Diesel Update

Burnaway

Beiträge
37
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe am Freitag einen Brief von Seat erhalten, ich soll doch so schnell wie möglich zu einem Servicepartner gehen und mein Auto "updaten" lassen.
Dann stand noch etwas Geschwafel drin ("es tut uns leid, dass ihr Vertrauen auf die Probe gestellt wird...[blabla]).
Jetzt aber mal die Frage: Hab ich denn eine andere Möglichkeit?
Meine Eltern fahren einen Touran 2.0TDI, bei diesem ist ca. alle 3-4 Tage der Partikelfilter voll und andere Bekannte haben auch das besagte Problem, zufällig erst seit den Update.

kann ich mich weigern das Update machen zu lassen?
zumindest bis zu 100%klar ist, dass es mir keine Nachteile bringen wird?

Danke für eure Antworten
Gruß (ein etwas aufgebrachter) Burnaway
 
30.01.2017
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Diesel Update . Dort wird jeder fündig!

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Ich nehme an es handelt sich um das Schummelsoftwareupdate, das geht aus deinem Post aber nicht hervor.

Aktuell hast du da keine Verpflichtung, es sofort aufspielen zu lassen. Das KBA hat aber bereits angekündigt, dass es das Update verpflichtend macht. Es wird also der Tag kommen, da musst du es aufspielen, selbst wenn dann dein Auto jeden Tag mit dem Partikelfilter Probleme machen würde. Du hast nur die Wahl des Zeitpunkts. Der Vorteil, den du hast, ist, dass dein Auto danach sogar eine Betriebserlaubnis hat. Da du mit dem aktuellen Auto keine Schadstoffnorm erfüllst hast du nämlich streng genommen auch keine Betriebserlaubnis. Auf Grund des anstehenden Updates wird da quasi ein Auge zugedrückt.
 

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
2.330
Reaktionen
281
Das ist genau die Problematik die ich befürchtet habe. Der Dpf ist dann nach halber Betriebszeit schon mit Asche gesättigt und muß ausgetauscht werden.
 

Dennis30

Beiträge
322
Reaktionen
101
Hi
keiner kann dich zu dem Update zwingen. Dazu gibt es bisher keine Rechtsgrundlage. Kannst das Fahrzeug so wie es ist genießen.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
RoterFR

RoterFR

Moderator
Beiträge
3.117
Reaktionen
793
Die Betonung liegt hier aber auf bisher.
 

Dennis30

Beiträge
322
Reaktionen
101
wird auch schwer , das eine andere kommt.
Das KBA muß nämlich innerhalb eines Jahres, nach bekannt werden der Mängel, die Betriebserlaubniss widerrufen.
Das Jahr ist rum.
Und wenn die Autos nach dem Update mehr Diesel brauchen, steigt der CO2 Wert, also sind die dann auch illegal ;)
wie man macht, es wird noch lustig.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Leonfr170

Leonfr170

Beiträge
718
Reaktionen
85
Vor allen Dingen bleibt man völlig im Dunkeln was überhaubt passiert nach dem Abdate man ist und bleibt der Gearschte ich bin auch betroffen und keiner äussert sich sachlich ,alle sagen danach ist alles ok wir haben noch keine reklamationen gehabt . Was sollen sie auch anderes sagen Überall andere blöde Antworten auf meine Fragen, ob alles beim alten bleibt, gleiche Ps ,gleiche Geschwindigkeit, Partikelfilter haltbarkeit .Weiss hier einer mehr von euch der schon das Abdate hinter sich hat ich habe den grossen 2 Liter Diesel ,wo nur was neues aufgespielt wird .Garantie danach Fehlanzeige ,wenn dann was kommt , vielleicht Kulanz. Aber keiner wird sagen können ob es im zusammenhang steht .
 

Dennis30

Beiträge
322
Reaktionen
101
Wenn alles bleibt wie es ist und nur die Umwelt Werte toll sind , hätte VW ja niemals den Betrug machen müssen. Oder?
Da man die Physik ja nicht ändern kann, muß irgendwas schlechter werden.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Also es könnte halt sein, dass die Motoren nun was magerer fahren oder die agr rate angepasst wurde. Turbodruck wird Serie bleiben. So wirklich viel Spielraum für Abgase wird es eh nicht geben ohne irgendwas zu reduzieren oder hochzufahren.

Kritischer sehe ich eher im Zusammenhang mit den Abgasen das Ziel die AU mitte 2017 wieder mit Sonde einzuführen. Ich denke das wird ein dramatischer Punkt für viele chipgetunte oder generell getunte Autos werden plus alle die sich nach dem Update wieder die alte Software aufspielen liesen.

