DSG Optimierung 5f, wer macht das?

Diskutiere DSG Optimierung 5f, wer macht das? im 5F - Antrieb Forum im Bereich 5F - Tuning; Hallo, Ich habe mal eine Frage wo kann man eine DSG Optimierung machen lassen? ist es möglich sich folgendes Programmieren zu lassen? Im...

iMatty

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo,

Ich habe mal eine Frage wo kann man eine DSG Optimierung machen lassen? ist es möglich sich folgendes Programmieren zu lassen?

Im Normal Modus den ersten
Gang immer länger fahren, also schalten in den 2. immer erst ab 2500-3000 Umdrehungen.

Im Sportmodus die Schaltzeitpunkte anpassen, so das er schaltet bevor die Kraft verloren geht, momentan schaltet er erst wenn er den gang ausgefahren hat, man merkt also deutlich wie die Kraft im Aktuellen Gang verloren geht.

Sowie im Sportmodus schnelleres schalten, als wenn ich dir Paddel nutzen würde.

Leistung Steigerung benötige ich nicht, habe den 125kw Diesel, reicht mir.

Sind diese Wünsche umsetzbar?

Erfahrungen oder Info sind willkommen.

Gruss
 
23.06.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: DSG Optimierung 5f, wer macht das? . Dort wird jeder fündig!
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.840
Im Normal Modus den ersten Gang immer länger fahren, also schalten in den 2. immer erst ab 2500-3000 Umdrehungen.
Was versprichst du dir davon?

Im Sportmodus die Schaltzeitpunkte anpassen, so das er schaltet bevor die Kraft verloren geht, momentan schaltet er erst wenn er den gang ausgefahren hat, man merkt also deutlich wie die Kraft im Aktuellen Gang verloren geht.
Ich kann zwar speziell zur Auslegung bei deiner Antriebskonfiguration nichts sagen, allerdings schaltet das DSG eigentlich schon hoch, wenn die Radzugkraft bei der Anschlussdrehzahl im nächsten Gang höher ist als im aktuellen.

Sowie im Sportmodus schnelleres schalten, als wenn ich dir Paddel nutzen würde.
Was genau verstehst du darunter?

Leistung Steigerung benötige ich nicht, habe den 125kw Diesel, reicht mir.
Geht es dann um einen 1P?

Sollten umsetzbar sein, musst halt mal fragen welcher Tuner in deiner Umgebung das macht und zu welchem Preis.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
3.473
Reaktionen
3.243
@DSG-Pilot
Er meint den 5f (siehe Titel). Wobei mir auch nicht klar sein soll, wann dieser Motor verbaut wurde.😉

Allerdings leuchtet mir auch nicht ein, was man damit erreichen will, wenn man einen Diesel erst so spät vom 1. in den 2. Gang schalten will. 🤔
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.840
@Personaler

Weiß ich schon, das war eher eine rhetorische Frage. ;)

Nochmal zur Info, @iMatty: Der 2.0 TDI im 5F hat 135 kW (184 PS) und der alte hat 125 kW (170 PS).

Es ist natürlich auch beim Diesel sinnvoll den ersten Gang beim Beschleunigen auszufahren (sofern die Traktionsverhältnisse das überhaupt zulassen). Allerdings wird das bei hoher Gaspedalstellung auch durchaus gemacht. Was sich mir nicht erschließt ist in wie fern es sinnvoll sein soll bei niedriger Gaspedalstellung im Normalmodus grundsätzlich erst bei 2500-3000 U/min hochzuschalten. Gerade wenn wir hier über einen 5F reden, welcher im ersten Gang eine Übersetzung von 15,146 hat, wäre jeglicher Fahrkomfort bei niedrigen Geschwindigkeiten gänzlich dahin. Im Sportmodus wird der erste Gang ohnehin länger gehalten und das Komfortschleifen in D2 unterdrückt.

Auf gut Deutsch: Ich sehe hier keinerlei Mehrwert und die Alltagstauglichkeit würde massiv leiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast67130

Gast
Ich hatte bisher kein DSG was die Beschleunigung durch die schaltpunkte verschlechtert hat.

Wenn die Beschleunigung bei dir zum Ende deutlich nachlässt, könnte das auch an deinem Motor liegen. Diese Möglichkeit würde ich als erstes ausschließen.
Nicht das du am Ende am Symptom rumdoktorst ohne die Ursache zu bekämpfen.

Vielleicht kann dir dabei schon eine normale Werkstatt helfen.
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.840
Genau, @cYrIkz, die Schaltkennlinien sollten zunächst einmal zu einem gesunden Motor passen. Wenn das DSG lange nicht schaltet obwohl die Radzugkraft im nächsthöheren Gang wesentlich besser wäre sollte man sich auf Ursachenforschung begeben, denn dann passt der Drehmomentverlauf des Motors nicht.
 
Henno

Henno

Beiträge
1.817
Reaktionen
438
Das DSG schaltet auf Sport beim Diesel wirklich zu spät hoch.
Selbst mit anheben der Leistungsdrehzahl ist es noch zu spät.
Auf Sport schaltet er bei vollgas erst bei über 4500rpm
Da kommt schon lange nix mehr, 4000rpm wäre deutlich besser
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler und tom84

Gast67130

Gast
Von was für ein Sport reden wir?
Das S am Getriebewahlhebel oder das Fahrprofil Sport beim FR?
 
Personaler

Personaler

Beiträge
3.473
Reaktionen
3.243
@Personaler

Weiß ich schon, das war eher eine rhetorische Frage. ;)
Auch so erkannt und von mir ebenso gemeint. 😀
Es ist natürlich auch beim Diesel sinnvoll den ersten Gang beim Beschleunigen auszufahren (sofern die Traktionsverhältnisse das überhaupt zulassen). Allerdings wird das bei hoher Gaspedalstellung auch durchaus gemacht. Was sich mir nicht erschließt ist in wie fern es sinnvoll sein soll bei niedriger Gaspedalstellung im Normalmodus grundsätzlich erst bei 2500-3000 U/min hochzuschalten. Gerade wenn wir hier über einen 5F reden, welcher im ersten Gang eine Übersetzung von 15,146 hat, wäre jeglicher Fahrkomfort bei niedrigen Geschwindigkeiten gänzlich dahin. Im Sportmodus wird der erste Gang ohnehin länger gehalten und das Komfortschleifen in D2 unterdrückt.

Auf gut Deutsch: Ich sehe hier keinerlei Mehrwert und die Alltagstauglichkeit würde massiv leiden.
Bei normaler Fahrt im Alltag macht es aus meiner Sicht aus den von Dir dargestellten Gründen keinen Sinn, den Diesel später schalten zu lassen.
Das DSG schaltet auf Sport beim Diesel wirklich zu spät hoch.
Selbst mit anheben der Leistungsdrehzahl ist es noch zu spät.
Auf Sport schaltet er bei vollgas erst bei über 4500rpm
Da kommt schon lange nix mehr, 4000rpm wäre deutlich besser
Das DSG sollte schalten, wenn das Drehmomentband im gewählten Gang erschöpft ist. 4500 rpm machen nun wirklich kaum Sinn.
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.840
Ich müsste mir doch mal die Mühe machen ein Radzugkraftdiagramm oder eine -tabelle zu erstellen. Dann könnte man den optimalen Schaltpunkt genau erkennen, und zwar für jeden einzelnen Gang. ;)

Ich vermute, dass dieser bei den niedrigen Gängen bei knapp über 4500 U/min liegt, bei den höheren etwas darunter.
 

Gast67130

Gast
Weil der S-Modus in meinen Augen generell nicht besonders gut mit der Charakteristik eines Diesels harmoniert, aus verschiedenen Gründen.
Diesel und Sport sind schon zwei Dinge die nur mit Krampf zusammenpassen. Das effektiv nutzbare Drehzahlband eines Diesel ist einfach viel zu kurz. Aber trotzdem sollte man erwarten, dass beim DSG die Motorleistung im Sportmodus effektiv ausgenutzt wird. Wenn das seat Fahrprofil Sport da etwas einstellt was keinen Sinn ergibt, würde ich das glatt glauben, bei dem was ich über die Fahrprofile schon gelesen hab.
 

iMatty

Beiträge
4
Reaktionen
0
@DSG-Pilot #2

1. Ein besseres anfahren, da das DSG sofort den 2. rein haut, daher wenn ich ein wenig schneller anfahren will, erst nicht wirklich vom Fleck komme und dann haut er voll rein. Dosieren so kaum möglich. Von Haftung der Vorderachse kann dann nicht mehr gesprochen werden, wenn die Straße nass ich gleich gar nicht.

Nach dem bekannten DSG reset schaltet er genau in dem Bereich bei mir, und das empfinde ich angenehmer.

2. Man merkt deutlich wie die Kraft verloren geht, daher wie wenn man deutlich zu spät schaltet.

3. Da habe ich mich wohl schlecht ausgedrückt, damit meinte ich das er so schnell schalten sollte, wie wenn ich die Paddel nutze.

4. Es geht um einen 5f 2017 135kw also 184ps, war ein Tipp Fehler oben.

@Personaler #3

ganz einfach aus dem Grund, das ich im Sportmodus das anfahren deutlich angenehmer empfinde, das ist also einfach eine Gefühlssache, vermutlich weil man (ich) meinen Leon nicht so schön per Gaspedal regulieren kann beim anfahren. Oder ich muss mich daran erst gewöhnen, da ich sonst nur Schalter hatte.
Momentan bekomme ich nur 2Anfahrmodi immer hin, Rentner und Gestresster.

@DSG-Pilot #4

ich bekomme es einfach kaum hin das er vernünftig anfährt, kann ja sein das ich einfach zu dämlich bin einen DSG zu fahren. Aber der Bereich wo man quasi merkt das es Unterschiede gibt beim anfahren sind ein sehr sehr kleiner Bereich. Also entweder bummeln beim anfahren oder fast alles was geht, daher Räder drehen durch beim losfahren.

@cYrIkz #5 Die freundlichen sagten mir das beim Leon nix optimiert ist, es würde im Sportmodus einfach die Gänge ausgefahren werden, dort wäre nix optimiert was mit Sport zu tun hat. Das ist die Aussage nach einem längeren gespräch im Autohaus.

@DSG-Pilot #6 also sollte ich eventuell mal eine andere Werkstatt aufsuchen und befragen zum Symptom?

@Henno genau, Danke.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast67130

Gast
Oh je, nix optimiert. Dann sollten wir das Thema mal ordentlich ausarbeiten. Damit ich Ende August nicht piepie in den Augen habe wenn meiner kommt.

Übrigens mein a3 8p 1.8 tfsi ist nach einem getriebeölwechsel mit Spülung beim anfahren sehr sensibel geworden. Ich hatte allerdings die genaue Ursache nicht ergründet. (Verkauft)
 
Henno

Henno

Beiträge
1.817
Reaktionen
438
Das mit dem ersten Gang weiter ausfahren denke ich mit aber auch oft.
Teilweise fährt er bei kurzem abbremsen ohne komplett stehen zu bleiben im zweiten los.
Wenn man dann mehr Gas gibt tut mir immer die Kupplung leid
 
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.840
@Henno

Das macht er wie gesagt aus Komfortgründen.

Über die Kupplung muss man sich keine Gedanken machen, denn beim Beschleunigen bei schlupfender Kupplung wird nicht einfach die Motordrehzahl erhöht. Das Getriebe schließt zunächst die aktive Kupplung bis das endgültige Druckniveau erreicht ist. Das Auto beschleunigt bei konstanter Motordrehzahl*. Erst wenn die Kupplung vollständig geschlossen ist und das Kupplungsmoment ausreicht um das Motormoment zu übertragen wird das Motormoment erhöht. Alles andere hätte keinen Sinn, da die schlupfende Kupplung das Motormoment nicht übertragen könnte. Die Energie würde in Form von Wärme im Getriebe verpuffen.

*Die Drehzahl bleibt nur annähernd konstant, da da beim Einkuppeln der Motor leicht gebremst wird. Das kennt jeder vom Anfahren mit einem Schaltgetriebe. Dies muss durch ein Zusammenspiel von Getriebe- und Motorsteuerung beim DSG natürlich kompensiert werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler

griwer

Beiträge
228
Reaktionen
291
@iMatty Du hast da einen kleinen Denkfehler eingebaut. Die von dir geschilderten "Symptome" würden durch längeres halten des 1. Ganges nicht besser. Eher schlechter. Wenn du nur die Wahl zwischen "Rentner" und "Gestresster" hast, dann ist etwas faul im Staate Dänemark. Ein großer Pluspunkt des DSG´s ist m.e. die absolut smoothe Beschleunigung ohne Zugkraftunterbrechung. Was es wiederum auch stärker motorisierten Fahrzeugen schwer macht dran zu bleiben ;-)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
DSG-Pilot

DSG-Pilot

Beiträge
2.267
Reaktionen
1.840
@griwer

Ich glaube jedoch ich weiß was er meint. Beim 184 PS TDI ist es tatsächlich etwas schwieriger "normal zügig" loszufahren, d. h. das Optimum zwischen "nicht vom Fleck kommen" und "wie von der Tarantel gestochen loszupreschen" zu treffen. Beim 150 PS TDI ist das wesentlich einfacher.

Ich führe das hauptsächlich auf zwei Gründe zurück:
a) Die Gaspedalkennlinie, welche tendenziell in die Richtung "Eco" des 150 PS TDI geht, d. h. erst sehr langsamer, dann gleich sehr steiler anstieg.
b) Der größere Turbolader, welcher ein trägeres Ansprechverhalten bei niedrigen Drehzahlen und geringer Motorlast hat als der kleinere Lader des 150 PS TDI. Dies führt zu einer Verzögerung beim Beschleunigen (landläufig oft als "Gedenksekunde" bezeichnet), auf die der Fahrer unter Umständen mit mehr Gas geben reagiert. In diesem Moment ist die Verzögerung aber bereits überwunden und das Auto schießt plötzlich los. Einen ähnlichen Fehler machen viele Neulinge beim Automatikfahren. Sie geben dem Getriebe nicht genügend Zeit zu reagieren, meinen mehr Gas geben zu müssen, woraufhin das Getriebe weiter herunterschaltet und das Auto stärker beschleunigt als beabsichtigt.

Der 190 PS TDI verhält sich im Vergleich zum 150 PS TDI genauso. Der 240 PS TDI Bi-Turbo hingegen nicht, der geht in nahezu jedem Drehzahl- und Lastbereich ab wie Schmidts Katze. Überhaupt muss ich sagen bei dieser Antriebskombination ist VW die Abstimmung außerordentlich gut gelungen, auch was das DQ500 betrifft.

Wie du aber richtig festgestellt hast lässt sich dieses Problem durch längeres Halten des 1. Ganges nicht lösen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

DSG Optimierung 5f, wer macht das?

DSG Optimierung 5f, wer macht das? - Ähnliche Themen

  • [5D] Klappenanlage Streetbeast Seat Leon 1.8 tsi fr

    [5D] Klappenanlage Streetbeast Seat Leon 1.8 tsi fr: Hallo, ich bin neu hier und hätte eine Frage bzgl. der Streetbeast Klappenanlage von FMS. 😄 (keinen Beitrag für den FR im Forum gefunden) Link...
  • Umbau 1.8 TSI auf DSG nass und 4WD

    Umbau 1.8 TSI auf DSG nass und 4WD: Huhu, Mein Kumpel der gerade seine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker fertig macht und ich haben gestern zusammen etwas überlegt. Da es den Leon...
  • [5D] TDI 184 DSG nach Kennfeldoptimierung und Prüfstandsmessung seltsame Drehmomentkurve

    [5D] TDI 184 DSG nach Kennfeldoptimierung und Prüfstandsmessung seltsame Drehmomentkurve: Hallo zusammen, Meinem FR habe ich eine Kennfeldoptimierung gegönnt, dabei wurde mir mitgeteilt das ich ein L74er Steuergerät habe welches sehr...
  • [Cupra] DSG Einstellung Cupra Modus

    [Cupra] DSG Einstellung Cupra Modus: Schönen guten Abend, ich fahre seit Dienstag einen neuen Cupra 290 und bin derzeit auf Einfahrroute in Italien (Vorstellung erfolgt sobald ich...
  • 2.0 tdi dsg kurzer Ruck im Schubbetrieb nach Beschleunigen

    2.0 tdi dsg kurzer Ruck im Schubbetrieb nach Beschleunigen: Hallo, ich habe sporadisch folgendes Phänomen: wenn ich nach dem Beschleunigen (Volllast) bei ca. 4000 rpm vom Gas gehe, kann es sein, dass es...
  • 2.0 tdi dsg kurzer Ruck im Schubbetrieb nach Beschleunigen - Ähnliche Themen

  • [5D] Klappenanlage Streetbeast Seat Leon 1.8 tsi fr

    [5D] Klappenanlage Streetbeast Seat Leon 1.8 tsi fr: Hallo, ich bin neu hier und hätte eine Frage bzgl. der Streetbeast Klappenanlage von FMS. 😄 (keinen Beitrag für den FR im Forum gefunden) Link...
  • Umbau 1.8 TSI auf DSG nass und 4WD

    Umbau 1.8 TSI auf DSG nass und 4WD: Huhu, Mein Kumpel der gerade seine Ausbildung als KFZ-Mechatroniker fertig macht und ich haben gestern zusammen etwas überlegt. Da es den Leon...
  • [5D] TDI 184 DSG nach Kennfeldoptimierung und Prüfstandsmessung seltsame Drehmomentkurve

    [5D] TDI 184 DSG nach Kennfeldoptimierung und Prüfstandsmessung seltsame Drehmomentkurve: Hallo zusammen, Meinem FR habe ich eine Kennfeldoptimierung gegönnt, dabei wurde mir mitgeteilt das ich ein L74er Steuergerät habe welches sehr...
  • [Cupra] DSG Einstellung Cupra Modus

    [Cupra] DSG Einstellung Cupra Modus: Schönen guten Abend, ich fahre seit Dienstag einen neuen Cupra 290 und bin derzeit auf Einfahrroute in Italien (Vorstellung erfolgt sobald ich...
  • 2.0 tdi dsg kurzer Ruck im Schubbetrieb nach Beschleunigen

    2.0 tdi dsg kurzer Ruck im Schubbetrieb nach Beschleunigen: Hallo, ich habe sporadisch folgendes Phänomen: wenn ich nach dem Beschleunigen (Volllast) bei ca. 4000 rpm vom Gas gehe, kann es sein, dass es...
  • Schlagworte

    dsg getriebe optimierung