Fahrgeräuschdämmung im 1M

Diskutiere Fahrgeräuschdämmung im 1M im Leon 1M Einbau Forum im Bereich Car Hifi, Multimedia & Navigation; Das wird wahrscheinlich ein Kurzprojekt für nächste Woche, hab da eine Woche "frei" und auch Platz (und Lust) zu schrauben. Nach der Dämmung am...
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Das wird wahrscheinlich ein Kurzprojekt für nächste Woche, hab da eine Woche "frei" und auch Platz (und Lust) zu schrauben.

Nach der Dämmung am Dach ists im Leon schon merklich leiser geworden, jetzt soll die Fahrgeräuschdämmung weitergehen.

Habe viele Stunden im Netz gelesen, was sinnvoll und machbar sei, daher hier meine Favoriten:

1. Spritzschutzwand
2. Radhausschalen (vorne, hinten dann ggf mit
gesamtem Kofferraum)
3. Fußboden
4. Türen (je nach Aussage bringts was oder auch weniger)

Mir gehts wie gesagt hauptsächlich um Fahrgeräuschdämmung.

Zu 1.: Dort gibts zwei Möglichkeiten: entweder von innen, dort lohnt der enorme Aufwand aber kaum, um sie komplett zu verkleiden, also innen nur so weit, wie es "einfach" ist.
Oder Motorseitig. Hitzeprobleme soll es laut mehrerer "Tester" auch nicht geben (und die nahmen teils Bitumenmatten). Daher mein Favorit, weil es wirklich deutlich leiser werden soll.

Zu 2: Radhausschalen eher vom Innenraum aus, es gibt aber wohl Leute, die das von außen machen, das ist mir aber das Rostrisiko zu hoch.


Welches Material würdet ihr empfehlen: Schwanke zwischen Alubutyl und "Schwerfolie" bzw. ALB ohne Alu. Boden, Spritzschutzwand, Radhausschalen sind ja schon sehr steif und müssen eher nicht mit ALB versteift werden, das Zeug ohne Aluschicht soll angeblich Schall besser absorbieren. Dadrauf soll entweder nix oder sowas wie Reimo Xtrem oder (im Motorraum) son Schaumstoff, dessen Name mir grad nicht einfällt.

Vielleicht hat einer hier ja schonmal was ähnliches gemacht.
Projektstart ist ab übernächsten Mittwoch, da werd ich noch mehr am Leon machen :)
 
04.08.2012
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fahrgeräuschdämmung im 1M . Dort wird jeder fündig!
Maik-90

Maik-90

Clubmember
Beiträge
1.109
Reaktionen
0
Radhausschalen vorne macht doch garkeinen Sinn wenn du die Wand zwischen zur Fahrkabine schon dämmst

Ist das nicht alles sehr aufwendig und vorallem teuer für weniger Fahrgeräusche?


Meine Signatur :p
 
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
484
Nimm unbedingt Alubutyl und kauf dir gleich eine ganze Rolle. Ja, ich weiß - ist teuer. Aber auch unerreicht effizient.

Enorm viel bringt es die hinteren Radhäuser und den Kofferraumboden zu dämmen. Auch die vorderen Türen.
Ansonsten würde ich es nicht übertreiben, denn Aufwand, Kosten und Gewichtszunahme sind enorm. Sinnvoller
ist es vielleicht auch mal den Auspuff sowie Fahrwerksgummis und Türdichtungen zu erneuern und leise Reifen
zu kaufen.

Oder gleich ein neues Auto. Ein Leon III 1.6 TDI wird erheblich leiser sein.
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
@Maik: Hmm, argument, da war ich wohl etwas verpeilt, vordere Radhausschalen sind ja nicht mitm Innenraum "verbunden".
Aufwendig vielleicht, aber schau dich mal im Forum u, was Leute da für Umbauten haben... Das ist eine Ein-Tages-Aktion, länger dauerts nicht. Und ich machs gerne. Zum Thema teuer: Dafür kauf ich keinen Sportauspuff, Schürzen oder son Kram, ich mags dezent/unsichtbar.


