Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU

Diskutiere Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Ist eigentlich eher ein allgemeines Thema zu Seat. Hab nun nach 2 Jahren die erste Inspektion bei einer Seat-Vertragswerkstatt machen lassen...

makrom

Beiträge
173
Reaktionen
19
Ist eigentlich eher ein allgemeines Thema zu Seat.
Hab nun nach 2 Jahren die erste Inspektion bei einer Seat-Vertragswerkstatt machen lassen. Dabei wurde festgestellt, dass der Thermoregler undicht ist und ausgetauscht werden muss, geschätzte Kosten sind 900€.
Letzten Herbst hatte ich bei ATU einen Ölwechsel machen lassen, als das Auto das gefordert hat (dyn. Serviceinterval). Der Grund, weshalb ich zu ATU ging, hatte weniger mit dem Preis zu tun, als dass ich dort im Unterschied zur Seat-Werkstatt kurzfristig einen Termin bekam, und ich kurz darauf gute 1000km fahren
musste. Ich muss zugeben, dass ich einen Ölwechsel auch für eine relativ triviale Sache hielt. Natürlich mit passendem Öl gem. VW-Norm.

Nun hat die Seat-Werkstatt gesagt, dass Seat einen Garantiefall ablehnen würde, da auf der Rechnung von ATU nicht stünde, dass ein Ölwechsel nach Herstellervorgaben durchgeführt wurde. ATU wiederum bewirbt den Ölwechsel mit folgendem Text: "Durch den Einsatz unserer Marken-Motorenöle und Marken-Ölfilterelemente erlischt in keinem Fall die Garantie des Fahrzeugherstellers."
Die Seat-Werkstatt hat allerdings auch bemängelt, dass die Ablass-Schraube bei der Ölwanne offenbar nicht getauscht wurde, was nicht den Herstellervorgaben entspreche. Ich habe die Werkstatt gebeten, mir ihren bzw. Seat's Standpunkt schriftlich zukommen zu lassen und gleichzeitig bei ATU um Kontaktaufnahme gebeten, was es damit ihrer Ansicht nach auf sich hat, ich werde ja kaum der erste sein, bei der das Thema Garantieansprüche durch Servicearbeiten nach Herstellervorgaben ein Thema ist und ob das dafür auf der Rechnung vermerkt sein muss.

Für mich ist noch unklar, ob ich Forderungen gegenüber Seat aufgrund falscher Ablehnung oder ATU aufgrund falscher Werbeversprechen geltend machen muss. Evtl. lässt es sich auch durch eine neue Rechnung durch ATU ausräumen.

Ich werde in nächster Zeit fast keine km ansammeln, aber Garantie läuft Ende des Monats ab und bin erst eine Woche vor Monatsende wieder im Lande. Nach meinem Verständnis müsste es allerdings reichen, dass der Schaden bereits Anfang April bei Seat gemeldet wurde.
Sollte ich mit der Durchführung der Reparaturarbeiten erstmal abwarten, oder ist es wichtig, diese erstmal auf eigene Kosten durchführen zu lassen, damit der Schaden nicht verschleppt wird, und die Kosten danach bei Seat oder ATU einzufordern?
 
10.04.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU . Dort wird jeder fündig!

Raketentoni

Beiträge
113
Reaktionen
26
Moin,

ich kann Dir das hier verlinken, http://www.spiegel.de/forum/auto/bgh-urteil-zu-auto-garantien-auch-freie-werkstaetten-duerfen-gebrauchte-warten-thread-101611-1.html

Darin steht klar: Inspektion nach Herstellervorgaben

Garantiezusagen beim Neuwagenkauf dürfen dagegen laut einem früheren Urteil vom Service in Vertragswerkstätten abhängig gemacht werden.

Das ist definitiv nicht richtig. Auch hier gibt es ganz klare Urteile sowie eine Regelung der EU-Kommission aus dem Jahr 2010, nach denen ein Service in freien Werkstätten gemäß der Herstellerrichtlinien ausreichend für den Garantieanspruch ist. Dabei ist allerdings zu beachten, dass das auf der Rechnung bzw. im Serviceheft auch vermerkt ist.
---------------------------------------------------------

Im Ernstfall Rechtsanwalt kontaktieren. Mit ATU und Seat sprechen und ATU auf die fehlende Bemerkung auf der Rechnung hinweisen.

Solltest Du ADAC Mitglied sein, dort auch mal Nachfragen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: makrom

makrom

Beiträge
173
Reaktionen
19
Raketentoni Ja danke für den Hinweis mit ADAC, kann gut sein, dass die dazu etas sinnvolles sagen können. Anwalt würde ich gerne erst einschalten, wenn die restlichen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, ist ja immer so eine Sache mit Recht haben und Recht bekommen...

Der Titel ist evtl. leicht irreführend, Seat hat nicht den Garantieanspruch aufgrund einer freien Werkstatt an sich verneint, sondern verweist auf die Pflicht zur Durchführung gem. Herstellerangaben. Kann sein, dass die nicht getauschte Ablass-Schraube tatsächlich dagegen verstößt, kann aber nicht beurteilen, ob das als Grund reicht. Soweit ich das beurteilen kann, wäre es ohnehin ziemlich seltsam, wenn es einen Zusammenhang zwischen eventuellen Fehlern beim Ölwechsel und den Schaden am Thermoregler gibt, mein Wissen ist diesbezüglich aber zugegebenermaßen Beschränkt.
 

Raketentoni

Beiträge
113
Reaktionen
26
Wichtig ist den gesamten Schriftverkehr aufzuheben, damit du zeigen kannst wann Du den Schaden gemeldet hast. Ich wünsch Dir das beste. Gib mal Updates wenn sich was tut.

Was immer gut ist, wenn Du nebenbei Erwähnst, das es den Kummerkasten bei der Autobild gibt. Hab schon Autohäuser gehabt die dann gmeint haben bevor das an die große Glocke geht usw ;)
 
RoterFR

RoterFR

Moderator
Beiträge
3.496
Reaktionen
1.104
Ich denke, du hast erstmal alles, was man machen kann, gemacht. Jetzt heißt es warten und darauf hoffen, dass sich die Sache klärt.
Aus meiner Sicht ist hier zunächst ATU in der Pflicht sich gemäß des Werbeversprechens kundig zu machen und Rechnungen nach EU-Richtlinie auszustellen. Ich denke, das wirst du nachträglich fordern können. Allerdings hat ATU sicherlich nachweislich nicht nach Herstellervorgaben gearbeitet, denn sonst hätten sie die Schraube gewechselt. Wie die Rechtslage hier ausschaut, kann man als Laie nur mutmaßen. Vom Gefühl her, würden beide, also Seat und ATU, im Streitfall Probleme bekommen. Seat, weil man da etwas auf eine Schraube schiebt, die mit dem eigentlichen Schaden nichts zu tun hat und ATU, weil sie sich nicht nach EU-Richtlinie verhalten haben. Denn Sie haben weder nach Herstellervorgabe gearbeitet, noch dieses auf der Rechung vermerkt.

Ich bin gespannt ob und ggf. wie sich ATU einlässt. Könnte mir vorstellen, dass sie sich vorerst nicht melden und du da noch mal mit Nachdruck an die herangehen musst, bevor von deren Seite etwas kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

makrom

Beiträge
173
Reaktionen
19
Wurde nun vom Filialleiter von ATU kontaktiert, er meinte, dass so weit er weiß der Hinweis auf Herstellervorgaben nur auf Rechnungen zu Inspektionen und nicht auf Ölwechsel muss, damit die Garantie erhalten bleibt. Allerdings seien das Standardrechnungen, die das System so ausspuckt, so dass das bei reinem Ölwechsel nie dabei steht. Wenn das bei Ölwechseln relevant wäre, würde es mich schon erstaunen, falls das bisher nie aufgekommen wäre.
Sind nun so verblieben, dass ich abwarte, bis ich was Schriftliches von Seat habe und er kann das dann durch seine Rechtsabteilung prüfen lassen. War ein recht freundliches Gespräch und klang auch recht kooperativ, aber muss man mal schauen, was dabei raus kommen wird.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
6.442
Reaktionen
2.288
Wenn, dann müsste ATU im Fall der Fälle auf der Rechnung vermerken, dass KEIN Öl nach Vorgabe eingefüllt wurde! Wenn aber richtigerweise ein Öl nach Vorgabe (bzw. freigegebener Norm) eingefüllt wurde, muss dies nicht vermerkt werden!
DENN, wenn das freigegeben Öl verwendet wurde, wurde der Ölservice vorschriftsmäßig durchgeführt und es bedarf daher keiner Hinweise. Wie sollte der auch aussehen: "Wir haben alles richtig gemacht!!" ..... nur für den Fall, dass es Abweichungen gibt, müssen diese vermerkt werden.
Wenn Seat dir also Garantieansprüche verweigert, dann ist das sowohl unrechtmäßig als auch einfach nur unlogisch, auf Grund derer Begründung.
 

mucler

Beiträge
187
Reaktionen
28
Ich vermute dass dies einfach ein absolut übliches Prozedere seitens des Herstellers ist sobald die sehen, dass irgendwas nicht in der Vertragswerkstatt gemacht wurde.

Einer meiner Kollegen fährt nen Golf Variant und hat diesen in einer freien Werkstatt zur Wartung, da er nach nem knappen Jahr nach Erstzulassung einen Motorschaden hatte weigerte sich VW auch erst mal die Kosten zu übernehmen mit Hinweis auf die freie Werkstatt. Das ganze ging dann über den Anwalt und VW musste zahlen.

Ich würde an Deiner Stelle hier ebenfalls, sofern von Seat nichts weiter passiert, einen Anwalt konsultieren. Die nicht getauschte Ölablassschraube hat mit dem anderen Defekt nichts zu tun, aus meiner Sicht kein Grund hier irgendwas zu verweigern.
 

elektrogoofy

Beiträge
1.107
Reaktionen
158
Aber die nichtgetauschte Ölablassschraube könnte aus SEAT-Sicht ein Hinweis auf einen nicht nach Herstellervorgabe durchgeführten Ölwechsel sein.
Wenn z.B. das Öl nicht abgelassen sondern nur abgesaugt worden wäre.
 

ProSeatFR

Beiträge
419
Reaktionen
32
Würde an Deiner Stelle nochmals an ATU herantreten mit der Bitte um "Beschreibung der getätigten Arbeiten". Also wie genau der Prozess des Ölswechsels nach Herstellerangabe bei ATU aussieht. Die haben doch sicherlich interne Anweisung an Ihr Personal, wie soetwas erfolgen muss. Nötigenfalls lässt Du es Dir vor Ort erklären und machst Dir Notizen. Falls es zu einer Rechtsstreitigkeit kommt, kann dies auch sehr hilfreich sein. Sollte denn ein Rechtsstreit losbrechen, wird ATU und SEAT zuerst sowieso mal "zumachen"
 
tapete

tapete

Beiträge
841
Reaktionen
125
Wichtig wäre wohl, dass ATU bestätigt, dass die eindeutig nach Herstellervorgaben gearbeitet haben.
Dazu ggf. deren Arbeitsanweisung, die die Schritte aufzeigt.
Wenn VW nun beweisen kann, dass ATU es falsch gemacht hat (Sehr schwierig für VW denke ich), dann wäre wohl ATU dein Ansprechpartner, da die es dann verbockt haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kiter und Schlupp
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.263
Reaktionen
1.817
SEAT verspricht die Mangelfreiheit des Fahrzeuges im Garantiezeitraum. Wenn SEAT nun die Reparatur des defekten Thermostats im Rahmen des Herstellergarantie ablehnt und auf die nicht getauschte Ölablasschraube verweist folgt daraus, dass SEAT den Defekt am Thermostat nicht für eine Mangel hält, sondern einen Folgeschaden im Rahmen der nicht ausgewechselten Ölablasschraube in Betracht zieht. Das ist völlig an den Haaren herbeigezogen.

