Cupra-Seriensystem an Verstärker?

Diskutiere Cupra-Seriensystem an Verstärker? im Leon 1M Einbau Forum im Bereich Car Hifi, Multimedia & Navigation; Hi. Ich bin gerade dabei meinen Soundausbau umzugestalten. Der Vorbesitzer hat nur zwei Subs über einen Verstärker betrieben. Aus gegebenen...

LC 2.8

Beiträge
38
Reaktionen
0
Hi.

Ich bin gerade dabei meinen Soundausbau umzugestalten. Der Vorbesitzer hat nur zwei Subs über einen Verstärker betrieben. Aus gegebenen Anlass muss ich
auch die "normalen" Lautsprecher über einen Verstärker laufen lassen um meine Car-PC Störgeräusche in den Griff zu bekommen... Jetzt meine Frage: Ist die Annahme richtig dass im Cupra (BJ 04/2001) bereits "bessere" Lautsprecher verbaut sind? Mit besser meine ich, Verstärker-tauglich. Hat jemand bereits dieses Seriensystem über einen Verstärker laufen und kann Erfahrungen dazu äußern? Oder ist es sinnvoller gleich auf ein vernünftiges System umzusteigen? ?(
 
28.04.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Cupra-Seriensystem an Verstärker? . Dort wird jeder fündig!
MikeDC

MikeDC

Ehrenmitglied
Beiträge
4.749
Reaktionen
0
Letzteres. Die Boxen im Cupra sind dieselben wie in (fast) allen anderen 1M und nur sehr bedingt verstärkertauglich.
 
Sissi

Sissi

Ehrenmitglied
Beiträge
8.418
Reaktionen
1
schmeiss die teile raus ... und hol dir ne vernüftige 165mm TT/HT kombi ... und nen 4kanal amp dazu ...

btw ... du brauchst nur vorn neue hinten taugen die serien LS locker für den fill
 

LC 2.8

Beiträge
38
Reaktionen
0
Ok, ich glaube etwas anderes wollte ich auch gar nicht hören! :D Ich habe mich heute mal etwas belesen und bin dazu gekommen:

meine Überlegung

Soll sehr gut geeignet sein für Rock und sämtliche Musik in der viele Gitarren am Start sind. Oder könnt ihr für diese Musikrichtung ein besseres System empfehlen was preislich auch maximal bei 250€ liegt? Natürlich ist das Exact nur als Frontsystem angedacht. In die hinteren Türen kommt vorerst nix, wie ihr ja auch empfohlen habt... Nur die nächste Frage: hinteres Seriensystem an den Verstärker anschließen und etwas weniger befeuern oder am Radio lassen? Denke mal mit dem richtigen Setup wäre es besser, es an den Verstärker anzuschließen oder?

Nächste Sache, ich bin nicht so der Freund von Isolierbandverbindungen usw... Ich glaube bereits einen Adapter gesehen zu haben, der es ermöglich, den DIN-Stecker mit den Lautsprecherkabeln, der ins Radio kommt, in einen entsprechenden Adapter stecken zu können, der dann nur noch mit den Zuleitungen vom Verstärker verbunden werden muss?!? Gibts sowas? Wenn ja wo bzw. wonach muss ich suchen? ?(
 
Zuletzt bearbeitet:

vollaktiv

Beiträge
92
Reaktionen
0
Die hinteren Lsp auch an die Endstufe und bei 100 Hz trennen, oder aus lassen.

Kabel von der Endstufe bis an den Original-Lautsprecherkabelstecker im Radioschacht gibts z.B. bei ACR (links das Zweite von oben)
http://www.acr.ch/acr_schnapp/pdf/seite63.pdf
gibt's aber bestimmt auch noch woanders...
Adapterstecker für die Lautsprecherkabel in den Türen hab ich jetzt auf die schnelle nicht gefunden.
Am besten ziehst du dir komplett vernünftige Strippen vom Verstärker bis an die Lsp.
 

LC 2.8

Beiträge
38
Reaktionen
0
Super, danke für den Link @vollaktiv! Ist das wirklich notwendig komplett neue Kabel zu den Lautsprechern zu ziehen? Mich schreckt immer der Weg durch die Kabeldurchführung in die Tür ab... Oder geht das beim Leon ganz einfach?

