Erfahrungsbericht 1.5 eTSI

Diskutiere Erfahrungsbericht 1.5 eTSI im Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 4; Hab das auch gehabt vor ca. 2 Wochen. Bin firstvon der Arbeit nachhause in die Garage gefahren und habe es dadurch gesehen, hatte das aber nur...
Keiichi77

Keiichi77

Beiträge
6
Reaktionen
3
Heute Abend bin ich aus der Tiefgarage gefahren, nach ca. 10min machte ich kurzen halt an einer Tankstelle und mir ist aufgefallen das meine Frontscheinwerfer innen stark beschlagen waren.
Nach weiteren 15 min fahrt war ich Zuhause und die Scheinwerfer immer noch stark beschlagen.
Es hatte ca. 5 Grad und es war den ganzen Tag trocken.

Konnte das jemand von euch auch schon mal beobachten ?
Hab das auch gehabt vor ca. 2 Wochen.
Bin
von der Arbeit nachhause in die Garage gefahren und habe es dadurch gesehen, hatte das aber nur einmal auf beiden Scheinwerfer.
Hier noch die Fotos!
0CFD099B-7D14-4889-A730-F2DE7566A9ED.jpeg
602AFBFE-5852-4F02-A9DF-0C75AD85B75D.jpeg
 

Knarf74

Beiträge
8
Reaktionen
5
Vielen Dank schon mal für deine Antwort.
Bei mir war zwar der komplette Scheinwerfer betroffen aber tendenziell scheint es dann wohl normal zu sein.
Ich werde es weiter beobachten.
 
deStef

deStef

Beiträge
147
Reaktionen
46
Sieht aus wie ein Temperatur-Feuchtigkeitsproblem. Offenbar werden die LEDs in den Scheinwerfern nicht warm genug um ein Beschlagen des Frontglases zu verhindern. Oder es geht nicht ausreichend Wärme nach vorn. Da wurde wohl beim Bau der Scheinwerfer feuchte Luft in selbigen eingeschlossen. Luft enthält ja stets auch Feuchtigkeit. In der Wüste ist die Feuchtigkeit zwar verschwindend gering, aber vorhanden. Kühlt die Luft ab, kann sie immer weniger Feuchtigkeit halten. Unterschreitet die Temperatur den Taupunkt, so kondensiert die Feuchtigkeit zuerst an kalten Oberflächen, später bildet sich gar Dunst/Nebel. Und genau das passiert im Scheinwerfer. Die Luft kühlt so weit ab, dass die in den Scheinwerfern eingeschlossene Luftfeuchtigkeit an der kältesten Oberfläche (leider ist das hier das Frontglas) kondensiert.

Wenn man den Scheinwerfer öffnen könnte, würde ich dazu raten, eine Tüte SilicaGel rein zu packen. Das Zeug findet man meist in Form kleiner Kügelchen, verpackt in kleinen Papiertüten, in Schuhen und Taschen. Dieses Gel saugt die Feuchtigkeit auf und verhindert so das Beschlagen der Scheinwerfer. Bei meiner Webcam sorgt dieses SilicaGel seit Jahren selbst im Winter, bei Regenwetter stets für beste Bilder. Problem dürfte nur sein, dass die Scheinwerfer verschlossen sind und es keine Möglichkeit gibt, solch eine SilicaGel-Tüte in den Scheinwerfer einzubringen.
 
Zuletzt bearbeitet:
deus8

deus8

Beiträge
848
Reaktionen
181
Da Scheinwerfergehäuse nicht vakuumiert werden können ist es ganz normal das sich auch mal Feuchtigkeit absetzt.
Das sieht vielleicht nicht so schön aus, ist aber nicht zu ändern.
 

datotho

Beiträge
316
Reaktionen
75
Das war doch schon beim 5F so.
Alles normal, erst wenn richtig Wasser im Scheinwerfer steht reagiert Seat dort.
 

Knarf74

Beiträge
8
Reaktionen
5
Beim 5F hab ich es nicht.
Dafür hab ich bei dem Wasser im der Reserveradwanne.
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
1.272
Reaktionen
587
Ist beim 5F je nach Witterung aber auch vorhanden. Ist ganz normal, solange es nur beschlagen ist, kann da auch nichts reklamiert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler

Dor_Saxe

Beiträge
56
Reaktionen
18
Nabend, ich mal ne kurze Frage. Ich fahre grad den eTSI als Leihwagen, wenn ich den Kofferraum öffne geht der immer nur bis zur hälte auf außer ich schubse Sie etwas an. Ist das bei euch auch so? Kenne das von mein Leon 5F ST nicht.
 

datotho

Beiträge
316
Reaktionen
75
Ist vielleicht eine Höhenbegrenzung eingestellt?
 

tluebke

Beiträge
15
Reaktionen
1
Bei meinem 5F habe ich das Problem auch. Hier ist aber auch die Gasfeder kaputt. Vielleicht ist das bei deinem Leihwagen auch so?
 
Thema:

Erfahrungsbericht 1.5 eTSI