c't Hörtest

Diskutiere c't Hörtest im Car Hifi, Multimedia & Navigation Forum im Bereich Allgemeiner Bereich; Da ja immer wieder um die verschiedenen Kompressionsformate firstgestitten wird, hier mal was zum selber testen: Zitat: MP3 & Co.: Leihen Sie uns...

Alpha

Beiträge
811
Reaktionen
1
Da ja immer wieder um die verschiedenen Kompressionsformate
gestitten wird, hier mal was zum selber testen:

Zitat:
MP3 & Co.: Leihen Sie uns Gehör beim c't-Hörtest

Schenken Sie uns Gehör! Gemeinsam mit heise online sucht c't das Audiokompressionsformat, das klanglich die besten Anlagen mitbringt, der wahre MP3-Nachfolger zu werden.

MP3 (MPEG-1 Layer III) ist seit gut fünf Jahren das Audiokompressionsformat der Wahl. Dabei gibt es genug Konkurrenten, die ihm mit ausgefeilteren Verfahren die Sound-Krone streitig machen: Vom designierten Nachfolger MPEG-4 AAC (Advanced Audio Coding), über das aufgebohrte MP3Pro, der erst kürzlich in Version 1.0 erschienenen Open-Source-Entwicklung Ogg Vorbis bis hin zu den proprietären Formaten von Microsoft (Windows Media Audio) und RealNetworks (RealAudio). Welches Verfahren wirklich am besten klingt, kann man aber nur am eigenen Ohr erfahren. Darum veranstaltet c't nicht nur einen Hörvergleich für erlesene geschulte Ohren, sondern bietet allen Lesern die Möglichkeit, selbst Ohr an die neuen Formate zu legen. Unter
www.heise.de/ct/leserbefragung/hoertest/
stehen bis zum 29. August sieben kurze Testdateien zum Download bereit. Sie dauern jeweils knapp 20 Sekunden und enthalten Fragmente von drei Musiktiteln: eine aktuelle Pop-Produktion, eine Jazz-Aufnahme und abschließend ein Crescendo aus einem Klassik-Konzert. Ziel ist es, die Testdateien anhand einer Referenzdatei in die nach eigenem Ermessen beste Klangreihenfolge zu bringen.

Wir bieten zwei Test-Sets an: Beim ersten wurde die Musik mit konstanten 64 kBit/s kodiert, beim zweiten mit circa 128 kBit/s in variabler Bitrate. Um Blindtest-Verhältnisse zu schaffen, haben wir die Ergebnisse wieder ins Wave-Format (lineares PCM) umgewandelt. Wahlweise bieten wir die Dateien im (mathematisch) verlustfrei komprimierenden Format Shorten an.

Wer die Kompressionsformate und seine Ohren testen mag, meldet zunächst unter oben genannter URL seine Teilnahme an und erhält dann eine E-Mail mit einer personalisierten Download-URL für die Dateien. Die dabei gesammelten Daten werden ausschließlich für den Hörtest verwendet und anschließend gelöscht. Das Gesamtergebnis des Tests lesen Sie in der nächsten c't.


Hier der Link zum Original-Artikel: Heise Newsticker

Da können dann alle Interessierten mal selbst den Blindtest machen
 
22.08.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: c't Hörtest . Dort wird jeder fündig!

Wuudi

Beiträge
1.637
Reaktionen
0
Ja aber was soll der SCH***** 64kbit und 128kbit Testfiles ?? ?( ?(
 

Heiko

Ehrenmitglied
Beiträge
2.821
Reaktionen
0
solange MP3 nicht genau so gut ist wie die CD, kommt das für mich nicht in Frage.
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
Gilt für mich ebenso.
 

Wuudi

Beiträge
1.637
Reaktionen
0
hach ist das süss ... :))

..die 2 sound-fanaten... naja die wird nix zu mp3 bewegen .... :] ...aber sacd ...das wär doch was oder :D
 

killerirzi

Beiträge
271
Reaktionen
0
Also ich muss sagen, dass ICH keinen großen Unterschied höre zwischen MP3 und CD!! (darum hab ich auch nen mp3 Player im Auto)
Und wenn ich bissel lauter hör, dann hör ich erst recht keinen Unterschied.
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
Das sollte nicht heissen das ich MP3 grundsätzlich schlecht finde. Für den neuesten Pop aus dem Internet ists schon zu gebrauchen. Weil mans einfach net schneller und einfacher kriegt.

Zu diesem Thema gibts aber schon nen Thread. Der müsste aber im Off Topic Bereich sein wenn ich mich nicht irre. Sollte es dennoch falsch sein korrigiert mich bitte.
 

Wuudi

Beiträge
1.637
Reaktionen
0
ich werd mir den test trotzdem geben
...nur die haben das original extra markiert ... ahh ..werd meinen kollegen anstellen das umzubenennen ..mal schaun ob ichs find ... :rolleyes:
 

Wolfy

Beiträge
469
Reaktionen
0
Ich hör fast nur von MP3 selbstgebrannte CD´s - soll aber nicht heißen, dass ich der Musikindustrie nichts gönne...

Wenn ein Künstler eine ganzes gelungenes Album zu Stande kriegt, dann kauf ich es auch, weigere mich aber wegen einem guten Lied das Geld in den ......

Achja, Mp3´s auf CD gebrannt entsprechen aber trotzdem MP3 Qualität - oder? Naja, wäre auch sehr dumm, falls nicht... :astonished:

LG, WOlfy
 

Heiko

Ehrenmitglied
Beiträge
2.821
Reaktionen
0
...ja, das stimmt, einmal MP3 immer MP3.

Durch das Komprimierungsverfahren gehen sehr viele Details von sehr guten Aufnahmen verloren.Deshalb kann man "moderne Musik" mit ruhigen Gewissen als MP3 hören, denn da gibts solche Details nicht.Wer allerdings sehr gute Aufnahmen ,wie Eric Clapton u.a. mag, wird sehr wohl große Unterschiede zum Mp3-Format hören.
 

Wolfy

Beiträge
469
Reaktionen
0
*g* Ja, U2 CD´s kauf ich mir sowieso noch immer, egal ob ich sie als MP3 bekomme - beim Rest gibt es solch klangliche Tiefen vermutlich wirklich nicht mehr.
 
llcoolh

llcoolh

Beiträge
537
Reaktionen
0
wenn ihr mit "moderner musik" pop oder techno oder sowas meint kann ich zustimmen, allerdings wage ich zu behaupten, dass "moderner" (im sinn von neuem) rock oder metal durchaus hohe ansprüche an die soundqualität stellt.
soll hier keine musik-grundsatzdiskussion sein, is meine meinung.
 

killerirzi

Beiträge
271
Reaktionen
0
naja also MP3 hin oder her, um mal auf den Test zurückzukommen, also ich habe das Gestern abend mal gemacht und ich muss sagen, dass ich nicht mal zwischen gutem 64kbit und 128kbit unterscheiden kann!! mit Kopfhörer und auf ner Dolby anlage getestet. bin ma aufs ergebnis gespannt.
 

Alpha

Beiträge
811
Reaktionen
1
Da wird schon extra ein Blindtest angeboten und dann wird direkt wieder vorher gemeckert.

Wenn ihr meint, dass MP3 so schlecht ist und ihr euch sicher seid , dass ihr das raushört dann macht doch einfach den Test! Einfach Behauptungen aufstellen kann jeder.

Auch beim letzten c't-Test zu dem Thema (ist als Artikel in dem anderen Thread) hatten einige der eingeladenen Hifi-Experten eine vorgefasste Meinung und mussten sich doch teilweise eines besseren belehren lassen.

Ich will hier beileibe niemanden zu MP3 oder ähnlichem überreden, aber der Fairniss halber sollte man den Test doch erst machen und nicht schon vorher verurteilen.
 
ultim8

ultim8

Beiträge
180
Reaktionen
0
@alpha

hihi..dass ist halt so jeder "glaubt" an irgendwas...
ich hatte früher beruflich mit der markteinführung von Sonys MD zu tun. Du glaubst nicht wieviele angebliche experten und "MD hasser" bei unseren Blindtestes daneben gegriffen haben :tongue: :tongue:
MP3 ist auch nicht unbedingt mein Ding, aber soooo schlecht ist es nicht. und 99% der leute nimmt sich nicht die Zeit die Feinheiten aus der Musik rauszuhören.
Wieso würden dann überhaupt noch Leute UKW Radio hören ? Die Radiostationen senden ausschliesslich komprimierte MP3 ähnliche musik. Auch DAB funktioniert nur dank ( eines aufwendigeren) komprimierungsverfahren.
Ich empfehle den Test jedenfalls wärmstens......
 
llcoolh

llcoolh

Beiträge
537
Reaktionen
0
also ich bezieh fast alles nur noch über mp3.
und bin mit dem preis/leisungsverhältnis zufrieden. ;-)
und wenn manchmal ein track mit schlechter qualität dabei ist kann man auch nicht meckern. hab ja schliesslich nix dafür gezahlt.

was ich vorher nur sagen wollte war, dass nicht nur klassik den anspruch auf (akustisch) anspruchsvolle musik hat.
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
@Alpha
Ja wer will soll ihn machen.
 

Roadrunner

Beiträge
222
Reaktionen
0
Bei MP3 mit 128Kbit hört man schon deutlich den Unterschied zur CD. Ab 192Kbit aufwärts ist der Unterschied aber gering, vor allem wenn man die MP3 Files mit nem anständigen Encoder erzeugt hat. Fürs Auto ist es allemal ausreichend, da die Nebengeräusche im Auto jegliche Feinheiten überdecken. Zu Hause an der Hifi Anlage höre ich (bei 256kbit) eher die schlechte Aufnahme-Qualität einer CD als das Audioformat. MP3 ab 256kbit ist m.E. vergleichbar mit der Qualität einer CD. Ich höre zumindest keinen Unterschied an meiner hochwertigen Hifi-Anlage. Ich kann jedem nur empfehlen, sich mal ne sehr gut aufgenommene CD (z.B. Chesky,Bell oder von Audio) anzuhören. Dann wird man die BravoHits xx oder dergleichen nicht mehr hören wollen.
 
Mario

Mario

Ehrenmitglied
Beiträge
4.814
Reaktionen
9
@Roadrunner
Genau meine Meinung. Dann sehe auch ich nicht ein mir ne CD zu kaufen und für die schlechten Aufnahmen auch noch ein Haufen Geld hin zu legen. Dann kann an mit Sicherheit auch gleich MP3 hören.
 

Bedard

Beiträge
64
Reaktionen
0
Bin ganz der Meinung von Roadrunner. Die kbit Zahl allein ist auch noch kein Garant für Qualität, es kommt schon noch auf die Qualität des Encoders an. Habe die Tage erst ein Lied in zwei Ausführungen aus dem Netz geladen, beide Male 128kbit, aber hörbare Qualitätsunterschiede. Ansonsten seh ich es ähnlich, fürs Auto ist die Qualität fast schon egal, da sind gut erstellte 128kbit Files mehr als ausreichend. Für den Hörgenuss zu Hause schau ich schonmal mehr nach 192kbit oder mehr. Und mit den MP3 "Gegnern" zu Anfang des Threads würd ich gerne mal eine Hörprobe machen. Ich denke bei guten 192kbit oder 256kbit Files würden die mächtig ins Schleudern geraten, das Orginal von einer mp3 Version zu unterscheiden. Auch bei einer sehr guten Anlage fällt das echt schwer, habs mal mit ein paar Leuten probiert. (und nicht nur mit bumbum Musik :) )
 
Thema:

c't Hörtest