Flugrost an Cupra ST (Nevada Weiss) mit Brembo Anlage

Leon Cupra 1991

Leon Cupra 1991

Beiträge
80
Reaktionen
11
Hallo,

habe heute meinen Cupra 300 ST MJ19 in der Waschbox abgespritzt und musste mit erschrecken Feststellen, dass überall aufm Lack Flugrost ist. Fällt bei weißem Auto richtig stark ins
Auge. Habe bei meinem Vater seiner weißen A Klasse zum Vergleich geschaut. Diese hat überhaupt keinen Flugrost , bzw fast nicht Sichtbar im Vergleich zu meinem Cupra. Kann das mit der Brembo Bremsanlage zusammenhängen? Oder hat das die normale Cupra Bremse auch? Bin nämlich am überlegen, vorne auf die Standard Bremse wieder zurückzurüsten. Gibt dafrü mehrere Gründe. Abundzu nervendes Quietschen , Hohe Inspektionskosten und nun der Flugrost. Was kann man dagegen tun? Kann ja nicht mein Auto mehrmals die Woche abspritzen, dass sowas nicht mehr vorkommt.
 
06.01.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Flugrost an Cupra ST (Nevada Weiss) mit Brembo Anlage . Dort wird jeder fündig!

griwer

Beiträge
53
Reaktionen
51
Also wenn du überall auf dem Lack Flugrost hast, ist es eher unwahrscheinlich dass das mit deiner Brembo Anlage zu tun hat. Gegen den Flugrost an einem weissen Auto kannst du rein gar nichts machen. Außer abspritzen eben. Dieser Flugrost kommt von kleinen Metallpartikeln im Straßendreck usw. Die bleiben an deinem Lack "kleben" und rosten dort munter vor sich hin. Sieht ätzend aus, haben weisse Autos aber leider so an sich. Das Ganze ist markenunabhängig. Ich hatte es an einem 3er BMW. Gegen Physik und Chemie ist sogar Seat machtlos.
 
pirate man

pirate man

Beiträge
1.850
Reaktionen
162
Mit Abspritzen, wie griwer erwähnt, ist es aber nicht getan.
Da brauchst du einen Flugrostentferner, der aufgesprüht und dann nach einer Einwirkzeit mit Hochdruck abgewaschen wird.

Habe ich bei meinem weißen Leon genauso, hat also nichts mit der Brembo Anlage zu tun, vorallem hättest du es dann nicht am ganzen Auto verteilt. Eventuell ist der Lack von Mercedes widerstandsfähiger.
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Kann ja nicht mein Auto mehrmals die Woche abspritzen, dass sowas nicht mehr vorkommt.
Das bringt auch nichts.

Eventuell ist der Lack von Mercedes widerstandsfähiger.
Nein, sicher nicht, denn die Bildung von Flugrost hat wirklich nichts mit dem Lack zu tun.

In einem gewissen Maße trifft es jedes Auto, bei Nevada Weiß sticht es nur sofort ins Auge. Neben Bremsstaub wird die Bildung von Flugrost durch Metallabrieb von schlecht gewarteten Schneepflügen (vgl. Funkenflug), Industriestaub oder durch den Bahnverkehr begünstigt. Es reicht schon einmal an einem besonders belasteten Ort geparkt zu haben und der komplette Lack ist versaut.

Zum Glück lässt sich Flugrost recht leicht mit einem der von pirate man angesprochenen Flugrostentferner entfernen. Das geht auch in der Waschbox.
 
Leon Cupra 1991

Leon Cupra 1991

Beiträge
80
Reaktionen
11
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten und Tipps. Habe es mal vorhin mit Flugrostentferner von (So**x) probiert. Ganz Zufrieden war ich allerdings nicht. Man musste immer noch mit Leichtem Druck den Flugrost mit der Hand entfernen. Obwohl ich den Wagen danach mit dem Hochdruckreingier abgespritzt habe. Werde es mal mit Lackknete probieren. Bekommt eine Handelsübliche Waschanlage (Waschstraße) den Flugrost weg? Kann man den Flugrost auch erst im Frühjahr entfernen. Oder hat er dann bereits den Lack angergriffen? Wie oft sollte man sein Auto putzen bzw. in die Waschanlage im Winter fahren?
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Leon Cupra 1991

Flugrost greift den Lack nicht an, also kannst du ihn auch im Frühjahr entfernen.

Ich mache zwar eigentlich nicht gerne Werbung für ein bestimmtes Produkt, aber ich habe schon viele durch (was den SONAX betrifft mit ähnlichen Erfahrungen) und muss einfach sagen: Der CarPro Iron.X ist der beste. Dafür ist er auch etwas teurer als der SONAX und stinkt nochmal eine Nummer schlimmer (wobei es neuerdings eine Kirsch-Duftnote gibt). Wenn der Flugrost besonders hartnäckig ist muss man ihn ggf. zwei Mal anwenden, aber dann ist wirklich alles restlos weg.
 
Cupra Alex

Cupra Alex

Beiträge
199
Reaktionen
51
Hab das selbe Problem mit meinem Alor Blauen Leon. Nach dem ersten Winter war er unten rum mit Flugrost übersät. Im letzten Winter hab ich ihn dann regelmäßig in der SB-Box abgesprüht. Hat aber auch nichts gebracht. Hab meinen Lack dann letzten Oktober komplett geknetet und gewachst. Ob er jetzt im Frühjahr besser aussieht werd ich dann sehen. Jedenfalls vom Ergebnis des knetens bin ich nach drei Monaten immer noch begeistert.
 

