Chiptuning generell

Diskutiere Chiptuning generell im Chiptuning Forum im Bereich Allgemeiner Bereich; hab ich für euch gefunden - rein zur info, weil ja schon viel diskutiert wurde.... Chiptuning - Die Frage wird sehr häufig gestellt und das zu...

blitz8

Beiträge
131
Reaktionen
0
hab ich für euch gefunden - rein zur info, weil ja schon viel diskutiert wurde....

Chiptuning - Die Frage wird sehr häufig gestellt und das zu Recht !

Grundsätzlich wird von Seiten des Herstellers Chiptuning abgelehnt, zum einen weil
der Hersteller eine Produktgarantie gewährt, die naturgemäss nur eingehalten kann,
wenn man um seine Produkte weiß, d.h. der Hersteller möchte vermeiden, dass
Veränderungen vorgenommen werden, die nicht mehr in seinem Einflussbereich
liegen, und somit durch unsachgemäße Veränderungen seine Produkte in Misskredit
bringen könnten.

Zum anderen möchte sich der Hersteller die Optionen offen halten, selbst in einem
gewissen Grade Chiptuning zu betreiben, so dass für diesen, Möglichkeiten eröffnet
werden kostengünstige Modellpolitik zu betreiben.

Dies wird zum einen offen
oder auch verdeckt betrieben.

So wird zum Beispiel im Hause Audi der altbekannte 1.8 ltr. Turbo ,serienmäßig mit
150PS, mit Chiptuning versehen, so dass dieser Motor nun 180PS leisten kann, zum
anderen kann man ganz klar ersehen, dass die Tendenz zu einen Baugruppenmotor
geht (kostengünstig) und mit Hilfe des elektronischen Eingriffs verschiedene
Leistungsstufen angeboten werden können.

So zum Beispiel wird auch bei Audi ein 2.7 ltr. V6 Biturbo mittlerweile in 4
verschiedenen Leistungsstufen angeboten.

A6 2.7T 230PS

Allroad 2.7T 250PS

S4 2.7T 265PS S4

RS4 380PS

Hier lässt sich sehr klar ableiten, dass Motoren wie diese, viel mehr Ressourcen haben,
der Hersteller jedoch aus modellpolitischen Gründen hier weitgehend über die
Elektronik diese steuern kann und das relativ kostengünstig.

Auch die gesetzlich geregelten Abgasgrenzwerte veranlassen den Hersteller unter
dieser Prämisse "Allround" Software zu schaffen; eine individuelle Abstimmung ist
demnach unerwünscht.



Frage : Wird durch Chiptuning der Verschleiß des Motors höher ?

Antwort : Grundsätzlich-ja.!

Da die anfallende Mehrleistung durch einen prinzipiell höheren Verbrennungsdruck des
Motors erkauft werden muss, kann dies auch Konsequenzen für den Motor haben, bzw. für
dessen Langlebigkeit.

Allerdings sollte man auch hier berücksichtigen, dass ein erhöhter Verschleiß zum größten
Teil von der individuellen Fahrweise abhängt.

Ein kleines Beispiel:

Ein getunter 1.9 TDI wird regelmäßig warmgefahren und auf Langstrecken eingesetzt. Die
Inspektionen werden regelmäßig durchgeführt.

Der Fahrer bewegt das Fahrzeug in dem Bereich, wo hohes Drehmoment anfällt, also
zwischen 2100-3000 U/min. Er vermeidet extrem niedertourige Fahrweise.

Wenn es der Verkehr zulässt bewegt er das Fahrzeug im Vollastbereich.

Ein serienmäßiger 1.9 TDI wird (weil Geschäftswagen) nicht warmgefahren, der Fahrer fährt extrem niedertourig und dreht den Motor in jedem bis zum Abregler.

Bei diesem Extrembeispiel sollte nun zu fragen sein, was denn nun als verschleißfreudiger zu werten ist.

Soll heißen, dass man den Aspekt Mehr- Verschleiß durch Mehrleistung relativieren muss.

Mit dem Mehr an Potential, sprich Drehmoment und Leistung, sollte daher "vernünftig"
umgegangen werden.

Wenn man bedenkt, dass von ca. 1 Million! hergestellten TDI-Motoren, lediglich 1%
kapital defekt gingen und sehr wahrscheinlich jeder 4. TDI getunt ist, so ist dies unter
Berücksichtigung etwaiger möglicher anderer Defekte (Zahnriemenriss) durchaus ein
vernachlässigbar geringes Schadenspotential.
 
04.01.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Chiptuning generell . Dort wird jeder fündig!
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
12.816
Reaktionen
354
Gut gesprochen :) Meiner Bleibt trotzdem Serie :]
 
Cupra-Turbo

Cupra-Turbo

Beiträge
7.305
Reaktionen
0
So wird zum Beispiel im Hause Audi der altbekannte 1.8 ltr. Turbo ,serienmäßig mit 150PS, mit Chiptuning versehen, so dass dieser Motor nun 180PS leisten kann, zum
anderen kann man ganz klar ersehen, dass die Tendenz zu einen Baugruppenmotor
geht (kostengünstig) und mit Hilfe des elektronischen Eingriffs verschiedene
Leistungsstufen angeboten werden können.
Das ist meiner Meinung nicht ganz korrekt.
Man kann bei diesem Fahrzeug nicht von Chiptuning sprechen. Es wurde beim 180 PS nicht einfach nur der Chip geändert. Sondern auch andere sehr wichtige teile wie Kolben etc. etc. das Steuergerät wurde nur auf die geänderten werte angepaßt aber es handelt sich auf keinen Fall um einen normal getunten 150 PS!


So zum Beispiel wird auch bei Audi ein 2.7 ltr. V6 Biturbo mittlerweile in 4
verschiedenen Leistungsstufen angeboten.

A6 2.7T 230PS

Allroad 2.7T 250PS

S4 2.7T 265PS S4

RS4 380PS

Hier lässt sich sehr klar ableiten, dass Motoren wie diese, viel mehr Ressourcen haben,
der Hersteller jedoch aus modellpolitischen Gründen hier weitgehend über die
Elektronik diese steuern kann und das relativ kostengünstig.
Das ist genausowenig richtig. ok beim A6, Allroad und beim S4 werden die unterschiede nicht weit auseinander liegen. Aber beim RS4 im gegensatz zu den anderen KANN man einfach nicht vom Chiptuning sprechen. ein Leistungszuwachs von 120 PS ist nur mit Chiptuning nicht zu erreichen. Für diese "Mehrleistung" wurde der Motor komplett überarbeitet, Kolben, Pleuel, Nockenwellen, Turbolader etc. etc. optimiert. Wie beim 1.8T wurde das Steuergerät nur wieder auf die neuen verhältnisse angepaßt -> also KEIN CHIPTUNING im normalen Sinne.

tschaui :)
Christian
 

Maniac

Beiträge
6.746
Reaktionen
0
Stimmt, soweit ich weiss hat der RS 4 extrem veränderte Lagerung und vor allem nen Bi-Turbo !
 

Hirter1270

Beiträge
256
Reaktionen
0
der Fahrer fährt extrem niedertourig und dreht den Motor in jedem bis zum Abregler.
Wie jetzt? Fährt der jetzt niedertourig oder hochtourig?

Abgesehen davon... Ist es schlecht, niedertourig zu fahren? Das is eine ernstgemeinte Frage! Ich schalt auch in der Stadt oft schon bei 60 in die 5., weils Sprit spart! Sollte ich das nicht tun?

c.u.hirter :prost:
 

Marcocool

Beiträge
1.861
Reaktionen
0
Also es stimmt zwar das die Hersteller auch die Steuergeräte ändern aber sie ändern auch andere Dinge wie von Cupra-Turbo schon gesagt wurden.
Zum Theme Chiptuning kann ich nur sagen das wir in Deutschland etwas hinterm Mond leben. Vorab noch eines Chiptuning belastet klar den Motor und kann zu Motorschäden Führen. Aber in ändern Ländern Lächelt man darüber. War mit einem Freund ind der Türkei sien Onkel hat dort eine Werkstatt. Der hat dort ein Archiv von über 300 CD´s mit Software für die Steuergeräte der Autos er hat die Möglichkeit die Software direkt ins Steuergerät zu Lesen. Chiptuning ohne öffnen des Steuergerätes. Er hat gesagt das er diese Software aus Amerika bezieht. Dort gehört es zum Guten Ton bei einem getunten Auto seine Software zu Tunen.Nur in Deutschland ist die nicht so Leicht. Die Anbieter von Chiptuning müssen gesetzliche Bestimmungen einhalten und vom Hersteller auflagen beachten. Gerade bei Motorschäden Achten die Hersteller darauf ob der Motor verändert wurden es ist aber Schwierig geänderte Motordaten nachzuweisen. Ausserdem gibt es noch das Copyrightgesetz. Die Software darf nicht geändert werden und und und
 

Marcus

Beiträge
2.257
Reaktionen
1
Chip Tuning

Also...ganz klar-Die Hersteller verändern ausser der Software noch wentlich mehr. Z.B. Ladeluftkühler usw. Nur was, ist nicht immer ganz ersichtilich.

So sagt Seat in ihrer Presserklärung z.b. das die Unterschiede zwischen Ibiza Cupra und Ibiza CupraR legendlich in einer anderen Bremsanlage, anders abgestimmtes Fahwerk, verändertes Chasis und breitere Spur liegen.
Von Motor Veränderungen ist ja keine Rede. Aber es kann unmöglich der gleiche Motor mit anderer Software sein. So bietet DigiTec (www.DigiTec.net) nämlich eine Leistungssteigerung für den Ibiza Cupra(156PS) auf 204PS an (nur durch Chip). Bein Ibiza CupraR sind aber schon alleine nur durch Chip 220PS drin. Also muss der CupraR mind. einen anderen Lader haben...aber warum? Ist doch eigendlich schwachsinn...weil der Lader von der 156PS Version würde doch auch locker 180ps mit anderer software bringen??!!
 

Matthias H.

Beiträge
2.815
Reaktionen
8
Die Frage von Hirter würde mich auch mal interessieren! Es kann doch eigentlich nicht schädlich für den Motor sein wenn man mit niedriger Drehzahl fährt oder?

Ich mache das mit meinem jetzigen Wagen auch, es spart vorallem im Stadtverkehr unheimlich viel Sprit da im 5. Gang mit 50-60 hinzurken bei 1400-1500 Umdrehungen anstelle von 2500 Umdrehungen im 3.Gang...

Ich fahre meistens sowieso mit so niedriger Drehzahl wie möglich, Sprit ist teuer, ich habe keine Lust dem Staat die Finanzlöcher zu stopfen...
Nur wenn ich mal ein bischen meinen Spass haben will drehe ich den Motor mal aus... kommt selten vor, aber wenn... :D

Bin schon froh dass man den Cupra TDI nicht ausdrehen muss um Spass zu haben. Also sparen wir und haben trotzdem Spass :D :D
 

Marcocool

Beiträge
1.861
Reaktionen
0
@ Markus
Du hast Mit deiner letzten Aussage recht. Nur die Autohersteller wollen 1. einen Motor der Lange Hält. und 2. eine "perfekte" Leistungs-,Drehmomentkurve bei einem Gewissen Verbrauch. Das unter einem Hut zu bringen ist schwer. z.B. der andere Lader soll das Drehmoment und anspechverhalten des Motors optimiern. usw.

@ Matthias H. niedrige Drehzahlen machen dem Motor nichts aus.
 

