Gibt es bei Seat Pläne den neuen 2l TDI mit 240PS in den Leon aufzunehmen?

Diskutiere Gibt es bei Seat Pläne den neuen 2l TDI mit 240PS in den Leon aufzunehmen? im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hi, Ich schwanke noch innerlich mir den neuen Seat Leon als ST zu bestellen, denn insgesamt ist der Sprung technisch vom 170er Diesel auf den 184...
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Hi,

Ich schwanke noch innerlich mir den neuen Seat Leon als ST zu bestellen, denn insgesamt ist der Sprung technisch vom 170er Diesel auf den 184 für mich zumindest nicht den Wertverlust beim Neuwagen wert(die Anschaffung des 150er ist aus Fahrwerksgründen schon mal raus, denn beide Motoren
sind ja schon ganz nett). Nach paar Probefahrten mit der neuen Dieselmaschine sind mir einige positive Aspekte aufgefallen, aber von den reinen Fahrleistungen betrachtet ist es für mich nur vom Verbrauch und Laufkultur eine Besserung.

Jetzt nachdem ich gestern im Fernsehen die neue TDI Evolutionsstufe mit elektronisch gestützter Bi-Turbo Technik gesehen haben und dem nun zusätzlich benötigten 48V bordstrom, habe ich mal per google rausgelesen, dass ja VW zuerst den Passat mit dem neuen 2L tdi biturbo anbieten wird: http://www.motorvision.de/news/vw-bestaetigt-10-gang-dsg-240-ps-vierzylinder-tdi-bringt-biturbo-tdi-154561.html

Der Passat ist ja bekannt als langstrecken und anhängerbetriebsfahrzeug und daher klug, dass VW erstmal den Motor dort beim Endkunden testen lässt :D

Da der VAG Konzern leider nicht immer gern neue Technik anderen frühzeitig gibt, stellt sich mir die Frage ob der Leon irgendwann motortechnisch vielleicht in Sachen Diesel genau so eine Erweiterung erhält. Sozusagen als Cupra TDI :D
 
23.06.2014
#1

Anzeige

Gast

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Der VW Konzern hat seit 12 Jahren einen 2.0l TDI mit mehr als 200PS angekündigt. Warte erstmal ab, ob und wann der wirklich kommt. Wenn VW dann die ersten Kinderkrankheiten ausgemerzt hat, dann kann man mal drüber nachdenken sowas wirklich zu kaufen. Bis Seat den bekommt gibt es höchstwahrscheinlich den Leon V.

Zum Thema Kinderkrankheiten mit neuen Motoren: der 3.0TDI von Audi mit 313PS durfte jedes Jahr oder alle 15.000km, nach Anzeige, zum Ölwechsel. Das haben die bestimmt nur gemacht, weil der Motor unheimlich stabil war. Wenn die das mit dem 2.0TDI auch so machen, dann können sie die ersten 2 Generationen alle selbst fahren.
 

der_Bär

Gast
Die "Möglichkeit" eines Cupra "RD" diskutieren wir schon länger in den Cupra-Threads - einfach mal einlesen -, zumal es ja auch die Gerüchte für einen Golf RD gibt. Ich sehe das Problem nicht im technischen, sondern in der "preislichen" Positionierung eines derartigen Cupra "TDI", zumal der BiTDI ja auch als 4WD angekündigt ist. Daher dürfte er ein ganzes Stück über dem Cupra "liegen" und dort wird die Luft für einen Seat durchaus - noch - "dünn".

Der 184er ist gegenüber dem 170er (gerade als PD) schon ein grosser (Fort-)Schritt….wenn es mehr Diesel-PS sein sollten, würde ich mich eher auf eine längere Wartezeit - MJ2017+ - einstellen.
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
VW Golf GTD MK6 vs MK7 Old vs New 0-200 km/h Acce…: http://youtu.be/zvdFXDIwnYI

Riesen Fortschritte kann ich da keine sehen. Und auch rein von den Zahlen am Papier ist das keineswegs eine massive Steigerung.

