[ST] Felgenschloss fehlt - Panne selber zahlen - Hilfe

Diskutiere Felgenschloss fehlt - Panne selber zahlen - Hilfe im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo zusammen, ich habe folgnedes Problem: Ich habe einen gebrauchten Seat Leon gekauft, bei einem Vertragshändler. Es ist ein...

Hennhh

Beiträge
6
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

ich habe folgnedes Problem:

Ich habe einen gebrauchten Seat Leon gekauft, bei einem Vertragshändler. Es ist ein Leasingrückläufer, 3 Jahre alt, also nur ein Vorbesitzer.
Als ich freitags 17.01.20 (den Wagen abholte, auf Sommerreifen, war klar, das ich am nächsten Tag sofort auf Winterräder umrüste.

Am nächsten Tag beim Reifenhändler ist aufgefallen, das das original Felgenschloss fehlt. Es konnte also erstmal nicht gewechselt werden. Beim Autohaus keiner zu erreichen, ich also hingefahren. Erst nach leichtem aufbrausen wurde mir dann geholfen, erst hieß
es, wir können Ihnen da nicht helfen, wäre mein Problem. Dann konnte ich aber ein Schloss ausleihen und die Räder wechseln und musste das Felgenschloss noch wieder zurück bringen (Autohaus ist 25km entfernt)

Ich habe natürlich sofort darum gebeten, wir etwas neues zu besorgen. 10 Tage lang kam keine Rückmeldung, erst auf erneuter Nachfrage bot man mir einen Termin zum vorbei kommen an, das war vor zwei Tagen. Ich hatte noch keine Zeit mich darum zu kümmern.

Dann heute morgen der Schock, ich habe einen platten Reifen. Ich natürlich gedacht, gut, schnell Pannenrad rauf und zum Reifenhändler. Aber da war ja noch das Felgenschloss.
Ich wieder beim Autohaus angerufen, ich habe einen platten und bekomme das Rad nicht ab, weil mir seit Auslieferung das Felgenschloss fehlt. Dann nach einigen Telefonaten und einer dauer von einer Stunde wurde mir folgendes Angeboten:

Sie schicken jemanden Raus, mit Felgenschlössern, wenn das Problem damit nicht gelöst wird, werde ich abgeschleppt (warte gerade auf den Service) aber nur, wenn ich die Hälfte der kosten bezahle, da der Wagen ja auf Sommerrädern ausgeliefert wurde. HÄ?!

Hab erstmal zugestimmt, aber nicht vor da irgendwas von zu zahlen. Ich habe es zwei mal bemängelt das das Schloss fehlt und mir wurde bisher nichts neues bestellt und jetzt soll ich noch die Hälfte der Kosten für den Service zahlen?! Das kann doch nicht richtig sein oder?

Sollte ich den Weg zum Anwalt suchen oder meint ihr das Autohaus ist im Recht?

Bin gespannt, danke schon mal!
 
08.02.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Felgenschloss fehlt - Panne selber zahlen - Hilfe . Dort wird jeder fündig!

metalmomo

Beiträge
53
Reaktionen
34
Meine erste Amtshandlung nach dem ersten Radwechsel war die Investition von insgesamt 5 Euro in 4 gewöhnliche Radbolzen, weil mir das ständige Umstecken der Spezialnuss auf die Nerven ging und um so ein oder ein ähnliches Szenario zu vermeiden. Kein Mensch klaut doch heutzutage noch Alufelgen, zumindest nicht die gewöhnlichen Serienteile eines spanischen Kompaktwagens.
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.590
Reaktionen
2.350
Kein Mensch klaut doch heutzutage noch Alufelgen, zumindest nicht die gewöhnlichen Serienteile eines spanischen Kompaktwagens.
Und selbst wenn, einen professionellen Dieb wird das Felgenschloss nicht davon abhalten die Räder zu klauen.

