Rassekatze DSG Getriebeschaden Nr 2

  • Autor des Themas Seat_Fan
  • Erstellungsdatum

Seat_Fan

Beiträge
1.109
Reaktionen
189
Ich muss hier jetzt Mal meinen Frust loswerden. Nach nur 38000km quittierte das DSG in meinem Cupra seinen Dienst. Ein lautes metallisches Geräusch beim Rollen sowie ruppiges Schalten machten sich bemerkbar. Ende vom Lied war ein kapitaler Getriebeschaden, im Öl waren Späne. Was genau defekt war, konnte mir keiner sagen.
Ich erhielt also
ein überholtes Austauschgetriebe auf Garantie, kein Neuteil. Jetzt bei 42000, kein halbes Jahr später merke ich zunehmende Vibrationen wenn die Kupplung im Kriechbetrieb schleift. Teils sind die Vibrationen richtig penetrant, sodass es das ganze Auto durchschüttelt. Ich vermute dass ein neuer Kupplungssatz fällig ist. Muss das Auto jetzt wieder für mehrere Tage abgeben zur Schadensaufnahme, in der Zeit darf ich einen Leihwagen aus eigener Tasche bezahlen. Noch dazu ist mein rechter Scheinwerfer undicht, dieser wird wohl im gleichen Zug ausgetauscht. Ob der Scheinwerfer dann die gleiche Lichtfarbe und Helligkeit aufweist, wird spannend.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich dachte immer die DQ250 Getriebe sind robust, was ich aber mach meiner jetzigen Erfahrung nicht bestätigen kann.

Die Mängelliste bei meinem Fahrzeug ist inzwischen sehr lang und die Anschlußgarantie hat sich mehr als ausgezahlt. Aber ob ich wieder einen Seat kaufe, schwer zu sagen. Mein erster Neuwagen, mein erster Seat und mein erstes Auto mit so vielen Mängeln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen:
16.03.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: DSG Getriebeschaden Nr 2 . Dort wird jeder fündig!
devnull

devnull

Beiträge
920
Reaktionen
14
Seat_Fan
Zu Deinem erneuten evtl. Getriebeproblem, schau dir mal das große Stützlager am Getriebe (unterhalb vom Luftfiltergehäuse) genauer an.
Das Teil ist eine Schwachstelle und gerade wenn mal daran geschraubt wurde (Getriebetausch), werden die oft nicht mehr korrekt eingebaut und es kommt durch Verzug und Überlastung zum Defekt am Silentblock und damit zu deutlichen Komfortverlusten.
In diesem Zusammenhang wird so gut wie immer der Fehler am Kupplungspaket vermutet, was aber oft nicht die wirkliche Ursache ist.
Das ein Austauschgetriebe schon nach so kurzer Zeit wieder defekt wäre ist sehr sehr ungewöhnlich, falls du aber um die 400 PS mit deutlich über 500NM fährst, muss man auch beim DQ250 jederzeit mit dem Knall rechnen. Meistens hälts aber...;)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: FlipSidE

Seat_Fan

Beiträge
1.109
Reaktionen
189
Seat_Fan
Zu Deinem erneuten evtl. Getriebeproblem, schau dir mal das große Stützlager am Getriebe (unterhalb vom Luftfiltergehäuse) genauer an.
Das Teil ist eine Schwachstelle und gerade wenn mal daran geschraubt wurde (Getriebetausch), werden die oft nicht mehr korrekt eingebaut und es kommt durch Verzug und Überlastung zum Defekt am Silentblock und damit zu deutlichen Komfortverlusten.
In diesem Zusammenhang wird so gut wie immer der Fehler am Kupplungspaket vermutet, was aber oft nicht die wirkliche Ursache ist.
Das ein Austauschgetriebe schon nach so kurzer Zeit wieder defekt wäre ist sehr sehr ungewöhnlich, falls du aber um die 400 PS mit deutlich über 500NM fährst, muss man auch beim DQ250 jederzeit mit dem Knall rechnen. Meistens hälts aber...;)
Hi, danke für den Tip. Aber das Lager habe ich schon angeschaut, da es meine erste Vermutung war. Ich habe auch spaßeshalber ein neues gebrauchtes mit Index BJ eingebaut (aus Unfallfahrzeug mit 3000km). Bei mir war noch ein T Lager drin. Es war schon ein wenig ausgenudelt, jetzt sind zumindest die Lastwechsel sanfter und beim starten vom Auto wird es nicht mehr durchgeschüttelt. Mein Lager (Index T) wird seit 2018 nicht mehr hergestellt, der Ersatz ist das BJ, was geändert wurde kann ich nicht sagen, sehen identisch aus.
Die Vibrationen beim anfahren sind immer noch vorhanden und werden immer schlimmer. Ich kann von mir behaupten dass ich mich auf diesem Gebiet schon gut auskenne und kann zu 100% sagen dass weder das alte noch das neue Lager verspannt sind.
Muss jetzt halt die Garantie wieder greifen. Mein Auto wird kein gutes Geschäft für Seat sein.
 

griwer

Beiträge
98
Reaktionen
145
Wenn du knapp 4000km nach dem Getriebetausch schon wieder einen Defekt hast, riecht das förmlich nach einem Fehler beim Tausch. Haben wir bei unseren Fliegern auch. Wenn die vom C-Check kommen, ist meistens kurz danach etwas defekt.
 

DerYeti

Beiträge
8
Reaktionen
2
Wahnsinn, wie oft man über Defekte beim DSG liest... Danke für Deinen Beitrag - ich werde künftig lieber weiter schalten!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Michael29
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
6.018
Reaktionen
1.915
@DerYeti , what??? 😂🤣🤣🤣
Wo und wann liest man denn bitte viel über defekte von DSGs? Man sollte sich im Klaren darüber sein, dass Berichte im Netz, wie z.B. in Foren alles andere als repräsentativ für irgendwelche Schadensstatistiken sind.
Wenn ich Google gezielt durchsuche, finde ich mehr Berichte über Schäden und Defekte an Handschaltern, als an DSGs. (Mal das alte DGQ200 mit systematischem Fehler ausgenommen)
 
Nobby0766

Nobby0766

Clubmember
Beiträge
126
Reaktionen
3
Sehe ich genau so wie ChrisEngel.
In Foren schreiben nur die, die einen Mangel haben. Die zig tausende ohne Mangel schreiben auch nichts!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Haiza
AR377

AR377

Beiträge
1.098
Reaktionen
356

DerYeti

Beiträge
8
Reaktionen
2
@DerYeti , what??? 😂🤣🤣🤣
Wo und wann liest man denn bitte viel über defekte von DSGs? Man sollte sich im Klaren darüber sein, dass Berichte im Netz, wie z.B. in Foren alles andere als repräsentativ für irgendwelche Schadensstatistiken sind.
Wenn ich Google gezielt durchsuche, finde ich mehr Berichte über Schäden und Defekte an Handschaltern, als an DSGs. (Mal das alte DGQ200 mit systematischem Fehler ausgenommen)
Probleme mit dem Doppelkupplungsgetriebe - autobild.de

u.a. um nur eine Quelle zu nennen!
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
6.018
Reaktionen
1.915
Laut Bild lebe ich in ständiger Gefahr, dass mir nachts eine Kellerspinne ins Ohr krabbelt und ihren Nachwuchs in meinen Gehörgang legt.
Der Beitrag von AutoBild ist einfach von unten bis oben reißerisch und schlicht falsch! So macht man heutzutage Stimmung! 🙄

Abgesehen von der (aber beim Hersteller bekannten) Problematik mit dem alten DGQ200, gibt es keine systematischen Fehler bei den DSG Getrieben.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
2.389
Reaktionen
1.974
Laut Bild lebe ich in ständiger Gefahr, dass mir nachts eine Kellerspinne ins Ohr krabbelt und ihren Nachwuchs in meinen Gehörgang legt.
Der Beitrag von AutoBild ist einfach von unten bis oben reißerisch und schlicht falsch! So macht man heutzutage Stimmung! 🙄

Abgesehen von der (aber beim Hersteller bekannten) Problematik mit dem alten DGQ200, gibt es keine systematischen Fehler bei den DSG Getrieben.
Und an dieser Stelle zeigt sich auch mal wieder, wie hilfreich die Beiträge von @DSG-Pilot sind und er gerade zu diesem Thema bisher dieses Forum bereichert hat. Ich gehe auch davon aus, dass er in absehbarer Zeit wieder etwas mehr Zeit für dieses Forum findet und mit hilfreichen Tipps oder Einschätzungen zur Problemlösung beitragen wird.
 

K7ngsley

Beiträge
35
Reaktionen
5
Stimmt denn wenigstens dieser Satz aus dem Artikel?

Zitat :"Aus Barsegars Erfahrung leiden sie zudem unter falschen Vorgaben. "Diese Schaltgabel", in seiner Hand ein fragiles Teil, "liegt immer trocken, weil VW empfiehlt, nur 1,7 Liter ins Getriebe einzufüllen. Wir nehmen 2,0 Liter"

Wäre wichtig zu wissen denke ich, oder nicht?
 

DSG-Pilot

Beiträge
2.111
Reaktionen
1.443
Nein, stimmt nicht, VW füllt 1,9 l ein.

Es kann sein, dass am Anfang mal 1,7 l eingefüllt wurden, aber inzwischen dürften eigentlich alle DQ200 eine Füllung von 1,9 l haben, da diese Füllmenge auch bei der Rückrufaktion zum Thema "Kurzschlüsse in der Mechatronik" und dem damit einhergehenden Ölwechsel angewendet wird.

Das bezieht sich aber ausschließlich aufs DQ200. Das in Rede stehende DQ250 und auch das neue DQ381 hat einen ganz anderen Ölhaushalt.
 
Zuletzt bearbeitet:

K7ngsley

Beiträge
35
Reaktionen
5
Nein, stimmt nicht, VW füllt 1,9 l ein.

Es kann sein, dass am Anfang mal 1,7 l eingefüllt wurden, aber inzwischen dürften eigentlich alle DQ200 eine Füllung von 1,9 l haben, da diese Füllmenge auch bei der Rückrufaktion zum Thema "Kurzschlüsse in der Mechatronik" und dem damit einhergehenden Ölwechsel angewendet wird.

Das bezieht sich aber ausschließlich aufs DQ200. Das in Rede stehende DQ250 und auch das neue DQ381 hat einen ganz anderen Ölhaushalt.
Vielen Dank :)
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

getriebeschaden beim dsg

Ähnliche Themen