Maniac

Beiträge
6.746
Reaktionen
0
Mein Händler sagte mir dass Cupra und Cupra R den gleichen Motor haben. Stand nämlich bei mir auch zur Auswahl, hab aber nen Leon genommen weil der Ibiza zu klein ist. Der 1.8T Motor mit 180PS ist identisch mit dem156er aus dem Ibiza, der laut Prüfstand aber auch schon mal an die 170 Pferdchen wirft. Der Ibiza is aber angeblich durch die Steuerelektronik auf nen anderen Drehmomentverlauf abgestimmt, sonst nix !........angeblich
 

wintermute

Beiträge
1.964
Reaktionen
0
hmmm. Gut gesprochen! Will meinen auch chippen lassen. Bloss der RS4 ist falsch. Da wurde der 2.7T nämlich von Cosworth überarbeitet. Und selbst die holen keine 125 PS mehr aus nem Chip raus. Schön wärs... :))
 

Micha

Beiträge
2.158
Reaktionen
2
@Matthias H.
@Hirter1270

Anscheinend interessiert es keinen, ob niedrige Drehzahlen schlecht sind oder net. Ich muss sagen, ich fahre auch bei 55-60km/h im 5.Gang. Das ist dann so die Drehzahlregion von 1.100-1.250 U/min. Ich denke, dass das nicht schlecht ist für den Motor. Aber wie sieht es denn aus, wenn ich dann bei 1.100 U/min voll aufs Gas trete? ?( Denn könnte die Geschichte schon anders aussehen. Naja, mal sehen, was noch für Antworten kommen. :]
 
devnull

devnull

Beiträge
925
Reaktionen
16
hi,

Untertouriges fahren schadet definitiv keinem alktuellen Motor mehr.
Dieses Aussage, daß untertouriges fahren schädlich ist stammt noch von vor ca. 30 Jahren.
Eigentlich geht es bei diesem angeblichen Problem nur um den Öldruck an den Wellenlagern knapp über der Leerlaufdrehzahl.
Heutige Motoren liefern schon im unteren Drehzahlbereich genügend Öldruck, sodaß man sich keine Gedanken mehr machen muß, früher war dem nicht so.
Früher produzierte ein Benzinmotor mit ca.1.4l einen max. Öldruck von 1 bar bei 800 U/min heutige Motoren liefern ca. 1,5-2 Bar bei 800 U/min.

mfG
Chris (devnull)
 

Matthias H.

Beiträge
2.815
Reaktionen
8
Danke! Wieder was dazugelernt!
Also dann kann ich ja beruhigt mit meinem Wagen weiter (und in knapp 8 Wochen auch mit dem Cupra) mit ganz niedriger Drehzahl durch den Verkehr schimmen. Und bei Bedarf kann man ja das schalten anfangen... so in den vierten dürfte es ja reichen am Ortsausgang um gut wegzukommen... Newton sei Dank :D:D
 

Marcus

Beiträge
2.257
Reaktionen
1
@Maniac

...ich fahre den Ibiza mit 156ps. Wenn das der gleiche Motor ist wie beim IbizaCupraR dann erklär mir mal bitte einer warum man den CupraR nur durch Chip auf 220ps bekommt. Den normalen ibiza Cupra aber max. auf 204!!??

Noch deutlicher wirds bein Drehmoment:

IbizaCupra mit Chip: 300NM
IbizaCupraR mit Chip:360NM

quelle: www.digi-tec.net
 

Heiko

Ehrenmitglied
Beiträge
2.821
Reaktionen
0
...Ibiza mit 156 PS. Das erinnert mich an alte Cupra 1 Zeiten.;( .Da hat der Super Plus noch 1,40 gekostet....
 

Guido

Beiträge
93
Reaktionen
0
Die höchste Belastung erfahren die Motorenlager bei niedrigsten Drehzahlen und Volllast (hoher Verbrennungsdruck). Aber damit kommt ein moderner Motor trotzdem klar. Ich vermeide es, bei 1.000 U/min im fünften Gang voll aufs Gas zu steigen wegen dem Chiptuning. Ich gebe dann eben nur 2/3 Gas. Das langt auch. Oder wenn ich Feuer haben will, dann stehen eben genau 2.000 U/min an und dann voll aufs Gas und nach einer Minigedenksekunde drückt es dann schön, mmm... :)

Schoin Gruß,
Guido
 

Micha

Beiträge
2.158
Reaktionen
2
@Guido

Schon klar. Ich fahre auch net mit 1.000 U/min ausm Dörfli raus und trete dann voll drauf. 2/3 sind dann aber schon das maximale, was mein rechter Fuss aufs Gaspedal drückt.
Und wie Du schon sachtest, wenn unser eins mal Feuer haben möcht, dann die Turbogedenksekunde abwarten und ab geht die Lutziiii........... ;)
 