@the bruce: Eine Rolle Alubutyl war mir klar, evtl sogar zwei ;) Die Frage ist nur, ob ggf sowas wie das HD 2.9 nicht evtl. besser dämmt als das Ultra 1.7 oder Evo x.y.

Keine Angst, "ein wenig" weiß ich schon darüber, nur gibts zu der Frage mehrere Standpunkte, stabile Bleche müssen eher dicker beschwert werden als versteift.
Das 1.7 hat halt ca 1,5mm Bitumen, das 2.9 2,9mm. Variotex Evo 1.3 hat z.b. nur 1mm Butyl. Darauf ggf sowas wie Armacell, Reimo Xtrem, SCCA10, Tyrofoam Schwerschaum.

Aufwand wird sich bei Spritzwand und Kofferraum auf insg. einen Tag beschränken, Boden wäre ein zweiter/zwei. Türen auch ein Tag.
Es ist ein Hobby, da ist "Aufwand" eh kein Argument :p

Kosten, siehe oben. Gewichtzunahme - mein Bauch muss abnehmen :D Und So viel ist das nicht, Alubutyl kommt auf <2-3kg/m², das 2.9 auf 5,6kg/m² - alles halb so wild, 7-8kg beide Türen, <2-3kg Spritzschutzwand, 6-7 Kofferraum+Radhausschalen, Boden 5 (mit dem Ultra 1.7 gerechnet). Alles will ich nicht unbedingt machen ;)

Wenn du mir den Leon III 1.6 TDI schenkst werd ich auf Umbaumaßnahmen verzichten ;)


Mal schauen, wie viel Lust ich nächste Woche haben werde, werde wohl mit der Spritzschutzwand beginnen, die soll wohl enorm viel bringen. Danach erst weitere Sachen. Außerdem hab ich noch andere Sachen auf der ToDo-Liste (siehe Umbauthread)

Grüße, Spidi
 
Zuletzt bearbeitet:

SQ1

Beiträge
168
Reaktionen
0
Also um an die Spritzwand ordentlich ran zu kommen, musst du recht viel abbauen. Vom Innenraum her ist da eine dicke Dämmmatte davor, um die abzubauen, musst du soweit ich das gesehen habe, das komplette Armaturenbrett ausbauen.

1-2 Tage reichen dafür nicht aus.

____________________
Showroom-Link im Profil
 
Bohne_

Bohne_

Beiträge
490
Reaktionen
0
ich hab dieses we meine türen mit alubutyl gedämmt. Und ist merklich leiser geworden.

Was mich aber stört sind klapperne kleinteile -.-
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
@SQ1: Wie ich oben auch sagte, der Aufwand, die Spritzschutzwand von innen komplett stillzulegen ist zu groß. Das ganze Armaturenbrett reiss ich dafür nicht raus. Daher die "Idee", es motorseitig zu machen.
Wenn man das sucht, landet man in T4-Foren, wo Leute das gemacht haben, sogar mit Bitumenmatten, die früher die Kurve kratzen. Alubutyl sollte da wohl locker halten. Dazu nen schwer entflammbaren Schaumstoff und gut ist.
Evtl wirds auch teils-teils gemacht, also von innen so hoch wie es einfach zugänglich ist und außen so weit man hinkommt. werde da am WE noch mal genauer lesen, jetzt habe ich nur sehr begrenzt Zeit.

@bohne: Türen überlege ich noch, klingt eigentlich sinnvoll, die mitzumachen, ist halt vorne... Mal gucken, das wird am WE spontan entschieden :D


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

Hmm, ich vermisse meinen Golf. Da war nicht alles so zugebaut an der Spritzschutzwand :/
Hatte das ganze "luftiger" in Erinnerung, mal sehen, wie es von unten ausschaut, ansonsten wirds dort wohl nix oder nur von innen ohne das Armaturenbrett auszubauen.

Damit wäre der vorläufige Plan, das aber nicht alles nächste Woche geschehen muss:
Boden vorne (wahrscheinlich gleich ganz, wenn ich eh dabei bin),
Türen vorne, hinten weiß ich noch nicht,
Kofferraum ggf erst nur die Radhausschalen.