Ich würde SEAT zu einer Stellungnahme auffordern. Schriftlich!

PS: Wäre dieser Thread nicht prädestiniert gewesen für den Bereich Erfahrungsberichte?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: schotterzwerg
Mr.Bad Guy

Mr.Bad Guy

Beiträge
480
Reaktionen
156
Wenn eine Werkstatt schon nicht, wie gefordert, die Ablassschraube wechselt, kann man wohl davon ausgehen, dass die restlichen Arbeiten auch nicht ordnungsgemäß durchgeführt wurden.
 

schotterzwerg

Beiträge
288
Reaktionen
71
Aber bislang existiert doch nur die Aussage der Werkstatt, dass "SEAT einen Garantiefall ablehnen würde". Also noch nix handfestes seitens SEAT selbst. Genauso tät mich interessieren, an was die Werstatt die Aussage zur Ölablassschraube fest macht, woran erkennt mann das? Und wenn, wie daraus ein Problem entstehen kann? Undicht scheint sie ja bis zum jetzigen Service nicht gewesen zu sein... Den nicht vorhandenen Zusammenhang zum Thermostat mal völlig außer Acht gelassen...

Interessant wäre dazu auch die Garantiebedingung, ob da Inspektion und Ölwechsel explizit aufgeführt sind, oder das ganze doch eher allgemein niedergeschrieben ist und somit auch für Reparaturen und Anbauten gilt. Wenn letzteres stimmen würde, hätte ich dank der Montage meiner originalen Anhängerkupplung seitens eines SEAT-Partners keine Garantie mehr, da er den Ausschnitt zu groß machte, was nicht nach Herstellervorgabe passierte... ?( :D
 
RoterFR

RoterFR

Moderator
Beiträge
3.496
Reaktionen
1.104
Aber die nichtgetauschte Ölablassschraube könnte aus SEAT-Sicht ein Hinweis auf einen nicht nach Herstellervorgabe durchgeführten Ölwechsel sein.
Wenn z.B. das Öl nicht abgelassen sondern nur abgesaugt worden wäre.
Genau das ist der springende Punkt, denn man kann sehr wohl sehen, ob die Schraube getauscht wurde oder nicht. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ist die Schraube selbstdichtend und ein Einwegprodukt. Nach so einem kurzen Zeitraum würde man sehen, ob es sich um die alte oder eine neue handelt. Der Schluss, dass das Öl möglicherweise abgesaugt wurde, liegt deshalb tatsächlich nahe. Insofern kann ich Seat verstehen, selbst wenn zunächst kein unmittelbarer Zusammenhang erkennbar ist.

---------- Beitrag am 11.04.2018 um 18:43 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 11.04.2018 um 18:40 Uhr ----------

Stellungnahme abwarten und dann entscheiden wie es weitergeht.
 
Mr.Bad Guy

Mr.Bad Guy

Beiträge
480
Reaktionen
156
Wer weiß ob dann der Filter überhaubt gewechselt wurde.
 
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
572
Es ist doch so. Stellt der Kunde eine Garantieantrag wird ohne sich da Auto anzuschauen das Serviceheft akribisch kontrolliert.
Fehlt hier eine winzige Kleinigkeit ist man sofort raus und kann heim gehen.
Wurde der Ölwechsel bei ATU usw. gemacht wird Seat alle Hebel in Bewegung setzten um aus der Garantie rauszukommen.
Wenn dann das Öl nur abgesaugt wurde ist Schicht im Schacht und die Garantie ist weg.

Wenn man die Garantieverlängerung gekauft hat, sollte man sich VORHER im Klaren sein alle notwendigen Service bei Seat durchzuführen und zu BEZAHLEN.
Ich lasse den notwendigen Service für den Erhalt der Garantie bei Seat machen die zusätzlichen Ölwechsel außerhalb der Herstellervorschrift mache ich selber mit original Ersatzteilen.
 