Ich bin übrigens der Auffassung, dass es sich bei dem fehlenden Felgenschlüssel um einen Sachmangel handelt, da dieses serienmäßige Zubehör für den ordnungsgemäßen Betrieb des Fahrzeugs erforderlich ist. Der Händler hätte dich beim Kauf darüber in Kenntnis setzen müssen, dass dieses Teil nicht mehr vorhanden ist. Er ist nicht nur dazu verpflichtet, dir ein vollständiges Felgenschloss-Set auf seine Kosten nachzuliefern, sondern auch für sämtliche Kosten aufzukommen, die dir aufgrund seines Versäumnisses bisher entstanden sind.

Da offenkundig die Einsicht diesbezüglich beim Händler fehlt, würde ich meine Forderungen schriftlich der Geschäftsleitung zukommen lassen und eine Frist von einer Woche setzen. Dies genügt in dem Fall, da der Händler bereits seit 18.01. von diesem Problem weiß, bislang aber nichts unternommen hat. Ich halte das Verhalten dieses Händlers für dreist und unverschämt.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.233
Reaktionen
2.950
Der Ausführung von DSG-Pilot ist im Grunde nichts hinzuzufügen.
Im Grunde könnte man jetzt anfangen zu diskutieren, wo genau die Kausalkette anfing und aufhörte. Fakt ist aber, dass der Aufwand und die entstandenen Kosten im ganz klaren kausalem Zusammenhang mit dem Fehlen des Felgenschlosses stehen. Da du ja sogar mehrfach drauf hingewiesen hast und der Händler viel Zeit ohne Reaktion verstreichen lassen hat, könntest du sogar Ersatz fordern, sofern dir durch die Panne irgendwelche Schäden entstanden sind. Da müsste man dann aber auch wieder den Zusammenhang klar erkennen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot
kets

kets

Beiträge
112
Reaktionen
64
Nur bringt einem das Ganze nichts, wenn der Händler das aussitzen möchte.
Da du ja anscheinend auch kein Mitglied in einem Pannenservice bist, gehe ich auch mal davon aus das du keine KFZ-Rechtschutzversicherung hast?
Wie schon erwähnt wurde, würde ich in diesem Fall auch erstmal einen Brief an die Geschäftsleitung aufsetzen und darauf hoffen, dass die zur Einsicht kommen. Ansonsten bleibt wohl oder übel nur der Gang zur Rechtsberatung, was bei solch "niedrigen" Beträgen immer irgendwie ne blöde Sache ist und nur stresst.
 

Hennhh

Beiträge
6
Reaktionen
2
Habe Verkehrsrechtsschutz(muss mal schauen ob es da abgedeckt ist), bin in ADAC, aber das Problem war ja nicht die Panne an sich, sondern aufgrund dessen, das das Bordwerkzeug fehlte und bemängelt wurde, nichts passierte, konnte ich vor Ort das Rad nicht wechseln.

Ich habe das Autohaus nur angerufen, weil ich keine Andere Möglichkeit gesehen habe, weil was sollte passieren wenn der ADAC kommt🤷🏼‍♂️ Der hätte das Rad ja auch nicht abnehmen können..

Heute Abend weiß ich mehr, werde gegen die Rechnung Widerspruch einlegen und dann mal weiter schauen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kets
Personaler

Personaler

Beiträge
4.472
Reaktionen
4.294
Der Verkehrsrechtsschutz sollte das abdecken. Wie @DSG-Pilot und @ChrisEngel schon erwähnt haben, ist der Händler in der Haftung, auch für entstandene Folgeschäden, wenn im Kaufvertrag nicht explicit erwähnt wurde, dass die Felgenschlösser nicht Bestandteil sind. Somit ist auch der Widerspruch gegen die Rechnung und die Geltendmachung von Schadenersatz begründet. In einer Mail an die GF würde ich das auch so mitteilen und die Reaktion abwarten.
 
