Erfahrungen mit SEAT Leasing (Rückgabe, Kosten, usw.)

Diskutiere Erfahrungen mit SEAT Leasing (Rückgabe, Kosten, usw.) im Allgemeines zum Leon Forum im Bereich Allgemeines; Das Gute an Corona ist, dass ich seit einem halben Jahr 3-4 mal die Woche von zu Hause arbeite firstund dadurch komplett die Fahrtwege zur Arbeit...
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
829
Reaktionen
375
Das Gute an Corona ist, dass ich seit einem halben Jahr 3-4 mal die Woche von zu Hause arbeite
und dadurch komplett die Fahrtwege zur Arbeit entfallen.
Diese gesparten Kilometer und damit verbundenen Spritkosten kann ich jetzt wunderbar in Extra-Reise oder Ausflüge am Wochenende investieren, ohne mir Gedanken über die überschrittenen Kilometer machen zu müssen. :D

Funfact: bin sogar bei der Versicherung eine Stufe niedriger gerutscht in den Kilometern und spare dadurch dort auch - immerhin etwas Gutes.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.714
Reaktionen
3.379
Ähm....wie macht ihr denn eure zu erwartenden Kilometer und die daraus resultierenden Leasingverträge aus, sodass ihr da ernsthaft überlegen müsst, mit einem Mietwagen in den Urlaub zu fahren, damit ihr nicht zu viel mit dem Leasingwagen fahrt? 😂
Und ich wundere mich schon immer, wie hier alle mit ihren Leasingangeboten mit 10.000KM p.a. um sich werfen können. 10.000km bekommt ja schon durch die Fahrten zum Einkaufen zusammen. 😅
 
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
829
Reaktionen
375
Ähm....wie macht ihr denn eure zu erwartenden Kilometer und die daraus resultierenden Leasingverträge aus, sodass ihr da ernsthaft überlegen müsst, mit einem Mietwagen in den Urlaub zu fahren, damit ihr nicht zu viel mit dem Leasingwagen fahrt? 😂
Und ich wundere mich schon immer, wie hier alle mit ihren Leasingangeboten mit 10.000KM p.a. um sich werfen können. 10.000km bekommt ja schon durch die Fahrten zum Einkaufen zusammen. 😅
Wenn man auf dem Dorf wohnt und der nächste Supermarkt 20km entfernt ist sicherlich.. :D

Habe auch nur 10.000km, die bei mir eigentlich (pi mal Daumen) reichen.
Würde mich selbst aber auch nicht als "Vielfahrer" bezeichnen.
Arbeitsweg täglich gesamt 20km + Urlaub vllt. 1500km + Wochenendausflüge von ab und zu ~ 100km
Komme mit den 10.000 ganz gut zurecht. Und wenn es am Ende 5Tausend mehr gewesen wären, wäre es auch nicht fatal.

Klar,wenn ich 3 mal im Jahr von Bayern nach Dänemark fahre, kann ich keine 10.000km / Jahr nehmen. :D
 

CSP-1599

Beiträge
42
Reaktionen
8
Ähm....wie macht ihr denn eure zu erwartenden Kilometer und die daraus resultierenden Leasingverträge aus, sodass ihr da ernsthaft überlegen müsst, mit einem Mietwagen in den Urlaub zu fahren, damit ihr nicht zu viel mit dem Leasingwagen fahrt? 😂
Und ich wundere mich schon immer, wie hier alle mit ihren Leasingangeboten mit 10.000KM p.a. um sich werfen können. 10.000km bekommt ja schon durch die Fahrten zum Einkaufen zusammen. 😅
Ich habe meinen Leon eigentlich nur zum Einkaufen (2km) und für den Weg ins Geschäft (7km). Normal reichen mir deswegen locker die 10000km...

Das Problem an der Coronageschichte ist, dass ich nicht das Flugzeug bzw. Bahn nehme und deswegen das erste Mal in meinem Leben mit dem Auto in den Urlaub fahre... 2000km sind auf einen Schlag ein fünftel von der Jahresstrecke.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.714
Reaktionen
3.379
Also bei 20km Arbeitsweg habe ich die 10.000km doch so gut wie voll?! 😅 Also das wäre für mich ziemlich auf Kante genäht. Wenn ich gut 20km Arbeitsweg hätte, würde ich schon mit 20.000km pro Jahr kalkulieren.

