FR TDI Kaltstartproblem, immer nach längerer Standzeit ?

Diskutiere FR TDI Kaltstartproblem, immer nach längerer Standzeit ? im 1P - Mängelliste Forum im Bereich Der Leon 2; Leider kann ich mir o.g. Problem nicht erklären. Wenn das Auto so ab 24 -36 h gestanden hat ( kommt seltener vor ), muss ich lextrem lange orgeln...

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
Leider kann ich mir o.g. Problem nicht erklären.

Wenn das Auto so ab 24 -36 h gestanden hat ( kommt seltener vor ), muss ich lextrem lange orgeln ( 5
- 10 Sekunden ), um den Motor ans Laufen zu bekommen.
Der Motor läuft dabei zögerlich und unrund an.
Normalerweise springt er Sommers wie Winters auf Schlag an, nur nicht, wenn er länger steht, man kann dann vorher drauf wetten.
Dazu kommt, das er vor dem Haus mit der Front auf einer 10 % Steigung steht.
Meine Vermutung, es läuft dann langsam Kraftstoff aus dem System zurück, so das er Anfangs keinen Sprit bekommt.
Oder da ist irgendwas verstopft.
Hat jemand ähnliche Probleme bzw. was könnte die Ursache sein ?
 
09.08.2009
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: FR TDI Kaltstartproblem, immer nach längerer Standzeit ? . Dort wird jeder fündig!
Autobahnliebhaber

Autobahnliebhaber

Beiträge
159
Reaktionen
0
Was, in Stralsund gibts Steigungen?? :p

Ich hatte selbst nach mehreren Tagen im Winter nie Probleme, um den Motor zum Laufen zu kriegen, wobei sich ein Dieselmotor nach einem Kaltstart auch nicht immer "optimal" anhört.

Was Steigungen angeht kann ich das überhaupt nicht bestätigen, hatte meinen auch schon öfter länger als 24h auf einer steilen Straße geparkt, mir ist akustisch nie was aufgefallen, und ich höre auch immer ganz gerne mit geöffnetem Fenster hin wie er sich anhört...

Meine amateurhafte Idee wäre, dass du vielleicht fast nur Kurzfahrten machst und es mit der Batterie zusammenhängt? Ich warte aber lieber mal ab, und lass die Motoren-Experten hier im Forum ihr Wissenfeuerwerk zünden ;)
 

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
Ja, aber nur künstliche Stellplätze vorm Haus.............:D
Ansonsten gleichmäßig 3 - 5 m über NN.

Was Steigungen angeht kann ich das überhaupt nicht bestätigen, hatte meinen auch schon öfter länger als 24h auf einer steilen Straße geparkt,
Das wäre doch schonmal ein Hinweis.

Meine amateurhafte Idee wäre, dass du vielleicht fast nur Kurzfahrten machst und es mit der Batterie zusammenhängt? )
Hab ich auch schon dran gedacht, nur fahre ich öfter auch mal länger ( über 100 km ) und selbst direkt danach ist es aufgetreten.
Ev. entlädt die Batterie nach ner Zeit ?
 

Micha

Beiträge
2.158
Reaktionen
2
Wieviel km hat Dein 1P weg? Wurde schonmal der Kraftstofffilter gewechselt?
 

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
Hat 33 TKM und 2 Jahresinspektionen.
Mir war so, als wenn der Kraftstofffilter bei 30 TKM dran wäre, aber die hatte er da Letztens noch nicht.
Rechnung find ich grad auch nicht.
Zumal das eigentlich schon seit Anbeginn auftritt, nun aber verstärkt.
Der Anlasser zieht dabei jedoch sauber und schnell durch, also Saft müßte er normal haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
andre77

andre77

Beiträge
373
Reaktionen
0
stell ihn doch einfach mal länger auf ne Ebene Fläche, dann weist Du wenigstens obs daran liegt...
 

