Einfahren oder nicht?

Diskutiere Einfahren oder nicht? im 5F - Erfahrungsberichte Forum im Bereich Der Leon 3; Ja, ich weiss, es ist ein leidiges Thema... Auf Seite 197 der Betriebsanleitung vom 5F wird empfohlen, während der ersten 1.000 km den Motor...
Volker Racho

Volker Racho

Clubmember
Beiträge
499
Reaktionen
0
Ja, ich weiss, es ist ein leidiges Thema...

Auf Seite 197 der Betriebsanleitung vom 5F wird empfohlen, während der ersten 1.000 km den Motor möglichst nicht über 2/3 der max. RPM zu drehen und bis km 1.500 dann langsam zu steigern.

Dann
wiederum gibt es viele Stimmen, die so argumentieren:
http://www.heise.de/tr/artikel/Wie-geschmiert-1369325.html

Liest man sich durch verschiedene Foren im Netz, gibt es viele lebhafte Diskussionen dazu. Ich stelle mir allerdings die Frage, wie ich mit meinem künftigen 1.4 TSI umgehen soll. Schon meine erste Fahrt wird zwangsweise 300 km sein, zur Abholung.

Ich persönlich weiss nicht, warum die Hersteller die Empfehlung zum Einfahren aussprechen sollten, wenn sie falsch wäre. "Damit sie schneller neue Autos verkaufen können" --> das ist wohl Schwachsinn.

Gleichzeitig glaube ich einfach, dass die Ingenieure bei VW ihre Motoren besser kennen -und vor allem viel umfangreichere Erfahrungen mit ihnen haben - als ein Materialwissenschaftler, der im Fraunhoferinstitut am Schreibtisch theorisiert.

Wie hält es denn die hiesige Leon-Gemeinde mit dem Einfahren?
Und was sagen die Händler?
 
10.02.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einfahren oder nicht? . Dort wird jeder fündig!

Oetti989

Beiträge
109
Reaktionen
0
Also ich werden meinen 110 kw TDI einfahren. Die 1500 km sind in etwa zwei Wochen abgespult und die zwei Wochen werde ich auch ohne Bleifuß überleben ;)
 

der_Bär

Gast
Ich versuche es mal auf den Punkt zu bringen: Das "Einfahren" ist durch die reduzierten Fertigungstoleranzen heute nicht mehr so erforderlich wie früher, schadet aber keineswegs.

Wichtig ist, dass der Motor erst einmal auf Betriebstemperatur gebracht wird, bevor man ihm Leistung abfordert. Diese Vorgabe dürfte auf die aktuellen Motoren die auf Wirkungsgrad "getrimmt" und höheren Drücke bzw. Temperaturen ausgesetzt sind, umso wichtiger sein.

Jedenfalls hat sich keiner meiner an die 25 Neufahrzeuge, die ich bisher hatte, darüber beschwert, dass die ersten 1000 bis 1500km im bewussten Einfahrmodus abgespult wurden.
 
Volker Racho

Volker Racho

Clubmember
Beiträge
499
Reaktionen
0
Das Kaltfahren ist wohl bei den kleinen Turbo-Motoren auch sehr wichtig, habe ich gelernt. Eine Stunde lang mit 211 km/h über die BAB und dann quasi schlagartig abstellen ist also anscheinend auch nicht das gelbe vom Ei... angeblich sogar ähnlich wichtig wie das Warmfahren. Ich plappere das aber nur nach, ich habe keine Ahnung.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.430
Reaktionen
363
Warum fällt es vielen eigentlich so schwer das zu tun was in der Bedienungsanleitung steht? Oder warum muss das immer wieder aufs neue hinterfragt werden?
Just Do it!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FlipSidE

Ben918

Beiträge
106
Reaktionen
0
Das Einfahren ist in der Tat nicht mehr so wichtig wie noch vor 20 Jahren, der Bär hat absolut recht. Allerdings schadet es auch nicht, tu es ruhig :) Ich werde die erste Zeit eh kaum BAB fahren, 110 auf der Landstraße, das wars dann meistens.
 
senf36

senf36

Clubmember
Beiträge
230
Reaktionen
0
Verbesserte Fertigungsmethoden haben mit Sicherheit einen großen Vorteil bzgl. einer Verkürzung der Einfahrzeit, im Vergleich zu früher.

Dem Gegenüber steht aber auch, dass moderne Motoren noch mehr am Limit gebaut sind (Aufladung, höhere Verdichtung, etc.) und dieses mehr an verbesserter Fertigung auch benötigen, so daß sich dies bzgl. Einfahrzeit relativieren dürfte.

Leider habe ich einen Text nicht mehr, in dem ein Audi Mitarbeiter aus der Motorenentwicklung vor allem im Bezug auf die TDIs eine strikte Einfahrzeit (EFZ) nach Handbuch empfohlen hat. Evtl. Nachteile ohne EFZ würden leider auch selten sofort auftreten, sonder erst Zehntausende km später.

Ich werde mich bei meinem TSI hüten die ersten 500km überhaupt das Gas größer durchzutreten und bis 1500km ganz moderat steigern (ohne Start-Stopp).

VW:

http://www.volkswagen.de/de/Volkswagen/nachhaltigkeit/praxis/rat_und_tat/einfahren.html
 

Bones22784

Beiträge
227
Reaktionen
10
Ich denke auch das warm und kaltfahren viel wichtiger ist als das Einfahren ansich.
So ab 70 Grad Öltemp. hab ich bisher immer auch volle Leistung abgerufen und nach flotter Fahrt hab ich den Motor immer noch locker 2 Min nachlaufen lassen.
So ein glühender Turbo sieht zwar geil aus aber den Motor dann gleich ausschalten wäre auf Dauer der Tod des Turboladers.

Selbst mein Händler hat mir bei Übergabe das ans Herz gelegt mit dem warm und kaltfahren
 
Steppo

Steppo

Beiträge
59
Reaktionen
0
Was meint ihr mit Kalt- und Warmfahren? Sind meine 2,5 km Arbeitsweg also tödlich für die ersten Kilometer des Neuen?
 

Smithy

Gast
Tödlich sicherlich nicht, aber bei 2,5 km solltest du nie (auch nach 1500 km) Vollgas geben. Da wird ein Motor/Öl nicht warm bei ;)
 
Sissi

Sissi

Ehrenmitglied
Beiträge
8.418
Reaktionen
0
bei so einer kurzen Arbeitsstrecke würd ich dem Auto regelmäßig eine längere Fahrt gönnen. Somit wird das Auto, nebst sämtlicher Betriebsflüssigkeiten und Bauteile, mal richtig warm.
Beugt Standschäden und Kurzfahrtkrankheiten vor. Auch ruhig mal wenn er richtig warm ist mal bissl auf der AB knallen.
 
Sissi

Sissi

Ehrenmitglied
Beiträge
8.418
Reaktionen
0
naja ... mit tödlich würd ich die 2.5km nicht zwingend bezeichnen. Aber nicht förderlich für die Haltbarkeit. Die ganzen Kaltstarts belasten die Bauteile einfach (vergleichsweise) mehr als wenn das Auto über Langstrecke bewegt wird.
 

Bones22784

Beiträge
227
Reaktionen
10
Ich würde bei 2,5 km Arbeitsweg LAUFEN oder RADFAHREN :D
Im Winter dauert es eh lang eh das Öl überhaupt erstmal 50 Grad hat.
Heute sind hier ca. -14 Grad...da ich eh wenig Gas geben kann dauert es locker 10 Kilometer eh die 50 Grad erreicht sind.
Manche denken ja das es aussreicht wenn das Kühlmittel 90 Grad hat, aber das ist echt fatal.
Das Kühlmittel hat zwar 90 Grad aber das Öl noch keine 50 :D

Klar im Sommer gehts viel schneller logisch aber der Leon hat ja Kühlmitteltemp. und Öltemp. Anzeige. Find ich sehr geil :)
 
Jammerbucht

Jammerbucht

Clubmember
Beiträge
950
Reaktionen
33
Ach es gibt eine Öl-Temp Anzeige?? Gibts die nur bei farbiger MFA oder auch bei der Einfacheren??
 
snooki

snooki

Clubmember
Beiträge
393
Reaktionen
3
Bei 2,5km wirst Du mit magelndem Kaltfahren kein Problem haben, dazu muss der Wagen ja erstmal warm sein, und zwar richtig.

