Garantieverlust bei selbst mitgebrachtem Öl?

Diskutiere Garantieverlust bei selbst mitgebrachtem Öl? im 1M - Wartung Forum im Bereich Der Leon 1; 'n Abend! Ich hab heut mal in meiner Werkstatt nachgefragt, ob ich beim Service das Öl selbst mitbringen könnte. firstAussage vom...

blond9

Beiträge
1.444
Reaktionen
0
'n Abend!

Ich hab heut mal in meiner Werkstatt nachgefragt, ob ich beim Service das Öl selbst mitbringen könnte.
Aussage vom Servicemenschen: "Ja, ist möglich. Aber dann verlieren Sie die Garantie auf den Ölkreislauf.":astonish:
Wie issn das nun: Wenn ich Öl (nach VW 505.01) mitbring und die kippen das rein dann wird das ja sicher im Serviceheft vermerkt. Wenn sich jetzt kurz drauf der Motor "verabschiedet", kann dann Seat da Probleme machen??(
 
07.04.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Garantieverlust bei selbst mitgebrachtem Öl? . Dort wird jeder fündig!
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
...wenn das Öl der Norm entspricht, würd mich mal die Grundlage für diese Aussage interessieren :nene:
 

blond9

Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Die interessiert mich auch. Deswegen frage ich hier ja.;) Der Typ hatte keine Zeit für nähere Diskussionen: Die Bude stand voll!
 
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
...bei mir wurde bis jetzt noch nie was ins Service Heft geschrieben oder so...immer nur ein kurzer Blick ob das Öl passend ist...der will sich doch nur dumm und dusselig an dem Öl verdienen....beil Öl was nicht der Norm entspricht würd ich es ja verstehen...aber er möge mir die Passage in den Garantiebedingungen zeigen, welche besagt, dass alle Flüssigkeiten beim Händler zu beziehen sind :rolleyes:
 

blond9

Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Hmmmm. Bezüglich "dumm und dusselig verdienen": Ich hab mal die Rechnungen von meinem alten Fahrzeug (Toledo 1L AFN) rausgekramt und die Preise für's Öl (Veedol, Castrol, Mobil) mit gleichwertigem Öl deselben Herstellers aus'm Netz verglichen. Da war die Werkstatt bei 4 Litern im Schnitt grad mal 10 EUR teurer.?( Und dafür soll ich mich im Fall des Falles evtl. mit Seat rumärgern?
Eins noch dazu: Bei dem Händler wo ich jetzt bin, muß ich das erste mal den Service (30000km) bezahlen. Der 15000er war im Kaufpreis mit drin!:D
 
roman

roman

Clubmember
Beiträge
3.772
Reaktionen
158
Ich geh' mal davon aus, dass die Aussagen auf nicht identifizierbares Mitnahme-Öl bezogen war bzw. wegen der "vollen Bude" nicht so ganz perfekt waren.

In den Werkstätten passiert es sehr oft, dass Kunden eigenes Öl "offen" mitnehmen. Oft sind das Abfüllungen aus Großgebinden (Fässer etc., wie in Industrie-, Landwirtschaft- und Handwerk oft gebräuchlich). Dass da der Meister bzw. Mechaniker ein sehr schlechtes Gefühl hat wenn er es einfüllen soll (spätestens seit es im VW-Konzern rund ein halbes Dutzend Ölnormen gibt), ist klar.
Üblicherweise wird das aber dann auch am Auftrag vermerkt dass es selbst beigestelltes Öl war, somit ist die Sache für die Werkstatt erledigt.
Dass Du das korrekte Öl mitbringen mußt, liegt daher in Deiner Verantwortung.
Wenn es OVP-Gebinde aus seriöser Quelle sind, sehe ich da keinerlei Problem mit der Garantie (Rechnung vom Öl aufheben, aus der die Norm hervorgeht, schadet aber nie).

Dass man sich in vielen Werkstätten damit keine guten Freunde macht ist aber auch klar ... beim nächsten mal nimmt man gleich seinen eigenen Mechaniker mit (... im Restaurant bringt man ja auch nicht sein eigenes Cola mit ;-) ).
Außerdem wird man für die Entsorgung des "Fremdöls" entsprechend blechen (sind auch gleich mal ein paar Euro ... schwankt stark nach Werkstatt).

@addi
>der will sich doch nur dumm und dusselig an dem Öl verdienen....

Warum zahle ich im Restaurant für 0,2 Liter Cola 2 Euro (durch "sparsame" Mischdossierung noch dazu oft verdünnt und grauslich); und im Supermarkt für 2 Liter nur einen Euro? Die Differenz ist das 20-fache (und noch mehr) ... könnte man wohl auch stundenlang diskutieren (tut aber - im Gegensatz zu der Motorölsache - keiner).
 

blond9

Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Ich glaub ich sch... jetzt mal auf den Mehrpreis den die Werkstatt verlangt und probier mal aus, was die wirklich für's Öl verlangen. Wenn's mir zu viel is, kann ich's ja bei den folgenden Inspektionen immer noch anders machen.:rolleyes:
 
addi

addi

Beiträge
4.797
Reaktionen
0
..roman schönes Beispiel...im Restaurant zahl ich auch nen Stundensatz von 60€ :rolleyes:


..aber muss man ja hier nicht ewig diskutieren ;)
 
AndyHIP

AndyHIP

Beiträge
1.479
Reaktionen
0
naja, 10 Euro mehr für 4 L?

habe meines selber mitgebracht, 5 Liter Kanister Motul Specific 505.01 für 25,50 und habe noch was über zum nachfüllen, vermerkt wurde nix, und gab auch keine Probleme.

Habe vorgesern ein Teil beim Audi-Zentrum geholt und musste kurz warten, da habe ich mich umgesehen, ein Liter Pumpe Düse Öl (505.01) 21,80 Euro, ich habe für 5 Liter 25,50 bezahlt. Ich wage zu bezweifeln, daß das BP Öl vom AZ besser als das Motul ist =)
 

blond9

Beiträge
1.444
Reaktionen
0
Naja. Ich werd's merken, wieviel mein :D für's Öl verlangt. Wenn's mir zuviel ist, kann ich's ja bei den nächsten Inspektionen mitbringen.

DANKE!
 
navysailor

navysailor

Clubmember
Beiträge
3.420
Reaktionen
0
Ich habe mittlerweile fast 160000KM auf der Uhr und meine Ölwechseln stehst mit selbst mitgebrachten Öl absolviert. Zwei Werkstätten hatten damit nie Probleme. DIe eine (aktuelle) vermerkt es, wie roman schon sagte, auf der Rechnung. Du hast keinen Garantieverlust! Ich habe ausführlich mit dem Meister drüber gesprochen, der übrignes hinter vorgehaltener Hand zugab, dass das Ölgeschäft schon ne ziemlich Dreistigkeit ist. Es braucht halt jeder und soweit ich ihn verstanden habe, gibt der Mutterkonzern einen Richtwert aus. Ich zahle für 20L 505.01 ca 70 Euro! Mein Ölwechsel kostet ca 38 Euro mit selbstbesorgten Öl. Ohne würde ich knap 85 zahlen oder so. Das sind fast 50 Euro .. ich mein ja nur aber was ich da spare ... !

MFG Uli
 
Thema:

Garantieverlust bei selbst mitgebrachtem Öl?

Schlagworte

verliere ich garantie wenn eigenes öl erste Inspektion golf 7 mitgebracht wird