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
In der Ebene hat er es leider auch schon gebracht, nur nicht so krass wie jetzt.
Einzig der Zeitfaktor scheint da ne Rolle zu spielen.
Ja, ich hab schon schon überlegt, ihn vorm Haus rückwärts abzuparken, so dass er ständig" bergab " steht..............................:]
Der Mensch ist aber ein Gewohnheitstier.......:laughing:
 
Zuletzt bearbeitet:

maintaler

Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo Leonsucher,
das könnte ein typisches TDI Problem sein. Schlimmstenfalls handelt es sich um defekte Dichtungen der Pumpedüseeinheiten. Hast du schon einmal die Glühkerzen prüfen lassen ? Zu diesem Problem findest du zahlreiche Hinweise im T5-board.de. Gib einfach den Suchbegriff Kaltstartprobleme ein.
Gruß Maintaler
 

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
Zu diesem Problem findest du zahlreiche Hinweise im T5-board.de. Gib einfach den Suchbegriff Kaltstartprobleme ein.
Gruß Maintaler
Danke, aber im T5 Board kann man nur nach Anmeldung suchen..............:(
Habs aber auch schon bei Motortalk gefunden, betrifft ( wie üblich ) den 170 PS TDI im gesamten VAG Bereich.............:cry:
Einige ( Audi ) wollen ein Update dagegen erhalten haben ( Seat hat angeblich keins ), andere einen neuen Temperaturgeber, der nächste hat nur noch Aral Ultimate getankt usw.
Ein heisser Tip scheint auch Haarriss im Zylinderkopf bzw. eingelaufene und somit undichte PD Elemente zu sein.
Andere haben sich aus Frust hinterher einen TFSI gekauft........8)
 
Zuletzt bearbeitet:

Goddy

Beiträge
273
Reaktionen
0
Ich hab das Problem auch - sehr selten, aber es kam schon vor.
Haarrisse klingen echt übel... Ich hoffe, dass sowas ne Ausnahme ist.

Meistens dacht ich, wenn er nach 2-3 Drehungen des Anlassers nicht anspringt,
dass er abgesoffen ist. Da half immer kurzes Warten und dann Anlasser 5-7x drehen lassen.
Wie gesagt, sehr selten.

Den TDI gegen TFSI eintauschen? Dacht ich auch schon dran, aber
was bringt mir ein Cupra der fast das doppelte säuft... Meiner läuft
minimum 20k km im Jahr. Kann jedenfalls nen Cupra nicht mit 5,5 l bewegen,
den FR schon ^.~
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha

Beiträge
2.158
Reaktionen
2
Also wenn der Eimer nicht angeht, kann es ja nur an bestimmten Sachen liegen. Entweder es kommt kein Sprit an oder die Glühkerzen haben nimmer genug Dampf das sich der Diesel nicht entzündet oder es ist ein elektonsicher Defekt, so das evtl. die Wegfahrsperre das was falsch regelt.

Wenn es aber immer nur nach langer Standzeit ist (und dann unabhängig von der Temperatur[?]), dann tippe ich eher auf irgendeine Undichtigkeit, so das Blasen/Luft in der Dieselleitung ist und um die Blasenfreu zu bekommen, dauerts eben ein bisschen bis die elektr. Kraftstoffpumpe das geschafft hat. Sprich, es kommt net genug Diesel an den Injektoren an.
 

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
Naja, vielleicht sollte ich erstmal den Kraftstofffilter tauschen lassen ( ist noch nicht erfolgt) und dabei wird das System ja entlüftet.
Ich könnte mir gut vorstellen, das der verdreckt ist, weil ich beim Sprit sehr experimentierfreudig bin.
Noname Sprit, Polensprit, Sprit mit Zweitaktöl versetzt, selten Synthetik.
Da kann sich schon einiges abgelagert haben.
Und es hat nur mit der Standzeit und nichts mit der Außentemp. zu tun, es tritt jetzt auch auf.
Trotzdem würde ich die Idee mit dem Haarriß vom Zylinderkopf und den PD Elementen nicht verwerfen wollen, zudem das eine unmotivierte Werkstatt ( wie meine vor Ort ) kaum feststellen kann.
Es trifft zwar oft den 2,0 TDI 140 von 2005/2006 ( Altea Thread im Nachbarforum ), aber Ausnahmen bestätigen die Regel.
 

der_Bär

Gast
Haarrisse im Zylinderkopf sind eher ein Problem des BMM - 140 PS TDI 16V - gewesen, nicht des BMN - 170 PS TDI 16V -.
PD Elemente, die sich in den Zylinderkopf "einarbeiten" gibt es beim 170PS TDI, schon, aber obacht, es gibt 3 verschiedene 170PS TDI und wenn dann nur, wenn keine Bosch PD's verbaut sind, halte ich daher auch für recht unwahrscheinlich.

Nach dem von Dir beschriebenen Fehlerbild tippe ich auch auf:
- Kraftstoffpumpe defekt, baut zu wenig Druck auf
- Filter verstopft
- Luft um Kraftstoffsystem

....vor allem, wenn ich lese, dass Du in den Leon alles reinkippst - Sprit mit Zweitaktöl *brrr* - was gerade da ist und brennt....das mögen PD`s nicht gerade....
 

Leonsucher

Beiträge
1.235
Reaktionen
0
....vor allem, wenn ich lese, dass Du in den Leon alles reinkippst - Sprit mit Zweitaktöl *brrr* - was gerade da ist und brennt....das mögen PD`s nicht gerade....
Ansichtssache, manche kippen Liqui Moly Dieselreinigerzusatz rein, was im Endeffekt dasselbe ist, nur teurer.
Schlimmer für PD Elemente sind die knapp 7 % Zwangsbeimischung von Biosprit im deutschen Standart - Diesel.
Dies wäre auch der einzige Grund, ausschliesslich Synthetik zu tanken.
 

der_Bär

Gast
Richtig Leonsucher!

auch irgendein Dieselreinigerzusatz gehört nicht in den Tank eines PD TDI.

....also manchmal muss ich echt mit dem Kopf schütteln. Ihr kippt "Plörre" in den Tank und wundert Euch, wenn der Leo dann nicht mehr so will, wie er soll.

btw: korrekt Jupp, hatte mich mit dem 140er vertan, der mit DPF ist ja ein 8v^^
 

Goddy

Beiträge
273
Reaktionen
0
Also dieser staatlich-gesetzlich eingeführte 7% Biosprit-Mist macht mir echt langsam Sorgen.
Vor allem, weil die ja am liebsten noch höher würden....

Kann mir eigentlich jemand erklären warum jemals PUMPE-DÜSE Motoren entwickelt wurde, wenn a) diese Elemente selbst einzeln schweineteuer sind und b) bei Dauer-Volllastbetrieb verrußen. Dazu gabs sogar mal einen großen Beitrag in der Autobild vor einem Jahr "Hat VW ein Dieselproblem". Dabei ging es allgemein um PD-Diesel.

Gut, aktuell sind seit einiger Zeit alle FR Leons auf CommonRail umgestiegen. Das hilft uns PD-Diesel fraktion des 1M und bisherigen 1P aber nicht weiter.
Müssen wir alle damit rechnen, dass unser Motor nach 100.000 ultraschallgereinigt werden muss?

Aber was ist eigentlich der essenzielle unterschied zwische PD und CR ? Und Wieso? Sorry ich hab da keine Ahnung, hör immer nur andere verzweifeln
und wie besch... doch PumpeDüse ist... :(
 

da_jupp

Beiträge
730
Reaktionen
0
Es gibt quasi 3 Dieselgenerationen:

1. Verteilerpumpe:
Es gibt eine Verteilerpumpe, die über Düsen die einzelnen Brennräume versorgt.

2. PD
Je Brennraum gibt es ein einzelnes Pumpe-Düse-Element, das höhere Einspritzdrücke liefert als die Verteilerpumpe.

3.CR
Ähnlich zur Verteilerpumpe, jedoch wird die Einspritzung nicht durch einen "Druckimpuls" der Verteilerpumpe ausgelöst, sondern eine Hochleistungspumpe sorgt für einen stets sehr hohen Druck in der Commonrail und die Düsen werden von einem Steuergerät angesteuert, welches die Einspritzung regelt.

Meiner Meinung ist CR dem PD nicht überlegen, sondern nur günstiger herzustellen. VW hatte halt das Patent auf PD, darum mussten die anderen Autobauer nach Alternativen suchen und fanden sie in der CR Technik.
Was die Laufruhe betrifft, ist ein CR ähnlich "laut" wie ein PD, wenn der CR die gleichen Einspritzdrücke erreichen würde.
 

Goddy

Beiträge
273
Reaktionen
0
Ahhh danke dir.

Bleibt halt nur noch der Unterschied, dass die PD-Elemente bei hoher Belastung (häufiger Vollgasfahrten) verrußen. Scheinbar speziell an der Spitze:



Und wie gesagt mitlerweile kennt sogar mein Freundlicher das Problem und bietet diese Motor-Ulltraschallreinigung an.
Meist an Fahrzeugen mit mehr als 100.000 km Laufleistung. SO ein einzelnes PD Element scheint mehr als 500 Euro zu kosten ;(
Ich vermute mal, ebend weil es so eine hochleistungs-Minipumpe ist
 
Thema:

FR TDI Kaltstartproblem, immer nach längerer Standzeit ?

FR TDI Kaltstartproblem, immer nach längerer Standzeit ? - Ähnliche Themen

  • Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen

    Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen: Mein Seat Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus. Er hat jetzt 275 tkm gelaufen und geht ab und an während der Fahrt aus, wenn ich die...
  • SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen

    SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen: Hallo ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit dem Motor und hoffe dass man mir hier weiter helfen kann. Ich habe im Drehzahlbereich zwischen...
  • Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer

    Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer: Hallo, nach einem Unfall meines Leon FR 2.0 TDI leuchtet ein Airbag Fehler auf ich habe in einer Seat Werkstatt nach gefragt, und eine Diagnose...
  • 1.9 TDI 105 PS springt nach Kurzstrecke schlecht an

    1.9 TDI 105 PS springt nach Kurzstrecke schlecht an: Hallo zusammen, hoffe hier hat jemand nen Tip für mich. Folgendes Szenario: Im kalten Zustand springt der Motor immer ohne probleme an...
  • 2l TDI 170ps Ansaugbrücke /AGR

    2l TDI 170ps Ansaugbrücke /AGR: Hallo liebe Freunde, wie es oben bereits beschrieben ist hat der FR TDi ein problem mit der Ansaugbrück und AGR da diese in laufe der Zeit und KM...
  • 2l TDI 170ps Ansaugbrücke /AGR - Ähnliche Themen

  • Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen

    Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus / stinkt im Stand nach Abgasen: Mein Seat Leon 1P FR 2.0 TDI geht während der Fahrt aus. Er hat jetzt 275 tkm gelaufen und geht ab und an während der Fahrt aus, wenn ich die...
  • SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen

    SEAT Leon 1.9 TDI 105 PS Motorrauschen: Hallo ich habe seit einiger Zeit ein Problem mit dem Motor und hoffe dass man mir hier weiter helfen kann. Ich habe im Drehzahlbereich zwischen...
  • Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer

    Seat Leon FR 2.0 TDI (1p) Airbag Steuergerät und Gurtstraffer: Hallo, nach einem Unfall meines Leon FR 2.0 TDI leuchtet ein Airbag Fehler auf ich habe in einer Seat Werkstatt nach gefragt, und eine Diagnose...
  • 1.9 TDI 105 PS springt nach Kurzstrecke schlecht an

    1.9 TDI 105 PS springt nach Kurzstrecke schlecht an: Hallo zusammen, hoffe hier hat jemand nen Tip für mich. Folgendes Szenario: Im kalten Zustand springt der Motor immer ohne probleme an...
  • 2l TDI 170ps Ansaugbrücke /AGR

    2l TDI 170ps Ansaugbrücke /AGR: Hallo liebe Freunde, wie es oben bereits beschrieben ist hat der FR TDi ein problem mit der Ansaugbrück und AGR da diese in laufe der Zeit und KM...
  • Schlagworte

    ansaugbrücke verstopft kaltstartproblem

    ,

    2.0tdi cr startschwierigkeiten nach 2 wochen standzeit

    ,

    vw 2l diesel springt schlecht an nach längerer standzeit

    ,
    audi tdi springt schlecht an Pumpe düse bmn