Echter Vorverstärkerausgang am Radio CD2 nachträglich selbst einbauen

Diskutiere Echter Vorverstärkerausgang am Radio CD2 nachträglich selbst einbauen im Download-Area Forum im Bereich Andere Themen; Hallo zusammen, nachdem ich selbst ein anderes Radio wegen fehlender Vorverstärkerausgänge am Originalradio gesucht habe und natürlich auch die...

Rudis-Seat-Leon

Beiträge
83
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

nachdem ich selbst ein anderes Radio wegen fehlender Vorverstärkerausgänge am Originalradio gesucht habe und natürlich auch die Lenkradfernbedienung weiter nutzen wollte, aber keine befriedigende Lösung gefunden habe, habe ich das Originalradio kurzerhand zerlegt.

In meiner Eigenschaft als ElektronikTechniker habe ich mir die Endstufe angesehen und das Datenblatt besorgt. Anhand des Datenblattes war es offensichtlich, das die Endstufe mit einem analogen Vorverstärkersignal angesteuert wird. Der Rest war dann recht einfach.


Das nachfolgende sollte auch für CD1 und CD3 gelten, da die Unterschiede nichts mit der Endstufe zu tun haben.

Hier sind die Bilder von meinem CD2 mit Vorverstärkerausgang, hier für die hinteren Ausgänge.

Benötigtes Material pro Ausgang:
Widerstand
1 kOhm (im Bereich 1 kOhm...5 kOhm)
Folien-Kondensator 0,15 uF (im Bereich 0,1 uF...0,33 uF)
Chinch-Buchse mit Kabel (hier kann man ein fertiges Kabel kaufen und entsprechend abschneiden)

Bild 1:
Nach dem Ausbau des Radios wird der obere Deckel abmontiert. Danach den CD-Player abmontieren und das Flachbandkabel vom CD-Player abziehen. Nun sollte es so aussehen, wie im Bild 1


http://img294.imageshack.us/my.php?image=pc010014rt3.jpg

Bild 2:
Zuerst einmal zur Schaltung wie sie im Radio ist:
kommend vom DSP gelangt das Signal über einen Widerstand (1,8 kOhm) und einem Kondensator (0,22 uF) an den Endverstärker TDA....

Das Signal für den Vorverstärkerausgang wird zwischen dem Widerstand und dem Kondensator angelötet. Deshalb hier, weil der DSP in Feinpitchtechnik und der SMD-Widerstand ein 0201-Typ ist (also 2mm lang und 1 mm breit), hier ist ein Anlöten von Kabeln selbst für den Fachmann nicht möglich !! Aber der Kondensator bietet eine gute Anlötfläche.
Die Widerstände und die Kondensatoren werden wie im Bild 2 angelötet. Die Kondensatoren sollten mit doppelseitigen Klebeband fixiert werden.


http://img68.imageshack.us/my.php?image=pc010017jl6.jpg

Bild 3:
Die Kabel werden entsprechend abisoliert und an der anderen Seite der Kondensatoren angelötet. Die Masse sollte an der im Bild sichtbaren Stelle, hinten am Gehäuse, angelötet werden. Ein Schrumpfschlauch über der Verbindung der Masseleitungen sollte angebracht werden, damit hier kein Kurzschluß entstehen kann. Die Kabel sollten ebenfalls mit doppelseitigen Klebeband fixiert werden.


http://img80.imageshack.us/my.php?image=pc010020qo6.jpg

Sofern auch für vorne Vorverstärkerausgänge gewünscht sind, das gleiche Spiel mit Anschluß an den darüber liegenden beiden Kondensatoren. Der Zusammenbau des Radios sollte keine Probleme darstellen.

Wenn die entsprechenden Lautsprecher im Fahrzeug nicht mitspielen sollen, können diese nicht einfach ausgebaut werden, sondern müssen mit einem Belastungswiderstand dem Radio vorgegaukelt werden. Wenn das Radio die hinteren Lautsprecher nicht ansteuern kann (weil sie ausgebaut sind), steht kein FADER zur Verfügung. Dies liegt leider am superhochschlauen Radio, welches den Strom zum Lautsprecher mißt !

Viel Spass beim Basteln, es lohnt sich, denn KEIN HighLow-Adapter kann ein solch sauberes Signal liefern !!

Hinweis:
Bei diesem Eingriff erlöscht natürlich die Garantie für das Radio.
Der Autor übernimmt keine Haftung für irgendwelche Schäden !


Rudi
 
05.12.2006
#1

Anzeige

Gast

Starfox_One

Beiträge
138
Reaktionen
0
JA vielen Dank für den Tipp... so kann ich mein Radio weiterhin nutzen und eine Endstufe Anschliessen ohne diesen High Low Adapter zu kaufen.

LG
 

AleXT_22

Beiträge
227
Reaktionen
0
Wenn ich auf diese Weise einen Verstärker für einen Subwoofer anschließen und die vorhandenen Boxen ohne Veränderung weiterhin am Radio betreiben möchte, ist es dann sinnvoller für vorne oder für hinten einen Vorversärkerausgang zu bauen?!

Gruß Alex
 

Rudis-Seat-Leon

Beiträge
83
Reaktionen
2
Hallo Alex,

hat etwas gedauert, aber ich war ein paar Tage in Urlaub.

Da in der Regel der Fader mehr auf den hinteren LS liegt, sollte hier der Vorverstärkerausgang aufgesetzt werden. Sollte dies bei Dir anders sein, dann schließ den Vorverstärkerausgang vorne an.
Im Gegensatz zu einem Sub-Out an einem Radio, wird hier der Vorverstärkerausgang über den Fader mitgeregelt.
Die Endstufe für den Subwoofer sollte ein Remote Control besitzen, dann kann man bequem über den Regler den Subwoofer steuern.


mit freundlichem Gruß
Rudi
 

AleXT_22

Beiträge
227
Reaktionen
0
Hi Rudi,

vielen Dank für deine Antwort. Darauf warte ich auch gerne :)
Was genau ist "Remote Control". Ist das ein Regler direkt am Verstärker oder eine Fernbedienung die ich nach vorne ins Cockpit verlege, um den Verstärker von dort aus zu "steuern"?

Gruß Alex

PS: Ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub.
 

Rudis-Seat-Leon

Beiträge
83
Reaktionen
2
Hallo Alex,

dies ist ein Potentiometer, also Regler, der über ein Kabel mit dem Endverstärker verbunden wird. Man könnte es auch Fernbedienung nennen.
Da unterschiedliche CD's auch unterschiedliche Basspegel aufweisen, ist der Bass zum Subwoofer mit dem Regler einfacher zu beeinflussen als über das Radio mit der Bass-Einstellung. Somit fällt auch das lästige Rumfummeln an der Basseinstellung des Radio nahezu weg.


Gruß
Rudi
 
R-Adi

R-Adi

Beiträge
549
Reaktionen
0
Interessante Anleitung. Werde ich wohl auch so machen.

Noch ein paar Fragen:
Wieviel Volt hat dann die Cinchleitung ca.?

Gibt es am bzw. im Radio eine Möglichkeit, die nötige Remonte-Leitung für die Endstufe z.B. durch anlöten eines Kabels zu gewinnen?

Hätte einen USB-Anschluss im Auto, theoretisch könnt ich es ja auch dort abgreifen?
Lieber wäre mir aber, wenn ich alles gleich vom Radio aus hätte...
 

Rudis-Seat-Leon

Beiträge
83
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

leider antworte ich wieder, wie üblich, sehr spät!

Die Frage : Wieviel Volt hat dann die Cinchleitung ca.?
Die Antwort : Da der Chinch-Ausgang über den Kondensator abgekoppelt ist, ist eine Aussage nicht so einfach, eine Messung am Ausgang bringt zwar einen Wert, dieser müsste aber weiter mit den entsprechenden Impedanzen berechnet werden. Wird aber kein Problem darstellen, da die meisten Verstärker über einen regelbaren Eingang verfügen. Somit ist ein Abgleich für die verstärkte Leistung zum Lautsprecher möglich.

Die Frage: Gibt es am bzw. im Radio eine Möglichkeit, die nötige Remonte-Leitung für die Endstufe z.B. durch anlöten eines Kabels zu gewinnen?
Die Antwort: normalerweise sollte auf dem Radio CDx ein Aufkleber mit der Belegung der Ausgangs-Pins aufgeklebt sein. Der Remote-Ausgang ist der mit dem Bild CDC und einem darunterliegendem Schaltersymbol. Es ist Pin 10 des 12 poligen Stecker für den CDC.

Die Frage: Hätte einen USB-Anschluss im Auto, theoretisch könnt ich es ja auch dort abgreifen?
Die Antwort: Nein, der USB wird mit 5 Volt betrieben, der Remote Eingang des Verstärker wird mit 12 Volt betrieben. Evtl. funktioniert der ein oder andere Verstärker auch schon ab 5 Volt, aber die Lösung ist, weil es eine bessere gibt, nicht auszuprobieren.

Hoffe das meine Antworten etwas weiterhelfen.

Sorry nochmal für die späte Antwort, ich verfolge diesen Thread nur selten, da ich die Lösung selbst nur kurzfristig im Auto hatte.
Unter anderem habe ich aufgrund des nicht verfügbaren und obendrein auch sehr teuren CD-Wechsler von Seat das Radio ausgebaut.
Ich weiss, MP3 könnte man nehmen. Da ich aber ein absoluter Gegner von MP3 bin, habe ich das CD2 gegen ein 1DIN Radio und einen 1DIN CD-Wechsler getauscht. Schliesslich hat der Leon ja einen 2DIN-Schacht (Glück gehabt).....

Viel Spass beim umbauen
Rudi
 
R-Adi

R-Adi

Beiträge
549
Reaktionen
0
Dass ich das mit dem Empfindlichkeitsregler am Verstärker regeln kann, ist mir bewusst. Mir ging es mehr darum, ca. einschätzen zu können, wie hoch das Signal ausfällt, weil bei es beim schwachem Signal zu Störsignalen kommen kann. Diese sind zwar beim starken Vorverstärker-Signal auch vorhanden, man regelt die Endstufe dann aber herunter und somit wird das Störsignal weniger mitverstärkt.
Würde das Signal nur schwach sein, lohnt es sich nicht, auf diese Lösung zu setzen. Mit einem guten Signal meine ich 2V oder mehr. Hatte früher immer mind. 4V am Cinch und hier hatte ich die besten Erfahrungen gemacht.

Mit der USB-Option meinte ich weniger direkt ab USB-Anschluss, sondern die Verkabelung zw. Radio und USB. Hier müssten 12V anliegen, weil ja normalerweise an dem Anschluss der CDC läuft. USB ist bei Seat ja nur adaptiert.
Wäre ja Blödsinn, am Radio zu löten und zusätzlich auf Adapter zu setzen, wg. Remonte...

Hab noch etwas Zeit. Aktuell beginne ich mir erstmal Gedanken zu machen, wie und wo ich einen Woofer einbauen kann, ohne dass ich Platz verliere... (nicht so einfach mit der flachen Reserveradmulde)
 
ssebastian

ssebastian

Beiträge
153
Reaktionen
0
Hallo Rudi.

Erstmal danke für diese Super Anleitung :respekt:

Aber ein Frage hätte ich da. Da ich nicht so ganz der Elektronik Profi bin habe ich eins noch nicht verstanden.

Wenn ich mir das so löten lassen wie in deiner Anleitung. Wieviele Chnich Stecker hätte ich dann am Ende? 1 oder 2 ? Weil ich bräuchte ja schon 2.

Oder hab ich da was verwechselt, und sind es 2 Chinch Stecker?

Gruß Sebastian

PS: Und wenn das so gelötet ist laufen die Boxen im Auto so weiter wie bisher? Ich hab dann praktisch nur die Ausgänge für ne Endstufe?
 
R-Adi

R-Adi

Beiträge
549
Reaktionen
0
Auf dem Foto siehst Du nur ein Paar Cinchausgänge. Kannst aber auch 2 Paar machen, musst die gleiche Arbeit nur an den beiden anderen Kondensatoren erneut machen...
 
ssebastian

ssebastian

Beiträge
153
Reaktionen
0
So habs mir jetzt nach deiner Anleitung gelötet. Hat auch super geklappt.

Das Blöde ist nur ich hab noch keine endstufe und sub um zu testen obs funktioniert. Aber Das Radio läuft noch. Was ein Glück.

Gruß Sebastian
 

Rudis-Seat-Leon

Beiträge
83
Reaktionen
2
Hallo zusammen,

ja, ich lebe noch !

wie schon beschrieben habe ich den Spannungshub am Chinch-Ausgang nicht gemsessen, sofern nur der Woofer angeschlossen werden soll wird es aber kein Problem mit Störungen geben, wobei ich voraussetze, das der Woofer über eine aktive Frequenzweiche über die Endstufe bzw. Endstufe mit regelbaren Filtern, ohnehin niedrige Frequenzen abbekommen soll. Die Störungen, wobei die häufigste Ursache der Lichtmaschine und der Zündanlage angelastet wird, erst bei höheren Frequenzen auftritt. Hier sollte, wie auch in anderen Forum-Beiträgen erwähnt, auf eine RICHTIG gute Masseverbindung geachtet werden.

Wie Seat den USB adaptiert ist mir nicht bekannt, dennoch wird ein handelsüblicher USB Stick mit 5V betrieben. Wenn Seat einen Adapter verwendet, wird hier wohl die Spannung von 12V auf 5V herabgesetzt.

Woofer in doppelten Boden einbauen, machen viele so im Forum und hier gibt es auch paar Anleitungen.
Nachteil: Kofferraumvolumen wird kleiner, logisch.
Vorteil: innere Ladekante wird höher, Woofer bekommt ein größeres Volumen, Endstufe und was man sonst noch hat, verschwindet zwischen dem doppeltem Boden.

Einen weiteren Chinch-Anschluß (naturlich Sterero) kann man durch Anlöten an die beiden anderen Kondensatoren erreichen, wie es R-Adi auch schon beschrieben hat.
Das würde aber bedeuten, das hier auch die Lautsprecher im Auto über die Endstufe betrieben werden sollen. An dem Seat-Radio MÜSSEN aber Lautsprecher oder Belastungswiderstände angeschlossen sein, sonst schaltet das Seat-Radio die innere Endstufe und somit auch die Chinch-Ausgänge, ab. Wie in der Anleitung schon beschrieben war.

Gruß an alle
Rudi
 

domidollar

Beiträge
1
Reaktionen
0
hallo an alle.

ist hier jemand aus dem raum karlsruhe der mir das in mein radio löten könnte?
schon mal danke im vorraus.

grüssle
domme
 

sammy98

Gast
Danke auch von mir für die Anleitung - gerade durchgeführt und klappt alles wie es soll.

Eine Frage hab ich aber: was für Widerstände muss ich dranlöten, wenn ich die original Boxen raushaben will, damit er die Endstufe nicht abschaltet? Gibts da nen speziellen Ohm-Wert?

Gruß
Sammy98
 
RaikundAnika

RaikundAnika

Beiträge
252
Reaktionen
0
Sind bei dir die hinteren Lautsprecher stumm oder kommt da noch was raus.......
 

sammy98

Gast
Gehen alle noch - sind ja noch angeklemmt ;)
Ich frag nur, weil ich die Lautsprecher die Tage raushole und andere über meinen Verstärker laufen lassen werde. Hinten auf das Radio kommt dann ein Iso-Stecker mit Widerständen - die Frage ist halt welche ..

Deine Teile sollten gehen...

Gruß
Sammy98
 
RaikundAnika

RaikundAnika

Beiträge
252
Reaktionen
0
fragte nur weil der ersteller meinte eventuel könnten die ausgänge stumm bleiben. Normal nen 4 OHM widerstand weil die Lautsprecher ja auch 4 ohm haben
 
Thema:

Echter Vorverstärkerausgang am Radio CD2 nachträglich selbst einbauen