Stimmt schon, wenn man dann mit dem Auto in den Urlaub fährt, statt zu fliegen, haut das schon rein. Aber ich mein halt....10.000km sind so oder schon einfach arg wenig. Jeder, der ein Auto normal bewegt, kommt über 10.000km. Wenn nicht, sollte man sich überlegen, ob man überhaupt ein Auto braucht ;)
 
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
829
Reaktionen
375
Also bei 20km Arbeitsweg habe ich die 10.000km doch so gut wie voll?! 😅 Also das wäre für mich ziemlich auf Kante genäht. Wenn ich gut 20km Arbeitsweg hätte, würde ich schon mit 20.000km pro Jahr kalkulieren.
Bei durchschnittlich 250 Arbeitstagen im Jahr ergeben sich 5000km Arbeitsweg.
Dazu rund 4000km Wochenendfahrten und 1500km Urlaub ergeben in Summe gute 10.000km :D
Klar, ist das auf Kante gerechnet, aber wie gesagt ist es mir auch egal, ob ich am Ende 5k drüber bin und draufzahle.

Ich würde mich selbst aber nie in die Lage bringen darüber nachzudenken, ob ich die Strecke jetzt noch mit dem Auto fahren "darf", weil ich doch auf meine Kilometer achten muss.

Durch Corona hat sich das Fahrprofil jetzt aber eh so verändert, dass mir die 10.000km dicke reichen, bzw die 40.000km bis zum Ende.

Die Sinnhaftigkeit eines Fahrzeuges würde ich deshalb nicht in Frage stellen.
Allein für den Einkauf oder das Kind aus der Kita zu holen "brauche" ich schon das Auto.
Niemand braucht aber wirklich ein Auto, es ist und bleibt Luxus (es sei denn man wohnt auf dem Dorf und hat keine andere Möglichkeit zum Supermarkt zu kommen).
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Albireo20
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
7.714
Reaktionen
3.379
Niemand braucht aber wirklich ein Auto, es ist und bleibt Luxus (es sei denn man wohnt auf dem Dorf und hat keine andere Möglichkeit zum Supermarkt zu kommen).
So ist es ;) Bei uns auf dem Dorf sieht es ein wenig anders mit der Mobilität aus. Ich z.B. brauche das Auto aber auch für die Arbeit. Allein dadurch fahre ich schon 25.000km im Jahr.

Ich nahm bei dem Arbeitsweg an, dass bei den 20km eine Strecke gemeint war. Aber stimmt...oben steht ja gesamt ;)
Als ich noch den Cupra hatte, in Düsseldorf wohnte und 8km zur Arbeit hatte, kam ich auf knapp 25.000km im Jahr. Man fährt ja mit dem Auto eben nicht nur zu Arbeit.
 

kesselchen

Beiträge
73
Reaktionen
32
Aktuell stehe ich vor der Entscheidung meinen Cupra 300 gegen den neuen GTI einzutauschen. Die Grundkonfiguration beruht dabei auf 36 Monate im Privatleasing.
15k KM p.a. --> 305€
17,5k KM p.a. --> 315€

Ganz ehrlich: Ich zahle lieber den Zehner mehr, muss aber dann nicht darauf achten, wie viel ich verfahre. Evtl bekomme ich dann am Ende noch ein paar Groschen retoure :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ChrisEngel
kets

kets

Beiträge
339
Reaktionen
236
Aktuell stehe ich vor der Entscheidung meinen Cupra 300 gegen den neuen GTI einzutauschen. Die Grundkonfiguration beruht dabei auf 36 Monate im Privatleasing.
15k KM p.a. --> 305€
17,5k KM p.a. --> 315€

Ganz ehrlich: Ich zahle lieber den Zehner mehr, muss aber dann nicht darauf achten, wie viel ich verfahre. Evtl bekomme ich dann am Ende noch ein paar Groschen retoure :)
Je nach Angebot kann es halt sein, dass die Nachzahlung für zuviel gefahrene Kilometer bei weitem günstiger ist, als wenn man gleich eine höhere Kilometeranzahl angibt.
Bei 17500km würde ich mir den Zehner schon mal ganz sicher einsparen, da 2500km sowieso nicht berechnet werden. Da hat sich jemand beim Angebot wohl schön in die Hände gerieben^^ Solltest du natürlich eher mit 20.000km rechnen, ist es dann wieder ok ;)

Sorry, Nachtrag: Sind ja 36 Monate, da macht es dann doch wieder ne Menge aus! Da ist das Angebot auch sehr gut für die +2500 km/a
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: kesselchen

Albireo20

Beiträge
186
Reaktionen
114
Ich denke auch die Mehrkilometer sind ein Posten den man relativ einfach kontrollieren kann und auf den man sich auch vorbereiten kann als Nachzahlung sollte man seine eingeschlossenen Kilometer +2500km überschreiten.
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
1.943
Reaktionen
688
Wie schon geschrieben ist es häufig so, dass die Mehrkilometer verhältnismäßig wenig kosten.
Beim GTE hab ich auch 12.500km statt 15.000, da ich viel mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre. Sollte ich doch mehr brauchen, würde ich bei identischen Mehrkosten 14.800km pro Jahr kriegen :) mit dem „Festpreis“ würde ich insgesamt 400km sparen, also knapp über 30€. Hat für mich einfach keinen Sinn ergeben ;)

Aufpassen muss man wie gesagt nur, wenn man durch die Mehrkilometer in die nächste Wartungsklasse fällt, das wird dann nämlich komplett nachberechnet (z.B. 5€ pro Monat mehr, macht bei 48 Monaten schnell 240€ aus).
 

Albireo20

Beiträge
186
Reaktionen
114
Ähm....wie macht ihr denn eure zu erwartenden Kilometer und die daraus resultierenden Leasingverträge aus, sodass ihr da ernsthaft überlegen müsst, mit einem Mietwagen in den Urlaub zu fahren, damit ihr nicht zu viel mit dem Leasingwagen fahrt? 😂
Und ich wundere mich schon immer, wie hier alle mit ihren Leasingangeboten mit 10.000KM p.a. um sich werfen können. 10.000km bekommt ja schon durch die Fahrten zum Einkaufen zusammen. 😅
Also ich hab jetzt seit 4 Jahren ein Auto, habe ihn mit 40k km bekommen und bin jetzt bei knapp 79k Kilometer nach 4 Jahren und 3 Monaten. Also ich hab da ehrlich gesagt wirklich kein Problem mit den 10k km. Ich hab in den ersten 2 Jahren jeweils 20km hin und zurück Arbeitsweg gehabt bei 220 Arbeitstagen (30 Tage Urlaub wo ich das Auto kaum gebraucht habe +/- einige Krankheitstage) + zum Tennis Training bin ich im Jahr so auf 9,5k Kilometer gekommen. Einkaufen tu ich auf dem Rückweg von der Arbeit ohne großen Umweg.

Jetzt im neuen Job bin ich 2 Tage die Woche (wenn kein Corona ist) im Homeoffice da verfahr ich also schonmal nix und wenn ich in die Arbeit fahre hab ich auch 20km hin und zurück. Wenn ich also jetzt sagen wir mit 150 Tagen Rechne die ich ins Büro fahre und + Tennis, dann komm ich auf knapp 6,8-7k Kilometer im Jahr (+/- einige Ausflugsfahrten oder mal ne Urlaubsfahrt von mir aus 8,5-9k). Daher hat sich der Mehrpreis für mich bei 15k Kilometer null gelohnt.

Also bei 20km Arbeitsweg habe ich die 10.000km doch so gut wie voll?! 😅 Also das wäre für mich ziemlich auf Kante genäht. Wenn ich gut 20km Arbeitsweg hätte, würde ich schon mit 20.000km pro Jahr kalkulieren.
Keine Ahnung wie du rechnest aber 20km hin und zurück Arbeitsweg auf 220 Tage gerechnet sind für mich nur 8800 km. Aber gut ich fahre mein Auto auch hauptsächlich um eben von A nach B zur Arbeit usw. zu kommen und mache nicht so viele Spazierfahrten usw. in den Urlaub fliege ich meistens oder fahr mit Freunden/Familie in deren Autos mit. Ich hatte bisher nie Probleme mit meinen 10k Kilometer kommt halt auf das Fahrverhalten an, auf Kante genäht hab ich mich nie gefühlt bzw. hab ich nie einen Gedanken an "oh je ich komm über meine Kilometer die ich im Jahr mit der Versicherung frei hab (oder jetzt in Zukunft halt auch mit dem Leasing)". Wenns halt wirklich passiert zahl ich halt etwas nach.

Jeder, der ein Auto normal bewegt, kommt über 10.000km. Wenn nicht, sollte man sich überlegen, ob man überhaupt ein Auto braucht ;)
Nein. Und warum sollte man dann überlegen ob man überhaupt eins braucht? Nur weil ich nur 9k Kilometer im Jahr fahre heißt das ich brauch kein Auto aha steile These... Aber lassen wir das, die Diskussion ist wirklich nicht Ziel dieses Threads.
 

