[5D] Dauertest 100.000 km auto motor und sport

Diskutiere Dauertest 100.000 km auto motor und sport im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Jo so wie die coolen leichten firstschlanken Fahrad ähh Steuerketten die ein Autolebenlang halten:) Ich habe oben nur mal 2 Knackpunkte...
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
Jo so wie die coolen leichten
schlanken Fahrad ähh Steuerketten die ein Autolebenlang halten:)
Ich habe oben nur mal 2 Knackpunkte beschrieben das soll reichen.
 

der_Bär

Gast
kiter: Ja, das reicht, um Deine Unbelehrbarkeit wieder einmal zu belegen. Schade eigentlich. :(
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: LaPantera09
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
der_Bär der Zahnriemen für den Ölantrieb allein ist schon eine große Sollbruchstelle :) So wie der kleine Mitnehmer bei den älteren 2.0 TDI.
Dagegen ist die Kette im 1.9 unkaputbar und macht erwiesenermaßen keinen Ärger!

Du kannst ja auch mal technische Beispiele bringen wo die Lebensdauer besser ist als Früher.
 
Cpt Awesome

Cpt Awesome

Beiträge
625
Reaktionen
77
kiter
, weil?

Der Zahnriemen kann doch, wie der_bär schon zum Block sagte, trotzdem fester sein, als alte Zahnriemen. Zumindest so, dass er deutlich über 250.000 km halten kann. Was ich denke, was er auch tun wird.

Der Block verwendet immer noch das selbe Material, wie beim EA 189. Was die 1.9er hatten, weiß ich nicht.
Dank der Legierung sollten die trotzdem sehr sehr lange halten.

Bei dem 200.00km Test vom Ali mit dem 184er den Du gepostet hast, hieß es zu den Zylindern auch, dass Spuren zu sehen waren zwar, aber unbedenklich sind. Also von daher...

Ich denke, dass bei den 1.9ern sowas wie Riefen auch vorkamen sicherlich.
 

MisterD

Beiträge
117
Reaktionen
6
Ich finde Kiters Beispiel mit der Ölpumpe trifft den Kern seiner Aussage sehr gut. Wenn man nicht viel Geld für teure Werkstoffe in die Hand nehmen will, um bei gleichen Abmessungen ein niedrigeres Gewicht und gleichzeitig unveränderte Festigkeitskennwerte zu erzielen, bleibt man beim gleichen Werkstoff und verändert seine Abmessung.
Am Beispiel der Welle einer Ölpumpe würde das bedeuten, dass man für 35% Gewichtseinsparung einen ca. 20% kleineren Durchmesser benötigt. Und genau das ist der ausschlaggebende Punkt: Beanspruchungen im Material hängen nämlich nicht vom Material selbst ab, sondern nur von seiner Belastung und der Geometrie. Konkret: Eine Vollwelle mit 20% verkleinertem Durchmesser wird bei gleicher Belastung um Faktor 2 höher beansprucht (Nur Biegung ohne Torsion). Somit steigt im beschriebenen Fall die Spannungsamplitude um Faktor 2 und genau das kann einem im Verhältnis zur Wechselfestigkeit seines Werkstoffes die Sicherheit gegen Dauerbrauch massiv in den Keller gehen lassen.

Viele Grüße


Gesendet von iPad mit Tapatalk

kleine Korrektur
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: kiter
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
MisterD so ist es einfacher Festigkeitslehre
Der 1.9 hat eine Stahlkette die den Zahnriemen locker Überlebt.
 

der_Bär

Gast
kiter: und der Zahnriemen hat nochmal was mit dem Motorgewicht zu tun? Klar, das ist Deine Vorgehensweise, kommst Du mit Deiner Behauptung nicht weiter, schnell auf eine andere Baustelle wechseln und dort "Blödsinn" verzapfen.

btw...google mal Ölpumpe Kette PD....so stabil war die auch nicht gerade. Dass der Zahnriemenantrieb "schlechter" sein muss, muss sich erst noch beweisen.

MisterD: Natürlich, neben dem Gewicht und dem Werkstoff kann auch anderes pro/contra Haltbarkeit sein. Aber Kiters Aussage war schwer = gut, leicht = schlecht. Und das ist - für sich gesehen - halt falsch! Und auch in Deinem Beispiel kann ein geändertes Material der Welle durchaus problemlos in der Lage sein, die Belastung ebenso zu verkraften, wie die Vorgängergeneration und dabei noch leichter sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
Der Bär hat keinen blassen schimmer von der Festigkeitslehre. Beim Dauertest geht es halt um Haltbarkeit der schwer kontrolierbare Zahnriemen ist schlechter wie die alte Kette.
 

MisterD

Beiträge
117
Reaktionen
6
Ich kann aus Kiters Beiträgen nicht auslesen, dass schwer=gut und leicht=schlecht ist. Ich gebe dir Recht, man kann die fiktive Welle durch Wahl eines anderen Werkstoffs genauso haltbar machen. Bei gleichen Abmessungen benötigt man aber zur Gewichtseinsparung eine geringere Dichte. Werkstoffe mit geringerer Dichte und gleich hohen Festigkeitswerten stehen mit Kosteneinsparung aber - ganz oberflächlich betrachtet- im Widerspruch.
Daher ist die einfache und günstige Lösung eine Welle leichter zu machen sie hohl auszuführen oder ihr Volumen zu ändern (in der Regel Querschnitt, wenn Länge gleich bleiben muss). Womit wir wieder bei dem einfachen Beispiel sind.

Viele Grüße


Gesendet von iPad mit Tapatalk
 

der_Bär

Gast
MisterD: ich habe mich auf das bezogen
....ich bin mir da ganz sicher das alle Bauteile am Motor im Vergleich zum 1.9 nochmals leichter UND weniger Haltbar ausgeführt wurden...
Worauf ich "nur" angemerkt habe, dass sich die Haltbarkeit nicht nur aus dem Gewicht, sondern auch der Materialgüte ergeben kann.

.....Beim Dauertest geht es halt um Haltbarkeit der schwer kontrolierbare Zahnriemen ist schlechter wie die alte Kette.
Klar, Kette ist immer besser, es sei denn, sie ist eine Steuerkette wie in den "alten" 1,0-1,4 TSI, die haben aktuell wieder den "guten" Zahnriemen, den im übrigen auch die PD-TDI hatten.....gut/schlecht/gut/schlecht = nach Tagesform.
 
Zuletzt bearbeitet:
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
Falsch ein Zahnriem altert und muss gewechselt werden. Der Richtige Kettentyp und die richtige Kettengröße garantieren eine maximale Laufleistung.
 
Cpt Awesome

Cpt Awesome

Beiträge
625
Reaktionen
77
Man muss sich halt ganz salopp fragen: Braucht man maximale Laufleistung?
Meiner Meinung nach: nein.

Denn ich denke mal, dass 250.000km sicherlich gehen mit diesem Pumpenantrieb. Mindestens.

Wer fährt denn großartig mehr? Wohl kaum 5%, wenn überhaupt.

Klar ists toller zu sagen: Das hält für immer!
Aber ist's auch nötig, wegen einer Minderheit, die z.B mehr Km noch fährt?

Da kann man den Hersteller schon verstehen. Wenns effizienter, aber vielleicht dafür nicht ganz so haltbar ist, denn ist das tragbar denke ich.

Um die Ohren fliegen die Motoren, wenn überhaupt, eher wegen anderen Sachen wie Turbo, Lagerschalen oder ähnlichem.
 

der_Bär

Gast
kiter: Auch eine Kette längt wg. Verschleiß...aber egal, ging ja nur um Gewichte.
 
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
der_Bär die Kette des Ölpumpenantriebs is 20 cm Lang eine Längung speilt hier keine Rolle.
Reißt der alte Zahnriemen aufgrund seines alters nimmt der Motor richtig schaden. Was für Gewichte???? Es geht um den Dauertest.
Cpt Awesome leider sind bei den alten 2.0 TDI die Mitnehmer an der Ölpumpe ausgeleiert die weit vor 250000 km zu massiven Schäden am Motor Turbo führen.
250.000 km reichen auch mir locker aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

isarauen

Beiträge
86
Reaktionen
9
Reißt der Riemen, wurde der Wartungsintervall überschritten. Riemen oder Steuerkette hat nix mit Einpsarpotential und/oder Haltbarkeit zu tun. Im Übrigen hatte der zitierte 1.9er ebenfalls einen Riemen.
 

der_Bär

Gast
kiter

kiter

Beiträge
3.866
Reaktionen
552
isarauen ich spreche nicht vom Zahnriemen der die Nockenwelle antriebt. Ich spreche vom Zahnriemen der in der Ölwanne läuft und die Ölpumpe antriebt.
Für diesen gibt es kein Intervall und keine Kontrollen.

Der 1.9 hat einen Zahlrienem für die Nockenwelle und eine mini Kette in der Ölwanne.
 

Kaffeebohne

Beiträge
404
Reaktionen
143
Naja dieser Zahnriemen wird aber auch nicht so sehr strapaziert wie der Steuerzahnriemen. Sie treibt ja nur ne Pumpe an. Altern tut dieser aber dennoch.
Bin auch eher ein Fan von Ketten, besser gesagt breite Zahnketten. Diese einfachen "Fahrradketten" sind ja auch ein Witz. Die längen sich ja schon beim Einsteigen. :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: kiter

fuchs100000

Beiträge
3
Reaktionen
3
Mein Seat Leon FR mit 184 PS ist nun 4,5 Jahre alt. Die Kilometerleistung liegt bei 163.000km und hatte außer Inspektionen noch keinen Werkstattbesuch.
Alle 30.000 km lasse ich den Ölwechsel durchführen. Dazu habe ich einmal den Pollenfilter getauscht, einmal den Luftfilter und einmal die Bremsflüssigkeit.
Der Wagen soll bis 400.000km halten. Mal gucken, ob er das schafft. Den Zahnriemen werde ich bei 250.000 km wechseln lassen.
Ich habe übrigens weder die Bremsklötze noch die Bremsscheiben wechseln lassen.
 
Thema:

Dauertest 100.000 km auto motor und sport

Dauertest 100.000 km auto motor und sport - Ähnliche Themen

  • Auto Bild Dauertest Seat Leon diese Woche in Auto Bild

    Auto Bild Dauertest Seat Leon diese Woche in Auto Bild: Wen es interessiert: In der Auto Bild, die heute erschienen ist, wurde der Artikel mit dem 100.000 km Dauertest gedruckt. War ein Seat Leon 1.6...
  • Ähnliche Themen


    Schlagworte

    seat leon st dauertest

    ,

    seat leon III dauertest

    ,

    seat leon dauertest

    ,
    dauertest leon
    , test ateca seat tsi 2.0, Langzeit Test seat leon 5f, dauertest seat leon 2 0 tdi 179, seat leon st fr 100000 km test