Eure Meinung zu diesem Polierset

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Hallo zusammen,

ich bin heute auf dieses Set von der Website Waschhelden gestoßen und hätte gerne dazu eure Meinung:

https://www.waschhelden.de/PLSH-H15-Exzenter-Poliermaschinen-Set-mit-3-Pads-und-3-Polituren

Ich überlege
das Set zu kaufen um meinen 3 Jahre alten Leon komplett zu polieren (gesamter Lack hat's nötig). Denkt ihr, dass das Set dafür geeignet ist und ausreicht?
Da ich das noch nie selbst gemacht habe denke ich, dass ein Exzenter das richtige wäre, da damit bekanntlich swirls und hologramme vermieden werden.

Was meint ihr zum Set? Ist der Preis gut?
 
28.12.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Eure Meinung zu diesem Polierset . Dort wird jeder fündig!
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
500
Reaktionen
118
Ich würde sagen, damit würdest du nichts falsch machen. Der Preis ist gut. Ich selber kaufe mein ganzes Autopflege Zeug immer bei Lupus. Habe auch die Maschine von Lupus. Ist aber ähnlich wie die in deinem Set. Menzerna Politur ist sehr gut, benutze ich auch. Kannst also m.M.n bedenkenlos zugreifen. Nur auf die Temperatur achten oder in einer beheizten Halle arbeiten. Ich denke du wirst dich wundern wie der Wagen danach aussieht. Viel Erfolg!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Charma

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Ich würde sagen, damit würdest du nichts falsch machen. Der Preis ist gut. Ich selber kaufe mein ganzes Autopflege Zeug immer bei Lupus. Habe auch die Maschine von Lupus. Ist aber ähnlich wie die in deinem Set. Menzerna Politur ist sehr gut, benutze ich auch. Kannst also m.M.n bedenkenlos zugreifen. Nur auf die Temperatur achten oder in einer beheizten Halle arbeiten. Ich denke du wirst dich wundern wie der Wagen danach aussieht. Viel Erfolg!
Danke für deine Meinung.
Wie meinst du das mit der Temperatur? Aufpassen dass der Lack nicht zu heiß wird oder dass der Raum nicht zu kalt ist? Ich würde nach dem Autowaschen in meiner Garage polieren. Bei Bedarf kann ich die Garage auch heizen.

Habe mir mal die Lupus angeschaut. Die sieht ja sowas von ähnlich aus. Könnte ja glatt das gleiche Gerät nur umgebrandet sein :D
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
500
Reaktionen
118
Ja, sage ich ja, ist sehr ähnlich. Ich meinte die Temperatur im Raum. Der Lack darf aber auch nicht zu heiß werden also nicht zu lange auf einer Stelle polieren. Mit der Exentermaschine ist das aber fast nicht möglich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Charma
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Ich habe leider keine Erfahrungen mit der PLSH Maschine, aber 15mm Hub sind schon relativ viel. Ich hätte für den Einstieg erstmal eine Maschine mit 8 bis 10mm Hub empfohlen, wie z.B. die T3000 v2 oder die 8mm Lupus Maschine.

An sich sieht das Set aber vernünftig aus! Ja das stimmt, die PLSH Maschine scheint ähnlich zur Lupus CPS zu sein, so wie es damals viele DAS Geräte auf dem Markt gab, bloß mit unterschiedlichen Labeln oder geringen Unterschieden in den verbauten Teilen.

An sich sollte die Raumtemperatur mindestens im 2 stelligen Bereich sein, am besten um die 15-20 Grad. Das ist auch für den anschließenden Lackschutz vorteilhaft ;)
Die Menzerna Pads konnten mich nicht ganz überzeugen. Ich greife da lieber zu Lake Country.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Charma

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Danke für deine Meinung.

Warum denkst du, dass 15mm Hub zu viel sind? Ich dachte mehr = besser :)
 
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Mehr HUB = besser für größere Flächen, schlechter für kleinere Flächen ;) Runde Bauteile sind dadurch schwieriger zu polieren, da der Rotationsradius der Maschine größer ausfällt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Charma

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Mehr HUB = besser für größere Flächen, schlechter für kleinere Flächen ;) Runde Bauteile sind dadurch schwieriger zu polieren, da der Rotationsradius der Maschine größer ausfällt.
Achso verstehe... da habe ich ja mit dem Leon quasi Glück, dass dieser relativ wenig Ecken und schmale Kanten usw hat... ich denke, dass ich schwer erreichbare Stellen dann mit einer Handpolitur und einem Poliertuch dann bearbeiten würde...
 

LeonFan87

Beiträge
4
Reaktionen
1
Ich würde mir an deiner Stelle lieber ein anderes Set kaufen. Die Menzerna Polituren dagegen kann man nichts sagen, die sind zweifelsfrei gut. Die Poliermaschine ist aber erst relativ kurz auf dem Markt und ist wohl eine "Eigenmarke" von den Waschhelden.

Das Modell gibt es allerdings schon länger von anderen Herstellern auf dem Markt, meist allerdings mit 21mm Hub. Siehe Dino Kraftpaket 640213 oder Titan Dual Action TDA 21. Die kosten jeweils knapp über 100€, die Maschine von den Waschhelden soll einzeln 149€ kosten. Das ist doch schon etwas viel.

Ich würde dir wie auch schon vor mir empfohlen zu einer T3000 raten. Mit 10mm Hub ist die auch besser für Anfänger geeignet. Ich habe auch eine Zuhause und kann mich nicht beschweren.

Gibts auch im Menzerna Set, kostet ungefähr das gleiche und hat sogar noch Menzerna Powe Lock dabei. (Ist zwar nicht der Mega Knaller aber was solls)
Ist hier in der Vergleichstablle auf Platz 2 zu finden das Set:
https://poliermaschine-test.org/
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Charma
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Gibts auch im Menzerna Set, kostet ungefähr das gleiche und hat sogar noch Menzerna Powe Lock dabei. (Ist zwar nicht der Mega Knaller aber was solls)
[/URL]
Das Power Lock wandert dann direkt auf Ebay Kleinanzeigen oder in die Mülltonne :)
Das Zeug hat eine geringere Standzeit als ein Detailer und wurde einfach nur durch das "Menzerna"-pflegeforum.eu gepusht. Man kann es vielleicht benutzen, wenn man Autos zum Verkauf fertig macht und den Kunden blenden möchte. Glanz kann es, jedoch nur bis zum 1. Regen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Charma

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Danke für eure Meinungen. Ihr habt mich auch schon und ich bin froh, dass ich noch nicht bestellt habe.

Ich habe die Poliermaschine auch schon für 130€ einzeln und das Polierset für 55€ gefunden. Dadurch ist der Gesamtpreis auch nochmal günstiger als das Gesamtpaket. Da wäre dann nur keine Finish-Versiegelung und kein Mikrofasertuch dabei, aber ersteres brauche ich nicht und Tücher habe mehr als genug.

Die Pads sollten zu der Maschine korrekt sein von der Größe oder? Also 150er Pads für 125mm-Aufnahme?

https://www.amazon.de/Liquid-Elements-Exzenter-Poliermaschine-T3000/dp/B01J71O0EY/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1548709007&sr=8-3&keywords=liquid+elements+t3000+v2
https://www.amazon.de/dp/B07HQP3J1X/?coliid=I2ODJQTKUWLG0P&colid=1G0FOA2QB61XO&psc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it
 
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
ja, das passt Charma
Vermutlich wirst du aber nur die 2500er brauchen bzw einsetzen. In der Regel dauert die erste Aufbereitung etwas länger, weil man noch etwas unsicher ist, langsamer arbeitet und erst noch die praktischen Erfahrungen sammelt ;) daher vermute ich, dass du nur einen Durchgang mit der 2500er machen wirst. Das Endergebnis ist dann trotzdem total zufriedenstellend, keine Sorge ;)

Jedoch sind 3 Pads ein wenig knapp für einen Wagen. Ich hätte mindestens 5 genommen.

Zum Thema Lackschutz: etwas zum entfetten hast du schon? (Gyeon Prep/Nanolex EX/Gtechniq PanelWipe etc.?) für den Anfang würde ich sowas wie Sonax Netshield, Collinite 467s oder Fireball UNC empfehlen. Das UNC hab ich zwar noch nicht getestet, hört sich aber sehr vielversprechend an: https://www.fahrzeugpflegeforum.de/index.php?thread/17233-fireball-ultimate-nano-coat/&pageNo=1
 

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Dann brauche ich aber 5 Pads der gleichen Sorte/Härte oder wie meinst du das?
Ich werde ja vermutlich dann immer gleich polieren. Dann macht es doch keinen Sinn zwischendurch auf hart und weich zu wechseln wenn ich immer die gleiche Politur benutze.
Ich dachte auch daran ggf ein zweites zu kaufen und im Wechsel immer eines zu waschen und trocknen während ich das andere benutze... So zumindest die Idee. Wie oft sollte man denn wechseln?
Zum entfetten dachte ich an einfaches billiges Isopropanol zB 1zu1 mit Wasser gemischt.

---------- Beitrag am 29.01.2019 um 06:55 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.01.2019 um 06:51 Uhr ----------

Achja zum Thema Lackschutz: ich habe mir das eco shield gekauft. Das will ich eh auf meinen neuen Leon drauf tun sobald die Temperaturen es zulassen (über 5°C)... Das gleiche würde ich dann auch nach dem polieren benutzen...
 
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Achja zum Thema Lackschutz: ich habe mir das eco shield gekauft. Das will ich eh auf meinen neuen Leon drauf tun sobald die Temperaturen es zulassen (über 5°C)... Das gleiche würde ich dann auch nach dem polieren benutzen...
Das verstehe ich nicht so ganz. Vor und nach dem Polieren? Das Eco solltest du definitiv auf einen frisch polierten und entfetteten Lack auftragen ;) IsoProp 1:1 passt. Genügend Velurtücher zum Auftragen und Abtragen hast du? Eine Atemschutz-Maske mit Aktivkohlefilter wäre auch nicht verkehrt, wenn du in einer eher schlecht gelüfteten Umgebung arbeitest. Beim Eco wirds vermutlich auch ohne gehen, bei anderen Coatings siehts wieder anders aus.

In der Regel benutze ich immer light cutting Pads für meinen Wagen, weil der Lack in einem guten Zustand ist und nur die Coating Reste runter müssen. Danach dann 1 weiches Pad, mit dem ich CarPro Essence als Vorbereitung fürs Coating fahre.

Welche Farbe hat dein Wagen? Wenn du schwarz hast (vermutlich auf bei grau) sollte man mehrere Pads und Polituren zur Auswahl haben, da Schwarz sehr sehr schnell zickig sein kann. Allein schon beim IPA Panel Wipe kannst du dir bei einigen schwarzen Lacken direkt wieder Swirls und Hologramme reinziehen. Deshalb werde ich mir nie wieder ein schwarzes Auto kaufen :D
 

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Also mein Plan ist folgender:

"alter" Leon BJ2015 muss komplett aufbereitet werden, weil so ziemlich der gesamte Lack swirls und feine Kratzer hat. Da möchte ich:
Waschen, Kneten, Polieren, Entfetten, Versiegeln

Bei meinem neuen Leon (4 Wochen alt) ist keine große Aufbereitung nötig, da wird nur gemacht:

Waschen, Kneten, Entfetten, Versiegeln

Ich habe für das Versiegeln 15 billige Applicator-pads besorgt. Damit wollte ich das einfach auftragen. Abwischen mit 08/15 Mikrofasertüchern.
Aufgetragen wird alles in der Garage. Tor kann ich auf machen, wenn das kritisch sein sollte... das sollte genug Lüftung sein imo

---------- Beitrag am 29.01.2019 um 20:23 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 29.01.2019 um 15:11 Uhr ----------

achja Nachtrag: mein zu polierender Leon ist Apollo Blau :D
Der Neue: Nevada weiß
 
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Neuwagen hat leider nicht viel zu sagen, wenns um die Lackqualität geht. Ich habe schon etliche Glanzgrad-Messungen gesehen, bei denen die Neuwagen nicht "neuwertig" abgeschlossen haben.
Zudem ziehst du dir Knetspuren in den Lack. Na ok, bei weiß wird man die nicht sehen können :D

Ich würde dir empfehlen zumindest eine schnelle Runde CarPro Essence (ohne Plus!!!) mit einem eher weichen Pad über den Lack zu fahren. Danach fällt automatisch die Entfettungsrunde weg und der Lack ist perfekt auf das Coating vorbereitet ! Glanz steigert sich auch noch mal!
Ich hab Coatings bisher immer nur mit Velur-Tücher ab- und aufgetragen. Die sind definitiv für Coatings geeignet. Ob es mit normalen Mikrofaser klappt, kann ich dir nicht sagen. Ich würds bei so teurem Zeug wie Coatings nicht riskieren. ;)
 

Charma

Beiträge
246
Reaktionen
88
Also ich habe mir jetzt doch noch ein Applikator Block und suede Tücher besorgt. Die Pads benutze ich dann später für das Wachs... Ich habe die Knete schon ausprobiert und konnte keinerlei Spuren feststellen. Ich denke wenn man das richtig macht und nicht das Gleitmittel weglässt kann eigentlich nichts passieren.

Leider dauert es noch eine ganze Weile bis es für die ganze Geschichte warm genug ist... Ich vermute Mal bis März werde ich wohl noch warten müssen.


Nachtrag: ich empfinde auch meinen Neuwagenlack bisher als sehr sehr gut vom Zustand her!
 
Zuletzt bearbeitet:

motiul

Beiträge
19
Reaktionen
2
Ich habe mir gerade jetzt erst einen Skill Masters 9955 MA gekauft, weil ich über die schlechte Jahreszeit in der Werkstatt das eine oder andere Fahrzeug aufpoliere. Das einzige was mich stört, ist das Gewicht. Was auch hier als Nachteil verzeichnet wird, hätte ich wohl früher mal nachlesen sollen. Das passiert eben, wenn man sich zu schnell für eine neue Maschine entscheidet, aber sonst tut der Skill Master was er soll, besonders zu meinem Vorgänger, ist er sehr Leise und das finde ich sehr super. ;-)
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Onex Fahrzeugpflege 5

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge