Erfahrungen Travel-Assist und Fahrunterstützungen

Diskutiere Erfahrungen Travel-Assist und Fahrunterstützungen im KL - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 4; Hallo Leute, nachdem ich gestern meinen Leon TDI abgeholt habe habe ich gleich die Assistenzsysteme vor allem den TA und ACC/PCC getestet. Zum...

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
Hallo Leute,

nachdem ich gestern meinen Leon TDI abgeholt habe habe ich gleich die Assistenzsysteme vor allem den TA und ACC/PCC getestet.

Zum Auto allgemein kann ich nur sagen es ist so wie ich es ertwartet habe:

-) Liegt super in den Kurven
-) Das Ambilight ist toll und ein hingucker, nachdem ich auch beim TV nicht mehr ohne leben kann jetzt auch im Auto :)
-) Kurz erschrocken wie tief man doch sitzt da ich ja 1,5 monate mit nem Taracco unterwegs war, war aber gleich wieder normal.
-) Hauptbenutzer anmelden, online gehen funktionierte problemlos.
-)Seat Connect auch angemeldet am Handy installiert und warte jetzt noch auf das Ident verfahren, falls ich doch mal ein Monat ein Datenpaket teste.
-)Verbindung mit iPhone 12pro war problemlos und schnell, Carplay wireless funktioniert, und verbindet auch ohne "Türjongliererei" jedes mal beim einsteigen, was das infotainment nicht macht ist automatisch auf Carplay wechseln, das ist aber ok und mag ich sogar lieber.
-) Ich habe ihn gestern noch mit Etwas Cupra Optik foliert, und den Lack Versiegelt, bzw eingelassen. (Das wetter war dafür eher *******.. 3 Grad, hat aber trotzdem ganz gut geklappt mit Fön).


zum Travel-Assist und den anderen Assistenten:

Ich muss sagen ich denke ich habe zu viel vom TA erwartet. Er funktioniert gut, und die Fahrspuransicht im Cockpit Display ist schön, vor allem mit den unterschiedlichen Fahrzeugen wie Auto, LKW oder Motorrad.
Er lenkt und hält die Fahrspur aufjedenfall besser als in den Vorgängern zB Taracco.
Allerdings schafft er kaum kurven, vor allem auf der Landstraße. Der TA assist regelt die mögliche Geschwindigkeit ja auch in abhängigkeit von Kurven vorausschauend, einige sind da aber zu schnell angegeben da muss man eingreifen. Ich denke das ist im Navi einfach falsch hinterlegt.
Die folge daraus ist das der TA die kurve nicht selbstständig schafft, er lenkt dann aber auch einfach nicht mehr ohne Hinweis oder alarmton, was gefährlich sein kann. Aber klar man muss ja sowieso immer aufpassen, und auch klar, das der TA wahrscheinlich vorrangig für die Autobahn konzipiert ist. Ich wollte es einfach auch auf Landstraßen auf dem Weg in die Arbeit testen.
TA erkennt Fahrbahnmarkierungen recht gut, auch Grasnaben erkennt er diese stellt er dann mit einer doppelten punktierten linie am Straßenrand dar.
Gestern bin ich bei düsterem Licht,nasser Fahrbahn in eine Baustelle auf der Autobahn gefahren, zuerst erkannte er die Orangenen Linien und ignorierte die originalen weißen, allerdings wars zu düster und zu nass er hatte in der Baustelle zu 60-70% Ausfälle und erkannte nix mehr, außer das vorausfahrende Fahrzeug und hielt eben den Abstand.

Auf der Autobahn unter normalen bedingungen funktioniert er gut, der Abstand zum vordermann ist auch bei kleinster einstellung zu groß als das sich nicht ständig andere Fahrzeuge von rechts reinquetschen, leider.. aber das ist ein Sicherheitsthema und war bei allen Fahrzeugen die ich getestet habe schon immer so.

Das der Travel-Assist immer GENAU die erlaubte geschwindigkeit erkennt und fährt ist etwas hinderlich. Ich sage nicht das ich imemr zu schnell fahre, aber für den Verkehrsfluss ist es meisstens besser zB Autobahn erlaubte 130, wenn man mit Tempomat so ca. 135 bis 136 eingestellt hatte, da konnte man gut mit dem Verkehrsfluss mitfahren, und musste auch nicht so oft die Fahrspur wechseln.
Jetzt beim Travel-Assist wo er ja exakt die geschwindigkeit hält, muss ich viel öfter andere Autos vorbeilassen, bzw. Fahrspuren hin und her wechseln, das nervt etwas leider. Mancher mag hier Kritik an mir üben, aber ich erzähle einfach aus meiner 20 Jährigen unfallfreien Autofahrkarriere, und auch deshalb da ich ein sehr vorausschauender Fahrer bin (manuell).

Was mir noch aufgefallen ist , oder vielleicht habe ich es noch nicht ganz kapiert. Wenn man den TA aktiviert, setzt er die Geschwindigkeit immer auf die aktuell gefahrene, Heißt Beispiel Landstraße erlaubte 100km/h TravelAssist EIN --> Man fährt zB die 75km/h die man gerade fährt weiter und diese wird auch als geschwindigkeit gesetzt. Jetzt fährt der TA außerorts die ganze zeit die 75 weiter und beschleunigt nicht auf die erlaubten 100, solange bis er ein Verkehrszeichen erkennt, oder zB ein Ortsgebiet kommt, dann setzt er auf 50km/h und nach dem Ortsgebiet dann richtigerweise auf 100. Aber da man ja nach jeder bremsung oder Deaktivierung vom Travel-Assist, diesen dann neu Aktivieren muss, nervt das etwas das immer die aktuell gefahrene Geschwindigkeit gesetzt wird und nicht zB außerorts gleich die 100kmH.

Kurz gesagt mir ist es ein paar mal passiert das ich TA aktiviere und ich zuckel dann 75 außerorts herum weil ich davor nicht selbst auf die 100 beschleunigt hatte. Naja man kann sich drauf einstellen denke ich.


Zum Kapazitiven Lenkrad (und ja INKLUSIVE Lenkradheizung) kann ich nur sagen:

Es funktioniert, allerdings absolut nicht mit einem Smartphone Touch zu verlgeichen. Der Griff den man ausüben muss ist doch ein recht fester, besser noch mit beiden händen gleichzeitig, dann muss man nicht SO fest greifen.
Ich dachte eigentlich man muss zB mit 3 Fingern nur das Lenkrad berühren oder zb mit mittel und zeigefinger und daumen das lenkrad leicht umfassen, das geht aber definitiv nicht, ist zu wenig.

Klar man muss kein Lenkmoment mehr ausüben, das merkt man auch, aber auf der Autobahn passiert es mir recht oft, dass die warnmeldungen kommen man solle die Hände ans Lenkrad geben, eine DEUTLICHE verbesserung zum lenkmoment konnte ich für mich persönlich ldier nicht feststellen.

Mein Fazit:
der TravelAssist ist notwendig wenn man will, dass der Leon die Spur hält, aber eben als Zusatzpaket. Die Grafik ist nett, aber der Mehrwert zum 5F der dies ja auch schon (vielleicht noch nicht so gut aber doch) konnte, ist für ein aufpreispflichtiges Paket nicht so gegeben finde ich.

Ich hab ihn nun dabei, und muss mir erst überlegen in welchen Sitautionen ich diesen wirklich nutzen werde, ziemlich sicher NUR auf der Autobahn.
Vielleicht werde ich zusätzlich noch die Anpassung der Gesetzten geschwindigkeit deaktivieren, da dies nicht so zuverlässig funktioniert wie ich dachte. Vielleicht gewöhne ich mich auch noch daran, aber was ich jetzt gesehen habe ist, dass wenn ich den Speed selbstständig Setze muss ich weitaus weniger herumdrücken und anpassen, da ich Tempomat innerorts meisstens sowieso deaktiviert hatte.
Mit dem ACC/PCC würde es jetzt auch innerorts sinn machen den Tempomat (ohne Travel Assist) zu nutzen... mal sehen ob ich eine Lösung für mich finde.


Ich hoffe ich konnte euch den TravelAssist etwas näher bringen und euch hilft meine Meinung. Ich kann von mir sagen das ich ein geübter guter Autofahrer bin, davon gibt es grade in so einem Forum sicher einige, und diese würden vermutlich auf ähnliche Probleme wie ich stoßen.

Falls jemand auch für mich Vorschläge hat wie wir als gute Autofahrer die Assistenten doch zufriedenstellen nutzen könnten (vielleicht in leicht abgespeckter Variante) wäre ich dankbar.

LG Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

Tombaa

Beiträge
76
Punkte Reaktionen
32
Vielleicht werde ich zusätzlich noch die Anpassung der Gesetzten geschwindigkeit deaktivieren, da dies nicht so zuverlässig funktioniert wie ich dachte. Vielleicht gewöhne ich mich auch noch daran, aber was ich jetzt gesehen habe ist, dass wenn ich den Speed selbstständig Setze muss ich weitaus weniger herumdrücken und anpassen, da ich Tempomat innerorts meisstens sowieso deaktiviert hatte.
Den Gedanken hatte ich gestern auch. Habe den Leon jetzt erst seit Freitag und hatte gestern mal eine länger erste Testfahrt auf Autobahn und Landstrasse unternommen, tlw. auch etwas ins Gebirge. Ich bin durch das Setzen der Geschwindigkeiten immer etwas erschrocken, insbesondere die mehr oder weniger grosse Voll-Screen Meldung nach jedem Erkennen. Zumal die dann auch über der Navianzeige im V-Cockpit liegt und man warten muss bis sie wieder weg ist.....so 100% anfreunden konnte ich mich damit nicht. Muss ich aber noch etwas testen.

Das Setzen einer etwas höheren Geschwindigkeit kann ich nur unterschreiben. Weil 120 sind ja keine 120, Auto ist immer minimal langsamer, da kann man schon 5 oder so höher gehen. Ich wohne in der Schweiz und wir wir haben ja 120, da setzte ich bisher immer 127/128, passt um an jedem Radar vorbeizukommen und im Fluss zu sein.
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
und wie handhabst du es jetzt mit den einstellen der geschwindigkeiten? also ohne automatische anpassung oder?

oder wie nutzt du den Travel assist? nurnoch auf autobahnen?

Mich interessiert wie andere eine optimale nutzung für sich gefunden haben


Ich hab bemerkt jetzt nach paar tagen hat der TravelAssist dazugelernt fährt jetzt schon viel besser kurven und auch bei Verkehrsinseln lenkt er schön (teilweise auch ohne striche). Hoffe er wird noch intelligenter mit der zeit.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Richter86

Richter86

Beiträge
301
Punkte Reaktionen
110
Speichert der Leon nicht die Vorlieben?
Kenne das so von dem A4 meiner Eltern.

Wenn man regelmäßig Tempolimit 50 auf 54 stellt, macht er das von alleine nach einer gewissen Zeit. Ebenso merkt er sich die Reisegeschwindigkeit auf der Autobahn, ist man also 140 gefahren und es kommt eine Beschränkung, nimmt er nachdem diese aufgehoben ist wieder die 140.
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
was ich gehört habe lernt der travel assist beim selbstständigen lenken.. das hab ich schon bemerkt is schon bisschen besser geworden... das er aber geschwindigkeiten lernt das bezweifle ich stark....
 
DaHu4wA

DaHu4wA

Beiträge
228
Punkte Reaktionen
107
Ich kann nach 4500km sagen: Bei Geschwindigkeiten lernt er nicht, sondern hält sie immer ein. Im Gegenteil scheint das Auto dümmer zu werden, denn seit kurzem beschleunigt er in einem Tunnel auf meinem Arbeitsweg von 80 auf 130 (weit und breit kein Schild in Sicht) - immer an der selben Stelle. Das schlimme: Hier gab es noch niemals 130, der Tunnel ist IMMER, seit Jahrzehnten fix 80 kmH. Ziemlich gefährlich.

Auch noch problematisch: Bei uns in der Gegend gibt es 100er-Tafeln mit Zusatztafel "in 150 Meter" und gleich danach wieder 80 für alle nicht Elektro-Fahrzeuge. Da er die Zusatztafeln nicht lesen kann, beschleunigt er sofort auf 100
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
Ja also die anpassung der geschwindigkeiten ist denke ich am praktikabelsten zu deaktivieren.. man tut sich wirklich leichter einfach manuell zu setzen und fertig.. wenn autos vor einem sind bremst er ohnehin....
 
DaHu4wA

DaHu4wA

Beiträge
228
Punkte Reaktionen
107
Praktisch wäre hier eine Taste, mit der man einfach die zuletzt erkannte Geschwindigkeit setzen kann (nicht die aktuell gefahrene). Mit deaktivierter Geschwindigkeitsübernahme muss man immer mit +/- hantieren, was ich auch wieder wenig "Autonom" finde.
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
ja so eine funktion wäre am besten... ja +- hantieren wird dann nicht erspart bleiben ich teste noch etwas mit aktivierter speed erkennung und werde dann entscheiden
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
59
Ich habe mich mittlerweile eigentlich ganz gut an den TravelAssist bzw. PCC gewöhnt. Wenn die PCC zum Beispiel bei (mir bekannten) Kurven eine reduzierte Geschwindigkeit vorschlägt, drücke ich die Meldung weg und fahre weiter mit der gesetzten Geschwindigkeit. Vor Geschwindikeitsbegrenzungen oder Ortsdurchfahrten lasse ich das System erstmal die Geschwindigkeit setzen, erhöhe diese dann aber kurz vor Erreichen um 5 km/h durch 5x drücken der RES Taste. Das läuft mittlerweile schon ganz flüssig und ist bereits in Fleisch und Blut übergegangen. Kurz vor Ende der OD oder kurz vor einem höheren Tempolimit erhöhe ich die gesetzte Geschwindigkeit bereits durch drücken der + Taste um 10 oder 20 km/h. So beschleunigt der Leon rechtzeitig und nicht erst ein Stück nach dem Verkehrsschild. Kurz darauf setzt der Leon dann die zulässige Geschwindigkeit und beschleunigt bis zu dieser durch.
 
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
583
Kann man denn auch nur noch den Abstandstempomaten aktivieren, wenn man den TA hat?
Also gibt es dafür noch eine Taste am Lenkrad?
Oder aktiviert man über die Taste dann immer direkt den TA (inkl. aller seiner Eigenschaften).
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
@mArc0 ja so hab ich das bis jetzt auch gemacht ist aber noch nicht so flüssig wie bei dir denke so werd ich das nutzen!

@ Maaax91 geht auch ohne TA .. gibt ja dann trotzdem ne Assist taste am lenkrad aber eben ohne automatisch lenken..
 
DaHu4wA

DaHu4wA

Beiträge
228
Punkte Reaktionen
107
Kann man denn auch nur noch den Abstandstempomaten aktivieren, wenn man den TA hat?

Ja, einfach nur die "Set" Taste drücken anstelle der Travel Assist Taste. Das aktiviert das normale PCC (Prädiktives ACC). Verwende ich immer in der Stadt und auf kurvenreicher Landstraße bzw. in Situationen, wo mir Self-Driving zu gefährlich wäre.
 

elgubbo

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
3
Was mir noch aufgefallen ist , oder vielleicht habe ich es noch nicht ganz kapiert. Wenn man den TA aktiviert, setzt er die Geschwindigkeit immer auf die aktuell gefahrene, Heißt Beispiel Landstraße erlaubte 100km/h TravelAssist EIN --> Man fährt zB die 75km/h die man gerade fährt weiter und diese wird auch als geschwindigkeit gesetzt. Jetzt fährt der TA außerorts die ganze zeit die 75 weiter und beschleunigt nicht auf die erlaubten 100, solange bis er ein Verkehrszeichen erkennt, oder zB ein Ortsgebiet kommt, dann setzt er auf 50km/h und nach dem Ortsgebiet dann richtigerweise auf 100. Aber da man ja nach jeder bremsung oder Deaktivierung vom Travel-Assist, diesen dann neu Aktivieren muss, nervt das etwas das immer die aktuell gefahrene Geschwindigkeit gesetzt wird und nicht zB außerorts gleich die 100kmH.

Kurz gesagt mir ist es ein paar mal passiert das ich TA aktiviere und ich zuckel dann 75 außerorts herum weil ich davor nicht selbst auf die 100 beschleunigt hatte. Naja man kann sich drauf einstellen denke ich.

Ich habe zwar keinen TA aber ich benutze zum aktivieren der ACC immer die 'RES' taste damit wird bei mir ACC auf die aktuell vorgegebene geschwindigkeit gesetzt. Ist das was was mit dem TA vielleicht auch funktionieren könnte?
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
Werd ich probieren.. also folgendermaßen:

Ich Setze manuell zb. 110 kmh dann aktiviere ich den TA.. der fährt weiter.. dann kommt Ortsgebiet TA geht auf 50.. und kurz vor ende Ortsgebiet mit der RES taste vielleicht wieder auf 110.. man muss dann aber noch zusätzlich die TA taste drücken... denke aber das RES nicht gehen wird denn der TA hat ja den gesetzten speed innerorts dann schon auf 50 angepasst..
 

Tombaa

Beiträge
76
Punkte Reaktionen
32
nicht direkt TA aber ich hatte heute was echt doofes. Mitten in der Stadt plötzlich erkannt von 50 auf 60. Da ist aber weit und breit kein einziges Schild. Er reagiert also wohl auch rein auf Angaben Kartenmaterial. Da war bis vor ca. 1 Jahr 60 aber jetzt ist da 50. Es sind aber einfach nur die 60er Schilder entfernt worden, keine neuen aufgestellt worden, da noch in der Stadt und somit eh die 50 gelten.....also wird wohl angepasst wenn Schild erkannt ODER in den Karten was anderes steht.....das finde ich grob fahrlässig. Am Ende vom Tag zählen die Schilder und nicht die Karten....Karten sollten eher Zweitmeinung dem Software Algorithmus sein....

mir wird dieses automatische Anpassen immer suspekter, mal sehen ob ich das wirklich beibehalten werden, noch ein paar testen testen, vielleicht auch mit weg drücken von Anpassungen
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
Kann mirjemand der auch schon mit Trave Assist fährt erzählen wie seine erfahrungen so mit dem Kapazitiven Lenkrad sind? .. nur leichts berühren reicht bei mir definitiv nicht.. ich hoffe das es kein fehler ist bei mir!.. muss es schon gut umfassen damit er es bemerkt.. bzw auch mal position vom anfassen wechseln das er es erkennt.
 
mArc0

mArc0

Beiträge
107
Punkte Reaktionen
59
@LJstc Das ist bei mir auch so. Einfach nur Finger auflegen reicht nicht aus. Das Lenkrad muss recht fest umfasst werden. Am besten funktioniert es bei mir, wenn ich es mit beiden Händen gleichzeitig mache. Mit nur einer Hand muss man schon ordentlich zupacken oder eben einen leichten Lenkeingriff vornehmen.
 

LJstc

Beiträge
451
Punkte Reaktionen
137
ok dann ist es normla.. schade eigentlich .. dachte es ist empfindlicher!:.. ja mit beiden händen muss man nicht so fest umfassen ist mir auch schon aufgefallen. hab bemerkt wenn die hände etwas feucht sind gehts besser.. bzw auch wenn die lenkradheizung an ist.. oder es war einbildung.

Weiß nicht wie man das noch machen könnte das es empfindlicher wird.. viell alufolie an den fingern =) hmm
 
Thema:

Erfahrungen Travel-Assist und Fahrunterstützungen

Erfahrungen Travel-Assist und Fahrunterstützungen - Ähnliche Themen

[5D] Warnton Travelassist deaktivieren: Hallo zusammen, folgende Situation: Wie so viele hier war und bin ich auch von endlosen Fehlern der Software in meinem Leon e-Hybrid geplagt -...
Tag 4: Menü Fahrzeugeinstellungen | Information: Hallo zusammen, Mit Tag 4 endet auch die Serie. Wie man an den anderen Threads lesen konnte, ging es in den Gesprächen hauptsächlich um das...
[5D] Umstieg auf Facelift: Moin zusammen! Vor etwa zwei Wochen sind wir von unserem FR 140 PS Handschaltung auf den neuen Leon Xcellence 150 PS DSG umgestiegen. Ich dachte...
Spanien folgt auf Deutschland - ein Fazit: Hallo zusammen, als einer der Leidgeplagten, darf ich jetzt auch meinen SEAT fahren. Von der Firma nur geleast und daher bei der Kreativität arg...
K12Bs Erfahrungen mit dem Leon ST FR 1.4 ACT: Hallo, nachdem ich meinen Leon nun etwa eine Woche habe möchte ich mal einen Erfahrungsbericht anlegen den ich evtl. nach und nach ergänzen...
Oben