EU Neuwagen Erfahrungen

Diskutiere EU Neuwagen Erfahrungen im KL - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 4; Hallo, ich möchte mir nächstes Jahr einen Leon ST kaufen, entweder als Jahreswagen oder als EU-Neuwagen. Gibt es hier EU-Neuwagenfahrer, die...

algo86

Beiträge
15
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich möchte mir nächstes Jahr einen Leon ST kaufen, entweder als Jahreswagen oder als EU-Neuwagen.
Gibt es hier EU-Neuwagenfahrer, die eventuell ihre Erfahrungen teilen möchten?

Vor allem was Ausstattungsunterschiede und Garantie/Gewährleistung angeht.

Danke schon mal und schöne Grüße
Alex
 
somm

somm

Beiträge
571
Punkte Reaktionen
266
Garantie sollte kein Unterschied sein da das Auto ja aus der EU ist. Ausstattung solltest du ganz genau schauen da es teilweise starke Unterschiede gibt in der Serienausstatung und den einzelnen packeten. Am besten du schaust wen du weißt woher das Auto kommt im Konfigurator des Landes nach welche Ausstatung der Wagen genau hat.
 
Bobo1078

Bobo1078

Beiträge
266
Punkte Reaktionen
114
Hallo,

ich möchte mir nächstes Jahr einen Leon ST kaufen, entweder als Jahreswagen oder als EU-Neuwagen.
Gibt es hier EU-Neuwagenfahrer, die eventuell ihre Erfahrungen teilen möchten?

Vor allem was Ausstattungsunterschiede und Garantie/Gewährleistung angeht.

Danke schon mal und schöne Grüße
Alex
Hallo,

also wir fahren einen EU-Wagen (Rumänien) und in unserem Fall gibt/gab es Unterschiede in der Ausstattung bei MJ2020. Dies wurde aber im Angebot und über den Händler vorab ausreichend kommuniziert und konnte nach Kaufinteresse per VIN-Nummer über erWin abgerufen werden in voller Gänze.
Servicemäßig habe ich mit meinem Service-Partner (nicht der Händler!) gar keine Probleme und es scheinen keine Unterschiede gemacht zu werden. Die Garantie ist EU-weit identisch.
In unserem Fall war Preis-/Leistung sehr überzeugend und machte trotz diverser Rabatte keinen Sinn, unbedingt ein deutsches KFZ zu erwerben.
 

ollner79

Beiträge
229
Punkte Reaktionen
106
Ich kaufe nur EU-Neuwagen, seit Jahren. Beim Leon sind die Ausstattungsunterschiede nicht mehr so gravierend, wie bereits dargestellt, einfach in den Konfigurator des jeweiligen Landes gehen und die Inhalte via Google Translator übersetzen und mit der deutschen Serienausstattung vergleichen. Übrigens kaufe ich immer direkt im Ausland. In der Regel lässt sich da schon noch etwas einsparen im Vergleich zum günstigsten Importeur und ich habe direkt einen Ansprechpartner im Autohaus.

Übrigens: Wenn Du nächstes Jahr ein neues Auto möchtest, solltest Du jetzt so langsam bestellen. Ein Jahreswagen wäre für mich nie eine Alternative zu einem preisgleichen EU-Neuwagen. Ein neues Auto ist ein neues Auto.
 
Zuletzt bearbeitet:
FM1

FM1

Beiträge
105
Punkte Reaktionen
109
Mein Leon ist auch ein EU Neuwagen gewesen. War für den polnischen Markt vorgesehen gewesen.
Habe 4 Jahre Werksgarantie gehabt, statt in Deutschland üblich nur 2 Jahre.
Meine Seatwerkstatt hat auch problemlos die Inspektionen durchgeführt.

Würde jederzeit wieder einen EU Wagen kaufen und ein Jahreswagen macht bei den EU Wagenpreisen nicht wirklich Sinn.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
5.277
Punkte Reaktionen
1.779
Ein Jahreswagen macht bei hohen Neuwagenrabatten sowieso keinen Sinn.
Was mir bei einem EU Wagen mal passiert ist, das er eine schlechtere EuroNorm als ein deutsches Modell hatte. Dadurch zahlte ich dann mehr KFZ Steuer.
Ob das heute noch vorkommt weiß ich allerdings nicht, das war 2003.
 

Buka

Beiträge
82
Punkte Reaktionen
38
Meiner kommt vom Porschezentrum Bratislava. Beim EU Neuwagen Händler meiner Wahl in Deutschland konfiguriert nach meinen Wünschen, defekte Einspritzdüse wurde vom deutschen Seat Vertragshändler anstandslos instandgesetzt.
 

ollner79

Beiträge
229
Punkte Reaktionen
106
In der Regel nehmen die EU-Händler ja immer nur Vermittlungsaufträge entgegen. Das heißt, es besteht kein Vertragsverhältnis zwischen dem Endkunden und dem deutschen EU-“Händler“, sondern zwischen dem Endkunden und dem Autohaus im Ausland. Somit kann man eigentlich auch gleich dort bestellen und sich nochmals ne Menge Geld sparen.
 
deus8

deus8

Beiträge
1.431
Punkte Reaktionen
419
In der Regel nehmen die EU-Händler ja immer nur Vermittlungsaufträge entgegen. Das heißt, es besteht kein Vertragsverhältnis zwischen dem Endkunden und dem deutschen EU-“Händler“, sondern zwischen dem Endkunden und dem Autohaus im Ausland. Somit kann man eigentlich auch gleich dort bestellen und sich nochmals ne Menge Geld sparen.
Das stimmt so nicht.
Ganz im Gegenteil.
Man bekommt einen deutschen Vertrag mit dem deutschen Händler.
Eigentlich alle EU Händler machen damit Werbung.

Natürlich könnte man sein Auto auch selbst irgendwo in Europa kaufen.
Aber ob mir als einzelnem Privatkunden sogar noch günstiger gelingen würde 🤔
 

ollner79

Beiträge
229
Punkte Reaktionen
106
Okay, dann war das nur früher üblich, dass Vermittlungsgeschäfte angebahnt wurden.

Logo klappt das günstiger.
 
powergamer

powergamer

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
96
Meiner kommt ursprünglich aus der Slowakei. Anmeldung etc. lief reibungslos ab. Update (TPI) wurde beim deutschen Seat-Händler ohne Probleme gemacht.

Was ich empfehlen kann (falls möglich): vor Ort sich das Fahrzeug genauestens anschauen wegen Ausstattung. Eventuell bei erWin abgleichen, so kann man sich viel Ärger sparen.

Einzige schlechte Erfahrung bis jetzt:
Wenn man irgendeine Frage oder Beanstandung hat (z.b. wegen Seat Connect, Full Link) reagieren die von der Hotline sehr allergisch und und verhalten sich extrem unprofessionell sobald sie hören, dass es ein EU-Wagen ist. Und das obwohl man bei my.seat immer die deutsche Rufnummer angezeigt bekommt.

Zum Thema Jahres- oder Neuwagen:
Jahreswagen lohnt sich doch kaum. Viele Händler verkaufen teilweise gebrauchte Vorgänger für mehr Geld.
 
André1982

André1982

Beiträge
544
Punkte Reaktionen
381
Warum einen EU Neuwagen kaufen wenn es das deutsche Modell über Vermittler noch günstiger gibt? Bei meiner damaligen Suche nach einem Neuwagen habe ich über verschiedene Suchwörter bei Google z.B. Neuwagen, günstiger Neuwagen, Neuwagen Rabatt usw. ca. 50 Vermittler auf einer A4 Seite über den Preis verglichen. Die Vermittler an deutsche Autohäuser waren fast immer günstiger als vergleichbare EU Neuwagen Angebote. Mit dem deutschen Modell bleibt man in allen Belangen auf der sicheren Seite. Ob das heute mit dem Preisvorteil immer noch so ist kann ich natürlich nicht bestätigen. Ist sicher auch Modell und Ausstattungsabhängig. Kann ja am Ende jeder für sich entscheiden wie viel Zeit man für einen gute Preissuche investiert. Ich hatte damals den für mich günstigsten Preis (als Kurzzeitzulassung) bei www.carsagentur24.de gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
KSchumi785

KSchumi785

Beiträge
113
Punkte Reaktionen
66
Kann auch nur sagen das man als Besitzer eines EU Neuwagens bei den "normalen" Händlern als Kunde zweiter Klasse behandelt wird. Gerade mein "Freundlicher" hier ist dafür bekannt, wie man in den vielen Google Bewertungen nachlesen kann. Seat ist Seat egal wo er gekauft wurde, sollte man meinen. Leider ist dies nicht der Fall.
 
powergamer

powergamer

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
96
Warum einen EU Neuwagen kaufen wenn es das deutsche Modell über Vermittler noch günstiger gibt?

Meiner z.B. hatte mit 16% MwSt. 22500€ gekostet, konfiguriert ca. 32000€ + Überführung
Den konnte ich sofort mitnehmen, und ich war Erstbesitzer.

Zu diesem Zeitpunkt kam kein Vermittler ran - zumindest nicht die, die ich kannte.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
5.277
Punkte Reaktionen
1.779
Kann auch nur sagen das man als Besitzer eines EU Neuwagens bei den "normalen" Händlern als Kunde zweiter Klasse behandelt wird. Gerade mein "Freundlicher" hier ist dafür bekannt, wie man in den vielen Google Bewertungen nachlesen kann. Seat ist Seat egal wo er gekauft wurde, sollte man meinen. Leider ist dies nicht der Fall.

Das sehe ich etwas anders. Wie würdest du dich denn fühlen wenn ständig jemand zu dir ins Geschäft kommt und eine Ware reklamiert die du ihm aber gar nicht verkauft hast? Weißt du wie ärgerlich es ist wenn zB ein Augenoptiker sich ständig mit Brillen herumärgern soll die ein Kunde bei Misterspex gekauft hat? Mit einer Ware die man verkauft hat verdient man Geld und mit späteren Reklamationen eventuell auch wieder sofern ist kein Garantiefall ist.
Oder das ganze Reifengeschäft, beim Reifenversand Händler bestellt und vom örtlichen Reifenhändler aufziehen lassen nur um dem örtlichen Reifenhändler ein kleines Geschäft zu versauen. Ehrlich gesagt finde ich dieses Verhalten mittlerweile alles nur noch zum kotzen.
Unterm Strich sind ja alle selbst dran schuld. Würden sich alle Augenoptiker oder Reifenhändler z.b. zusammenschließen und sich weigern das zu tun hätten die Kunden wieder gar keine andere Wahl als bei Ihnen selbst zu kaufen. Aber sie müssen das Spiel mitmachen damit sie überleben können.
 
FM1

FM1

Beiträge
105
Punkte Reaktionen
109
Kann auch nur sagen das man als Besitzer eines EU Neuwagens bei den "normalen" Händlern als Kunde zweiter Klasse behandelt wird. Gerade mein "Freundlicher" hier ist dafür bekannt, wie man in den vielen Google Bewertungen nachlesen kann. Seat ist Seat egal wo er gekauft wurde, sollte man meinen. Leider ist dies nicht der Fall.
Kann ich so überhaupt nicht bestätigen, das liegt dann wohl am Autohaus.
 

ollner79

Beiträge
229
Punkte Reaktionen
106
Misterspex und Autohandel sind aber schon völlig verschiedene Schuhe! Während der geneigte Brillenkäufer sich seine Internetbrille im stationären Handel kostenlos reparieren lässt, verdient jeder SEAT-Händler mit jedem Kunden, der von egal woher sein Auto zu ihm in die Werkstatt bringt Geld. Egal ob es ein Garantiefall ist, eine originäre Reparatur oder ein Kundendienst. Ich wurde bisher immer zuvorkommend behandelt. Übrigens bin ich Vielfahrer und bringe meine Autos auch in unterschiedliche Werkstätten, eben dorthin, wo ich gerade im Einsatz bin. Außerdem gibt es im Ausland keine Überführungskosten, das ist nur ein deutsches Phänomen.
 
Zuletzt bearbeitet:

ollner79

Beiträge
229
Punkte Reaktionen
106
Warum einen EU Neuwagen kaufen wenn es das deutsche Modell über Vermittler noch günstiger gibt? Bei meiner damaligen Suche nach einem Neuwagen habe ich über verschiedene Suchwörter bei Google z.B. Neuwagen, günstiger Neuwagen, Neuwagen Rabatt usw. ca. 50 Vermittler auf einer A4 Seite über den Preis verglichen. Die Vermittler an deutsche Autohäuser waren fast immer günstiger als vergleichbare EU Neuwagen Angebote. Mit dem deutschen Modell bleibt man in allen Belangen auf der sicheren Seite. Ob das heute mit dem Preisvorteil immer noch so ist kann ich natürlich nicht bestätigen. Ist sicher auch Modell und Ausstattungsabhängig. Kann ja am Ende jeder für sich entscheiden wie viel Zeit man für einen gute Preissuche investiert. Ich hatte damals den für mich günstigsten Preis (als Kurzzeitzulassung) bei www.carsagentur24.de gefunden.

Bei apl24.de gibt es auf den FR Benziner aktuell 25,02 %, wenn man eine Kurzzulassung wählt. Das geht als EU-Neuwagen deutlich günstiger. Einzelne Länder bieten zudem aktuell sehr attraktive Ausstattungspakete für den Leon an, die den Preisvorteil nochmals heben.
 
powergamer

powergamer

Beiträge
198
Punkte Reaktionen
96
Davon abgesehen stehen irgendwann auch teure Inspektionen an. Wenn sie sich gut anstellen, dürfen sie dem Kunden in ein paar Monaten Öl für 30€ den Liter verkaufen.
 
FM1

FM1

Beiträge
105
Punkte Reaktionen
109
Misterspex und Autohandel sind aber schon völlig verschiedene Schuhe! Während der geneigte Brillenkäufer sich seine Internetbrille im stationären Handel kostenlos reparieren lässt, verdient jeder SEAT-Händler mit jedem Kunden, der von egal woher sein Auto zu ihm in die Werkstatt bringt Geld. Egal ob es ein Garantiefall ist, eine originäre Reparatur oder ein Kundendienst. Ich wurde bisher immer zuvorkommend behandelt. Übrigens bin ich Vielfahrer und bringe meine Autos auch in unterschiedliche Werkstätten, eben dorthin, wo ich gerade im Einsatz bin.
Genauso ist es. Besser hätte ich es auch nicht formulieren können.
 
Thema:

EU Neuwagen Erfahrungen

EU Neuwagen Erfahrungen - Ähnliche Themen

EU Mayer nennt Herkunftsland nicht wegen Datenschutz: Hallo, habe gerade ein sehr gutes Angebot von EU Mayer für einen EU Neuwagen ST FR bekommen. Auf Nachfrage wollte mir man aber das Herkunftsland...
Neuwagen Garantie Seat Leon 5 Jahre: Hallo, ich und ein paar Freunde sind gerade am diskutieren wegen der Neuwagengarantie. Ich habe einen 4 Jahre jungen Seat Leon wo noch in der 5...
Ausfall der Garantie nach Bremsbeläge Tausch: Hallo, Icha habe eine wahnsinniges Angebot von Auto & Pia München für Bremsbeläge Tausch bekommen. Ich fahre einen Cupra 300 St 4Drive mit 5...
Seat Leon aus dem schönen Spreewald: Hallo liebe Community, ich bin eigentlich schon seit 2015 stiller Mitleser. Damals noch mit einem Seat Leon ST 5F als FR mit 150 PS TDI. Nach...
[ST] Hilfe bei 19 Zoll Felgen/Reifen Dimension: Hallo zusammen, ich möchte mir 19 Zoll GMP Paky Felgen zulegen mit 35mm Tieferlegung Vo. und Hi. Größe ist 8Jx19 ET45 mit 235/35 Reifen. Im...
Oben