CSP-1599

Beiträge
42
Reaktionen
8
Wie schon geschrieben ist es häufig so, dass die Mehrkilometer verhältnismäßig wenig kosten.
Beim GTE hab ich auch 12.500km statt 15.000, da ich viel mit dem Fahrrad zur Arbeit fahre. Sollte ich doch mehr brauchen, würde ich bei identischen Mehrkosten 14.800km pro Jahr kriegen :) mit dem „Festpreis“ würde ich insgesamt 400km sparen, also knapp über 30€. Hat für mich einfach keinen Sinn ergeben ;)

Aufpassen muss man wie gesagt nur, wenn man durch die Mehrkilometer in die nächste Wartungsklasse fällt, das wird dann nämlich komplett nachberechnet (z.B. 5€ pro Monat mehr, macht bei 48 Monaten schnell 240€ aus).
Das trifft aber nur die Leute, die ein Wartungspaket haben. Ich habe keins, weshalb ich mir da keine Sorgen machen muss, oder?

Ich frage mich nur, wann der erste Service kommt... Laut meinem Boardcomputer steht etwas von 434 Tage oder 20127 km. Das kann aber doch nicht sein, oder? Mein Händler meinte bei der Abholung, dass jedes Jahr ein Service kommt?

Ich fahre übrigens ein Seat Leon Cupra 🙃Muss der wirklich in den ersten zwei Jahren nicht zum Service?!
 

Solid

Beiträge
267
Reaktionen
30
Bei mir war der erste Service nach 2 Jahren und dann ist es jährlich. Der erste öl Wechsel kam bei mir schon nach 14 Monaten.
 

CSP-1599

Beiträge
42
Reaktionen
8
Bei mir war der erste Service nach 2 Jahren und dann ist es jährlich. Der erste öl Wechsel kam bei mir schon nach 14 Monaten.
Also für mich ist ein Ölwechsel im Service beinhaltet. Auf jeden Fall wird sich das Auto melden, wenn es ein Ölwechsel haben will, oder? Und wenn der nächste Service im Boardcomuter mit "434 Tage oder 20127 km" steht, kommt davor nichts, oder?
 
Thema:

Erfahrungen mit SEAT Leasing (Rückgabe, Kosten, usw.)

Erfahrungen mit SEAT Leasing (Rückgabe, Kosten, usw.) - Ähnliche Themen

  • Seat Leon 1,9 TDI, BJ 2005, 105 PS

    Seat Leon 1,9 TDI, BJ 2005, 105 PS: Hallo! Ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem bzw. Frage. Heute hatte ich leider eine Autopanne. Ich bin mit meinem Seat (genaue...
  • SEAT Markenimage

    SEAT Markenimage: Seat hing ja innerhalb des VW-Konzerns immer das Image des Billigheimers an. Leider finde ich keine Erhebungen, wie sich das Markenimage seit...
  • Innenraum vom Seat Leon Fr

    Innenraum vom Seat Leon Fr: Ich habe einen Seat Leon Fr vor 3 Monaten bestellt und auf dem Konfiguratorbild sah es so aus, als sei ein Teil der Türverkleidung auch aus...
  • Heckschriftzüge Seat/VW

    Heckschriftzüge Seat/VW: Das Thema ist mir heute bei der Suche mal wieder in die Hände gefallen, ich dachte ich stell's mal hier rein, damit ihr sehen könnt wer euch...
  • Ähnliche Themen
  • Seat Leon 1,9 TDI, BJ 2005, 105 PS

    Seat Leon 1,9 TDI, BJ 2005, 105 PS: Hallo! Ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem bzw. Frage. Heute hatte ich leider eine Autopanne. Ich bin mit meinem Seat (genaue...
  • SEAT Markenimage

    SEAT Markenimage: Seat hing ja innerhalb des VW-Konzerns immer das Image des Billigheimers an. Leider finde ich keine Erhebungen, wie sich das Markenimage seit...
  • Innenraum vom Seat Leon Fr

    Innenraum vom Seat Leon Fr: Ich habe einen Seat Leon Fr vor 3 Monaten bestellt und auf dem Konfiguratorbild sah es so aus, als sei ein Teil der Türverkleidung auch aus...
  • Heckschriftzüge Seat/VW

    Heckschriftzüge Seat/VW: Das Thema ist mir heute bei der Suche mal wieder in die Hände gefallen, ich dachte ich stell's mal hier rein, damit ihr sehen könnt wer euch...