Muckel100

Beiträge
123
Reaktionen
51
Leon Cupra 1991
Ich kann mir das eigentlich kaum vorstellen, da das Auto neu ist. Hättest Du ein(oder mehrere ) Fotos?
 
Leon Cupra 1991

Leon Cupra 1991

Beiträge
80
Reaktionen
11
Bilder habe ich noch keine gemacht. Aber bin zu 100% sicher dass es Flugrost ist. Der Flugrostentferner hat ja auch reagiert und sich Violett verfärbt. Auch ein neues Auto wird schmutzig, und gerade jetzt im Winter.
 

Muckel100

Beiträge
123
Reaktionen
51
Leon Cupra 1991
Ach so. Ich hatte bei "Flugrost" an den dünnen Belag gedacht, der sich auf einer Bremsscheibe absetzt,wenn ein Fahrzeug ein paar Tage oder Wochen draussen unbewegt steht und es regnet.
Ist diese Flugrost denn punktuell oder wie muß man sich das vorstellen?
 
purzelpurzel

purzelpurzel

Beiträge
491
Reaktionen
155
Ich wachse mein Auto immer vor dem Winter ein und lasse den Wachs so drauf ohne zu polieren. Waschen spare ich mir im Winter fast komplett. Ist eh umsonst. Im Frühjahr entferne ich den Flugrost mit Lackreiniger und versiegel neu mit Politur. Das war's.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muckel100

Muckel100

Beiträge
123
Reaktionen
51
@dkXcellence
"Warum sollte ein neues Auto deiner Meinung nach kein Flugrost bekommen? "
Weil es kein unlackierten, oder ungeschützte Flächen hat. Und die Karosserien sind verzinkt.
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
499
Reaktionen
115
Unlackierte oder ungeschützte Flächen sind dafür unerheblich. Der Flugrost setzt sich einfach auf der Oberfläche ab. Verzinkt ist die Karosserie schon lange nicht mehr. Der Golf 4 war die letzte Generation. Sie ist heute nur teilverzinkt. Spielt aber für das Thema Flugrost auch überhaupt keine Rolle.

---------- Beitrag am 07.01.2019 um 18:26 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 07.01.2019 um 18:22 Uhr ----------

Ich wachse mein Auto immer vor dem Winter ein und lasse den Wachs so drauf ohne zu polieren. Waschen spare ich mir im Winter fast komplett. Ist eh umsonst. Im Frühjahr entferne ich den Flugrost mit Lackreiniger und versiegel neu mit Politur. Das war's.
Waschen ist nie umsonst. Es ist im Winter wichtiger als im Sommer! Eine Politur versiegelt den Lack nicht. Erst polieren dann wachsen. Anders macht es nicht so viel Sinn.
 

griwer

Beiträge
53
Reaktionen
51
Muckel100

Es ist ja nett, daß die Karosserie verzinkt ist. Allerdings rostet in diesem Fall nicht die Karosserie, sondern Metallpartikel die man sich beim fahren eingefangen hat auf dem Lack.

Ups, doppelt gemoppelt. Asche über mein Haupt.
 

Muckel100

Beiträge
123
Reaktionen
51
griwer
Wo fängt man sich denn Metallpartikel ein, bzw. woher stammen diese? Ich habe auch einen weißen Leon gehabt und hatte keinerlei derartiger Pickel.Auch nach fast 100.000km nicht.
 
Tancho

Tancho

Beiträge
659
Reaktionen
162
Der Flugrost fällt nicht gleich ins Auge ,aber er ist eigentlich auf jedem Fahrzeug vorhanden! Alleine in dem Abrieb von den Bremsscheiben sind schon kleinste Metallpartikel vorhanden, diese setzen sich auf dem Lack ab und fangen dann an zu korrodieren. Auf einem weissen Fahrzeug fällt es am meisten auf aber man muss schon etwas genauer hinschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
499
Reaktionen
115
griwer
Wo fängt man sich denn Metallpartikel ein, bzw. woher stammen diese? Ich habe auch einen weißen Leon gehabt und hatte keinerlei derartiger Pickel.Auch nach fast 100.000km nicht.
Doch, zu 100% hast du auch überall Flugrost gehabt. Hast du jetzt auch, ist egal welche Farbe. Ist auf jedem Auto. Sprüh mal etwas Flugrostentferner aufs Auto. Dann wirst du dich wundern wie viel Partikel auf dem Lack sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot und Tancho

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
Flugrost an einem nicht-weißen oder -silbernen Auto sieht man eigentlich nur wenn man es per Hand wäscht. Alle anderen haben sich ihren Lack im unteren Bereich wahrscheinlich noch nie so genau angeschaut, dass ihnen das aufgefallen wäre. Bei meinem Nevada Weißen muss ich den Flugrost allerdings gar nicht mit der Lupe suchen, nach dem Winter sieht man diesen schon aus 2 m Entfernung. Genau wie dk_XCELLENCE sagt verfärbt sich bei der Anwendung von Flugrostentferner das Auto selbst an Stellen lila, die mir vorher nicht aufgefallen waren.

Auch ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen und behaupten, dass es ein nicht-fabrikneues Auto ohne Flugrost nicht gibt.
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen