GT 17 auf GT 22 Verdichterseite selber umbauen?

Diskutiere GT 17 auf GT 22 Verdichterseite selber umbauen? im 1M - Antrieb Forum im Bereich 1M - Tuning; Ich habe im inet nen bisschen nach Diesel Tuning gesucht und das hier gefunden: Turbo Upgradekit Wenn ich mich nicht irre hat der 110 KW TDI nen...
icefox

icefox

Beiträge
1.055
Reaktionen
0
Ich habe im inet nen bisschen nach Diesel Tuning gesucht und das hier gefunden:

Turbo Upgradekit

Wenn ich mich nicht irre hat der 110 KW TDI nen GT17
Lader.
Ist es wirklich möglich den Turbo mittels eines solchen Upgradekits umzubauen? Wenn ja, sollte das ergebnis so ein Hybritlader sein oder?
Der Preis ist relativ günstig finde ich, wenn man das selber umbauen kann. Immerhin Zitat: "Sollten Probleme beim Zusammensetzen auftreten, stehe ich gern mit Rat und Tat zur Seite."

Ich halte so ein Turboumbau für sehr gewagt. Was haltet ihr davon? könnte das klappen? normalerweise muss so ein umgebauter Turbloader doch wieder neu feingewuchtet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
15.11.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: GT 17 auf GT 22 Verdichterseite selber umbauen? . Dort wird jeder fündig!
PeviL

PeviL

Clubmember
Beiträge
1.438
Reaktionen
0
AW: GT 17 auf GT 22 selber umbauen?

wende dich mal an tomate und salat der hat scho plan davon vorallem vom diesel !!!
 

Löwenart

Beiträge
2.963
Reaktionen
0
Lies doch mal hier zum Thema Hybridlader!
Theoretisch geht es. Praktisch wirst du keine Freude an so einem Gebastel haben.
Auch wenn es da blumig klingt. Von allein geht da gar nix!
Selbst wenn du einen komplett größeren Lader verbaust, reicht das dann nicht aus, um mehr Leistung zu haben.
Zur größeren Luftmasse muss auch mehr Diesel kommen.
Das heißt, du brauchst größere PDE´s.
Dann brauchst du die passende Verrohrung oder zumindest Adapter für die Ladeluftstrecke und ein passendes Downpipe, weil die Maße am GT22 anders sind als am GT17.
Und Schließlich kommt noch das Problem der Abstimmung.
Für einen kompletten Lader-Umbau ist das zwar viel Arbeit, aber kein Problem.
Mit einem Hybriden sieht das anders aus.
Da wirst du nur schwer jemand finden, der sich auf so etwas einlässt!

Ohne Moos, nix los! :rolleyes:
 
icefox

icefox

Beiträge
1.055
Reaktionen
0
@Löwenart
vielleicht sollte ich dazu sagen was ich mir dabei gedacht habe.
ich war am überlegen, ob es möglich ist den umbau selber zu machen, also an den gt17 eine gt22 verdichterseite zu bauen.
andere pde´s werde ich nicht brauchen, da ich nicht so viel leistung haben will du, sondern "nur" 180 bis 190 ps.
die größere verdichterseite soll nur an den lader um das ganze zu entlasten und auch mal längere strecken mit vollem ladedruck fahren zu können ohne das mir der lader die grätsche macht.

das einzige problem an der sache wäre dann nur die software. ich weiß nicht ob es dem steuergerät mit einem standartfile (180ps oder so) egal ob da eine gt17 oder gt22 verdichterseite am lader ist.
das mit der verrohrung sollte das kleinste problem sein.
kann so ein umbau denn überhaupt halten wenn ich das hier zu hause zusammen fummel?
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
lass das lieber sein, icefox. das ganze wird auch nicht haltbarer sein, als nur reines chiptuning auf 180 oder 190 ps. andere PDE sind empfehlenswert ab ca. 200 ps leistung.
 

Löwenart

Beiträge
2.963
Reaktionen
0
die größere verdichterseite soll nur an den lader um das ganze zu entlasten und auch mal längere strecken mit vollem ladedruck fahren zu können ohne das mir der lader die grätsche macht.
Meiner Meinung nach ist der Umbau wesentlich kritischer, als wenn du deinen Lader lässt wie er ist.
Fahr den Leon anständig warm und gib ihm IMMER wenigstens eine Minute zum Nachlaufen.
Ich denke, dann wird dein Lader auch die 180 - 190 PS eine ganze Weile überleben.
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
denke ich auch, Andy! mein leon hats gechipped auch mit seinen 180 ps überlebt. und da waren dauervollgasfahrten z.b. von nürnberg nach münchen oder von nürnberg nach wolfsburg mit dabei. hauptsache die ***** ist warm, wenn man draufzapped und kalt, wenn man ihn abstellt.
 
icefox

icefox

Beiträge
1.055
Reaktionen
0
aber machbar wäre das ganze?
ich denke schon, dass der lader das dann besser verkraftet. der gt22 ist ja bis 1,9bar (so stehts da zumindest auf der seite).
würde das denn mit der normalen 180ps software überhaupt laufen oder muss der lader anders angesteuert werden?


Nach was richtet man sich beim "Kaltfahren" und nachlaufen lassen? welche temperatur sollte wie hoch sein, damit kein hitzestau entsteht? nach längeren autobahnfahrten lasse ich den ca. eine minute nachlaufen. wenn ich morgens zur arbeit fahre habe ich aber meistens keine zeit dazu.
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
laufen würde es bestimmt, aber bestimmt sehr beschissen. die software muss bei sowas schon individuell angepasst werden.
haltbarer wird der lader nicht durch diesen umbau. ein unangetasteter lader ist eben deutlich besser, als ein so verbastelter. abgesehen davon hast du ja nur die innereien von nem GT22.
 

Löwenart

Beiträge
2.963
Reaktionen
0
aber machbar wäre das ganze?
ich denke schon, dass der lader das dann besser verkraftet.
Du hast aber schon mal auf meinen Link geklickt und gelesen, was die Dieselschrauber dazu sagen?
der gt22 ist ja bis 1,9bar (so stehts da zumindest auf der seite).
Wenn du ein kompletten GT22 hast, stimmt das.

würde das denn mit der normalen 180ps software überhaupt laufen oder muss der lader anders angesteuert werden?
Würde nicht einfach so laufen. Siehe meinem Link!!

Nach was richtet man sich beim "Kaltfahren" und nachlaufen lassen? welche temperatur sollte wie hoch sein, damit kein hitzestau entsteht? nach längeren autobahnfahrten lasse ich den ca. eine minute nachlaufen. wenn ich morgens zur arbeit fahre habe ich aber meistens keine zeit dazu.
Die Zeit solltest du dir nehmen! Nach Autobahnfahrten schaden auch 2 Minuten nicht.
Hitzestau ist eigentlich kein Problem. Dafür ist die Abgastemperatur beim Diesel zu gering.
Vorallem im Leerlauf.
Die Welle vom Lader soll nur wieder etwas runter kommen, bevor du ihr das Öl abdrehst!
 

-Franz-

Gast
Also wenn Du sowas vorhast, solltest Du das von jemandem machen lassen, der Ahnung hat. Aber dieser jemand wird Dir dann vermutlich das gleiche sagen, wie das was Du bis jetzt gehört hast. An dem Gebastel wirst nicht lange Freude haben.
 
icefox

icefox

Beiträge
1.055
Reaktionen
0
Du hast aber schon mal auf meinen Link geklickt und gelesen, was die Dieselschrauber dazu sagen?
hab ich ;)

das ist ja auch alles nur eine überlegung meinen lader nen bisschen haltbarer zu machen. wenn ich denn mal aufer AB bin oder nur so aus spaß über die landstraßen hier prügel muss das teil schon ordentlich leiden. da ist es mir lieber die 270euro zu investieren als nen neuen lader zu kaufen...
aber wenn das alles nichts bringt, werd ich das auch ganz schnell wieder vergessen.

EDIT: einen neuen Turbolader kann ich aber plug&play einbauen ohne das was eingestellt werden muss oder? ich habe nämlich das gefühl, dass mein lader nicht mehr der fitteste ist. ich vermute, meine VTG ist nen bisschen schwergängig.
 
Zuletzt bearbeitet:

-Franz-

Gast
Wenn Du den einfach gegen einen Originalen tauschst, paßt das auch wieder. Ich weiß nur nicht genau, ob man die VTG einstellen muß.
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
wenn die VTG klemmt, dann kommt eine motorleuchte und der leon springt in notlauf.
 

Löwenart

Beiträge
2.963
Reaktionen
0
Also ich würde ja erstmal prüfen, ob die VTG auch wirklich hängt!
Ist das der Fall, kann man sie auch reinigen.