Zuletzt bearbeitet:

elektrogoofy

Beiträge
1.107
Reaktionen
158
Ich habe meinen letzten Service bei VW machen lassen, weil ich mit meinem Seatautohaus bezgl. Service nicht so zufrieden bin.
Aber bei ATU würde bei einem Garantiefahrzeug maximal den Luftdruck kontrollieren lassen. Habe da schon merkwürdige Sachen
erlebt. Werkstattmässig haben die mein Vertrauen verspielt.
 
Fraaay

Fraaay

Beiträge
2.274
Reaktionen
304
Können das Heft ja gerne kontrollieren wenn das eine mit dem anderen nichts zu tun hat spielt das keine Rolle. Ob man nun zu ATU geht oder z.b. das Auto leistungssteigert lässt die Garantie nicht verfallen wenn der Innenspiegel nicht mehr abblendet.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
6.442
Reaktionen
2.288
Dann lies dir mal die z.B. die Bedingungen der Garantieberlängerung durch ;) Dort steht z.B. klipp und klar: Leistungsgesteigerte Fahrzeuge sind nicht versicherungsfähig. Heißt, Chiptung = Gesamten Garantieanspruch vertan!
 
Thema:

Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU

Garantiefall abgelehnt wg Ölwechsel durch ATU - Ähnliche Themen

  • Garantieübernahme wegen Tieferlegung abgelehnt

    Garantieübernahme wegen Tieferlegung abgelehnt: Bei meinem ST Cupra 290 sind die Frontscheinwerfer eingerissen. Da ich das Fahrzeug im Februar 2016 gekauft habe und über eine Anschlussgarantie...
  • Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht

    Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht: Leider habe ich hier einen schönen Beitrag wo ich selber nicht weiss ob man Lachen oder Weinen soll. Letztes Jahr habe ich mich dazu entschieden...
  • Info: 7-Gang DSG (DQ200) Ölwechsel bei VW.

    Info: 7-Gang DSG (DQ200) Ölwechsel bei VW.: Quelle: Qualitätssicherung der Volkswagen AG Im Rahmen weiterer Qualitätsfeldbeobachtungen in China und Südostasien hat sich bei Fahrzeugen mit...
  • Info: 7-Gang DSG (DQ200) Ölwechsel bei VW. - Ähnliche Themen

  • Garantieübernahme wegen Tieferlegung abgelehnt

    Garantieübernahme wegen Tieferlegung abgelehnt: Bei meinem ST Cupra 290 sind die Frontscheinwerfer eingerissen. Da ich das Fahrzeug im Februar 2016 gekauft habe und über eine Anschlussgarantie...
  • Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht

    Reparaturzeit bei Garantiefall bzw. Gewährleistungspflicht: Leider habe ich hier einen schönen Beitrag wo ich selber nicht weiss ob man Lachen oder Weinen soll. Letztes Jahr habe ich mich dazu entschieden...
  • Info: 7-Gang DSG (DQ200) Ölwechsel bei VW.

    Info: 7-Gang DSG (DQ200) Ölwechsel bei VW.: Quelle: Qualitätssicherung der Volkswagen AG Im Rahmen weiterer Qualitätsfeldbeobachtungen in China und Südostasien hat sich bei Fahrzeugen mit...
  • Schlagworte

    anschluss garantie atu

    ,

    rechtsstreit gegen ATU

    ,

    atu inspektion audi garantie

    ,
    atu Garantie
    , garantieverlust bei ölwechsel in freier Werkstatt, Kann von VW eine Garantie Verlängerung abgelehnt werden, seat leasing ölwechsel auch bei atu, atu vw Garantie, seat garantie werkstattbindung, ölwechsel freie werkstatt garantie, service ölwechsel nach vorgaben der volkswagen ag, Seat leon erlischt Garantie wenn man selber Öl wechselt, neuwagen garantie und öl wechsel in freien werkstatt