Erfahrungen mit Seat Marbella?

Diskutiere Erfahrungen mit Seat Marbella? im andere SEAT-Fahrzeuge Forum im Bereich Andere Fahrzeuge; Hallo, meine Freundin hat sich gestern abend zu einem Spontankauf eines Seat Marbella entschieden. Kurz zu den Daten: baujahr 95, first76tkm...

Falke2

Beiträge
413
Reaktionen
2
Hallo,

meine Freundin hat sich gestern abend zu einem Spontankauf eines Seat Marbella entschieden.

Kurz zu den Daten:

baujahr 95,
76tkm, 39 ps, euro 2 norm (<- sehr geil)
ansonsten nix besonderes...sah optisch sehr gut aus, hinten rechts scheinbar mal einer drauf gerauscht oder irgendwo gegen gefahren aber mehr oder minder repariert...

jetzt die frage...hat irgendjemand erfahrungen mit dem auto gemacht? worauf sollte man achten? was ist bei dem wagen besonders anfällig? usw...
 
Zuletzt bearbeitet:
23.04.2005
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erfahrungen mit Seat Marbella? . Dort wird jeder fündig!

Megaherz

Beiträge
3.543
Reaktionen
0
Eine Bekannte von mir hatte mal so einen Wagen. An dem Wagen gab es immer ein starkes Quietschgeräusch in Linkskurven, welches der Händler nicht beheben konnte.

Da in immer kürzeren Intervallen kleinere Probleme an dem Wagen auftraten hat sie ihn letztlich nach einem 3/4 wieder verkauft.
 
CSchnuffi5

CSchnuffi5

Beiträge
9.245
Reaktionen
502
naja vor paar Jahren war der Seat Marbella mit das anfälligste Auto was es auf den markt gab
noch schlechter war glaube ich nur das baugleiche Fiat Modell
 
ernie

ernie

Ehrenmitglied
Beiträge
2.917
Reaktionen
0
Besonders reperaturanfällig beim Marbella sind die vorderen Bremsen. Schon bei Bremsmanövern aus Geschwindigkeiten um die 100 km/h verziehen sich gerne die Bremsscheiben und rubbeln dann kräftig.

Auch die vordere Aufhängung ist eigentlich ein Schwachpunkt. Ausgeschlagene Gelenke sind eigentlich immer mal wieder.

Die Sitze sind für schwerere Menschen auch eher ungeeignet. Sie fangen gerne an zu quietschen und knacken. Behebbar ist das dann nur durch einen Konsolentausch.

Trotz vieler weiterer kleiner Macken, ich habe den Marbella gerne gefahren, da es einfach die günstigste Art ist, zum Beispeil über den Winter zu kommen.... ;)

Und wenn man es auch nicht so genau nimmt (sollte man beim Marbella auch nicht), dann ist er ein treuer Begleiter, der insgesamt nicht tot zu kriegen ist.

Allerdings sollte man immer auf genügend Öl achten, denn davon verbraucht er gerne, und ihn immer ordentlich warm fahren. Aber ein Rennwagen ist er mit 34 PS ja eh nicht gewesen.... ;)

ernie
 

Homer

Beiträge
288
Reaktionen
0
also meine Mutter fuhr den jetzt ne halbe ewigkeit und war sehr zufrieden (ich meine für DAS Geld) gut der auspuff rostete gerne und wasser war mal im Fahreraum (nicht schlimm sind eh nur Gummimatten drin :D ) aber sonst , für kurzstrecken hat es gereicht
 

alexh67

Beiträge
63
Reaktionen
0
Mein "Erstlingsauto" war ein Marbella

Mit 8 Jahren mit 126.000km für 800DM gekauft, über 5 Jahre lang und knappe 100.000km (verkauft mit 222.000km) gefahren.

Was die Zuverlässigkeit anging, konnte ich mich eigentlich nicht beschweren.
Kaltstarts an feuchten Herbst- und Wintertagen waren jedesmal ein Geduldsspiel, aber schließlich sprang er doch immer an.
Jeweils etwas "Vorglühen" mit einem Heizlüfter unter der Ölwanne verbesserte die Startwilligkeit an feuchtkalten Tagen ungemein.
Wenn es RICHTIG kalt (dafür aber trocken) war, gab es übrigens nie Startprobleme.

Apropos kalt: die Heizung brauchte eine halbe Ewigkeit, um in die Gänge zu kommen, und war auch dann nicht gerade überwältigend.

Liegengeblieben bin ich mit dem Wagen nur einmal, als ich wegen einer auf "halb" festklemmenden Tankanzeige den Tank leergefahren hatte.

Rost... ging eigentlich auch, der Bereich um die vorderen Fensterecken in den Türen gammelte stark, Unterboden jedoch bis zum Schluß problemlos.
Allerdings war mein Marbella noch einer mit GFK-Radhausschalen, die fielen bei späteren Modelljahren weg.

