E5 oder E10, was ist wirklich besser?

Diskutiere E5 oder E10, was ist wirklich besser? im Allgemeines Forum im Bereich Tipps & Tricks; Ich werfe firsteinmal dieses Video in die Runde.

Gast73081

Gast
Ich werfe
einmal dieses Video in die Runde.

 
wiesel_

wiesel_

Beiträge
3.127
Reaktionen
2.041
ist natürlich total vergleichbar mit einem Fahrzeug das vom Motor und Software her Serie ist... 😁

Zitat: "wir haben allerdings eine Software drauf gespielt, die von der Zündung her eigentlich schon viel zu scharf ist. Also, der zündet in dem Moment schon zu früh und wird anfangen zu klopfen."

Nach nicht mal einer Minute brauche ich das Video gar nicht weiter schauen, auch wenn ich die Videos von Philipp ganz gut finde.
 
Tape1

Tape1

Beiträge
419
Reaktionen
146
Im GTE kommt bei mir auch nur noch E10. Im Urlaub bin ich mit dem deutschen E10 sparsamer unterwegs gewesen wie mit dem ausländischen Super 95. Kann keine Nachteile irgendeiner Art feststellen. Ärgere mich tatsächlich, dass ich im Leon nicht E10 getankt habe. Warum? Weil der Händler damals meinte "ja kann er, aber wir wissen ja alle, dass das nicht optimal ist". Danach habe ich mich nie mehr darüber informiert sondern das einfach so hingenommen.
Bei mir war das so ähnlich. Einmal die falsche Auskunft erhalten, setzt sich das fest. Bei meinem nächsten Tankstopp kommt E10 rein.
 

Gast73081

Gast
Bei mir war das so ähnlich. Einmal die falsche Auskunft erhalten, setzt sich das fest. Bei meinem nächsten Tankstopp kommt E10 rein.
Mir hat man auch gesagt das E10 nicht so toll wäre. Besser Super Plus.

Gibt es den Messungen ob der 2.0 TSI EA888
Gen3B nun die Zündung zurück nimmt bei E5, E10, usw. ?

Laufen tut dieser Allerweltsmotor sicherlich mit allen an den Säulen verfügbaren Benzin.

Wir sind jetzt schon bisschen rumgefahren die Tage. Darunter mal Gründau - Trendelburg. Hinweg erste Hälfte E10. Dann E5. Rückweg erste Hälfte Super Plus und dann Ultimate.

Kann sein das es Einbildung ist, aber ich würde behaupten es gibt mit E10 eine Art längeres ansprechen, erweitertes Turboloch, so 200-300ms Verzögerungen in allem was der Motor tun soll. Bei E5 war das nicht wirklich besser. Bei super plus kam mir die Kiste schon agiler vor, was so die Annahme und sofortige Umsetzung meines Kommandos am Gaspedal anging. Es hat aber auch immer ziemlich lange gedauert. Also es war nicht sofort nach dem tanken anders. Meist erst so ab 10-20-30km Strecke. Bei Ultimate war irgendwie alles gleich oder leicht besser. Leerlauf, egal ob leicht eingekuppelt oder nicht und Gas-Annahme am direktesten.

Ich hab das wirklich in allen möglichen Gängen und Drehzahlen durchprobiert. Von leichter über Teil über Volllast. Hatte gute 500km Zeit und aktuell würde ich sagen, ich bleib auf jeden Fall bei Super Plus. Das kostet nicht so extrem mehr und das feeling ist fast identisch mit Ultimate. Wohingegen Super Plus zu E10 doch schon merklich anders ist.

Also ich Tank das E10 auf jeden Fall mal nicht. Da sind so Nuancen, die mir einfach nicht zusagen. 🤫
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
1.553
Reaktionen
743
Muss jeder für sich entscheiden. Ist ja auch euer Geldbeutel. Gerade bei den gestiegenen Spritpreisen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gast73081

Gast73081

Gast
Muss jeder für sich entscheiden. Ist ja auch euer Geldbeutel. Gerade bei den gestiegenen Spritpreisen
Also ich will hier echt keinen raus hängen lassen. Ich guck schon viel bei Sachen auf den Preis. Nicht aber bei Lebensmitteln oder dem Verbrauch eines unserer Fahrzeuge. Mich hat echt noch nie wirklich interessiert, was ein Wagen verbraucht. Ich kann auch nicht wirklich nachvollziehen was die Frage jenseits von 100PS überhaupt noch soll. Wenn ich möglichst wenig verbrauchen möchte, weil ich nix ausgeben will, kauf ich einen 80-90PS Kombi und Tank E10. Fertig.
Der Wagen vor unserem Seat hat 8,5 Liter Diesel geschluckt. Oder auch mal 9,5 - was soll’s.
 

