[ST] Gelbe Warnleuchte "Störung im Abgaskontrollsystem" leuchtet

  • Autor des Themas fisch
  • Erstellungsdatum

fisch

Beiträge
8
Reaktionen
0
Moin in die Runde,

nach knapp fünf Jahren 100 % störungsfteiem Betrieb meines Leon ST, EZ 2.2014, 1.8 DSG, 180 PS, hat mich nun die erste Störung erreicht. Letzte Woche leuchtete die gelbe Warnlampe "Störung im Abgaskontrollsystem" auf. Eine Fehlerauslesung beim Seat-Vertragshändler brachte keine Ergebnisse,
der Mechaniker hat die Warnung daraufhin resetet und gesagt, ich solle es beobachten. Wenn das Symbol erneut leuchtet, soll ich den Wagen zur intensiveren Kontrolle vorbeibringen. So weit, so gut.

Jetzt ist die Warnung erneut an und ich habe zum anstehenden TÜV-Termin am 4./5.2. einen Checkup vereinbart.

Meine Fragen in die kundige Runde: Gibt es Vermutungen/Erfahrungen mit den möglichen Gründen dieser Warnleuchte beim Benziner? Und würdet Ihr erst einmal weiterfahren bis zum Werkstatttermin oder den Wagen nicht mehr bewegen? Er fährt sich völlig normal, keinerlei Auffälligkeiten beim Motorverhalten oder bei den Motorgeräuschen.

Was meint Ihr?

Ich danke Euch für Eure Unterstützung und grüße aus dem hohen Norden in die Runde🤗.

Der Fisch

P.S.: Bis auf diese Störung ist in fünf Jahren nix, aber auch gar nix gewesen. Hut ab, Seat. Da hatte ich früher mit meinen Golfs mehr Probs...
 
16.01.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gelbe Warnleuchte "Störung im Abgaskontrollsystem" leuchtet . Dort wird jeder fündig!
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
561
Reaktionen
156
Ich will es ja nicht beschwören aber das AGR Ventil könnte den Fehler verursachen. Würde darauf tippen!
 

fisch

Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke Dir für die schnelle Antwort! Vielleicht blöde Frage, aber ich bin unwissend 😎: Wäre sowas teuer? Und würdest Du den Wagen erstmal stehen lassen?

Gruß vom Fisch
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
561
Reaktionen
156
Der Austausch ist schon nicht ganz billig.
Sinn des AGR Ventils ist "sauerstoffarme" Verbrennungsluft, also Abgas, in den Brennraum zu führen um die Verbrennungstemperaturen zu senken. Dient also der Stickoxyd Reduzierung.
Als Folgeschäden könnten ich mir langfristig durch die dann höheren Abgastemperaturen Schäden an Turbolader oder Abgasanlage vorstellen.

Wie gesagt, dass ist jetzt nur eine Annahme. Natürlich gibt es noch viele andere Ursachen für dein Problem.
 

fisch

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich danke Dir für Deine Antwort! Und Deine Einschätzung. Es ist ja unmöglich, eine Ferndiagnose zu erstellen. Aber Meinungen können manchmal auch helfen, dem Mechaniker hilfreiche Tipps bzw. nützliche Hinweise zu geben. Vielleicht gibt es ja noch mehr Meinungen?

👍
 

griwer

Beiträge
88
Reaktionen
115
Jep, gibt es: Evtl. liegt es "nur" an der Lambdasonde. Das wäre finanziell nicht ganz so schlimm.
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
561
Reaktionen
156
Ja, die könnte es natürlich auch sein. Eventuell ist aber sogar nur irgendein Unterdruckschlauch oder so kaputt. Das wäre dann noch günstiger. Aber so kann man das einfach nicht sagen. Aus meinem Bauchgefühl heraus würde ich halt wie gesagt auf das AGR Ventil tippen. Ich denke du solltest es wirklich in der Werkstatt checken lassen.
 