Wie auch immer, logisch erscheint mir es auch nicht zu schummeln und nun durch einen Softwarefix mal eben das Auto umweltgerechter zu gestalten ohne einschränkungen der bisherigen Laufkultur :D
 

PheenoxX

Beiträge
87
Reaktionen
8
Lese bei diesem Thema jetzt schon ein gutes halbes Jahr in einem anderen, großen Forum mit, da ich auch betroffen bin.
Es lässt sich definitiv sagen, dass einige Fehler im direkten Zusammenhang nach dem Update ersichtlich geworden sind, ganz extrem beim 2.0 TDI mit 140 PS, sowie bei den kleineren Motoren mit 1.6 und 1.2 Litern.
Der 2.0 170 PS hingegen ist eher unauffällig. Natürlich gibt es auch dort Probleme, nur halten dort die Injektoren aufgrund wohl größerer Leistungsreserven das Update "besser" aus. Beim 140er machen vor allem die Injektoren Probleme, da diese dem höheren Rail-/Einspritzdruck nicht so gut standhalten wie die größeren aus dem 170er.

Einige andere haben Probleme mit dem AGR aufgrund einer anderen Rate und eines "weiteren" Arbeitsweges des AGR.
So haben einige User Logfahrten mit VCDS zum Thema AGR gemacht, mich eingeschlossen.

Mehr muss ich nach Feierabend schreiben...
 

Burnaway

Beiträge
37
Reaktionen
0
Der Touran meiner Eltern mit 170 PS hat jetzt massive Probleme mit dem DPF. Er will plötzlich alle 10 Tage ausbrennen und hatte davor eigentlich nie Probleme.
Also wenn es eine Möglichkeit gibt, würde ich beim 170er vom Update abraten.

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk
 

ProSeatFR

Beiträge
406
Reaktionen
27
Ein Bekannter fährt einen A4 BJ 2012 mit 2.0 140PS. Er verzeichnet nach dem Uptade einen leichten Mehrverbrauch.
 
prometheus

prometheus

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hey,
ich hatte den Brief auch im Briefkasten.
Das Auto habe ich Ende August mit 55tkm gekauft und dachte auch, ich habe Kostentechnisch nun etwas Ruhe.

Vor 2 Wochen Sonntags kam auf der Autobahn dann eine Fehlermeldung der Motorelektrik, die aber nach Neustart verschwand.

Habe dann aber einen Termin zum Software Update gemacht und den Fehlerspeicher auslesen lassen.
Ergebnis: Sporadisch Fehler im AGR Ventil - soll ich beobachten

Montag Nacht dann nochmals der Fehler, 4km vor zu Hause - also kein Problem.
Heute war es dann soweit, dass ich auf meinen 40km Arbeitsweg gut 6x diese Fehlermeldung bekommen habe. Zuletzt dann auch mit dauerlechtender Motorkontrollleuchte. ... Glückwunsch ... Termin in der Werkstatt ist gemacht und man hat mich auf Kosten von guten 800€ vorbereitet ...

So ein Bullshit ... ich könnt mich schwarzärgern echt... da hätte ich auch die Kopfdichtung im Astra machen lassen können, der war noch top in Schuss für seine 10 Jahre /190tkm...

Bin gespannt was dabei rum kommt und werde berichten

---------- Beitrag am 16.02.2017 um 09:22 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 15.02.2017 um 12:05 Uhr ----------

So....gerade den Anruf von der Werkstatt bekommen ...
Es wurden der Fehlercode ausgelesen und getestet .... Es ist das AGR Ventil...
Jetzt ist der Fehlercode gelöscht, ich könnte fahren, aber er kommt wieder...
Nunja, mit allem drum und dran (Leihwagen, Ersatzteile und Arbeit) bin ich bei rund 900€ Reparaturkosten

Herzlichste Glückwünsche :(
 
Dennis1904

Dennis1904

Clubmember
Beiträge
83
Reaktionen
13
Also ich kann bis jetzt keine Auffälligkeiten feststellen seitdem mir November letzten Jahres das besagte Update aufgespielt wurde. Das einzigste was wirklich auffällig ist das sich mein Filter öfter Frei Brennen will , ca 1 mal die Woche, was ich vorher vielleicht 2-3 mal im Jahr mitbekommen habe. Von der Leistungsseite her würde ich sagen merkt man kaum einen unterschied zu vorher. Die Langzeitwirkungen werde ich nicht mehr erleben da ich bald einen neuen Leon bekomme :D


Edit : Fahrzeug ist der 170er TDI
 
schweik

schweik

Beiträge
206
Reaktionen
82
Hallo Leute,

ich schenke den Fachberichten Glauben, berichten doch Experten.

Man kann nachverfolgen was das Update bedeutet.

Vor dem Update:
Betriebsmodus 1 mit voller AGR-Rate = Prüfstanderkennungsmodus
Betriebsmodus 2 reduzierte bzw. abgeschaltene Rate = Schummelmodus fahren

Ich habe bei meinem Ex-Passat mit Torque die AGR Rate während des fahrens betrachtet. Drehzahlabhängig hatte ich unterschiedliche AGR Raten bis null AGR Rate.

Nach dem Update, laut Experten:
Gibt es nur noch den Betriebsmodus 1 mit hoher AGR Rate. Die AGR Rate soll beim Fahren nun um 1/3 erhöht sein wie Modus 2 weil ja jetzt in etwa im Prüfmodus auch gefahren werden muss !!!