Ein ständiges Ärgernis waren die Lämpchen im Armaturenbrett und eine kleine Zugfeder im Türschloß (brach gerne mal weg, und dann ging die Tür plötzlich während der Fahrt auf)

ansonsten hatte außer den üblichen Verschleißteilen, einem Kupplungszug, 2 Hinterradbremszylindern und einem Zündverteiler (funktionierte noch, machte aber beim Hochdrehen einen Höllenlärm) sowie 2x dem Auspuff keine Probleme.

Sensationell für so ein Low-tech-Auto war der Överbrauch: zwischen den Ölwechseln null komma niente!

Dafür hatte der Wagen eine geradezu phänomenale Winter- und Geländetauglichkeit.

Was Fahrsicherheit und Straßenlage angeht, na ja... für den Stadtverkehr reichte es, aber Marbella mit 80 ist "wie wennste fliechst".

Meiner hatte noch einen ungeregelten Nachrüst-Kat, ab 1992 war ein G-Kat Serie (bei einem Vergasermotor!), im letzten Modelljahr gab es dann noch einen komplett überarbeiteten Motor mit Zentraleinspritzung und elektronischer Zündung, deutlich verbesserte Sitze und ein paar Detailverbesserungen.

Fazit:
Von heutigen Standards (gerade in punkto Crashsicherheit) weit entfernt, als robuste "motorisierte Einkaufstasche" für Minimalisten aber durchaus brauchbar.

Die Vorbesitzerin hat ihn zwar als Reisemobil zweckentfremdet (mit dem Freund nach Griechenland und Portugal), aber dafür mußte man schon hart im Nehmen sein. Ich selbst habe mir als längste Einzelfahrt damit nur mal eine nach Hann.-Münden angetan, und auch das nur weil der Audi gerade in Reparatur war...
 

Chriss-Crash

Beiträge
169
Reaktionen
0
Also meine Freundin hat einen gehabt ... 3x Benzinpumpe und einmal das Leerlaufregelventi l (letzteres auf´m Schrott für 20 Euro bekommen und schnurrte danach wie eine Katze)

ansonten bin auch ich ihn gerne mal gefahren da er sehr übersichtlich ist ... Du solltest in jedem Fall gerne selber schraube ... weil das ist ab und zu halt nötig;)

Der von meiner Freundin fuhr mit anlauf und auch mit 2 Leuten drinn laut Tacho 160 ... aber ich meine mich erinnern zu können das ab 100 sprechen eh nicht mehr drinn war wegen dem Lärm *s*

Auf jeden Fall viel Spaß mit der Kiste:D
 
LastOne

LastOne

Beiträge
4.662
Reaktionen
0
Ich frag mich gerad ob das nach 6 Monaten nich eh wurscht is? ?( :D

Guck mal aufs Posting Datum ;)
 

Falke2

Beiträge
413
Reaktionen
2
aber danke für die infos ;)

btw. er läuft bisher ohne probleme...einmal bissel öl nachgekippt und einmal einen nagel im reifen gehabt aber dafür kann das auto ja nix
 
Thema:

Erfahrungen mit Seat Marbella?

Erfahrungen mit Seat Marbella? - Ähnliche Themen

  • SEAT Tarraco

    SEAT Tarraco: Nun ist es bekannt wie er heißen wird Tarraco Hier gibt es auch schon einen ersten Presse Teaser...
  • Seat Mii Fehler

    Seat Mii Fehler: Guten Morgen Zusammen, der Mii meiner Frau hat das Problem, dass er beim Zünden manchmal 3 mal piept. Es leuchtet aber keine Warnlampe auf...
  • Neu: Seat SUV

    Neu: Seat SUV: .....
  • Erfahrungen Seat Toledo (altes Modell)

    Erfahrungen Seat Toledo (altes Modell): Guten morgen, nachdem mein Seat Inca nun einen wirtschaftlicher Totalschaden hat und ich nur den Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert des...
  • Erfahrungen mit AROSA SPORT 74 kw?

    Erfahrungen mit AROSA SPORT 74 kw?: hallo alle zusammen. für unser geschäft planen wir evtl. mit einem kleinen ergänzungswagen, der klein ist und kein tdi. die auswahl fällt dabei...
  • Erfahrungen mit AROSA SPORT 74 kw? - Ähnliche Themen

  • SEAT Tarraco

    SEAT Tarraco: Nun ist es bekannt wie er heißen wird Tarraco Hier gibt es auch schon einen ersten Presse Teaser...
  • Seat Mii Fehler

    Seat Mii Fehler: Guten Morgen Zusammen, der Mii meiner Frau hat das Problem, dass er beim Zünden manchmal 3 mal piept. Es leuchtet aber keine Warnlampe auf...
  • Neu: Seat SUV

    Neu: Seat SUV: .....
  • Erfahrungen Seat Toledo (altes Modell)

    Erfahrungen Seat Toledo (altes Modell): Guten morgen, nachdem mein Seat Inca nun einen wirtschaftlicher Totalschaden hat und ich nur den Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert des...
  • Erfahrungen mit AROSA SPORT 74 kw?

    Erfahrungen mit AROSA SPORT 74 kw?: hallo alle zusammen. für unser geschäft planen wir evtl. mit einem kleinen ergänzungswagen, der klein ist und kein tdi. die auswahl fällt dabei...