Schlupp

Beiträge
638
Reaktionen
257
@fisch,

HIER wird die Funktionsweise und eine eventuell möglichst günstige Problemlösung zum AGR Ventil sehr gut erklärt (nebenbei mein YT Lieblingskanal, die 'Jungs' machen einen super Job ;))!

VG
 

fisch

Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke an Euch für die Meinungen 👍. Ich habe jetzt auch mal zum AGR Ventil gegoogelt und kann nur hoffen, dass es das nicht ist, weil teuer 😎. Was mich hoffen lässt ist die Tatsache, dass der Motor völlig normal läuft. Kein Stottern, keine auffälligen Geräusche, volle Leistung, kein schwarzer Auspuffqualm. Wenn ich das richtig gelesen habe, wäre bei einem defekten AGR Ventil doch das Verhalten des Motors auffällig, oder nicht? Auf jeden Fall fahre ich bis zum Werkstatttermin so wenig wie möglich. Ist wohl besser so...

Danke noch mal für Eure Meinungen 🤗👍🤗.

VG vom Fisch
 
-Rantanplan-

-Rantanplan-

Clubmember
Beiträge
1.315
Reaktionen
64
fisch
Die Lampe Störung im Abgaskontrollsystem leuchtet bei mir auch.
Es ist aber kein Defekt im Abgassystem, sondern im Kühlsystem bei mir.
Allem Anschein nach ist es der Kühlmittelregler mit Wasserpumpe defekt, ist wohl auch ein bekanntes Problem bei den 1.8 und 2.0 (auf die ganze VW Gruppe inkl. Audi verteilt). Und da unser 1.8er von Audi gebaut wird bzw. wurde..........:cry::schimpf:
Wobei nur der Regler hinüber sein wird, was aber trotzdem teur wird, da alles eine Einheit ist. Grob dürften da dann ca. 800 Euro zu Buche stehen. Genaueres weis ich noch nicht, Termin habe ich erst am 31.01.

Wobei ich schon frage warum Dein Seathändler das nicht auslesen kann, selbst im VCDS steht zumindest grob drin was betroffen ist.
Habe ich selbst ausgelesen.
Den Fehler löschen kann man natürlich, aber nach zwei, drei Startvorgängen kommt der dann wieder.

Was macht denn Deine Kühlmitteltemperatur? Geht sie seit dem Fehler schneller hoch als sonst?
 

fisch

Beiträge
8
Reaktionen
0
fisch
Die Lampe Störung im Abgaskontrollsystem leuchtet bei mir auch.
Es ist aber kein Defekt im Abgassystem, sondern im Kühlsystem bei mir.
Allem Anschein nach ist es der Kühlmittelregler mit Wasserpumpe defekt, ist wohl auch ein bekanntes Problem bei den 1.8 und 2.0 (auf die ganze VW Gruppe inkl. Audi verteilt). Und da unser 1.8er von Audi gebaut wird bzw. wurde..........:cry::schimpf:
Wobei nur der Regler hinüber sein wird, was aber trotzdem teur wird, da alles eine Einheit ist. Grob dürften da dann ca. 800 Euro zu Buche stehen. Genaueres weis ich noch nicht, Termin habe ich erst am 31.01.

Wobei ich schon frage warum Dein Seathändler das nicht auslesen kann, selbst im VCDS steht zumindest grob drin was betroffen ist.
Habe ich selbst ausgelesen.
Den Fehler löschen kann man natürlich, aber nach zwei, drei Startvorgängen kommt der dann wieder.

Was macht denn Deine Kühlmitteltemperatur? Geht sie seit dem Fehler schneller hoch als sonst?
Rantanplan

Danke erst einmal für Deinen Post. Ich würde mich freuen, wenn Du nach Deinem Werkstatttermin weiter berichten könntest, falls es Neues dazu gibt :eek:la: Vor allem auch, was der Händler Dir aus der Tasche zieht...

