Fahrertür öffnet nicht mehr

Diskutiere Fahrertür öffnet nicht mehr im 1M - Technik Forum im Bereich 1M - Tuning; Hallo zusammen. Ich habe seit heute ein riesen Problem. Meine Fahrertür ist zu und geht weder mit der ZV noch firstvon aussen mit dem Schlüssel...

Freehawk

Beiträge
63
Reaktionen
0
Hallo zusammen. Ich habe seit heute ein riesen Problem. Meine Fahrertür ist zu und geht weder mit der ZV noch
von aussen mit dem Schlüssel noch von innen über die Entriegelung auf. Es fing dsmit an, dass ich beim öffnen manchmal aussen den Griff 2 mal ziehen musste. Jetzt geht nix mehr. Das grössste Problem ist wohl die Tür zu öffnen ohne die Innenverkleidung zu zerstören. Hat jemand eine Idee oder einen Lösungsansatz weil er das Problem selbst mal hatte?
 
20.12.2014
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fahrertür öffnet nicht mehr . Dort wird jeder fündig!
p.markus

p.markus

Beiträge
121
Reaktionen
0
hinten kann man die Türverkleidung auch im geschlossen zustand demontieren, ob dies vorne auch geht weiss ich nicht.
 

Greenhorn

Beiträge
40
Reaktionen
0
Geht leider nicht, da man im geschlossenen Zustand nicht an die unteren beiden Torx-Schrauben kommt.
 

Freehawk

Beiträge
63
Reaktionen
0
Eben diese beiden Torx Schrauben sind ein Problem. Selbst wenn man die Verkleidung etwas gelöst bekommen würde ist da ja noch der Agregateträger hinter dem die ZV sitzt.
 

SilverTopSport

Beiträge
257
Reaktionen
0
Hallo Freehawk,

das ist ja ein Zufall! Ich hatte vor ein paar Wochen das gleiche Problem, allerdings bin ich schon einen Schritt weiter als du... 8)
Drück mal im Bereich des Türschlosses mit dem Handballen von außen gegen die Tür, dann müsstest du ein leises Klacken hören und du kannst die Tür öffnen.
Da hängt der Verriegelungsmechanismus irgendwie im Schloss fest.
Ich hatte inzwischen das Schloss schon dreimal ausgebaut und sogar schon durch ein Neues ersetzt - leider keine Verbesserung!
Im ausgebauten Zustand funktioniert die Ver- und Entriegelung perfekt, nur im eingebauten Zustand klemmt was.
Die Schlosselektrik schaltet frei, aber die Verriegelung springt nicht um, erst wenn das Schloss entlastet wird, indem ich gegen die Tür drücke.
Wie wenn es zu einer Verspannung in der Schlossmechanik kommt. Hab schon die Schlossmechanik nachgefettet, obwohl das Schloss neu ist.
Ich kenne zwar die Ursache weiß aber nicht was ich dagegen tun kann?!
Hab schon x mal den Rastbügel an der B-Säule verstellt, in den das Schloss einrastet. Rauf, runter, weiter rein, ganz raus - ohne Erfolg. ?(

---------- Beitrag am 08.03.2015 um 20:39 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 21.12.2014 um 20:32 Uhr ----------

@Freehawk,

hast du dein Problem mit der Tür inzwischen in den Griff bekommen? Ich meins leider noch nicht.

Hab in der Zwischenzeit das untere Scharnier getauscht, da dieses verschleißbedingt Spiel hatte und sich dadurch die Tür beim Zumachen immer auf den letzten paar Zentimetern vor dem Einrasten im Schloss absenkte.
Ich vermutete, dass die Verspannungen im Schloss damit zusammenhängen könnten, leider ohne Erfolg. :(
 
the real Skunk

the real Skunk

Clubmember
Beiträge
1.984
Reaktionen
11
hast du das ganze schloss gewechselt oder nur die mechanik? mir ist aufgefallen das es eine feder gibt die ausen am gehäuse anliegt in dem die paltine steckt. wenn die nicht richtig eingesetzt ist könnte das zu deinem fehler führen. ich meine das ich da mal ne weile probiert habe als ich das schloss zerlegt hab um (NUR) den mikroschalter zu tauschen ohne ein neues schloss zu kaufen. wenn man das zerlegt muss man die feder aushängen. beim zusammenbau muss sie dann halt wieder an die richtige stelle. ob die feder aber genau das verursacht was dein fehler ist kann ich nicht sicher sagen...
 

Freehawk

Beiträge
63
Reaktionen
0
SilverTopSport
Mein Problem ist mitlerweile gelösst. Es war eine Feder die aus dem Schlossmechanissmus rausgesprungen war. Ich vermute mal, dass beim vorigen wechsel des Schlossmechanissmusses die Vorspannung des inneren Hebels nicht richtig eingestellt war. Eigentlich nicht so schlimm,wenn nicht die Verriegelung generell schwergängig war und somit die Tür nicht öffnete. Nach einigen Versuchen in der Werkstatt und einer warmen Nacht in der Halle gingndie Tür dann doch auf und es wurde alles gewechselt. Kostenpunkt: 160€ Schloss und 50€ Einbau... kann man mit leben. Wenn Du Bilder vom Schloss haben möchtest, einfach Bescheid geben. Ich hab noch ein paar, glaube ich.
 

