Cupra 280 Alternativen - BMW, Audi, Mercedes

Diskutiere Cupra 280 Alternativen - BMW, Audi, Mercedes im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Liebe Cupra Freunde, eigentlich beabsichtige ich ja den Kauf eines neuen Seat Leon St Cupra 280 für ca. 32 k. Nun schaue ich mich natürlich um...

Dr. Cupra

Beiträge
24
Reaktionen
0
Liebe Cupra Freunde,

eigentlich beabsichtige ich ja den Kauf eines neuen Seat Leon St Cupra 280 für ca. 32 k.

Nun schaue ich mich natürlich um was man für so viel Schotter noch so alles geboten bekommt. Und das ist doch eine ganze Menge.

Für 25 - 30 k bekommt man ca. 3 Jahre alte BMW
330i Touring (272 PS), Audi A4 Avant 3.2 (265 PS) oder Mercedes-Benz C 350 T Modell (306 PS). Das sind schon alles Premium Mittelklasse Kombis (nicht Kompakt wie der Cupra) für weniger Geld als ein Cupra kostet.

Aber auch im Kompakt Bereich finden sich gute Alternativen zum Neuwagen Cupra 280. Z. b. der Audi S3, auch schon locker für 25 - 30 k mit wenig Kilometern zu bekommen. Oder einen Golf R, oder Ford Focus St (für mich keine echt Alternative).

Nun wollte ich euch mal fragen, in Anbetracht der doch recht vielen sehr attraktiven Alternativen zum Cupra 280 (St) (insbesondere die o. g. Mittelklasse Kombis sind ja deutlich hochwertiger als der Cupra), warum ihr euch doch für einen Cupra entschieden habt, obwohl es für weniger Geld doch "bessere" (Premium) Autos zu kaufen gibt?

Ich bin sehr gespannt auf eure Entscheidungsfindung Geschichten. Ich bin nämlich gerade dabei für mich heraus zu finden, ob es wirklich ein Cupra oder doch eine der Alternativen werden soll.

Viele Grüße
 
14.02.2015
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Cupra 280 Alternativen - BMW, Audi, Mercedes . Dort wird jeder fündig!

RudiRakete

Beiträge
29
Reaktionen
0
Habe zwar kein cupra ST bestellt sondern den 1.8 tsi ST allerdings sollte es eigentlich einer werden ( Wenn da nicht die Lieferzeit wäre und Ich das Auto nicht so früh wie möglich bräuchte).

Hauptgrund bei mir warum Ich zu keiner Alternative gegriffen habe: Wie du Schon sagtest 3 jahre alt. 3 jahre sind kein Alter für ein Fahrzeug trotzdem war für mich klar das es ein Neuwagen wird.War nicht bereit so viel geld für einen gebrauchten auszugeben.
 
Huti

Huti

Beiträge
49
Reaktionen
14
Genau das war es bei mir auch.
hatte Anfangs auch eher einen "höherwertigen" "jungen" im Auge und habe mich dann doch lieber für die "sorgenfreie" Variante entschieden, und zwar nicht heute oder morgen, sondern die nächsten 3 Jahre!
Bei den genannten "Premium-Marken"-Alternativen bleiben nämlich gerade ab einem Alter von 3 Jahren aufwärts die Wartungs-, Ersatzteil- und Reparaturkosten zu beachten! Gerade bei BMW und Mercedes liegt man da in einer ganz anderen Liga als bei VAG!
Und das alles zusammen muss halt jeder entscheiden wofür er sein Geld ausgeben will... Sicherheit oder Auftritt!?
 

Cuprakete

Gast
Preislich gibt es zum Cupra keine Alternative.Für 32k kauf ich mir einen Neuwagen und keinen 3 Jahre alten Kübel,sorry,und da wäre es mir auch egal um welche Marke es sich handelt.
 

orbis

Beiträge
310
Reaktionen
0
technisch sind die jung gebrauchten "premium" Fahrzeuge nicht besser als der neue cupra sondern höchstens schlechter weil ja schon 3 jahre in benutzung. was die wertigkeit angeht so ist das immer auch eine frage des eigenen empfindens bzw ob und was man dafür zahlen will. das design spielt auch eine rolle. für viele sind die alternativen nur deswegen schöner weil sie mehr Prestige in der Öffentlichkeit/sozialen umfeld haben und nicht weil sie wirklich schöner sind! von den kompakten ist z.b. der leon für mich wirklich das optisch schönste was der markt her gibt. ein 5er Kombi finde ich auch sehr schön aber erstens nicht kompakt nicht zweitens nicht für das Geld...wobei ich in letzter zeit den eindruck habe das Mercedes wieder stark im kommen ist... die ganz aktuellen modelle finde ich sehr schön und Audi und BMW sind da eher wieder am bissl nachlassen. das liegt halt im auge des Betrachters.... auf jeden fall wird der premium Audi, Mercedes oder BMW nicht per se länger oder zuverlässiger seinen dient verrichten als das ein vw, seat, Peugeot oder skoda macht. die unterschiede sind heutzutage nicht mehr groß was die Haltbarkeit angeht!

was die Fahrleistungen angeht... bin diese Woche wieder hinter so einem 335i auf der bahn hergefahren der partout kein platz machen wollte weil es sein ego nicht zulies. aus der sicht machen die alternativen also auch eher kein stich und in der immer so angepriesenen 0-100 Beschleunigung will ich keine punkte machen. ist doch peinlich wie ein affe an der Ampel loszupreschen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Shyguy-21

Beiträge
156
Reaktionen
0
Ich denke es sind die KKleinigkeiten die die "Premium" Marken "besser" hörwertig macht... ob einem das den Aufpreis wert ist muss jeder für sich entscheiden - ein Beispiel: Ich find den DSG Hebel im Leon Fr im vergleich zum A3 Stronic Hebel nicht so toll... oder die Scheinwerfer - das Navi... Das Navi mit dem MMI reglär Bedient sich wärend der fahrt einfach viel besser..
Hinzukommt das es viele extras bei Seat nicht gibt - Komfortzugang und Co - wenn man sich dran gewöhnt hat 1a...
 

RudiRakete

Beiträge
29
Reaktionen
0
Mal ganz ehrlich, gibt es diese Frage nicht in jedem Forum ? Da spielt es keine Rolle um welche Marke es sich handelt.

Ich sehe das ganze so: alternativen gibts immer nur jeder muss für sich selbst entscheiden und da bringt so ein Thema rein garnichts. Der eine denkt so, der andere so und letztenendes ist man immernoch nicht schlauer. Bin ich mir nicht sicher ob es ein neuer werden soll dann schaue ich mir an was es sonst werden könnte und entscheide dann.
 
V_Strom111

V_Strom111

Clubmember
Beiträge
3.144
Reaktionen
729
Warte noch 3 Jahre dann bekommst den Cupra St für 13000€.
Ich find die Fragestellung ziemlich bescheiden.
 

orbis

Beiträge
310
Reaktionen
0
ich halte die ausgangsfrage durchaus für berechtigt. immerhin gibt es ja nicht wenige leute die sich auch schon mit solchen fragen beschäftigt haben (ich z.b.) und für sich eine antwort finden mußten. es soll ja auch leute geben deren ego nicht so groß ist dass sie sich nicht von alternativen ansichten beeinflussen oder inspirieren lassen! was der cupra st in 3 jahren kostet läßt sich schlecht abschätzen... vor allem weil der markt in 3 jahren auch wieder ganz anders aussieht und ganz andere möglichkeiten bereitstellt. da kann es durchaus sein das es recht egal ist ob der cupra st dann als 3 jähriger 13000 oder 10000 oder 16000 kostet
 

Dr. Cupra

Beiträge
24
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten.

Also ich habe die Frage natürlich gestellt, weil ich mir eben noch nicht sicher bin. Und in solchen Situationen hole ich mir gerne eben auch mal andere Meinungen ein bzw. lese gerne wie es bei anderen gelaufen ist. Das hilft mir meistens sehr weiter, da man sich bei solchen schwierigen Entscheidungen doch oft "fest fährt" und einfach mal eine "neutrale" Sicht der Dinge benötigt.

Dass die Lösung Cupra Neuwagen die sorgenloseste ist, steht denke ich außer Frage. Nur ob sie auch die wirtschaftlichste ist, weiß ich nicht. Ich suche auch nicht zwingend nach der wirtschaftlichsten Lösung, aber ich möchte bei so viel Geld doch auch mal über Alternativen nachdenken.

Klar, die Reparatur / Unterhaltskosten für einen BMW E91 330i Touring liegen höher als die eines Seat Leon Cupra 280. Wenn ich jedoch einen neuen Cupra für 32 k gegen einen 3 Jahre alten BMW für 27 k (ist realistisch, hat dann ca. 60.000 km auf der Uhr) stelle, kann ich für die 5 k Unterschied sicherlich sehr viele Reparaturen / mehr an Unterhaltskosten zahlen.

Ich habe mal nachgesehen. Der BMW kostet im Monat 352 € Unterhalt (http://www.autokostencheck.de/BMW/BMW-3er/330/330i-touring-390l-bmw-e90-390l_7504.html). Der Seat nur 278 € (http://www.autokostencheck.de/Seat/Seat-Leon/Leon/leon-cupra-2-0-tsi-5f_38882.html). Natürlich sind das nur grobe Richtwerte, aber lasst uns diese mal annehmen. Also haben wir eine monatliche Differenz von 74 €. Bei angenommenen 5 k Anschaffungsunterschied armotisiert sich der Cupra erst nach 67 Monaten, oder 5 Jahren und 7 Monaten. Das ist schon eine verdammt lange Zeit.....
 

Oliver1977

Beiträge
56
Reaktionen
7
Hallo,

du fragtest nach den persönlichen Gründen für den cupra. Meine war ganz klar das es ein Neuwagen ist, den ich ausstatten konnte wie ich wollte und auf dem noch niemand quasi rumgeritten ist. Zudem war der Bruttolistenneupreis unter 40k für mich ausschlaggebend. Da kommt kein gebrauchter ran das der Preis ja auch nach 15 Jahren der gleiche ist. Wenn es um großes Auto mit viel Image geht, dann käm ja glatt ein A8 oder S-Klasse in Frage. Gab da vor kurzem bei grip ne Folge für.

Von der Qualität her find ich den cupra sehr gut. Im Vergleich zu einem etwas älteren A3 braucht er keinen Vergleich zu scheuen...
 

Satorius87

Beiträge
55
Reaktionen
5
Bei mir war auch die Überlegung zwischen nem 3 Jahre alten 335i oder nen neuen Cupra. An sich wäre ich schon ein Fan vom BMW, fahre aktuell nen alten 320d, mit seinen schönen 6 Zylindermotor. ist schon ne feine Sache. Aber die positiven Tests des Cupras, das schöne Design und die Neuwagengarantie plus eventuelle Garantieverlängerung garantieren mir doch recht sorglose Jahre. Vondaher ists schlussendlich der Seat geworden. Vor dem Cupra hab ich mich an sich nie groß für Seat interessiert, da mir das Design der alten Modelle schlichtweg nicht gefallen hatte. Jetzt kein Gemäcker bitte ;-). So nebenbei ists ja sicherlich nicht dein letztes Auto ;-)
 

Weißfahrer

Beiträge
140
Reaktionen
34
Warum es bei uns SEAT geworden ist, obwohl bei den Preisen auch was anderes, junges gebrauchtes drin gewesen wäre: wir wollten aktuelle solide Technik, nicht das Gefühl haben, dass wir den Händler stören mit unserem Wunsch, ein Auto zu kaufen und ein neutrales Image bei gutem Design. Darüber hinaus nehmen die bei allen Gelegenheiten auch premiumhaft Preise. Beim Gebrauchten ist die Inspektion nicht günstiger.

Wäre ich mit einem 330i Touring im Büro in die Tiefgarage gefahren, hätte sich ne Menge Leute das Maul zerrissen. Mit dem SEAT in Vollausstattung, somit mit Features, von denen die meisten bei uns träumen, erzeuge ich null Reaktionen. Das ist einfach das leidige Thema Neid. Letztens meinte unser Bereichsleiter: "nun ja, solange ihr Auto nicht schneller als mein Dienstwagen ist..." In solchen Situationen grinse ich dann in mich hinein.

Und zum Thema Premium: wir hatten einen jungen Gebrauchten C300 T von der Mercedes-Niederlassung. Der war reinste Albtraum. Abgesehen von einer jährlichen Inspektion für rd 800 Euro. Wenn man so viel Geld da liegen lässt, ist es noch ärgerlicher, wenn das Auto nur Probleme macht.

Somit ist das ganz viel Geschmackssache und es gibt viele Gründe.
 

ProSeatFR

Beiträge
422
Reaktionen
36
Ich persönlich würde mich nie in das Abenteuer stürzen einen 3 jährigen "Premium" Wagen zu kaufen. Die Aussicht auf teure Reparaturen wäre mir zu risikoreich. Nach weiteren 3 Jahren hast Du mit so einem Fahrzeug eine alte Gurke, die Du nicht wieder los wirst. Der Leon hat dann noch Garantie (vorausgesetzt Verlängerung gebucht) und 1x Servicekosten bezahlt.

Solche Fahrzeuge in dieser Klasse werden meist gut bewegt. Lackzustand an der Front prüfen. ;)
 
deus8

deus8

Beiträge
756
Reaktionen
138
Die Frage was man sich für ein Auto kauft kann nur von jedem selbst beantwortet werden.

Zum Glück gibt es ja für jeden Markt einen Käufer. Und die Wirtschaft funktioniert ja auch nur so. Aber das man mit einem Neuwagen sogar spart weil er Garantie hat glaubt nicht mal meine Oma.
 

der_Bär

Gast
Die Frage des Themenstarters ist schon etwas seltsam und lässt vermuten, dass er noch nicht recht weiss, was er will.

Der 5F Cupra ist z.Z. der beste Sport-"Kompakte" im Bereich 30-32k Euro - ausgehend vom Baisi-Neupreis. Alle anderen Alternativen - Renault Megane, Opel Astra OPC, Ford Focus ST, Audi S3, Golf R, BMW 135i, MB A AMG - haben entweder Probleme mit der Alltagstauglichkeit, sind leistungsfähig schlechter oder deutlich teuerer für das gebotene.

Ein Vergleich mit drei Jahre alten Mittelklassefahrzeugen geht am Kern der Sache vorbei, denn diese haben schon eine "Nutzer-Geschichte". Keiner weiss, wie sie gefahren wurden und im Bereich ab 60tkm gehen die ersten Verschleißreperaturen los. Dafür - dass ist die andere Kernseite der Medaille - haben sie ihren ersten Wertverlust schon hinter sich. Wer wer sich für derartige Fahrzeuge interessiert, hat m.E. aber ein anderes Bedarfsprofil.

Meine Entscheidung für den Cupra beruht darauf, dass wir "nur" einen Kompakten brauchen, ich schon immer gerne hochmotorisierte Kompakte gefahren bin, der Cupra herrlich unvernünftig ist und von außen eher der Wolf im Schafspelz als umgekehrt.
 

Sven-Leon

Gast
Ich habe mir den Cupra geholt, weil ich seit dem ersten Bericht das ein 3 Türer kommt, einen wollte ;-)
Und ich möchte diesen Wagen auch, wie meinen 1M Cupra R(steht mit Saisonkennzeichen inner Garage), halten solange wie er fährt und nichts dran ist. Den 1M habe ich mir auch mit Kleinigkeiten optimiert und durch Pflege und Wartung war nie was dran und der läuft perfekt. Wenn ich mit einem Wagen zufrieden bin, warum nach 2-3 Jahren wieder weg geben und nen anderen holen. Verliere ich nur Geld mit und auch das, was in der Zeit rein investiert wurde, bekommt man nie wieder.
Muss jeder selber wissen, wofür er sich ein Auto holt und welche Verbindung er dazu aufbaut.
Fahre alle von Dir genannten Probe, fasse an, rieche, höre, fühle, schaue wo Du am meißten Auto und Ausstattung für Dein Geld bekommst und entscheide Dich.
Optik kann man hier nicht aufführen, da ticken alle zu unterschiedlich für....Ich habe den 1P Cupra übersprungen, weil er einfach optisch nie mein Fall war.
Wir holen nächste Woche einen Exeo TDi ST Sport ab. Wollten einen Diesel Langstrecken Fahrzeug im Fuhrpark haben. Hatten erst nach Audi A4 Avant geschaut, aber gleiche Ausstattung, gleiche Maschine, gleiche Laufleistung wäre der Audi min.5-7k mehr gekommen.....


@Satorius
es gibt keinen 320d mit 6Zylindern
 
Chris195

Chris195

Beiträge
49
Reaktionen
0
Ich finde du kannst nicht Äpfel mit Birnen vergleichen und einen Leon Cupra mit einem C350 oder 335i zu vergleichen ist selbiges.

Ich für meinen Teil war auf der Suche nach einem kompakten Sportler. Da kommt zur Auswahl Audi S3, Golf R, A45 AMG, 135i, Leon Cupra, Astra OPC, Renault Megane RS, Focus RS / ST.

Audi, Mercedes, BMW, VW (hatte mir einen Golf R konfiguriert etwa gleiche Ausstattung wie der Leon, 52t€)sind mir einfach zu teuer gewesen. Der Opel ist schick und hat nen guten Motor aber zu schwer. Ford finde ich hässlich. Bleibt nur noch Renault und Seat. Die bieten das beste Preis/Leistungsverhältnis. Der Seat ist es geworden da LED Scheinwerfer, DSG Getriebe, ACC verfügbar sind. Optisch find ich beide gut. Der Renault gefällt mir innen besser, der Seat aussen.

Bevor ich jetzt also einen 3 Jahre alten S3 kaufe (den RS3 gibts leider nicht als 3 Türer) und dafür 25t€ bezahle, keine LED Scheinwerfer und kein ACC habe, geb ich lieber 34t€ aus und habe die Ausstattung die ich will, neuste Sicherheitstechnik etc pp.

Für gute 30t€ bekommst du auch einen Audi S8 oder 760i oder M5 oder E63 AMG. Sind dann halt etwas älter.

Du solltest dir im klaren sein was du willst. Einen sportlichen Kompakten, ein Mittelklassewagen oder was ganz anderes.
 
stav0815

stav0815

Beiträge
32
Reaktionen
0
Der Leon ist es bei mir im Vergleich mit einem A 250 4Matic nur geworden wegen der deutlich besseren Leasing Konditionen.
Ansonsten war auch ein Golf R im Gespräch...
 
Thema:

Cupra 280 Alternativen - BMW, Audi, Mercedes

Cupra 280 Alternativen - BMW, Audi, Mercedes - Ähnliche Themen

  • 5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel

    5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel: Hallo zusammen, wisst ihr, wie viel Liter Schaltgetriebsöl für 5F Cupra 280 benötigt wird? Gruß
  • Cupra 290 besser als 280?

    Cupra 290 besser als 280?: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und ziehe sehr sehr stark in Erwähnung mir einen Cupra zu kaufen. Modelle des 280 sind in der Regel 2000Euro...
  • Verschleißsensor 5F Cupra 280

    Verschleißsensor 5F Cupra 280: Servus, hab mir die Ferodo DS-Performance Beläge geholt und mein Mechaniker fragt mich nun, ob diese einen Bremsbelagssensor / Verschleißsensor...
  • Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW

    Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW: Guten Abend, bin im Februar 2018 Besitzer eines Cupra SC (ein lang gehegter Traum) geworden.​ Der Wagen hat inzwischen 54.000km gelaufen und...
  • Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280

    Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280: Hallo, mir ist heute folgendes aufgefallen: Beim beschleunigen unter Volllast in den Gängen 1 - 3 alles normal, in Gang 4 dann zwischen 4000 -...
  • Ähnliche Themen
  • 5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel

    5F ST Cupra 280 Schaltgetriebsölwechsel: Hallo zusammen, wisst ihr, wie viel Liter Schaltgetriebsöl für 5F Cupra 280 benötigt wird? Gruß
  • Cupra 290 besser als 280?

    Cupra 290 besser als 280?: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und ziehe sehr sehr stark in Erwähnung mir einen Cupra zu kaufen. Modelle des 280 sind in der Regel 2000Euro...
  • Verschleißsensor 5F Cupra 280

    Verschleißsensor 5F Cupra 280: Servus, hab mir die Ferodo DS-Performance Beläge geholt und mein Mechaniker fragt mich nun, ob diese einen Bremsbelagssensor / Verschleißsensor...
  • Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW

    Seat Leon Cupra 5F 280 Motorschaden, Ventil Abbruch, 50.000km, 2.0 VW: Guten Abend, bin im Februar 2018 Besitzer eines Cupra SC (ein lang gehegter Traum) geworden.​ Der Wagen hat inzwischen 54.000km gelaufen und...
  • Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280

    Aussetzer beim Beschleunigen Cupra 280: Hallo, mir ist heute folgendes aufgefallen: Beim beschleunigen unter Volllast in den Gängen 1 - 3 alles normal, in Gang 4 dann zwischen 4000 -...
  • Schlagworte

    cupra alternative

    ,

    alternative seat leon cupra

    ,

    Leon cupra alternative

    ,
    Cupra Leon Alternative