Im Moment fahre ich den Leon nur noch im Notfall und auf sehr kurzen, heimatnahen Strecken (Einkaufen um die Ecke), weil ich Angst habe, liegenzubleiben. Daher kann ich zur Kühlmitteltemperatur nichts aussagekräftiges berichten. Ich habe am 4./5.2.19 Termin und TÜV und werde dann erst sehen, was die Werkstatt herausbekommt. Aber das Fahrverhalten im allgemeinen ist trotz Warnleuchte völlig einwandfrei. Keine abnormalen Geräusche, keine dunklen Abgasfahnen, kein Stottern... Ich hoffe ja immer noch, dass es wirklich nur eine Kleinigkeit ist. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt... 8)

Nochmal Danke und Dir viel Glück bei der Reparatur :wave:

VG vom Fisch
 
-Rantanplan-

-Rantanplan-

Clubmember
Beiträge
1.315
Reaktionen
64
Hey Fisch

ich werde Dir dann berichten was am Donnerstag rauskommt.
Meiner läuft ansonsten auch ganz normal, kein Rauch, kein Stottern, Kein Notlauf....nichts, nur eben dass das Kühlwasser schneller warm wird und etwas erhöhte Temperatur hat.
Ich würde mir an Deiner Stelle noch jemanden mit VCDS suchen der Dir den Fehlerspeicher ausliest, dann weisst Du mehr. Oder besser eine fähige Werkstatt die mit den ausgelesenen Fehlern auch was anfangen kann und einfach nur den Fehler löscht.
Meine Werkstatt muss zwar auch noch genauer schauen was defekt ist, aber immerhin wissen sie was sie mit dem Fehler grob anfangen sollen.
Wenn ich Glück habe ists nur ein korrodierter Stecker, was nicht viel kostet. Wenn ich Pech habe ists der Kühlmittelregler mit Wasserpumpe und es wird richtig teuer. Beide Fehler sind im VW Konzern bei den 1.8ern Motoren bekannt. Leider speziell bei Audi.

Bei mir steht übrigends "Ansteuerung Bypassventil für Kühlmittel P2681 00 [039]" im Fehlerspeicher.

---------- Beitrag am 31.01.2019 um 13:09 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 27.01.2019 um 18:07 Uhr ----------

@Fisch

So, hier die Info was rausgekommen ist.

Es ist leider der teure Fall eingetreten wie bei den Audi 1.8ern schon bekannt ist.
Elektronischer Kühlmittelregler ist defekt und es hat auch den Stecker daran mit erwischt (korrodiert).
Kostenpunkt ca. 700 - 800 Euro komplett.

Gestern ging mein Leon auch das erste mal in den Notlauf (mit der Drehzahlbegrenzungsmeldung im Display).
 

fisch

Beiträge
8
Reaktionen
0
Rantanplan

Erst einmal sorry, dass es bei Dir die teure Variante geworden ist. Mein Mitgefühl hast Du ☹.

Ich hoffe jetzt, dass die Reparatur - was auch immer es sein wird - unter dem Strich billiger sein wird als die Garantieverlängerung für das fünfte Fahrzeugjahr. Die hab ich nämlich vor einem Jahr wegen des zu hohen Preises abgelehnt... Die Verlängerung für das dritte und vierte Jahr hab ich selbstverständlich für viel Geld abgeschlossen - und selbstredend nicht gebraucht...

Falls die Reparatur jetzt teurer als die Versicherung werden sollte, würde ich mich echt ärgern 😫.

Aber so ist es mit Versicherungen. Du schließt sie ab und brauchst sie dann nicht. Oder du denkst, du bist schlauer als die Versicherung und verweigerst den Abschluss - und dann wirst du sie gaaanz bestimmt benötigen 😎.

Ich werde berichten...

VG vom Fisch
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

Störung Abgassystem audi

Ähnliche Themen