Und ich merke schon, du willst unbedingt einen neuen Lader.
Dann mach aber nichtt den Fehler und kauf dir einen bei dem Auktionshaus!
Da sind schon viele auf die Nase gefallen!
Die Lader-Wellen hatten teilweise so viel Spiel, dass die Schaufeln am Gehäuse geschliffen haben!
Ein neuer GT17 kostet eben Geld.

Zu deiner eigentlichen Frage hab ich hier auch noch etwas zum lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
icefox

icefox

Beiträge
1.055
Reaktionen
0
Und ich merke schon, du willst unbedingt einen neuen Lader.
nenee ich brauche nicht unbedingt nen neuen lader. mich wundert es nur, dass es sehr lange dauert den ladedruck bei 1.5 bar einpendeln zu lassen. wenn ich z.b. im 2ten gang für 3 sekunden voll durchtrete stehen auf dem OBD-Scanner nur 1.3 bar. die vollen 1.5 bar packt er erst nach ca. 10 sekunden.
am hängen ist die vtg sicher noch nicht. vielleicht is das nen bisschen schwergängig.
bei den dieselschraubern hab ich mir schon alles zum vtg lader durchgelesen was es da zu lesen gibt. bevor ich mir da einen neuen lader einbaue wird erstmal alles so weit auseinander gebaut und überprüft, damit ich sicher sein kann, dass das wirklich die vtg ist. es kann ja auch nur der unterdruckschlauch oder die membran sein die undicht sind.

ich will nur sicher gehen, dass mein lader das noch aushält, wenn ich diesen oder nächsten monat zum chippen fahre. ein neuer ist mir ein bisschen zu teuer ;)
 
tomatenundsalat

tomatenundsalat

Ehrenmitglied
Beiträge
4.679
Reaktionen
2
ist ja schon einiges gesagt worden aber als beispiel macht es sinn vorne 225/45R17 zu fahren und hinten 195/65R15 weil einem die reifen zu teuer sind?? die willst auf ner verdichterseite ein wesentlich größere verdichterrad drauf machen das dir mehr druck liefert als serie bei der selben abgasturbine? wie willst du deinem zylinderkopf das beibringen, dass er die paar mbar mehr abkann? also brauchst nen wastegate um den druck zu begrenzen. sonst hast den effekt vom abgezogenen wastegate bei einem benziner und die freude einer wirklich einmaligen fahrt und ich hör deinen lader in stuttgart pfeifen...

ich hab meinen lader bei 180tkm proform getauscht hab ja auch inkl motorschaden beseitigung meiner hydrostössel 1060.- gezahlt inkl einbau und werkstattaufenthalt von 10tagen. der lader hat in 3jahren 150tkm mit chip verkraftet und läuft heute in einem skoda fabia rs tdi gechippt. der lader wird nicht dein problem sein wenn nicht gerade 2,0bar willst. mein tipp vergiss es für das geld das hinterher zur instandsetzung braucht damit er wieder sauber läuft kannst chip und turbo kaufen.

edit:

die druckdosen gibts auch einzelt neu. vtg selbst braucht man nicht einstellen. ist versiegelt die stellmutter/schraube
 
icefox

icefox

Beiträge
1.055
Reaktionen
0
das thema laderumbau hab ich auch schon wieder abgeschlossen.
ich lasse meinen leon jetzt erstmal chippen und beobachte das mal mit dem druckaufbau. wenns sein muss wird die vtg auseinander gebaut und gereinigt und ne neue druckdose bekommt er dann auch. das aber alles erst wenns nicht mehr fahrbar ist mit den druckschwankungen oder wenn er in den notlauf geht.
 

-Franz-

Gast
Ich glaube, Du machst Dir einfach zu viele sorgen um Deinen Löwen. Wenn der ordentlich gechipt wird und Du ihn nicht permanent am Grenzbereich bewegst, passiert auch nichts.
 
Cupra-Turbo

Cupra-Turbo

Beiträge
7.305
Reaktionen
0
ergänzend zum thema möchte ich noch in den raum werfen das das ganze schlussendlich ja auch gewuchtet werden muss ;) also mit mal eben selber das umschrauben ist das imho nicht getan.
 
Thema:

GT 17 auf GT 22 Verdichterseite selber umbauen?

Schlagworte

muss die Vtg beim upgrade lader anders eingestellt werden?