Zu meinen angedachten Lautsprechern kann wohl leider niemand etwas sagen oder? ?(

Noch etwas: meine Wechsler zeigt mir in letzter Zeit sehr oft "CD ERROR" an, selbst wenn das Mag voll mit neuwertigen Original-CDs ist... Sind euch solche Probleme mit dem Wechsler bekannt? Was kann man tun um Abhilfe zu schaffen? Hilft vielleicht eine Reinigungs-CD?
 

Xenon

Beiträge
550
Reaktionen
0
"CD ERROR" zeigt er bei mir auch recht häufig an. ich habe den verdacht, dass es vielleicht mit der hitze im auto zusammenhängt. wenn der löwe halt mal eine weile an der sonne gestanden hat...

exact! lautsprecher sind sicher generell eine sehr gute wahl! hab mir letzte woche auch eben welche bestellt, allerdings kein 16 cm system. schau, dass der verstärker dann auch genug leistung hat, pro seite mindestens 75W RMS an 4 ohm.

ich werde die hinteren lautsprecher am radio lassen, weil die hinteren lautsprecher eh leiser spielen werden. es würde für dich dann auch ein zweikanal-verstärker reichen. mal angenommen, dass kein sub im einsatz ist oder der eh einen eigenen verstärker bekommt. professionell ist ja anscheinend eh, dass aus den hinteren türen gar nix rauskommt *zuvollaktivrüberschiel* ;)
 

vollaktiv

Beiträge
92
Reaktionen
0
Ist das wirklich notwendig komplett neue Kabel zu den Lautsprechern zu ziehen? Mich schreckt immer der Weg durch die Kabeldurchführung in die Tür ab... Oder geht das beim Leon ganz einfach?
Nein, einfach ist das nicht.
Wenn du die Türen dann vernünftig dämmst, was bedeutet den Aggregateträger auszubauen,
ist ein Kabel in die Tür legen aber ne Kleinigkeit.
Hierzu bitte
http://www.seat-leon.de/vboard/showthread.php?t=61135
aufmerksam lesen.
Allerdings reicht für den A16W des exact! Systems sicher etwas weniger Dämmaterial, aber trotzdem nicht sparen.
Wenn du die Tür nicht dämmen willst ist das sehr traurig für die exact! Lautsprecher, weil sie dann 30-40% ihrer klanglichen und pegeltechnischen Leistung nicht ausschöpfen können. Da tut's dann auch ein System für 100,-- € (das in gedämmten Türen allerdings dann besser klingen würde als das exact! in ungedämmten)
Ich selbst verwende auch exact! Lautsprecher, aber einen M18W mit D2904.
Ich habe alle exact! Lautsprecher stehts als sehr ehrliche, unaufdringliche Schallwandler ohne Effekthascherei erlebt. Die Klangqualität steht und fällt allerdings mit dem Einbau und dessen Qualität.

Wenn du nicht aufwendig (ohne Aggregateträgerausbau) Einbauen willst denke mal über die nach:
http://www.powernetshop.at/lautsprecher/komposysteme-16-cm/audio-system-radion-165-vw-fuer-golf-iv-16-cm-2.html
http://www.aiv.de/commerceportal/mainprod.asp?PageNo=AIV-MAIN-PROD&ITEM_CATEGORY=LAUTSPRECH&ITEM_CLASS=L_RAINBOW&PRODUCT_GROUP=5215&ITEM_NO=320126&ICA=LAUTSPRECH&ICL=L_RAINBOW&PC=5215&PS=4&CP=8&L=31&F=28
Der Eibau kann nicht einfacher sein, hier sind die passenden Stecker an den Kabeln und der Adapterring am Lautsprecher.

@ Xenon
Professionell ist was gefällt. Lass mal später hören ob du dein Hecksystem wirklich noch mitbenutzt, würde mich interessieren.
Z.B.: 500,-- für ein Frontsystem (ich rede von System, Endstufe, Einbau- u. Dämmmaterial) sind immer besser angelegt als 2x250,-- € für vorne und hinten.
Allerdings gibt es auch Leute, die die Verteilung 400,-- zu 100,-- bevorzugen - zu denen gehöre ich halt nicht.
Solange es um Stereo geht werden im Heimbereich ja auch nur zwei Lautsprecher verwendet.
 

Xenon

Beiträge
550
Reaktionen
0
das hecksystem ist ja nur den fahrgästen auf der rückbank zuliebe. wenn ich alleine oder zu zweit unterwegs bin, denke ich auch, dass die hinteren lautsprecher stummgeschaltet werden :).

ich hab zwar noch nicht gedämmt (die komponenten kommen ja erst die tage), aber ich weiss jetzt schon, dass dämmen wirklich sehr wichtig ist für einen guten klang! stell dein auto mal hin, dreh laut auf, und halt mal die hand aussen an die tür. da spürst du richtig, wie das mitvibriert. diese vibrationen vernichten natürlich einiges an energie (=pegel) und der klang wird selbstverständlich unpräzizer/weniger knackig, wenn sich hinter den TMT das blech bewegt.
 

vollaktiv

Beiträge
92
Reaktionen
0
Richtig!

Deshalb hat sich dünnwandiges Blech oder Aluminium auch nie im Boxenbau für den Heimbereich durchgesetzt. :D
 

LC 2.8

Beiträge
38
Reaktionen
0
Vielen Dank erst mal für die umfangreichen Infos! Daraus habe ich einiges entnommen und festgestellt dass Ihr euren Anlagen einen höheren Stellenwert zuordnet. Ich würde gern ein bisschen beschreiben was ich bisher hatte, und wo ich mit der veränderten Anlage hin möchte. Toll wäre es wenn ich wieder so nützliche Tipps bekommen könnte!

Also, ich nutze das Seat Farb-Navi mit Wechsler als Headunit und betreibe damit die Leon Standard-Lautsprecher. Zusätzlich ist ein Blaupunkt GTA 450 angeschlossen der 2 30er Pioneer VCSS Woofer "befeuert". Weiterhin ist ein CarPC verbaut der per Dietz-Adapter am Navi angeschlossen ist. Allerdings hab ich böse Störgeräusche auf dem CarPC-Kanal und weiterhin ist das Navi als Monitor zu klein.
Somit soll ein 7 Zoll-Touchscreen verbaut werden und der CarPC (natürlich auch das Farb-Navi) soll direkt an die Endstufen angeschlossen werden. Folgende Aufteilung ist angedacht:

Alpine MRT-F603 (4 Kanal) soll das neue Frontsystem betreiben.
Blaupunkt GTA 450 (4 Kanal) soll weiterhin die beiden Subs betreiben.

Wie ihr seht sind das absolute Einsteigerendstufen. Zumindest bei der Blaupunkt bin ich mir da sehr sicher... Jedoch reicht der produzierte Bass für mich absolut aus. Ich bin kein Audioexperte, kenne mich nicht mal bei der Frequenztrennung aus. Bisher haben ich und einige Kumpel meistens Frontsysteme bis 200€ verbaut. Canton, Velocity und Axton waren oft die Wahl. Auch die Türdämmung wurde nicht so präzise betrieben. Mit dem Ergebnis waren meine ungeschulten Ohren meist zufrieden. :laughing:

Für meine zukünftige Anlage möchte ich Anfängerfehler vermeiden und einen satten Klang rausholen ohne die genannten Verstärker zu ersetzen. Auf das Exact Compo 6.2 V 2-Wege-System bin ich wegen seiner besonders gelobten Kickbass Fähigkeit gestoßen. Ich möchte, für meine Verhältnisse, einen klaren und satten Klang, vor allem im Bereich der Tieftonwiedergabe. Allerdings möchte ich keine 200€ für Alu-Ringe ausgeben oder mega-aufwändige Türdämmung betreiben. Bisher habe ich wie folgt gedämmt: ZEALUM Noise Block Sheet 60x80cm verteilt auf 2 Türen, fertig. Gerne würde ich mir beim aktuellen Umbau mehr Mühe geben, aber ich möchte nicht ein Wochenende damit verbringen, meine Türen zu dämmen.

Tja, abschließend die Fragen die sich mir direkt stellen. Gerne könnt ich mir Tipps/Anregungen zu dem Gesamtprojekt geben. Aber bitte nur unter den genannten Rahmenbedingungen denn ich habe keine 2000€ für eine richtig gute Anlage übrig...

1.) Lohnen sich die Exact! Lautsprecher an meiner Hardware?
2.) Welche anderen Lautsprecher wären sinnvoll/sinnvoller?
3.) Einbau: Ist ein Aggregatträger das Teil das die Lautsprecher hält? Ist nur der Einbau der bereits von vollaktiv genannten Lautsprecher ohne viel Aufwand möglich?
4.) Anregungen/Tipps eurerseits?!?

Vielen Dank für eure Hilfe! :)
 

Billy83

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hi LC 2.8

kann dir das forum Car-pc.info ans herz legen.

p.s. hab meine serienboxen auch an ner endstufe hängen. unter 120HZ abtrennen und glücklich sein.

aufrüsten kannst immer noch.

Gruß
billy
 

vollaktiv

Beiträge
92
Reaktionen
0
Ohne die beschriebene Dämmung der Türen wirst du mit keinem Lautsprecher ein zufriedenstellendes Ergebnis im Kichbassbereich erzielen. Auch wenn du 1.000,-- € für die Lautsprecher ausgibst.
Versuche wenigstens ein, zwei Dämmmatten hinter den Lautsprecher an das Außenblech zu kleben.
Ansonsten finde ich das exact! einfach zu teuer und zu gut um es dann nicht ordendlich zu verbauen, sorry. Ist wie 255er Reifen und 45 PS...

Denke für dein Vorhaben ruhig mal über das Audio System nach.
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
@vollaktiv

Weisst was mir dazu immer einfällt? Terminator 3: "Sprich zur Hand." Weil das Thema vernünftiger Einbau immer konsequent ignoriert wird. Da werden lieber etwas teurere Kompos gekauft die dann solche Schwächen, wie einen etwas schlechteren Einbau zwar wett machen, aber ihr eigentlichen Fähigkeiten nie richtig zur Geltung kommen.

Die Voraussetzung zu schaffen ist doch eigentlich der sinnvollste und der logische Anfang beim Konzept einer Anlage. Selbst das Seriensystem kann man durch solche Massnahmen zum klingen bringen.

Meiner Meinung nach steckt in den Türen so viel Potenzial das ein Wechsel der LS nicht zwingend nötig ist. Das versetzen der HT natürlich aber auch da könnte man den Standard HT verwenden.
 

vollaktiv

Beiträge
92
Reaktionen
0
Es ist halt schwierig für Dämmaterial zu werben, es hat ja keine Watt...:D
Ein Kumpel von mir hatte in seinem Leon ein Focal K2 System für damals fast 500,-- € an einer 2x100 Watt Endstufe ohne jede Dämmung verbaut, weil die macht ja Arbeit und kostet Geld.
Das Ergebniss war nur lächerlich, das Außenblech hinter dem TMT hat einen ziemlichen Hub gemacht und das hat Drinnen hör- u. spürbar gefehlt. Er fand dann die Lautsprecher besch... und war nur enttäuscht. Aus Frust hat er nach zwei Wochen die Komplette Anlage mit 300,-- Verlust verkauft, den Serienzustand wieder hergestellt und HiFi im Auto zu überflüssigen Schwachsinn erklärt. Meine Anlage gefällt im trotzdem ganz gut, aber ich bin ja auch bescheuert mir so viel Arbeit (drei komplette Wochenenden) zu machen.
Aber auch ich bin ein paar Kompromisse eingegangen, und habe Schwachstellen im Einbau... Klar muß man wissen welcher Aufwand betrieben werden soll, und was einem zu weit geht. Ich würde zum Beispiel nicht den Beifahrerfußraum für ein Sub-Gehäuse opfern, obwohl das der sinnigste Platz ist.
Ich finde halt 300,--€ für Lautsprecher ohne Dämmung Geldverschwendung, da tun's auch welche für 100,--€.
Wer allerdings noch nie einen guten Einbau (ich rede nicht von Komponenten für 2.000,-- €+) im Leon gehört hat, kann ja vielleicht ganz gut mit dem Glauben leben, das Dämmung und stabile Befestigungen überflüssig sind. Genauso überflüssig wie über 50 PS in einem Auto.
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
Tja aber eigentlich ist das genau der Punkt denn LS für 100,- kann ich auch zum klingen bringen wenn ich die sie qualitativ gut verbaue. Das heisst Dämmung, Befestigung, Ausrichtung usw.

Es gibt nämlich wesentlich schlimmere Seriensysteme als das des Leon.
 

vollaktiv

Beiträge
92
Reaktionen
0
...und auch Türen in die sich wesentlich schwieriger einbauen und dämmen läßt als im 1M.
Fahrer des alten A3 oder BMW E 46 wären froh, solche Voraussetzungen in ihren Türen vorzufinden. Der neue Leon ist auch bei weitem nicht so Ideal.
 

LC 2.8

Beiträge
38
Reaktionen
0
Kurze Klarstellung: Mit meinem letzten Posting wollte ich doch nur verdeutlichen, dass ich nicht 500€ für Dämmung & Alu-Ringe ausgeben möchte! Klar kommen Dämmmatten hinter die Lautsprecher, und sicher auch in vernünftiger Menge.

Interessant für mich wäre, ob es bezüglich meiner Verstärker überhaupt sinnvoll ist, das exact System zu verbauen... Ich konnte im www leider nicht erfahren wie viel Dampf der Alpine macht.

@Billy83: Danke, das Forum kenne ich und bin auch fleißig am lesen...
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
Nun denn, fakt ist das die Serien LS am Radio nicht ihr Potenzial ausspielen. Du kannst da schon einen Verstärker dran hängen. Das System wird mehr Pegel machen ohne dabei zu verzerren. Der Bassbereich dürfte sich merklich verbessern.

Aber du solltest ausserdem den Aggregateträger entfernen und dahinter dämmen. Desweiteren den Plastikring vom Original LS mit Bitumenmaten bekleben das er etwas schwerer wird.

Die Serien LS wenn möglich in die A-Säulen bauen. Klar ist das Aufwand aber den hättest beim verbauen eines neuen Systems auch. Wenn du das Exact auf die gleiche Weise verbauen willst wie das Originale dann kannst dir das Geld sparen.
 
Thema:

Cupra-Seriensystem an Verstärker?

Cupra-Seriensystem an Verstärker? - Ähnliche Themen

  • Wie am besten Sub an Verstärker anschließen?

    Wie am besten Sub an Verstärker anschließen?: Hi! Mal ne Frage an die Car-HiFi-Experten: Ich habe einen Audio System-Subwoofer (AS X--ION 12-800 BR) mit 2x 4Ohm-Schwingspulen. Dieser hängt...
  • Anlage des seat leon cupra tdi

    Anlage des seat leon cupra tdi: Hallo, leider ist mir vor ein paar Tagen vorne rechts der lautsprecher kaputt gegangen :/ will aber nicht zu seat oder konsorten die wieder ein...
  • Wie Verstärker und Boxen aufteilen?

    Wie Verstärker und Boxen aufteilen?: Habe folgende Komponenten zu Hause herumliegen: Pinoeer TS-A2011 3-Weg (350/90 Watt) http://www.pioneer.de/de/products/TS-A2011/print.html + AMP...
  • Endstufensicherung in Cupra R

    Endstufensicherung in Cupra R: Hallo, hab ein kleines Problem. Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Cupra R´s. Mein alter Löwe (1,6 Signo) ist mir einfach zu langweilig...
  • Maße Reserveradmulde Cupra R

    Maße Reserveradmulde Cupra R: Mahlzeit... Da mein Leon Winterschlaf hält kann ich leider nicht selber nachmessen. Hat vielleicht jemand die Maße der Reserveradmulde beim...
  • Maße Reserveradmulde Cupra R - Ähnliche Themen

  • Wie am besten Sub an Verstärker anschließen?

    Wie am besten Sub an Verstärker anschließen?: Hi! Mal ne Frage an die Car-HiFi-Experten: Ich habe einen Audio System-Subwoofer (AS X--ION 12-800 BR) mit 2x 4Ohm-Schwingspulen. Dieser hängt...
  • Anlage des seat leon cupra tdi

    Anlage des seat leon cupra tdi: Hallo, leider ist mir vor ein paar Tagen vorne rechts der lautsprecher kaputt gegangen :/ will aber nicht zu seat oder konsorten die wieder ein...
  • Wie Verstärker und Boxen aufteilen?

    Wie Verstärker und Boxen aufteilen?: Habe folgende Komponenten zu Hause herumliegen: Pinoeer TS-A2011 3-Weg (350/90 Watt) http://www.pioneer.de/de/products/TS-A2011/print.html + AMP...
  • Endstufensicherung in Cupra R

    Endstufensicherung in Cupra R: Hallo, hab ein kleines Problem. Bin seit kurzem stolzer Besitzer eines Cupra R´s. Mein alter Löwe (1,6 Signo) ist mir einfach zu langweilig...
  • Maße Reserveradmulde Cupra R

    Maße Reserveradmulde Cupra R: Mahlzeit... Da mein Leon Winterschlaf hält kann ich leider nicht selber nachmessen. Hat vielleicht jemand die Maße der Reserveradmulde beim...