Im Wesentlichen sind es zwei Kriterien, die für vorsichtiges Warm- und Kaltfahren sprechen:

  1. Gleichmäßigere Erwärmung und Abkühlung der Bauteile: Alle Motorbauteile dehnen sich bei Erwärmung aus und ziehen sich beim Abkühlen wieder zusammen. Je schneller man den Motor nun warm werden oder abkühlen lässt, desto ungleichmäßiger passiert dies und desto eher treten hierbei Dehnungsdiskrepanzen und in der Folge Wärmespannungen auf. Diese hört man auch häufig in Form des bekannten Knisterns eines heißen Motors und seiner Abgasanlage nach dem Abstellen, da entlasten sich dann schlagartig solche Spannungen.
  2. Das Ölverhalten: Das Motoröl wird mit zunehmender Temperatur dünnflüssiger, gleichzeitig können sich durch die Erwärmung Durchmesser der Ölleitungen und vor allem Spaltmaße in den Gleitlagern der Kurbel- sowie vor allem der Turbowelle etwas ändern. Im Extremfall führt das dazu, dass der Öl-Gleitfilm in den Gleitlagern abreißt, vor allem wenn man zu schnell vom Gas geht und somit der Öldruck fällt.

Und um zum Einfahren zurückzukommen: Sicherlich ist die Thematik heutzutage deutlich entspannter dank deutlich besserer Fertigungstoleranzen. Trotzdem glaube ich nicht daran, dass ein Einfahreffekt somit überhaupt nicht mehr vorhanden ist. Es ist halt auch sehr schwer, diesen Effekt im Nachhinein festzustellen und z.b. von der normlaen "Serienstreuung" zu unterscheiden.
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Das mit dem Einfahren wird immer wieder diskutiert. Ich fahre meine Autos generell ein. Im A5 Forum gibt es immer wieder die Aussagen zu lesen, dass das heute nicht mehr nötig ist und viele Leute heizen dann auch direkt los. Dann gibt es gleichzeitig die Threads, in denen über erhöhten Ölverbrauch geredet wird (bis zu 3l/1000km). Komischerweise sind das meistens die, die vorher erzählt haben, dass man ein Auto nicht einfahren muss. Ich habe jetzt 9.000km auf der Uhr und die Anzeige fürs Öl ist noch komplett voll; im Forum glaubt das niemand. Aber die Aussage dort ist: am Einfahren liegt es nicht.
 
Patrick1988

Patrick1988

Clubmember
Beiträge
529
Reaktionen
6
Ich hab's so mit meinen Motorrad gemacht: Anfangs langsam warm werden lassen, generell nicht übertreiben aber dennoch ab und zu das Motorrad schön drehen und gegen Fahrtende die Drehzahlen im Zaum halten!

Beim Leon werde ich es ähnlich machen, Unterschied hier nur das nachlaufen lassen...

Generell finde ich das Thema überholt. Dienstfahrzeuge wie z.B Feuerwehr, Polizei und Krankenwagen werden auch nicht bzw können auch nicht bach Vorschrift eingefahren werden!

Finde es eher eine Art Absicherung der Fahrzeughersteller...
 
snooki

snooki

Clubmember
Beiträge
393
Reaktionen
3
Das ist halt der Punkt: Ein Verzicht auf eine vernünftige Einfahrphase wird das Auto höchstwahrscheinlich nicht gleich killen, vermutlich wird der Wagen sogar relativ normal laufen. Die negativen Auswirkungen - falls sie denn auftreten sollten - sind dann eben erhöhter Öl- und Kraftstoffverbrauch, ggfls. auch ein höherer Verschleiss über die Laufzeit. Aber das wird man hinterher nicht mehr zuordnen und eindeutig auf falsches Einfahren schieben können.

Daher wird es in dieser Frage wohl immer beim Verdacht bleiben, ob es nun eine Einfahrphase noch braucht oder ob nicht ... eindeutig läßt sich hingegen nur die Aussage treffen, dass es garantiert nicht schadet, das Auto etwas piano zum Leben zu erwecken.

Und eindeutig lässt sich auch feststellen, dass es technische Argumente pro Einfahren immer gab, und dass diese sich mit modernen Motoren wenn, dann bestenfalls reduziert haben in ihren Auswirkungen und Einflüssen. Vollkommen weg ist die Thematik aber sicherlich nicht.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.430
Reaktionen
363
@Wumba: schön zu sehen das wir mal gleicher Meinung sind. :)
 
Thema:

Einfahren oder nicht?

Schlagworte

seat tsi motoren einfahren

,

seat leon st fr 1.4 tsi eibfahren

,

seat leon neuwagen einfahren

,
2018 seat leon einfahren
, 1.4 tsi einfahren, einfahren eines neuen seat leon, muss man moderne motoren einfahren, seat leon cupra 300 einfahren, seat leon st motor einfahren, seat leon cupra dsg einfahren, seat leon cupra 290 einfahren, seat leon cupra einfahren, seat einfahren, seat leon cupra 300 wie viel km einfahren