Gast73081

Gast
Kommt aber auch auf die Fahrleistung an.
Bei nur 3tsd km im Jahr sind 1 Liter mehr nur 50 Euro, bei 30tsd km sind es schon fast 500€.
Logisch. Das macht nen mega Unterschied. Ich hab zum Glück nur 12-13TkM im Jahr. 90% Autobahn.
Ist ein riesen Vorteil, wenn man direkt an einer Anbindung wohnt und die Arbeitsstelle genauso liegt. Von 15min Weg befinde ich mich mindestens 12 Minuten auf der Bahn.

Also für uns hier macht das wirklich keinen Unterschied ob ein Auto jetzt 6 oder 10 Liter verbraucht. Mir ist es einfach egal. Es kostet was es kostet. Spaß kostet 😂

Edit; Nen 300PS Motor würd ich trotzdem nicht kaufen. Find ich irgendwo dann doch übertrieben. In jedem Fall geil und nice to have, aber total unnötig für uns. Mit 150PS hätte ich mich allerdings nur schwer anfreunden können. Das ist dann irgendwie leicht zu mau. 😂
 
Tape1

Tape1

Beiträge
419
Reaktionen
146
Kommt aber auch auf die Fahrleistung an.
Bei nur 3tsd km im Jahr sind 1 Liter mehr nur 50 Euro, bei 30tsd km sind es schon fast 500€.
Ich bin da ganz praktisch orientiert. Weniger Verbrauch ist bei mir nicht gleichbedeutend weniger Spaß. Vergnügen macht mir entspanntes Fahren. Das wiederum setzt sich zusammen aus: möglichst gleitend durch den Verkehr kommen, möglichst selten die Tankstelle aufsuchen, möglichst oft mit ACC fahren können.
 

Gast73081

Gast
Ich bin da ganz praktisch orientiert. Weniger Verbrauch ist bei mir nicht gleichbedeutend weniger Spaß. Vergnügen macht mir entspanntes Fahren. Das wiederum setzt sich zusammen aus: möglichst gleitend durch den Verkehr kommen, möglichst selten die Tankstelle aufsuchen, möglichst oft mit ACC fahren können.
Also ich bremse beim selbst mitschwimmen wesentlich weniger als mein ACC.
Rechne mal ein Jahr später Scheiben und Beläge tauschen gegen deine paar Liter Benzin. Die Kiste bremst ja sogar bei leichtem Berg ab fahren, damit man nicht schneller fährt als eingestellt.

Kommt aber ein Tempo 100 Schild und ich hab 150 eingestellt, dann ballert die Kiste, trotz Verkehrszeichenerkennung mit 150 durch die 100er Zone. Selten dämliche Technik. Also für mich ist das ACC einfach nur Dreck, sorry. Kann man mal nutzen wenn man grad was an Mukke sucht oder auf Langstrecke was trinken will und in der Tasche kramt, ansonsten ist es Mist,
 
Tape1

Tape1

Beiträge
419
Reaktionen
146
Also ich bremse beim selbst mitschwimmen wesentlich weniger als mein ACC.
Rechne mal ein Jahr später Scheiben und Beläge tauschen gegen deine paar Liter Benzin. Die Kiste bremst ja sogar bei leichtem Berg ab fahren, damit man nicht schneller fährt als eingestellt.

Kommt aber ein Tempo 100 Schild und ich hab 150 eingestellt, dann ballert die Kiste, trotz Verkehrszeichenerkennung mit 150 durch die 100er Zone. Selten dämliche Technik. Also für mich ist das ACC einfach nur Dreck, sorry. Kann man mal nutzen wenn man grad was an Mukke sucht oder auf Langstrecke was trinken will und in der Tasche kramt, ansonsten ist es Mist,
ACC bremst nur, wenn es viel zu schnell ist, ansonsten erstmal nur Gas weg.
Zudem habe ich nie 150 km/h eingestellt. Mein gechillter Fahrstil sieht anders aus.
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
1.553
Reaktionen
743
Ich liebe ACC und halte es für eine der besten Erfindung der letzten Zeit im Automobilbau. Mit E10 hat das aber wirklich überhaupt nichts zu tun.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Miguelito und mbw83
Thema:

E5 oder E10, was ist wirklich besser?