Cupra 300ST

Cupra 300ST

Beiträge
503
Reaktionen
327
Ist doch eine oft geübte, gängige Praxis, nicht im Recht zu sein, aber auf das Recht massiv zu pochen. Viel Kunden lassen sich einschüchtern und bezahlen. Voller Erfolg für den Händler. Er erhält Kohle für etwas, was in seinem Verantwortungsbereich fällt. Drücke dir die Damen.
Ansonsten ist dem, was @DSG-Pilot geschrieben hat, nichts hinzuzufügen.
 

Hennhh

Beiträge
6
Reaktionen
2
Danke euch erstmal, ich werde berichten was daraus wird :)
 
V_Strom111

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.970
Reaktionen
630
Ja, aber einen Kunden hat der Händler verloren.
Diese kurzsichtige Sichtweise kostet viele Arbeitsplätze. Am Ende fragt sich so ein Chef immer das Selbe. “Ich weiß nicht warum mein Laden plötzlich nicht mehr lief, ich hab doch alles richtig gemacht.“
Schon so oft gehört den Spruch...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.590
Reaktionen
2.350
Habe Verkehrsrechtsschutz(muss mal schauen ob es da abgedeckt ist), bin in ADAC,
Wenn du ADAC-Mitglied bist und die ADAC-Verkehrsrechtsschutzversicherung hast, ist das abgedeckt. Die ADAC-Versicherung hilft im Gegensatz zu den meisten anderen Verkehrsrechtsschutzversicherungen bei allen Verträgen rund ums Auto, also Kaufverträgen, Werkstattangelegenheiten usw.
 
RoterFR

RoterFR

Moderator
Beiträge
4.082
Reaktionen
1.556
Wäre ich Händler, wäre mir das megapeinlich. Derjenige, den ich mit der Durchsicht des Fahrzeuges beauftragt habe, hätte erstmal nen Einlauf bekommen.
Ich wäre mir übrigens nicht sooo sicher, dass das Ding im Zweifel gut ausgeht, wenn es zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen sollte.
Was ist, wenn der Händler sagt, das Auto sei in einem ordnungsgemäßen Zustand, inkl. vollständigem Bordwerkzeug sowie Felgenschloss übergeben worden, was der Kunde schließlich mit seiner Unterschrift bestätigt habe?
Gab es bei der Übergabe Zeugen?
Ist nur eine Idee. Wie das ein Richter dann werten würde, ist wieder eine andere Sache. Vom Gefühl her, würde ich sagen, dass sich sowas keiner ausdenkt und der Kunde Recht bekommen würde.
Sicher wäre ich da aber nicht.

Ist immer schwierig, einen Vertrag zu unterschreiben und anschließend zu sagen, da fehlte aber was.
Dafür, dass das nicht der Fall ist, unterschreibt man ja.
 
kets

kets

Beiträge
112
Reaktionen
64
Genau mein Reden. Deshalb sitzen viele das einfach aus, da sie ganz genau wissen, dass normalerweise kaum jemand deswegen einen Rechtstreit anfängt, ganz abgesehen von der "Beweislast".
Daher erstmal ein netter Brief an den GF mit der Angabe, das ansonsten die Rechtschutzversicherung eingeschaltet wird. Ich denke mal, das meistens gehofft wird, das so eine nicht vorliegt und man somit auf der sicheren Seite ist, weil kaum ein Käufer wohl in diesem Falle für 200 EUR oder so einen Anwalt einschaltet
 
V_Strom111

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.970
Reaktionen
630
Ich kann die Vorgehensweise des Autohauses nicht nachvollziehen. Das mal etwas übersehen und vergessen wird, Schwamm drüber, kann ja mal passieren. Aber wenn ein Kunde dann so etwas bemängelt, dass es fehlt, muss man seinen Fehler ganz einfach eingestehen und dem Kunden das fehlende aushändigen. Was sollen die paar Euros für ein neues Felgenschloss denn wohl ausmachen? Was kostet so ein Satz? 40 bis 50 €. ?
Dafür einen Kunden verärgern? Sorry, aber was für ein Vollidio....
 
Cupra 300ST

Cupra 300ST

Beiträge
503
Reaktionen
327
Sehe ich so wie @V_Strom111 . Was soll der Mist? Die Gewinnmarge wird ja wohl nicht bei einem Steckschlüssel für ein Felgenschloss in den Keller rauschen. Aber ein verärgerter Kunde macht dir bis zu 10 Kunden kaputt. Clever gelöst das Gganze bringt dir ein zufrieden Kunde, der auch noch Werbung für dich macht. Es gab Probleme, aber das Autohaus hat das super gelöst. Zu so einem geht man doch gerne, denn Probleme gibt es immer mal wieder. Super, wenn man dann ein Autohaus hat, bei dem man ja "weiß", hier wird dir geholfen.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
4.472
Reaktionen
4.294
Wäre ich Händler, wäre mir das megapeinlich. Derjenige, den ich mit der Durchsicht des Fahrzeuges beauftragt habe, hätte erstmal nen Einlauf bekommen.
Fehler passieren immer und überall und das ist ja nicht schlimm. Das so etwas nicht besonders sorgfältig erfolgt, kann man sich gut vorstellen.
Ich wäre mir übrigens nicht sooo sicher, dass das Ding im Zweifel gut ausgeht, wenn es zu einer rechtlichen Auseinandersetzung kommen sollte.
Sollte man sich eh nie sein. Ich bin häufig genug bei Gericht und habe schon eine Menge Pferde kotzen sehen.
Was ist, wenn der Händler sagt, das Auto sei in einem ordnungsgemäßen Zustand, inkl. vollständigem Bordwerkzeug sowie Felgenschloss übergeben worden, was der Kunde schließlich mit seiner Unterschrift bestätigt habe?
Gab es bei der Übergabe Zeugen?
Ist nur eine Idee. Wie das ein Richter dann werten würde, ist wieder eine andere Sache. Vom Gefühl her, würde ich sagen, dass sich sowas keiner ausdenkt und der Kunde Recht bekommen würde.
Sicher wäre ich da aber nicht.

Ist immer schwierig, einen Vertrag zu unterschreiben und anschließend zu sagen, da fehlte aber was.
Dafür, dass das nicht der Fall ist, unterschreibt man ja.
Der Kunde, so er denn kein Kaufmann nach dem HGB ist, ist nicht zur sofortigen Prüfung und Mängelrüge verpflichtet. Es handelt sich in diesem Fall um einen sog. versteckten Mangel. Dieser wurde angezeigt und wiederholt gerügt. Den Nachweis braucht man als Privatperson an dieser Stelle nicht zu erbringen. Da auch Richter Menschen sind, die schon mal ein Auto gekauft haben, werden sie in der Sache im Grundsatz zu Gunsten des Käufers entscheiden. Man geht da von den üblichen Gegebenheiten aus. Die Privatperson hat sich nicht bei Übernahme des Fahrzeuges auf vollständige Ausstattung und hier insbesondere vollständiges Bordwerkzeug zu überzeugen. Da der Käufer in der Regel ein technischer Laie ist, muss ihm auch gar nicht bewußt sein, dass die Radbolzen unter den schwarzen Kappen ein Felgenschloss haben könnten
Genau mein Reden. Deshalb sitzen viele das einfach aus, da sie ganz genau wissen, dass normalerweise kaum jemand deswegen einen Rechtstreit anfängt, ganz abgesehen von der "Beweislast".
Daher erstmal ein netter Brief an den GF mit der Angabe, das ansonsten die Rechtschutzversicherung eingeschaltet wird. Ich denke mal, das meistens gehofft wird, das so eine nicht vorliegt und man somit auf der sicheren Seite ist, weil kaum ein Käufer wohl in diesem Falle für 200 EUR oder so einen Anwalt einschaltet
Für viele Fälle trifft das leider zu. Ich würde mir da auch mehr Gegenwehr wünschen, da gerade nur das den Verkäufer "erziehen" kann, zukünftig rechtskonform oder zumindest kundenfreundlich zu agieren.

Ansonsten hat @V_Strom111 natürlich vollkommen Recht. Den Händler sollte man in Zukunft meiden und, wenn möglich und in der Nähe, eine andere Werkstatt aufsuchen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: DSG-Pilot und kets
RoterFR

RoterFR

Moderator
Beiträge
4.082
Reaktionen
1.556
Schon mal darüber nachgedacht, dass der Kaufakt ohne Zeugen abgelaufen ist und der Händler behauptet, alles ordnungsgemäß übergeben zu haben und sein Mitarbeiter bestätigt zudem sogar explizit darauf geachtet zu haben, dass das Felgenschloss vorhanden war?
 
Personaler

Personaler

Beiträge
4.472
Reaktionen
4.294
Klar. Welcher Richter wird ihm das wohl glauben? 😉
 
Cupra 300ST

Cupra 300ST

Beiträge
503
Reaktionen
327
Schon mal darüber nachgedacht, dass der Kaufakt ohne Zeugen abgelaufen ist und der Händler behauptet, alles ordnungsgemäß übergeben zu haben und sein Mitarbeiter bestätigt zudem sogar explizit darauf geachtet zu haben, dass das Felgenschloss vorhanden war?
Dann hätte er ja beim ersten Melden vom Kunden dies höfflich so mitteilen können, wenn er sich sooo sicher ist, dass das so war. Bei dem Ablauf würde ich damit rechnen, dass der Richter das nicht so sieht. Aber vor Gericht ist es wie mit der Seefahrt, man ist in Gottes Hand
 
RoterFR

RoterFR

Moderator
Beiträge
4.082
Reaktionen
1.556
Was der Händler sich noch alles einfallen lässt, um die bereits entstandenen und die während eines eventuellen Prozesses noch zu beziffernden Kosten nicht tragen zu müssen, wollen wir gar nicht wissen. So wie der drauf ist, würde ich ihm alles zutrauen.
Wenn der vor Gericht ein Protokoll vorlegt, auf dem vom Mitarbeiter die Vollständigkeit des Bordwerkzeuges und möglicherweise explizit des Felgenschlosses dokumentiert wurde, wird auch der Richter seine Zweifel haben.
Wenn dann noch glaubhaft dargelegt wird, dass solche Protokolle vor jeder Übergabe angefertigt werden und immer penibelst auf tatsächliche Vollständigkeit geachtet wird, wird es schwer dem Kunden Recht zu geben. Vielleicht hat er es ja auch selbst verloren.
 
Thema:

Felgenschloss fehlt - Panne selber zahlen - Hilfe

Felgenschloss fehlt - Panne selber zahlen - Hilfe - Ähnliche Themen

  • PR Nummer im Serviceheft fehlt. Kann mir jemand helfen?

    PR Nummer im Serviceheft fehlt. Kann mir jemand helfen?: Hallo liebe Seat Freunde! Ich habe einen Seat Leon BJ 2013, mit der FIN: VSSZZZ5FZDR002259. Leider steht in meinem Serviceheft keine PR Nummern...
  • Felgenschloss defekt - Haftung?

    Felgenschloss defekt - Haftung?: Moin Moin allerseits, ich hab am Wochenende den Räderwechsel vorgenommen. Während ich so am Wechseln war fing es an zu schneien... schonmal ein...
  • Felgenschloss defekt - Haftung? - Ähnliche Themen

  • PR Nummer im Serviceheft fehlt. Kann mir jemand helfen?

    PR Nummer im Serviceheft fehlt. Kann mir jemand helfen?: Hallo liebe Seat Freunde! Ich habe einen Seat Leon BJ 2013, mit der FIN: VSSZZZ5FZDR002259. Leider steht in meinem Serviceheft keine PR Nummern...
  • Felgenschloss defekt - Haftung?

    Felgenschloss defekt - Haftung?: Moin Moin allerseits, ich hab am Wochenende den Räderwechsel vorgenommen. Während ich so am Wechseln war fing es an zu schneien... schonmal ein...