Stickoxide filtern geht halt technisch in erster Linie über Abgasrückführung.

Fazit nach dem UPDATE. Höhere AGR Raten werden schneller das AGR System - Ventil mit Anbauteilen - Verrohrung - AGR Kühler versotten. Zudem wird der DPF schneller zu sein. Das betrachte ich als logische Konsequenz.

Und der Kunde wird mit schneller ablebenden Teilen nach dem Update gleich nochmal verarscht. VW gibt ja darauf KEINE GARANTIE ! Für mich persönlich der Skandal im Skandal. Der dumme Michel wirds schon glauben.

Besonders bitter für alle die den 2 ltr. CFFB Motor haben. Hier ist das AGR Ventil und der Kühler ein Bauteil.
Soll heissen 6 Std. Arbeit mit Achsabsenkung, DPF raus, Bauteilwechsel. Lt. mehreren Webberichten Kosten von 900 bis 1000 EUR beim Freundlichen.

Und die Stickoxidfilterung wird immer weiter vorangetrieben, soll heissen weiter steigende AGR Raten.

TDI das wars für mich.

Allen TDI Kollegen des Forums viel viel Glück !!!!

Gruss Schweik
 
Zuletzt bearbeitet:
Tom909

Tom909

Beiträge
485
Reaktionen
25
Also höhere AGR Rate ist feiner Bescheiss :D Denn erstens kommt der Karren dann gerade in der Stadt kaum auf Temperatur, denn beim DPF freibrennen wird ja extra die AGR geschlossen. Jetzt wo die AGR aber deutlich mehr arbeiten muss, wird definitiv das Teil bei einigen nicht richtig arbeiten, vermehrt AGR Fehler und natürlich der positive Effekt des verkokens :D

Hätte mich auch gewundert wenn VW hier nicht eine andere Lösung gefunden hätte, weil sonst ja keinen Grund zum bescheissen gäbe wenn es so simpel gewesne wäre.

Ich glaub es ist Zeit sich noch ne guten robusten 1.9er TDI MIT PD ohne DPF mit Euro 4 zuzulegen als günstiger Alltags Esel, weil ja eh euro 5 politisch wohl nicht mehr zu "blau" gehören wird.
 
schweik

schweik

Beiträge
206
Reaktionen
82
Tom909 .... du hast es gecheckt .... aber viele immer noch nicht.

Ist doch alles logisch und völlig einfach.

vor dem Update "Abschalteinrichtung" während des fahrens damit die AGR + DPF nicht zu bald verrecken. = reduzierte AGR Rate = hoher Stickoxidaussstoss.

dann gibts Mecker (Skandal) und was ist das Ergebnis?

Befehl Stickoxide rausfiltern, also Zustand wie am Prüfstandmodus beim Fahren = höhere AGR Raten = höhere Belastung für das Abgassystem, sprich schnelleres versotten.

..... und der nächste Skandal ist perfekt. der dumme Michl zahlts.

.... und unsere Bundesregierung verhindert bewusst Sammelklagen in Deutschland.

Meldet Euch alle bei der Sammelklage in Holland an. Ihr habt nichts zu verlieren. Könnt nur gewinnen !!!!

---------- Beitrag am 01.03.2017 um 12:35 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 01.03.2017 um 12:25 Uhr ----------

Sammelklage im Ausland funktioniert wie folgt

Investor spekuliert auf Sieg gg. VW.
Dafür tritt er in Vorleistung und trägt das finanz. Risiko.
Ihr müsst nichts vorstrecken und haftet nicht bei verlorener Klage.
Bsp.: Gewinnt Ihr pro Mann 1500 EUR behält der Sammelkläger einen Teil eures Gewinns ein.
Ihr braucht nicht mal eine Rechtsschutzversicherung.
Ihr könnt, soweit ich dies recherchiert habe, nur gewinnen.

Lest es nach unter Sammelklage gegen VW .... my rights .... usw.

.... aber prüft es bitte selbst .... ich habe meine Passat schon lange verkauft ....
... es geht nur solange man Eigentümer ist und das Fahrzeug vor Bekanntwerden des Skandals gekauft hat. .... also von VW getäuscht wurde
 

Michbeck25

Beiträge
250
Reaktionen
0
Hallo,

bis jetzt habe ich die Updateschreiben ignoriert. Weiss jemand ob es verpflichtend ist?
Im Mai muss ich zum Tüv. Da dürfte noch nix passieren oder?
 

Dennis30

Beiträge
322
Reaktionen
101
Da passiert garnix beim TÜV.
Und Seat kann dich zu garnix verpflichten.
Also bisher ist alles gut.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Michbeck25

Beiträge
250
Reaktionen
0
Na irgendwann muss doch was passieren,oder? kfzsteuer rauf, update wird verpflichtend gemacht? was auch immer.
warum sollte ich sonst freiwillig an meinem super funktionierenden Auto herumpfuschen lassen?
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen