Das Beste für den Lack: Keramik-Coating

Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Moin,

mir ist aufgefallen, dass hier einige "Nano-Versiegelungen" Threads kursieren. Ich möchte ein wenig für Aufklärung sorgen, wie ich es schon das ein oder andere Mal in den "Nano"-Threads versucht habe:

Verwirrung im Begriffs-Jungle:
Nano ist ein Begriff, der eine hohe Wertigkeit suggerieren soll. Unter Nano fallen Versiegelungen, die eine sehr hohe Wertigkeit aufweisen (Keramik Versiegelungen auch bekannt als Coatings), jedoch auch "billige" Versiegelungen, die weit von Coatings entfernt sind. Dies wird leider beim Verkauf von
Produkten/Dienstleistungen ausgenutzt. Der Kunde denkt in der Regel an ein Coating, bzw die Fähigkeiten eines Coatings, bekommt aber im schlechtesten Fall eine einfache Polymere-Versiegelung. Schlecht sind diese nicht, jedoch erfüllen diese in der Regel die Ansprüche/Vorstellungen nicht. So, als ob man ein Auto bestellt und an einen Porsche denkt, am Ende dann aber nur einen 60PS Polo bekommt.
Daher sollte man den Begriff "Nano" vermeiden, da er viel zu schwammig und ungenau ist.

"Aber Anbieter XY hat 5 Jahre Garantie versprochen"
Ein weiteres heikles Thema ist die Standzeit. Man liest nicht grad selten von "bis zu X Monate Standzeit". X ist gern mal 12, 36 oder 60. Diese Versprechen können in der Regel nicht eingehalten werden, oder treffen nur unter bestimmten Bedingungen zu(z.B. dass die Versiegelung nach X Monaten aufgefrischt werden muss :rolleyes: ). Jemand der nur im Freien parkt und alle ~3 Wochen sein Fahrzeug wäscht, wird niemals die angegebene Standzeit erreichen. Die Wintermonate oder auch die Chemie-Keulen der Waschstraßen reduzieren die Standzeit noch ein mal deutlich.
Weiterhin "funktionieren" manche Produkte auf einem Lack besser, als auf einem anderen. Es gibt Lacke, da funktionieren 95% aller Produkte nur mangelhaft. Diese Erfahrung musste ich leider bei einem meiner ehemaligen Fahrzeuge machen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig aufklären. Falls jemand etwas an meinem Text zu meckern oder Fragen etc hat, immer her damit ;)
 
17.09.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Das Beste für den Lack: Keramik-Coating . Dort wird jeder fündig!

mike1509

Beiträge
526
Reaktionen
24
Bei mir hat C.Quartz UK ziemlich genau 2 Jahre (35.000km) gehalten.
Ich parke im Freien. Auto wurde nur per Hand (2 Eimer Methode) mit Koch Chemie Nano Magic Shampoo gewaschen.
 
Andernacher13

Andernacher13

Beiträge
7
Reaktionen
3
Vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich würde wünschen das viele Leute ihn lesen und überlegen ob sich der Aufwand lohnt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Boffboff

ComoLeone

Beiträge
19
Reaktionen
1
Boffboff Danke für dein Beitrag. Kannst du konkret was empfehlen? Also Marke, Name, Hersteller? Das ist echt ein Jungel zum durchkämpfen
und ich kenn mich bei diesen Produkten nicht aus.
 
Boffboff

Boffboff

Beiträge
794
Reaktionen
251
Für den Einstieg in den Coatt Sektor kann ich von Gyeon das CanCoat empfehlen. Das Auftragen ist deutlich einfacher als bei anderen Coatings. Die Standzeit und auch die Schutz-Härte sind deutlich besser als bei einem Wachs oder einer Polymereversiegelung.

Ein wenig anspruchsvoller, aber sehr zu empfehlen, wäre das Eco Shield von Liquid Elements oder aber auch das CquartzUk 3.0 von Carpro. Weiterhin empfehlenswert sind Gyeon Prime (MOHS eher nicht), Serv Faces Guave. Noch eine Nummer krasser wäre UNC-R. Für den Einstieg ist es aber nicht empfehlenswert, da man hier extrem schnell und sauber arbeiten muss. Ein schwieriger Kandidat.


Generell wichtig: der Lack sollte poliert und entfettet sein! Alternativ zum Entfetten kann man CarPro Essence (ohne Plus!) als Primer verwenden. Zum Essence gibt's von Glossboss einen schönen Bericht.
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen