Cupra 280: Notbremse bei 70 km/h?

Diskutiere Cupra 280: Notbremse bei 70 km/h? im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo! ich hatte es jetzt 2 Mal, dass ich fast einen Herzkasper bekommen hätte, weil mein Cupra bei etwa 70km/h einmal hart die firstBremse...
C280

C280

Beiträge
716
Reaktionen
279
Hallo!

ich hatte es jetzt 2 Mal, dass ich fast einen Herzkasper bekommen hätte, weil mein Cupra bei etwa 70km/h einmal hart die
Bremse angetippt hatte und im Display vor einer Kollision warnte. Das Bremsen kam mir vor wie eine für 0,5 Sekunden blockierende Hinterradbremse, so hart. Fragen dazu: welches Assistenzsystem will mir da voreilig was mitteilen, und: ist das normal, dass so brutal eingegriffen wird? Jedes Mal hatte ich natürlich vor mir ein Auto, jedoch hätte ich selbst noch nicht unbedingt eine knappe Situation festgestellt.

Gruss
Jens
 
02.02.2015
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Cupra 280: Notbremse bei 70 km/h? . Dort wird jeder fündig!
Chris195

Chris195

Beiträge
49
Reaktionen
0
Das klingt wie City notbremssystem... aber bei 70km/h? ?(
 
audijan

audijan

Beiträge
184
Reaktionen
11
Kann eigentlich nur ACC sein. Wenn das Ding bremst ist die Situation eigentlich immer recht knapp. Vorher muss es eigentlich schon mal gepiept haben.
Allerdings musst du Situation immer aus Sicht des Systems betrachten. Hast du dabei einen Spurwechsel gemacht? Es kann durchaus sein, dass das System dich vor einem Auffahren warnt, weil du ohne Spurwechsel auffahren würdest.
 

Dopolo

Beiträge
297
Reaktionen
0
Kollisionswarnung des Front Assist. Nächste Step ist dann die Einleitung einer Bremsung.
Der Bremsruck soll den Fahrer auf die Gefahrensituation aufmerksam machen. Normalerweise folgt zuvor noch eine akustische Warnung (Piepton) in Verbindung mit einer Anzeige in der Tachoeinheit. Wenn hierfür allerdings keine Zeit mehr bleibt, erfolgt sofort der Bremsenruck.
 
C280

C280

Beiträge
716
Reaktionen
279
Es hat sofort gebremst, und zwar ganz kurz und heftig. Zeitgleich ein fettes rotes Logo im Display. Vielleicht ist das System sehr vorsichtig programmiert...
 

Dopolo

Beiträge
297
Reaktionen
0
Vorausgesetzt das System ist in Ordnung, muss die Situation schon heikel sein, dass er bremst. Bisher rund 12.000 km abgespult und ein- oder zweimal wurde das rote Dreieck angezeigt, aber noch nie gebremst.
Man muss allerdings im Hinterkopf behalten, dass das System kein Mensch ist, der die Gesamtsituation beurteilen kann, sprich wie sieht's mit dem übernächsten Auto und den Autos danach aus oder blinkt dein Vordermann und wechselt gleich die Spur, so dass du bewußt aufläuft. Das System beurteilt "nur" den Abstand zum Vordermann und deine eigene Geschwindigkeit. Wenn bei der Beurteilung unter Beachtung der geltenden Regeln eine Gefahrensituation ausgegeben wird, erfolgen Gegenmaßnahmen.
Weitere Intelligenz wird erst in den nächsten Jahren einfließen, z. B. durch die Car to Car communication.

Sollten solche Bremseingriffe allerdings weiterhin erfolgen und es ist definitiv keine Gefahrensituation/du hast definitiv den Mindestabstand eingehalten, dann würde ich mal deinen Freundlichen informieren.
 
BenFR

BenFR

Beiträge
84
Reaktionen
4
Meiner hat mich auf ca. 9000km auch zwei mal weggebremst. Vorab gab es dazu auch keine Meldung ... das ging einfach zur Sache. Allerdings muss man aus System-Sicht sagen, dass es beide male nachvollziehbar war. Eine Situation war, wo vor mir jemand auf der Landstraße noch zügig auf ein Feldweg abgebogen ist. Er hatte dazu etwas stärker gebremst und unmittelbar bevor ich mit meinem Fuß die Bremse erreicht habe, hat das Auto selber gebremst. Es war dabei nichts knapp aber wäre ich während der Aktion unaufmerksam gewesen, wäre es die richtige Entscheidung des Wagens gewesen.

Sorgen würde ich mir erst machen, wenn es für dich absolut nicht nachvollziehbar ist, warum abgebremst wurde.
 

Cupra280

Beiträge
306
Reaktionen
70
Hatte ich bei 120. Der LKW, an dem ich auf der AB vorbei wollte, hat durch Sturm einen "Schlenker" in Richtung meiner Spur gemacht.
Auch hier sofortige Bremsung inkl. gleichzeitige Warnung.
Funktioniert perfekt.
 

Cuprakete

Gast
C280
Gab es denn zu deinem ersten Post eine Situation warum er gebremst hat oder war das einfach in freier Wildbahn?
 
C280

C280

Beiträge
716
Reaktionen
279
In beiden Fällen waren Autos vor mir. Dies auch halbwegs nah dran. Ich selbst hätte die Situation als noch risikolos bewertet, allerdings wohl auch in der nächsten Sekunde die Bremse betätigt .
 

Cuprakete

Gast
Ok,danke für deine Antwort.Da bin ich froh,dass ich sowas nicht im Auto habe.
 

panzi

Beiträge
104
Reaktionen
1
Wenn man weiss wie und wann das ding was tut, arbeitet es total unauffällig oder es rettet einem eben den *****
 

Fitschi

Beiträge
29
Reaktionen
0
Oder haut einfach mal 0,5 sek die Bremse voll rein. Mit ein bisschen Pech und einem dicht auffahrendem Hintermann, hat man dann ganz andere Probleme mit seinem A**** ...
 

der_Bär

Gast
... und einem dicht auffahrendem Hintermann,...
Was dann dessen Problem ist, das ACC bremst nicht ohne Grund und wer zu dicht auffährt, fährt halt mit hohem Risiko. ;)

Grundsätzlich ist das ACC/der Frontassi "vorsichtig" programmiert. Ich hatte auch schon die Situation, dass der Leon von sich aus ein Bremsmanöver eingeleitet hat. Einmal war ich kurz davor, selbst zu bremsen, aber wohl noch in der Reaktionszeit. Der Assi hat aber wirklich geholfen, denn viel Platz zum vorausfahrenden war nicht mehr (!). Das andere mal wollte ich überholen, der Vorausfahrende hat aber unerwartet und heftig gebremst, als ich ansetzen wollte....beide Male hat er seinen Job gut gemacht. ;)
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Wenn der Notbremsassistent bremst und du bist der Meinung, dass du nicht bremsen musst, dann überschätzt du meistens deine Möglichkeiten immens. Der Notbremsassistent greift nur genau dann ein, wenn es eigentlich schon viel zu spät ist. Wenn du der Meinung bist, dann noch alles im Griff zu haben, dann irrt sich dein Gefühl. Das gilt zum Beispiel auch bei dem Kritikpunkt, dass ACC nicht dicht genug auffährt. In der niedrigsten Einstellung des ACC ist es genau die Grenze wenn es ein Protokoll für zu dichtes Auffahren gibt (wenn kontrolliert wird). D.h. jeder, der behauptet, dass sein ACC immer zu viel Abstand lässt, der fährt immer so dich auf, dass er eigentlich ununterbrochen Protokolle bekommen muss. Das ist Vorsatz und wird mit doppelter Bestrafungshöhe geahndet. Die Werte für die gesetzliche Regelung sind übrigens nicht so gewählt, damit möglichst viele Protokolle ausgestellt werden können, sondern damit das Fahren sicherer wird. Das sollte man beachten, auch wenn man in Foren seinen Fahrstil verbreitet. Könnte im Zweifelsfall nach hinten los gehen.
 

Cupra21

Beiträge
709
Reaktionen
4
Und trotzdem ist es gespenstisch wenn sowas einfach mal passiert.
Ich bin ebenfalls froh sowas nicht im Auto zu haben, arbeite selber tag täglich
mit verschiedener SW die in der Industrie eingesetzt wird und weiss wie qualitätsbewusst solche sachen an den Mann gehen.
Grundsätzlich ne coole Sache und trotzdem wäre mir unwohl damit zu fahren.
 

der_Bär

Gast
Cupra21: Ich sehe das eher umgekehrt. Mir ist nicht unwohl dabei, sondern es beruhigt, dass der Wagen eine gefährliche Situation auch selbst erkennen kann, wenn ich sie vielleicht mal falsch einschätze oder abgelenkt bin. Allerdings gehe ich nicht soweit, mich auf den Assi zu verlassen. ;)

Wumba: In der Tat, der Abstand mit dem ACC hat einen gewissen Lerneffekt. Etwas ärgerlich ist nur, dass andere meinen, in den - nach ihrer Ansicht zu grossen - Sicherheitsabstand zu ziehen, was mitunter ein Bremsmanöver des ACC auslöst. Aber das kann man nicht dem ACC anlasten. ;)
 

Fitschi

Beiträge
29
Reaktionen
0
der_Bär

schon klar, dass dann im "normalfall" der Hintermann schuld hat. Wobei es da auch schon Urteile bzgl. der Teilschuld gab. Abesehen davon, hat man ja immernoch den Aufwand mit der Reperatur, usw.
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Es gibt aber entgegen der allgemeinen Meinung kein Gesetz das vorschreibt, dass man gegen Gesetze verstoßen muss um die Gesetzesverstöße Anderer auszugleichen. Wenn der Hintermann keinen ausreichenden Abstand gehalten hat und vor dir Autos her fahren die bremsen, dann musst du nicht dem Vordermann reinrauschen weil hinter dir der keinen Abstand gehalten hat. Wenn der Notbremsassistent angeht, dann musst du auch bremsen. Tust du das nicht, wirst du wenige Millisekunden später noch viel härter bremsen müssen, da es dann noch knapper wird. Klar kann sich auch der Notbremsassistent mal irren. Das kannst du als Mensch aber auch und machst es noch viel öfter. Genau aus dem Grund gibt es einen vorgeschriebenen Abstand. Und genau aus dem Grund muss der hinten fahrende eben auch den Abstand einhalten, weil er z.B. nicht zwangsweise einsehen kann, ob sich da am Wegesrand etwas räckelt was den Vordermann zum Bremsen veranlasst. Von Gerichtsurteilen zu diesem Thema lasse ich mich nur dann überzeugen, wenn du mir konkret eins nennst. Von "am Stammtisch wird das immer gesagt" oder "ich habe mal vor 100 Jahren davon gehört, dass einer gesagt hat, dass wo geschrieben stand, dass im Fernsehen kam, dass ein Anwalt geahnt hat..." lasse ich mich da nicht überzeugen.
 
Thema:

Cupra 280: Notbremse bei 70 km/h?

Cupra 280: Notbremse bei 70 km/h? - Ähnliche Themen

  • 5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel

    5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel: Hallo zusammen, wisst ihr, wie viel Liter Schaltgetriebsöl für 5F Cupra 280 benötigt wird? Gruß
  • Cupra 290 besser als 280?

    Cupra 290 besser als 280?: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und ziehe sehr sehr stark in Erwähnung mir einen Cupra zu kaufen. Modelle des 280 sind in der Regel 2000Euro...
  • Verschleißsensor 5F Cupra 280

    Verschleißsensor 5F Cupra 280: Servus, hab mir die Ferodo DS-Performance Beläge geholt und mein Mechaniker fragt mich nun, ob diese einen Bremsbelagssensor / Verschleißsensor...
  • Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW

    Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW: Guten Abend, bin im Februar 2018 Besitzer eines Cupra SC (ein lang gehegter Traum) geworden.​ Der Wagen hat inzwischen 54.000km gelaufen und...
  • Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280

    Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280: Hallo, mir ist heute folgendes aufgefallen: Beim beschleunigen unter Volllast in den Gängen 1 - 3 alles normal, in Gang 4 dann zwischen 4000 -...
  • Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280 - Ähnliche Themen

  • 5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel

    5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel: Hallo zusammen, wisst ihr, wie viel Liter Schaltgetriebsöl für 5F Cupra 280 benötigt wird? Gruß
  • Cupra 290 besser als 280?

    Cupra 290 besser als 280?: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und ziehe sehr sehr stark in Erwähnung mir einen Cupra zu kaufen. Modelle des 280 sind in der Regel 2000Euro...
  • Verschleißsensor 5F Cupra 280

    Verschleißsensor 5F Cupra 280: Servus, hab mir die Ferodo DS-Performance Beläge geholt und mein Mechaniker fragt mich nun, ob diese einen Bremsbelagssensor / Verschleißsensor...
  • Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW

    Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW: Guten Abend, bin im Februar 2018 Besitzer eines Cupra SC (ein lang gehegter Traum) geworden.​ Der Wagen hat inzwischen 54.000km gelaufen und...
  • Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280

    Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280: Hallo, mir ist heute folgendes aufgefallen: Beim beschleunigen unter Volllast in den Gängen 1 - 3 alles normal, in Gang 4 dann zwischen 4000 -...