SilverTopSport

Beiträge
257
Reaktionen
0
the real Skunk
Habe das kompl. Schloss gegen ein Neues getauscht. Die Feder die zu meinst ist mir bekannt. Die ist aber nicht die Ursache, die sitzt richtig. Trotzdem Danke für deinen Hinweis.
Freehawk
Die Schlossmechanismus funktioniert bei meinem Schloss im ausgebauten Zustand einwandfrei, auch im eingebauten Zustand und bei geöffneter Tür funktioniert die Ver- und Entriegelung. Nur wenn die Tür geschlossen ist und zugesperrt war, schnappt der Mechanismus nach dem Öffnen der Zentralverriegelung nicht von alleine zurück und ich muss jedes Mal erst gegen die Tür drücken. Dann macht es "klack" und ich kann die Tür öffnen. Irgendwie kommt eine Verspannung auf den Mechanismus, dass dieser nicht von alleine zurück schnappt. Durch das Gegendrücken an die Tür löst sich die Verspannung und der Mechanismus schnappt zurück.
Danke für das Angebot, Bilder habe ich auch selbst gemacht und zudem das alte Schloss vor mir liegen.

---------- Beitrag am 20.05.2015 um 22:44 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 22.03.2015 um 07:36 Uhr ----------

-Update-
So, nachdem nun der Mikroschalter des vor einiger Zeit neu eingebauten Schlosses den Dienst verweigert hat, hab ich mich nochmal über die ganze Sache gemacht - und das Problem endlich behoben!
Hab mein altes Schloss wieder rausgekramt und diesem einen neuen Mikroschalter verpasst. Dann hab ich den mechanischen Teil des Schlosses zerlegt und alle möglichen Stellen an denen sich was bewegt gefettet.
Beim Zusammenbau ist mir aufgefallen dass der Hebel an dem der Seilzug des Innentür-Öffners eingehängt wird etwas Spiel hat.
Durch eine kleine Modifikation hab ich das Spiel rausgenommen und anschließend das Schloss eingebaut.
Vor dem Anbau der Innentür-Verkleidung hab ich sämtliche Funktonen probiert - alles funktionierte.

Denkste! Als ich fertig war und mein Werkzeug aufgeräumt hatte, hab ich das Auto probehalber nochmal zu- und aufgesperrt. Funktionierte - nur lies sich die besagte Fahrertür nicht mehr öffnen.
Die Zentralverriegelung sperrte akustisch hörbar an allen Türen.
Dann ging das Drama los. Wie die Tür aufbekommen wenn der Mechanismus des Türöffners nicht funktioniert?
Tür war von innen komplett verkleidet, das Schloss von außen absolut unzugänglich und die Tür geschlossen!
Den Schließzylinder brachte ich gerade noch so raus. Nur durch diese Öffnung kam ich auch nicht sonderlich an das Schloss im Inneren der Tür ran.
Also gabs nur einen Weg - irgendwie aus dem Innenraum die Türverkleidung abbauen.
Hab ich dann auch mit viel Schweiß und Ach und Krach geschafft. Und als ich grad die Fensterscheibe ausgebaut hatte, hab ich nochmal am Türgriff außen gezogen und gedacht ich spinn! - die Tür lies sich öffnen!!!

Lange Rede kurzer Sinn - nach etwas Rumprobieren kam ich hinter den ganzen Spuk.
Das Problem liegt im Zusammenspiel zwischen dem Innenraum-Türöffner und dem Hebel am Schloss, an dem der Seilzug eingehängt ist.
Kommt über den Zug eine minimale Vorspannung auf den Hebel am Schloss (so wie in meinem Fall, wo ich das Spiel durch eine kleine Modifikation rausgenommen hatte und es dabei wohl etwas zu gut gemeint hatte) so hat das Ganze direkte Auswirkungen auf den Sperrmechanismus im mechanischen Teil des Schlosses.
Sobald ich den Seilzug an der Innenverkleidung wieder ausgehängt hatte, funktionierte das Schließen und Öffnen der Tür wieder einwandfrei.

Folglich habe ich die Modifikation wieder in Original zurück gebaut und siehe da - alles funktionierte wieder.
Nach der ganzen Aktion wundert mich jedoch, dass das neue Schloss was ich einige Zeit eingebaut hatte ähnliche Symptome zeigte und ich die Tür nur auf bekam, in dem ich von außen dagegen drückte.
Wahrscheinlich war da aufgrund von Toleranzschwankungen im Schloss der Hebel auch etwas zu weit vorgespannt, sodass es zur Fehlfunktion des Sperrmechanismus kam.

Ich bin froh den lästigen Fehler nach gefühlt 35 mal Türverkleidung abbauen endlich gefunden und behoben zu haben!

Gruß
SilverTopSport
 
Thema:

Fahrertür öffnet nicht mehr

Fahrertür öffnet nicht mehr - Ähnliche Themen

  • Fehler Zentralverriegelung - Beifahrertür öffnet sich nicht

    Fehler Zentralverriegelung - Beifahrertür öffnet sich nicht: Hallo liebe Gleichgesinnte ! Ich habe ein Problem mit meiner Beifahrertür. Undzwar lässt sich diese nur unregelmäßig öffnen. Mein...
  • Fehler Zentralverriegelung - Beifahrertür öffnet sich nicht - Ähnliche Themen

  • Fehler Zentralverriegelung - Beifahrertür öffnet sich nicht

    Fehler Zentralverriegelung - Beifahrertür öffnet sich nicht: Hallo liebe Gleichgesinnte ! Ich habe ein Problem mit meiner Beifahrertür. Undzwar lässt sich diese nur unregelmäßig öffnen. Mein...