Hakelige Schaltung

Diskutiere Hakelige Schaltung im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo Community, ich habe heute eine Probefahrt mit einem Leon 5F 1.4 122PS gemacht und finde das Auto an sich wirklich firsttop. Selbst der...

Panda78910

Beiträge
258
Reaktionen
1
Hallo Community,

ich habe heute eine Probefahrt mit einem Leon 5F 1.4 122PS gemacht und finde das Auto an sich wirklich
top. Selbst der 122PS Motor ist recht spritzig.

Was mir nicht wirklich gefallen hat, ist die hakelige Schaltung. Manchmal hatte ich sogar Probleme den ersten Gang einzulegen und auch Gangwechsel funktionieren nicht wirklich flüssig, vor allem 1. in den 2. Gang.
Der Händer meinte, dass ihm das bekannt sei, aber nicht zu ändern.

Habt ihr mit euren 1.4ern auch dieses Verhalten?
 
03.04.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hakelige Schaltung . Dort wird jeder fündig!
Jammerbucht

Jammerbucht

Clubmember
Beiträge
950
Reaktionen
33
Gang 1 bis 6 eigentlich nicht, schön knackig, nur beim Rückwärtsgang kam schon mal vor, dass ich neu ansetzen musste, weil der Gang nicht so recht rein wollte...
 
helldriver.2306

helldriver.2306

Beiträge
5.033
Reaktionen
3
Sollte man aber recht einfach nachstellen können.
 
Waldix

Waldix

Clubmember
Beiträge
3.016
Reaktionen
260
Alles bis jetzt ohne Probleme
 

Shabby

Beiträge
72
Reaktionen
2
Beim meinen alten Exeo war eine Sperre beim ersten Gang drin. Man konnte Ihn nur im Stand einlegen. Bei der Fahrt ging dies nur mit viel Kraft. Vllt ist das beim Leon auch so.
 
Thotti

Thotti

Clubmember
Beiträge
32
Reaktionen
0
Kann ich nicht bestätigen, weder bei meinem eigenen Leon, noch bei den beiden Probefahrten...
 
uyachaka

uyachaka

Clubmember
Beiträge
160
Reaktionen
5
Bei meinem war das in der ersten Zeit auch so, ziemlich nervig. Nach mittlerweile 2000 km flutscht jetzt aber alles ohne Probleme :)
 
Volker Racho

Volker Racho

Clubmember
Beiträge
499
Reaktionen
0
Ich bin zu meiner Leon-Probefahrt mit einem Carpool-Wagen unserer Firma gefahren, einem Volvo V40. Hatte also den direkten Vergleich zwischen einem nagelneuen V40 Handschalter und dem ebenfalls neuen Leon Handschalter und fand das Schaltgefühl vom V40 tatsächlich auch um eine Liga besser. Beim Volvo flutschten die Gänge fast von selbst rein, der schien quasi immer genau zu wissen, wo ich den Schaltknauf hin haben will. Das fand ich beim Leon deutlich weniger selbstverständlich, da musste ich schon den Schaltknauf genau dirigieren, damit ich sicher den richtigen Gang treffe... die Handschaltung war zusammen mit der z.T. arg billigen Oberflächen-Haptik im Innenraum die einzige Enttäuschung für mich. Beides war aber nicht geeignet, mich vom Leon abzubringen :)
 

der_Bär

Gast
Ich durfte den Leon meiner Frau heute auch - mal - "gassi" führen und kann ebenfalls nicht bestätigen, dass die Schaltung in irgendeiner Form hakelig oder schwergängig war. Ganz im Gegenteilt, im Vergleich zu meinem 1P ist die Schaltung ein ganzes Stück genauer, die Gangwahl beim Hoch- wie Runterschalten findet sich fast von selbst, was natürlich nicht ausschließt, dass bei dem einen oder anderen Leon das Schaltgefühl etwas anders ist. Es mag auch sein, dass Eure Probefahrten bei niedrigen Temperaturen stattfanden und auch ein Getriebeöl - ziemlich zäh übrigens - will "angewärmt" sein^^.

Zum 1. Gang: Den kann man "bewußt" nur bei geringen Geschwindigkeiten bzw. Drehzahlunterschieden einlegen, um ein Verschalten zu verhindern. Beim Rückwärtsgang hilft es einmal kurz ausgekuppelt, den ersten Gang einzulegen, dann "steht" das Getriebe, und R-Gang geht leicht hinein. Dieses Prozedere hilfe beim "leicht" laufenden Getrieben fast immer.
 

Panda78910

Beiträge
258
Reaktionen
1
Dann war es vielleicht wirklich nur bei dem Probefahrtwagen so. Es war um die 0 Grad, aber auch nach einer Stunde Fahrt wurde es nicht besser.
Der erste Gang geht nur bei langsamer Geschwindigkeit rein, richtig.
 

astragalus

Beiträge
47
Reaktionen
0
Kann das auch nicht bestätigen!