VW sollte sich schön langsam mehr Gedanken über die Alltagstauglichkeit ( Thema Kurzstrecken ) und über die Laufkultur ihrer Motoren machen. Noch mehr Leistung rauszuquetschen aus den Motoren ist da eher zweitrangig.

Es bleiben nunmal Vierzylinder aber gerade in dieser Kategorie kann man mMn. viel besser machen ( siehe BMW ). Natürlich ist das kein Vergleich, aber für mich fährt sich ein 20d Motor bei weitem harmonischer als jeder 2.0 TDI.

Und wenn sie die Benziner weiterhin Richtung "Diesel" trimmen, mit massig Drehmoment im Keller und einem noch besseren Verbrauch, wird der Diesel für viele noch uninteressanter werden als er es jetzt schon ist.

Und da hilft dann auch kein Elektro-Super TDI mit 240Ps und noch mehr.

Der Motor kommt ja nur weil VW beim Passat vom Audi- Längseinbau weggekommen ist, und den MQB benutzt. Sonst gäbs feine 3.0 V6 TDI mit Laufkultur, Kraft und Haltbarkeit.
 

der_Bär

Gast
Schöner Vergleich eines Handschalters mit einem DSG…tja…Vergleich?…eher "vergleicht".

Ich kenne sowohl den 170er PD als auch den 170er CR und beide sind im 1P dem 184er im 5F sowohl in der Laufkultur - kaum verwunderlich - als auch in der Leistungsentfaltung unterlegen. Warum?…weil der 184er mehr PS hat, mehr NM (beides über ein grösseres Drehzahlband). Zudem ist der 5F etwas leichter - 50-80kg (manche sagen sogar 100kg). Alles Argumente für mehr Druck und Speed….aber Almandino wird mich sicher gleich wieder eines besseren "belehren" wollen - sagt man doch so, oder? ;)
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
Nein, aber man kann sich auch vieles einbilden, sorry. Einen riesen Fortschritt sehe ich absolut nicht. Sicher ist das Gesamtpaket besser - wäre auch komisch wenn nicht - aber du sprichst davon so als ob VW mit dem 184Ps TDI den Motor neu erfunden hätte - und das haben sie nicht.

Und das DSG macht das Kraut nicht wirklich fett. Ein Unterschied besteht, keine Frage, aber das ist nichts weltbewegendes.

Aber weiter zum Thema:

Der aktuelle 2.0 Bi CDTI von Opel z.B. protzt zwar mit Werten, kann aber bei weitem nicht überzeugen. Mag am schweren Insignia gelegen haben aber ich finde diesen Motor nicht so überragend wie es die Zahlen anpreisen.

Dass VW im Motorenbau ihre Hausaufgaben besser machen steht außer Frage....ob so ein Bi-TDI mit 500Nm+ aber harmonisch ist bleibt abzuwarten.

Ein gechippter 123d z.B. ist extrem giftig und unruhig auf der Hinterachse....die Harmonie von einer Kreissäge und der Verbrauch ist garnicht mehr so sittlich wenn man dann mal aufs Gas steigt.

Mal abwarten was VW wirklich bringt zum Schluss.
 

Almandino

Beiträge
822
Reaktionen
8
6er GTD 36.9s auf 200 und 7er GTD 35.3s auf 200 - Danke. Das ist zwar ein Unterschied aber eben keinesfalls eine neue Welt.
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Also wenn ich den ARL TDI mit 1.9 und 150PS direkt gegenüber dem 170er PPD und CR Diesel setze, dann muss man schon traurig zugeben, dass weder der Verbrauch noch die Leistung erheblich besser ausfällt. Der DPF klaut mit dem Staudruck variabel die Leistung, das verdrecken durch die AGR usw. setzt gerade bei mehr Aufladung auch den Diesel Motor heftiger zu -> wo bleibt der Fortschritt im Detail, ach ja, abgasnorm und laufruhiger, zumindest die CR Diesel. Wartungsfreiheit hat abgenommen, Laufleistung bei den ganzen Problemen hat nach Einführung der 2l TDI stark abgenommen, image von den TDIs bei VAG hat stark abgenommen.

Mittlerweile hat BMW da die Nase vorn, auch die Franzosen aus dem PSA Konzern hat ziemlich sportliche und gute Dieselmotoren im Angebot. Der Fortschritt mit PD hat halt VW nicht gut ausgebaut, die Reife der CR Technik hat VAG Konzern nicht wirklich erwartet.

Wenn ich aber die reinen Beschleunigungen ab 80 im 4. gang vergleiche, dann sehe ich insgesamt keinen Sprung mehr. Es sind feine Leistungsnuancen. Ganz besonders hat mich schockiert, dass mein alter ARL mit 190PS genauso gut ab 80 hochgedreht hat, dabei der Motor vom BMW hochgelobt wurde, klar mit Chip hat der 120d biss, da hätte mein Leon auch nicht mehr viel mitzuhalten, aber so wirklich chiptuning stabil soll dieser Motor nicht sein. Da ich Musik höre, ist mir die Laufkultur insgesamt egal. Ich mach mir nix über diese Geräuschkulisse des Motors, ein Diesel bleibt ein Diesel.

Ich vergleiche die Fahrkultur, für mich ist daher diese neue anti Turboloch Elektrotechnik definitiv ein Schritt den Diesel richtig Zunder zu geben und das aus jeder Drehzahl heraus. Das ist für mich im vergleich zu den bisherigen Diesel Motoren endlich der Schritt auf den ich gewartet habe, denn ein Dieselmotor wiegt schon wesentlich mehr als ein Benziner und wenn dann noch viel Hubraum nötig ist um endlich mal die 300ps marke zu kratzen ist das schade. Daher bin ich auf die Variante im Passat gespannt. 240PS sind schon mal ne Ansage, gerade mit dem Drehmoment das wohl ziemlich weit anliegen soll. Ich werde mir aufjedenfall eine Probefahrt sichern :D Wenn diese ganzen Werte stimmen kombiniert man Sparsamkeit mit Drehmoment und ordentlichen Durchzug. Falls das alles aufgehen sollte, dann ist das für mich zumindest die nächste Diesel Evolutionsstufe. Denn die Sprünge vom PPD zum CR war nix, zumindest für mich subjektiv, weder verbrauchstechnisch noch von der leistungsentfaltung. Denn auch der Unterschied vom 150er cr zum 184er cr ist ja auch nicht mehr viel, ich hätte nach 170ps halt 200ps diesel erwartet, nicht die 184. Dafür spricht mich der verbrauch und die drehzahlstärke vom 184er an, aber momentan bin ich zu geizig, weil ich meinen 170er immer weiter aktuell optimiere und daher langsam keinen Grund sehe wieder viel Geld auf den Tisch zu legen, denn die Videos vom 184er habe ich mal mit meinen verglichen und es fehlt mir einfach dieser Sprung. Ist mir noch zu wenig fürs Geld.
 

der_Bär

Gast
Almandino: Es sind weniger die absoluten Werte - aber auch die sind pro 184er -, sondern die Art und Weise wie der TDI die Leistung umsetzt. Der 170er PD hatte noch den Mordsbums um 2000 rpm und drehte durchaus willig an die 4000 rpm, aber nicht so geschmeidig und leicht wie der 170er CR, der wiederum den "Bums" nicht mehr hatte. Der 184er hat beides, den "Bums" des PD und die Drehfreude des CR, gepaart mit - rundum - ca. 10% mehr NM und Leistung. Das ist keine Welt, aber deutlich spürbar. Die technischen Werte sprechen auch für sich. Mit dem 170er PD/CR kann der 150er im 5F verglichen werden, der allerdings im grossen Gang durch die ellenlange Übersetzung etwas ausgebremst wird.....und ich weiss wovon ich spreche, immerhin kenne ich alle diese TDI im Leon.

...und 10% mehr Leistung bei fast 1L/100km weniger Durchschnittsverbrauch ist für mich ein deutlicher Fortschritt.

Tom909: Ich denke Du suchst etwas, was es nicht gibt. Der ARL hatte auch seine Schwächen, aber einen wunderbaren Durchzug bei sehr angenehmen Verbrauch. Der 170er PD war keine wirkliche Verbesserung, vielleicht der 170er CR, aber weniger von der Leistung, eher von der Laufkultur. Die 150er/184er TDI aus dem 5F sind da anders. Wenn Du allerdings davon sprichst, dass zwischen beiden kaum ein Unterschied liegt, bist Du beide noch nicht gefahren. Der Unterschied ist deutlich, im Vergleich zum 170er PD/CR erst Recht, mehr als die "blanke" Prospektleistung glauben macht.

Ich finde die Option auf einen 200+ PS (bi)TDI auch reizvoll, aber im Grund reicht der 184er für fast alles aus, ist sparsam und schnell und hat wohlmöglich noch etwas Potential nach oben (sagen wir mal 10PS)....und wenn es richtig schnell werden soll, tja, dann greift man nicht zum TDI, sondern TSI.
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
@Bär: Ich fahre eigentlich immer sportlich sparsame Motoren und da ich auch noch den Diesel zum EK tanken kann, macht für mich ein Benziner aktuell keinen Sinn und das auch auf längere Zeit nicht.

Dennoch liebe ich das Drehmoment und die andere Fahrweise mit einem Diesel. Natürlich bin ich auch probeweise gern den mini cooper s works gefahren, aber bei gleicher Fahrweise mal 4l mehr raushauen und dann noch machte das Getriebe vom Mini leider bei 25tkm fiese Geräusche ist der Wagen für 35t€ ein viel zu teures spielzeug, zum glück war es firmen leasing werbe auto. Da fahre ich lieber im Schnitt mit 50-70PS weniger aber dafür auch mit gut 4l im schnitt weniger auf 100. Die 1.6TSI motoren sind mir im Drehmoment zu schwach. Ich finde nur wenn ich jetzt meinen aktuellen Durchzug nach paar optimierungen vom 170er PPD mit dem vom 184er Vergleiche, finde ich, muss die Anschaffung des neuen Leons insgesamt sinnig sein. Der Verbrauch und die Verarbeitung vom Innenraum und der ganze elektronische SchnickSchnack sind schon mal geil, da bin ich ziemlich neidisch. Aber wenn ich jetzt die Fahrleistung auswerte, dann bin ich doch insgesamt enttäuscht, dass der 184 noch immer kein biturbo ist, habe nämlich sehr gehofft, dass endlich etwas zwischen 190 u 200ps tdi mit biturbo kommt als gegenstück zum 123d.
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
lemon: Also die Motoren die ich bisher unter 2l mit diesel aufladung sehen konnte und auch fahren durfte waren allesamt unkomplizierter in verbrauch, fahrleistung als die letzte pd generation von vw. Ich weiss nicht welche Motoren du meinst, aber die in der PS klasse von 120-180 waren allesamt in der gleichen bauzeit zuverlässiger. Auch hat sich das additiv für den DPF insgesamt als das bessere System herausgestellt gegenüber der Verbrennungsmethode bei vw. Mein Vater fuhr sehr lange den 1.6HDi und aktuell den 2.0l HDi, beide nicht sonderlich stark aufgeladen, aber der 1.6er war viel spritziger und sparsamer zugleich als der 1.6er tdi eco von vw.

Keine Frage, die Wartung dank eine Luftfilters tief im Motorraum versteckt sind die wartungkosten extrem hoch beim 1.6er.

Effektiver sind die PD nur im Verbrauch wenn Du dich zwischen 1900 und 2500 touren aufhälst. Wenn dem PD die Spuren gibst, schiessen die Verbrauchswerte sehr schnell hoch. Da finde ich die CR insgesamt besser, zumindest in der aktuellen 5F Palette, nicht den alten 170PS CR, der ist sozusagen eher ne Notlösung gewesen die man reinschieben musste, da man mit dem PPD zu viele Probleme mit der Abgasnorm hatte, von den anderen Krankheiten reden wir besser garnicht. Hätte der VAG Konzerm immerhin wie der PSA Konzern ein Additiv zum DPF Verbrennen dazugepackt, hätte der PD gar keine komische Einspritzung gebraucht. Da hätte man einfach bei regeneration das additiv reingedrückt und die Temp auf 500 Grad gesenkt, fertig wäre das ganze, aber naja, dann hat man es lieber mit 800grad versucht und einer etwas eigensinnigen PD einspritzmethode, die wenn man die pd technik betrachtet einfach nicht zusammenpasst.
 

der_Bär

Gast
..ihr löst Euch vom Thema :astonish: (oder den Thread-Titel anpassen ;) )
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Na, nicht ganz, mich interessiert es einfach brennend wann der VAG Konzern endlich gegen BMW und andere Hersteller den Diesel endlich im Bereich der 2l(denn grösserer Hubraum ist aufgrund der Steuer für mich uninteressant) loslegt. Dieser 170PPD war ja schon enttäuschend wenn man davor den 150er ARL gefahren ist. Erstens DPF(später auch noch per Software) auf das Niveau des 150er runtergeschraubt und als Ergebnis mit etwa 1L diesel pro 100 und dann auch noch die ganzen Startschwierigkeiten mit dem Zylinderkopf und Verkokung, gerissenen Drahlklappen usw.. Habe mich da ernsthaft gefragt ob man zwischen dem ARL und dem BMN zwischenzeitlich mal die Ingenieure ausgetauscht hat, denn so viele Startschwierigkeiten hat der ARL damals nicht gemacht, da war eher die Kupplung und das Massenschwungrad die Schwachstelle, was aber bei 170er bzw. allgemeinem beim PD/PPD immer noch geblieben ist, sogar mein 1.9er mit 105ps hatte ein defektes trotz "Weiterentwicklung"

Wie auch immer, dann kam der versuchte Wurf mit CR Dieseln. Keine Frage, robuste alternative, aber naja, so wirklich der Hammer waren die nicht. Habe selbst den 170er CR probe gefahren und geschaut ob die 3000€ mehr sich für den CR lohnen und mein Fazit war, ich bleib lieber bei der kick in the butt Technik :D

Daher mein erster Gedanke als der 184er angekündigt wurde, war mein erster Gedanke, ist es der Biturbo, Datenblatt gecheckt und enttäuschend, dabei ist die biturbo tdi Technik schon in serienreife im Einsatz. Gut, noch nicht mit der elektronischen Turboladertechnik, aber das wird auch spätestens zum Jahresende kommen.

Für mich daher die Frage ob man halt im Leon demnächst zwischen 2014 und 2015 vielleicht den ersten richtigen Cupra TDI wieder sieht. Mit 240PS und optional mit Allrad zu bestellen...

Wobei ich denke solange ein günstigerer Motor in der Herstellung genug Absatz feiert, wird die motorpalette erstmal lang genug gehalten. Zwischen den Modelljahren kommen dann noch diverse technische Nachbesserungen und irgendwann nach 3 Jahren kommt dann vielleicht ein neuer Motor...
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Das beantworte ich dir dann mal ganz lässig:
NEIN. Weder 2014 noch 2015 erwarte ich einen Einsatz in einem Seat.

Ein günstiger Motor feiert genug Absatz. Und genau aus diesem Grund wird der BiTurbo auch nicht im Seat eingesetzt werden. Übrigens: wenn dir die CR Technik nicht gefällt, dann musst du dir ab sofort einen Benziner kaufen. Es ist keine Alternative in Sicht.
 

der_Bär

Gast
Tom909: Deine Frage war Seat = biTDI und davon haben wir uns gelöst, weil der einfach nicht absehbar ist. ;)

Aber Du drehst Dich etwas im Kreis, einerseits willst Du etwas "solides" wie den guten alten ARL - der aber eher das Ende der TDI-Entwicklung auf der Basis des 1,9er Blocks war - andererseits etwas "neues" wie den biTDI, der schon aufgrund der Literleistung viel aufwendiger zu konstruieren ist. Die BMM und BMN hatten unbestreitlich "Anfangsprobleme", neue Basis - 2,0er 16V - , neue Probleme (leider), erst die 2,0 CR waren fast problemfrei. Die neuen EA288 sind demgegenüber mit erstaunlich wenigen - 3x auf Holz klopf`- motorseitigen Unregelmäßigkeiten bekannt. Ob der bald eingeführte biTDI das "nachmachen" kann, bleibt abzuwarten. Ich bleibe dabei, für einen single Turbo läuft der 184er sehr gut, besser als ich es befürchtet habe ;) - "Mehr" gibt es absehbar ab Werk Martorell nicht, weder im MJ14 noch MJ15…suchst Du so etwas, musst Du Dich anderweitig umsehen, zudem für ein derartiges "Nischenmodell" wenig Raum bei Seat ist - so reizvoll es auch klingt, es muss auch gekauft werden ;).
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Wumba:

Ich werde aber erst auf die CR Technik umsteigen wenn es mit Biturbo als 2L angeboten wird und erst ab 200ps, denn davor ist es halt erstmal vom subjektiven wahrnehmen der Perfomance aktuell noch kein Meilensprung. Bis dahin werde ich den PPD quälen bis sich ein Licht im Tunnel der Technik ergeben sollte. Ein Benziner fällt aufgrund seiner Verbrauchswerte und Kosten kategorisch raus. Alle Rechnungen, die ich bisher gemacht habe, vielen negativ für die Benziner aus und auch die Probefahrten mit den 3l tdi als PD war nicht zielführend. Weder der Verbrauch, noch die Steuer die anfällt konnten mich überzeugen, aber so 6 Zylinder Diesel ist schon ganz nett, aber daran arbeitet ja auch Audi mittlerweile dran um dem 550d von BMW entgegenzuhalten. Wird aufjedenfall ein heisser Kampf, denn die Hersteller tendieren definitiv dazu auch die sportlichkeit aus dieseln zu kitzeln und das was bisher berichtet wurde klingt sehr danach, dass ein Benziner in vieler Hinsicht das nachsehen haben wird, denn sportlichkeit und sparsamkeit ist auf reiner Benzinmotor Basis noch nicht effektiv realisiert worden.

@bär:

Also wenn teilweise die Konzerne(Mercedes und VAG) mit 400PS aus 2l schocken, dann ist die ansage beim Diesel mit 2l und irgendwas zwischen 200-250ps definitiv nötig. Die Abnehmer für solche Konstrukte gibt es ja oder hat sich der Ibiza Cupra TDI damals mit 160PS schlecht verkauft? Denn anhand der Verkaufszahlen der starken Diesel, ist definitiv ein Kreis von Kunden vorhanden, denn man könnte ja genauso sich fragen ob es so viel Cupra Fahrer gibt. Ich denke alles oberhalb der 160PS Marke findet natürlich weniger Abnehmer(es ist ja auch mehr Emotionen als Vernunft), aber sie sind vorhanden. Für mich ist halt der nächste Schritt einfach die 200PS Marke, denn bisher waren die Sprünge von 150 auf 170 und dann aktuell auf 184 immer noch zu gering. Ich habe felsenfest mit einem Diesel gerechnet der die 200PS Marke endlich durchbricht, denn das ganze immer wieder selbständig mit Umbauten zu koppeln ist wie andere Kupplung, Massenschwungrad und elektronische Abstimmung ist ja nicht der weg den ich jetzt immer gehen will um die 200er Marke zu knacken, denn von der Erfahrungswerten bisher sind wir ja uns sicher, dass der Rumpf des Motors und das Getriebe in der Regel eine Mehrleistung von 20-25% definitiv verkraftet. Wie lange liegt natürlich in der Toleranz der verwendeten Materialien. Mal hat man Glück, mal Pech, dafür gibts ja auch nicht umsonst die Garantie der Hersteller mit Serienleistung. Denn wenn man sich da immer so sicher wäre, bräuchte man ja diese nicht. Also auch diese Freetrack allrad hochbaukisten sind trotz ihrer hohen Preise auch verkauft worden und beim schnitt was mobile da rauspuckt, sind das eindeutig weniger verkaufter Stückzahlen als bei einem reinen starken Diesel ohne diesen offroad Bonus. Kunden für durchzugstarke und ökonomisch wertvolle Diesel gibt es ja noch immer.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Es gab eine 3.0TDI mit PD? In welchem Modell war der denn drin?

Audi arbeitet erstmal daran, seinen 313PS mit wenigstens 30.000er Inspektionsintervall hinzubekommen. An eine stabile 3.0TDI Version mit 380PS ist bei denen noch nicht zu denken.
 
Thema:

Gibt es bei Seat Pläne den neuen 2l TDI mit 240PS in den Leon aufzunehmen?

Gibt es bei Seat Pläne den neuen 2l TDI mit 240PS in den Leon aufzunehmen? - Ähnliche Themen

  • [ST] Wie lange gibt es denn 1.4 noch // Ab wann wird der 1.5 TSI Serie?

    [ST] Wie lange gibt es denn 1.4 noch // Ab wann wird der 1.5 TSI Serie?: Hallo Gemeinde, ich liebäugle sehr mit dem ST FR 1.4 TSI. Da für den Leon früher oder später der Wechsel zum neuen 1.5 TSI ansteht und die...
  • Gibt es Menüfunktionen die freigeschaltet werden müssen?

    Gibt es Menüfunktionen die freigeschaltet werden müssen?: Guten Abend Seatfreunde. Ich habe mich in eurem Forum angemeldet, obwohl ich kein Seat fahre, aber einen guten Bekannten in der Türkei habe, der...
  • Ambientebeleuchtung im 5F. Welche Unterschiede gibt es?!

    Ambientebeleuchtung im 5F. Welche Unterschiede gibt es?!: Hallo! Ich fahre derzeit einen Leon 1M 90PS TDI der bald die 200.000 KM knackt. Nächstes Jahr im Frühling wird im Bekanntenkreis ein Leon 5F...
  • Welches Mediasystem habe ich ich - gibt es?

    Welches Mediasystem habe ich ich - gibt es?: Hallo, das ist mein erster Post, also seit nachgiebig :) Ich habe die SuFu sowie Google genutzt aber leider keine passende Antwort gefunden...
  • [5D] Welche Betriebsanleitungen gibt es für den 5F?

    [5D] Welche Betriebsanleitungen gibt es für den 5F?: Hallo zusammen, da ich einen EU-Import FR besitze mit MJ2016, bin ich gerade auf der Suche nach Handbüchern/Bedienungsanleitungen, da diese bei...
  • Welche Betriebsanleitungen gibt es für den 5F? - Ähnliche Themen

  • [ST] Wie lange gibt es denn 1.4 noch // Ab wann wird der 1.5 TSI Serie?

    [ST] Wie lange gibt es denn 1.4 noch // Ab wann wird der 1.5 TSI Serie?: Hallo Gemeinde, ich liebäugle sehr mit dem ST FR 1.4 TSI. Da für den Leon früher oder später der Wechsel zum neuen 1.5 TSI ansteht und die...
  • Gibt es Menüfunktionen die freigeschaltet werden müssen?

    Gibt es Menüfunktionen die freigeschaltet werden müssen?: Guten Abend Seatfreunde. Ich habe mich in eurem Forum angemeldet, obwohl ich kein Seat fahre, aber einen guten Bekannten in der Türkei habe, der...
  • Ambientebeleuchtung im 5F. Welche Unterschiede gibt es?!

    Ambientebeleuchtung im 5F. Welche Unterschiede gibt es?!: Hallo! Ich fahre derzeit einen Leon 1M 90PS TDI der bald die 200.000 KM knackt. Nächstes Jahr im Frühling wird im Bekanntenkreis ein Leon 5F...
  • Welches Mediasystem habe ich ich - gibt es?

    Welches Mediasystem habe ich ich - gibt es?: Hallo, das ist mein erster Post, also seit nachgiebig :) Ich habe die SuFu sowie Google genutzt aber leider keine passende Antwort gefunden...
  • [5D] Welche Betriebsanleitungen gibt es für den 5F?

    [5D] Welche Betriebsanleitungen gibt es für den 5F?: Hallo zusammen, da ich einen EU-Import FR besitze mit MJ2016, bin ich gerade auf der Suche nach Handbüchern/Bedienungsanleitungen, da diese bei...
  • Schlagworte

    seat leon St biturbo diesel

    ,

    bi-Turbo Diesel seat