Muss beim nächsten mal auf der Bühne gucken, wie es am Unterboden aussieht: der Bimmer daheim hat am Unterboden so n knappen Zentimeter gummiartiges Zeug aufgespritzt, das dient auch wohl der Geräuschdämmung und beugt Steinschlag etc gleich mit vor.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
ich dachte bei den steifen Teilen (z.b. Radkasten) auch an "labberiges" ALB (weil das Butyl einfach abartig gut klebt) oder an etwas im Stil des HD2.9, um das schwingende Blech totzukriegen und darauf so einen Schallabsorberschaum.
Wobei: Tyrofoam wiegt auch 1,4kg/qm bei 10mm Stärke, vllt reicht das auch. Mal gucken, am WE wird recherchiert und entschieden. ICh sehe aber jetzt schon immer mehr Arbeit in diese eine freie Woche reingleiten :/
Aber Anfang September kommen nochmal ein paar freie Tage :)
 
Bohne_

Bohne_

Beiträge
490
Reaktionen
0
jop das wird eine ziehmlich große aufwendung sein ;) .... Fahrgeräusche kommen auch durch die kleinsten ritze und schlitze :D
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Hab mich gestern noch ein wenig im Hifi-Forum umgesehen, dort war auch mehr die Rede von Schwerschaummatten statt Alubutyl. Weil ersteres für Luftschalldämmung gedacht ist (Fahrgeräusche) und letzteres Vibrationen dämpft (Körperschall). Werde jetzt also wohl je nach Ort nur Schwerschaum o.ä. verbauen und ALB weniger/nur dort wo es stabilisieren muss. Ggf dünnes-ALB--Schaum-Sandwich. Mal gugn, am WE wird bestellt ^^
 
Bohne_

Bohne_

Beiträge
490
Reaktionen
0
ich würde die vordertüren mit alubutyl dämmen... denn hast du gleich den netten neben effekt das deine lautsprecher besser klingen. Den rest denn einfach mit schwerschaum .. reicht ja auch aus.. das zeug wiegt ja schon was
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Argh, habe viel Arbeit für die "freie" Woche reinbekommen und muss auch wegen "dringlicheren Sachen" am Leon schaffen :/
Mal schaun ob Zeit für solch "Luxus" übrig bleibt... Auf jeden Fall wird der Umfang schrumpfen, dafür weitere Details hinzukommen/sich ändern. Das kommt dann in den Umbauthread.
 
Bohne_

Bohne_

Beiträge
490
Reaktionen
0
in 2 wochen werde ich mal das ganze in anlauf nehmen.

Gedämmt wird
- Dach
- 2 hinter türen (vorder türen sind schon gedämmt)
- Radhausschalen
- Fußboden

wenn vom zeug noch was übrig bleibt werden noch A,b,c säulen gedämmt

Spritzschutzwand weiß ich noch nicht ob ich mir das antuhe das armaturenbrett und co. rauß zu
reißen

Zum dämmen werde ich das hier benutzen
http://www.automobile-daemmstoffe.de/pages/bakery/innenraumdaemmung-60-x-140-cm-10-mm-dick-2-mm-100.php

5 matten müssten dafür ausreichen.
 
Maik-90

Maik-90

Clubmember
Beiträge
1.109
Reaktionen
0
Das Ergebnis würde mich dann mal interessieren. :D ist ja einfacher, günstiger und leichter als mit Alubytol
 

Torpedo88

Beiträge
6
Reaktionen
0
Hallo

Ich stehe selbst bei meinen 1m toledo kurz vorm nachdämmen des gesamten fahrzeuges.
Das amaturenbrett muss ich sowieso ausbauen und gegen ein anderes tauschen weil mein altes kratzer hatte ;)

Habe ebenfalls das vlies bestellt jedoch in 10 ,15und 20mm dicke , alubutyl gibts such im baumarkt unter abfichtung/bitummen, komischerweise ist das produkt ohne verpackung dem was viele shops unter alubutyl verkaufen zum verwechseln ähnlich . . . . Wenn du verstehst was ich meine .

Lg michael
 
Maik-90

Maik-90

Clubmember
Beiträge
1.109
Reaktionen
0
Also Kofferraum und vordere Türen werde ich mit Alubutyl Dämmen wegen Musikanlage. Dach, Radhausschalen, hintere Türen und ein Teil zum Motorraum dann mit dem Schaumstoff das sollte ja reichen :D
Frage mich nur wie sich der Kleber bei Wärme verhält. G
roße Flächen wie beim Dach zwischen den Verstrebungen und die Außenwand der hinteren Türen vllt trotzdem zusätzlich mit etwas Alubutyl beschweren?
 
Spidi

Spidi

Clubmember
Beiträge
513
Reaktionen
10
Das verlinkte Zeug würde ich aber nicht in den Türen verwenden, das saugt das Wasser doch auf, dann gammelts langsam vor sich hin...
In den Türen würde ich einen geschlossenzelligen Schaumstoff verwenden, der saugt sich nicht voll.
Und es ist billiger als das Faserzeug, 2qm für 16€ (beim häufig erwähnten reimo)

Ich hatte in den ursprünglich drei freien Wochen genau einen Tag nix zu tun, bei mir hat sich da also leider nix getan :(
 
Maik-90

Maik-90

Clubmember
Beiträge
1.109
Reaktionen
0
Das Vlies hätte ich dann ja nur auf der Innenseite der Tür genommen ;)
Das ist auch so die Frage ob nicht lieber doch überall das Reimo verwenden.
Alubutyl auch noch überall finde ich etwas viel besser ist es natürlich, mal gucken was das Geld dann zu lässt ;)
 
Bohne_

Bohne_

Beiträge
490
Reaktionen
0
Das verlinkte Zeug würde ich aber nicht in den Türen verwenden, das saugt das Wasser doch auf, dann gammelts langsam vor sich hin...
In den Türen würde ich einen geschlossenzelligen Schaumstoff verwenden, der saugt sich nicht voll.
Und es ist billiger als das Faserzeug, 2qm für 16€ (beim häufig erwähnten reimo)

Ich hatte in den ursprünglich drei freien Wochen genau einen Tag nix zu tun, bei mir hat sich da also leider nix getan :(

ich werde das vlies an der türpappe anbringen..
Da kommt nach meinen wissenstand kein wasser ran da ja der AGA träger dazwischen ist.

Alubutyl ist ja nur dazu da um zu versteifen und somit ein gehäuse für die lautsprecher zu bauen. Durch das Bitum hat trotzdem eine Dämmende wirkung. Also 2 fliegen mit 1er klappe geschlagen :D
Aber das ganze auto damit auszu kleiden würde ich nicht machen, da es zu teuer wird. Und vlies hat auch sehr gute dämm eigenschaften und ist gleichzeitig billig :D

Ich bin gestern mal mit einem audi a3 vom Kumpel gefahren und danach mit meinem. Was mir jetzt wirklich groß aufgefallen ist, das der Motor leiser war und das man die regen tropfen auf dem dach nicht gehört hat (beim A3 ist das dach mit vlies gedämmt). Die abroll geräusche bei mir waren nur minimal lauter.


Der fußboden war jetzt mit keinem vlies ausgelegt, aber ich denke das da bitumen matten unter sind.

Da werde ich auch kein vlies auslegen... Weil der leon ja manchmal probleme mit dem wasser im innenraum hat :baby:

Also erst mal das Dach und so gut wie ich ran komme an die Spritzschutzwand. Dann mal testen wie es sich anhört.


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

http://bilder.hifi-forum.de/max/123009/audi-a3-sportback-zerlegt_91083.jpg

http://www.hifi-forum.de/bild/audi-a3-sportback-tr-mit-evo_91085.html

hier sieht man es ganz gut das im fußraum bitum matten verlegt sind.. beim genauen hin sehen :D


EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

wie man bei SQ1 im blog sehen kann, scheint wohl der Fußraum im Leon auch gedämmt zu sein..

Also bleibt noch die türen, spritzwand und das Dach.

Vllt sollte man erst mal nach ritze und schlitze gucken wo die geräusche dursch kommen können
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Fahrgeräuschdämmung im 1M

Schlagworte

armaflex radkasten

,

vlies radhausschale