Hab nur dasselbe wie bei Jammerbucht, der Rückwärtsgang hat schon ein paar Mal nicht so gewollt wie ich es wollte. Auch ist es nicht mehr möglich, beim Vorwärtsrollen noch den Rückwärtsgang einzulegen, ohne dass das Getriebe laut aufschreit. Geht nur noch bei (fast) Stillstand.

LG astragalus
 

M1ckEy

Beiträge
28
Reaktionen
2
Bei mir hakt morgens immer der Rückwärtsgang...
 
relax

relax

Beiträge
4.690
Reaktionen
19
ebenso Probleme mit dem Rückwärtsgang und dem 1.Gang.
Allerdings nur im Stand, wenns Auto leicht rollt geht es deutlich besser...
 

Aragon70

Beiträge
32
Reaktionen
0
Ich habe ebenfalls seit 3 Wochen einen Seat Leon 1.4 TSI mit 122 PS und im Moment ca. 1700 km. Mir ist es bisher auch 2-3 mal passiert das der 1 Gang nicht ganz reingegangen ist. Nachdem ich vorher den 2 eingelegt hatte ging es wieder.

Wie gesagt, passierte nur sehr selten, mit was das bzb zusammenhängt oder ob reiner Zufall habe ich noch nicht herausgefunden, ob der Wagen steht oder rollt scheint egal zu sein. Vor ein paar Stunden ist es passiert als ich das Start Stop System aktiviert habe indem ich den Gang rausgenommen habe und beim Neustart wieder einlegen wollte. Ich werde mal sehen ob ich das an irgendwas fest machen kann. Vielleicht gibt sich das ja auch nach 2000 km, wie ja jemand hier schon geschrieben hat.

Kann abgesehen davon aber nicht bestätigen das die Schaltung hakelig ist. Klappt meistens sehr gut, manchmal verschalte ich mich noch vom 5 auf den 6 Gang, aber dafür kann ja das Getriebe nichts ;)
 

MrChekov

Beiträge
27
Reaktionen
0
Hier gleiches Verhalten wie bei relax:
Erster Gang und Rückwärtsgang gehen manchmal gar nicht rein, alle anderen Gänge wunderbar.
 

svensson.

Beiträge
191
Reaktionen
1
Seit der Einführung der Kupplungskraftverstärker ist das ein normales Phänomen. Da wird einmal die Kupplung durchgetreten, losgelassen und beim nächsten Versuch flutscht es dann in der Regel. Bei Gang R und 1 ist das halt nichts Besonderes.
 

Top20VT

Beiträge
352
Reaktionen
0
Dieses Verhalten, dass manchmal der 1. Gang nicht reingeht, kann ich schon vom 1P Cupra R bestätigen. Die "Lösung" mit Kupplung erneut treten muss ich mal probieren, normalerweise leg ich auch erst den 2. Gang kurz ein, dann neutral und dann wieder den 1..
 

svensson.

Beiträge
191
Reaktionen
1
Da steht was im Getriebe nen My daneben. Wenn ihr uneben steht, reicht auch etwas vor-oder zurückrollen. Problematisch wird's, wenn neben dieser "Sondersituation" Anfahren beim Fahren ein Gang nicht will. Dann solltet ihr euch einen Kopf machen. Gut, bei 130 in den ersten Gang wird sicher auch nicht schön ;)
 

Aragon70

Beiträge
32
Reaktionen
0
Während dem Fahren funktioniert alles problemlos, sonst würde das Auto wieder beim Händler stehen :)

Kann halt, wenn man das Start Stop System verwendet, wo man ja den Gang rausnehmen muß, etwas nervig sein wenn man an der Ampel losfahren will und die Fahrer hinter einem dezent nervös werden weil man nicht losfährt. Gut, wenn man an das "Problem" gewöhnt ist drückt man die Kupplung halt nochmal, aber das macht das Start Stop System noch etwas aufwändiger zum verwenden und man überlegt sich zweimal ob mans wirklich verwenden soll.

Wundert mich halt etwas daß solche Kleinigkeiten bei einem neuen Fahrzeugmodell immer noch ein Thema sind. Bei meinem vorigen Auto gingen während der 150.000 km die er gefahren ist alle Gänge immer problemlos zu jedem Zeitpunkt und die Kupplung war auch nicht schwerer zu bedienen.

Mich wunderts halt das sowas heutzutage noch ein Thema ist.

Ich denke wenn es nochmal auftritt werde ich auch mal versuchen ob ich den Gang mit größerer Gewalt nicht doch noch reinbekomme.

Vielleicht hätte ich ja doch das DSG Modell nehmen sollen :)
 
Thema:

Hakelige Schaltung