Gewichtsreduzierung durch Tauschbatterie?

Diskutiere Gewichtsreduzierung durch Tauschbatterie? im 1M - Umbauprojekte Forum im Bereich 1M - Tuning; Servus @ all, gleich vorweg für die, die gleich wieder über Sinn und Unsinn reden oder meinen, ich würde es umsetzen: Nein, ich will mir keine...
LeonCupV6

LeonCupV6

Beiträge
495
Reaktionen
1
Servus @ all,

gleich vorweg für die, die gleich wieder über Sinn und Unsinn reden oder meinen, ich würde es umsetzen:

Nein, ich will mir keine andere Batterie für's
Auto holen und einbauen. Es soll hier nur darum gehen, ob es sowas gibt und wenn ja, wie die Daten sind.

( Peinlich, wenn man so was schon vorher erwähnen muss, nur weil es immer wieder so Leute gibt :( )

Hier also die Frage:
Gibt es Tauschbatterien die weniger wiegen wie die Originale, so dass man hierdurch auch eine Gewichtsoptimierung vornehmen kann?
Klar, man kann auch einfach eine Kleinere nehmen, aber reicht die dann noch zum Starten?

Interessant wäre auch das Gewicht.

Danke schon mal für Response.
 
22.09.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gewichtsreduzierung durch Tauschbatterie? . Dort wird jeder fündig!
eXistenZ

eXistenZ

Beiträge
351
Reaktionen
1
AW: Gewichtsreduzierung durch Tauschbatterie ?

Sind da Gelbatterien nicht ne Alternative?? Sind doch leichter als die standard Bleibatterien aber auch nen gutes Stück teurer. Oder bin ich da jetzt auf dem falschen Dampfer...
 
LeonCupV6

LeonCupV6

Beiträge
495
Reaktionen
1
AW: Gewichtsreduzierung durch Tauschbatterie ?

Daran hab ich auch schon gedacht, aber:

Bleibatterie mit 74Ah wiegt ca. 21kg
Blei-Gel-Batterie mit 80Ah wiegt ca. 27kg

Soweit nach googeln

PS: Teurer ja: ca. 150 Euro
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
@ LeonCup
An eine leichtere Batterie hab ich noch nicht gedacht :nene: Aber gute Idee :idea:
Aber die Batterie müsste schon eine Gewichtsersparnis von ca. 10 kg bringen. Und dann wird die Batterie noch im Kofferraum verbaut für eine minimal bessere Gewichtsverteilung *schwärm*
 
relax

relax

Beiträge
4.690
Reaktionen
19
Und an der Vorderachse zu wenig Gewicht und scho heule die TDI-Fahrer wenns radiert:D :p (außer man fährt Cupra;) )
 
LeonT

LeonT

Beiträge
5.377
Reaktionen
1
Ich heul ned :p Ich brauch will in den Kurven nur etwas mehr Balance zwischen Vorder- und Hinterachse. Aber bald hab ich ja meine Domstrebe :sabber: Und jetzt such ich noch eine für die hinteren Domlager :D
 
LeonCupV6

LeonCupV6

Beiträge
495
Reaktionen
1
Hab jetzt mal bei Elektroautos geschaut. Die haben Akkublöcke mit 4V und 65Ah, und wiegen nur 1,5 kg. Nehm ich drei Stück davon, dann hätte ich 12V und nur 4,5 kg. Wegen dem Starterstrom braucht man sich auch keine Gedanken machen, der Akku könnte die ganze Zeit 65A liefern und noch Strom darüber hinaus.

Oder man schaltet zwei Blöcke davon parrallel.
 

Neo86

Beiträge
246
Reaktionen
0
Also vermute das man mit einer kleineren Gel Batterie auskommen sollte. Da diese teilweise einen fast 3x so hochen Kaltstartstrom liefern können. Und wenn das Auto läuft wird nicht wirklich die Kapazität benötigt würde ich sagen.
 

raider

Beiträge
12.367
Reaktionen
2
Ich kann mir nicht vorstellen, das ne kleiner dimesionierte BAtterie (egal ob Gel oder Standard) den V6 zum Starten bringt. Da muss ja orderntlich Masse bewegt werden. Ich lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen.
 

Neo86

Beiträge
246
Reaktionen
0
Zum Start werden ja nicht zich A verbraten. Der Start geht ja nicht mal 5sec daher wird denk ich in dieser Zeit nichtmal 1A verbraucht(Würde einer Belastung von 720A beim Starten entsprechen was denk ich denk einiges zu hoch wäre für ein Starter). Hat jemand Detailangaben zu einem Starter?
 
LeonCupV6

LeonCupV6

Beiträge
495
Reaktionen
1
Anlasser oder Starter haben ca. 1 bis 2 PS also 736 bis 1.500 Watt. bei einer Spannung von 12V ergibt sich ein Strom von ca. 60 bis 120 Ampere.
 
Pommes

Pommes

Beiträge
1.009
Reaktionen
0
Mach doch Deine jetzige Batterie in den Kofferraum. Da hast Du eine preisgünstige Lösung und besser von der Gewichtsverteilung ist sie zudem auch noch.
 

Neo86

Beiträge
246
Reaktionen
0
Hm ansich sollte dann ne 20Ah Gel Bat langen. Die wird bestimmt auch noch so 300-400A Kaltstartstrom haben und ein wenig leichter sein als ne Säurebatterie.
 
LeonCupV6

LeonCupV6

Beiträge
495
Reaktionen
1
Mach doch Deine jetzige Batterie in den Kofferraum. Da hast Du eine preisgünstige Lösung und besser von der Gewichtsverteilung ist sie zudem auch noch.
Daran hab ich auch schon gedacht. Der Golf V R32 hat das auch im Kofferaum, aber wegen Platzproblemen.
Ich hatte vor es evtl. in die Reserveradmulde zu legen und statt Reserverad ein Reifenreparaturkit zu verwenden. Das spart auch nochmal Gewicht (ca. 16 kg)
 
MichelM.

MichelM.

Beiträge
512
Reaktionen
0
Ist da eigentlich mittlerweile die Technik fortgeschritten? Wer kennt leichte Batterien?
 
CSchnuffi5

CSchnuffi5

Beiträge
9.245
Reaktionen
502
wie weit is den eigentlich die Lithium Ionen Batterie entwicklung
angeblich soll man da doch schon was kaufen können aber wo und für wieviel?
 
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
12.822
Reaktionen
361
Finanziell lohnt es sich für nen Strassenauto nach wie vor nedd. Und Rennbatterien sind zwar bis zu 50 % leichter, aber damit startest nur 1 oder 2 Mal und dann is ebbe. Vor allem mit den ganzen Verbrauchern im Auto is die sofort leer gezogen sobald du das Auto abstellst.
 
Thema:

Gewichtsreduzierung durch Tauschbatterie?