Maniac

Beiträge
6.746
Reaktionen
0
@Marcus
Ehrlich gesagt hab ich keine Ahnung warum das so ist. Hab aber schon öfter solche Fälle gesehen. Das war halt mein Wissensstand. :(
 
Thema:

Chiptuning generell

Chiptuning generell - Ähnliche Themen

  • SEAT Leon 5f mit Racechip Chiptuning: Jetzt Gerichtsurteil.

    SEAT Leon 5f mit Racechip Chiptuning: Jetzt Gerichtsurteil.: Da ja viel darüber zu lesen war in letzter Zeit: Ich hatte vor ein paar Wochen meinem SEAT Leon 1.8 TFSi mal einen Racechip RS gegönnt. Viel...
  • Hat jemand Erfahrungen damit, einen TGI Motor zu tunen?

    Hat jemand Erfahrungen damit, einen TGI Motor zu tunen?: Gibt es hier jemand, der ein TGI Chiptuning hat machen lassen? Die 110PS sind ja doch manchmal etwas zäh. Welcher Tuner ist empfehlenswert? Oder...
  • Chiptuning oder Kennfeldoptimierung bei Leon 5F 150PS 2.0 TDI

    Chiptuning oder Kennfeldoptimierung bei Leon 5F 150PS 2.0 TDI: Hallo Leute! Ich habe heute meinen Leon FR 150PS Diesel abgeholt. Und muss sagen...Naja icrgendwie finde ich den echt von unten raus so was von...
  • Erfahrungswerte 184 PS TDI Chiptuning PP-Performance - zweifelhafte Fahrleistungen?

    Erfahrungswerte 184 PS TDI Chiptuning PP-Performance - zweifelhafte Fahrleistungen?: Hallo zusammen, die Lenker im VAG-Konzern haben den Leon ja bewusst etwas langsamer als den A3 bzw. den Golf GTD gemacht. Irgendwie ärgerlich...
  • 1P 1.6TDI Chiptuning

    1P 1.6TDI Chiptuning: Hey Leute, ich fahre seit einem guten Jahr meinen Seat Leon, er hat im Moment 103tkm und ist EZ 07/2010. Mir ist aufgefallen, dass er in den...
  • 1P 1.6TDI Chiptuning - Ähnliche Themen

  • SEAT Leon 5f mit Racechip Chiptuning: Jetzt Gerichtsurteil.

    SEAT Leon 5f mit Racechip Chiptuning: Jetzt Gerichtsurteil.: Da ja viel darüber zu lesen war in letzter Zeit: Ich hatte vor ein paar Wochen meinem SEAT Leon 1.8 TFSi mal einen Racechip RS gegönnt. Viel...
  • Hat jemand Erfahrungen damit, einen TGI Motor zu tunen?

    Hat jemand Erfahrungen damit, einen TGI Motor zu tunen?: Gibt es hier jemand, der ein TGI Chiptuning hat machen lassen? Die 110PS sind ja doch manchmal etwas zäh. Welcher Tuner ist empfehlenswert? Oder...
  • Chiptuning oder Kennfeldoptimierung bei Leon 5F 150PS 2.0 TDI

    Chiptuning oder Kennfeldoptimierung bei Leon 5F 150PS 2.0 TDI: Hallo Leute! Ich habe heute meinen Leon FR 150PS Diesel abgeholt. Und muss sagen...Naja icrgendwie finde ich den echt von unten raus so was von...
  • Erfahrungswerte 184 PS TDI Chiptuning PP-Performance - zweifelhafte Fahrleistungen?

    Erfahrungswerte 184 PS TDI Chiptuning PP-Performance - zweifelhafte Fahrleistungen?: Hallo zusammen, die Lenker im VAG-Konzern haben den Leon ja bewusst etwas langsamer als den A3 bzw. den Golf GTD gemacht. Irgendwie ärgerlich...
  • 1P 1.6TDI Chiptuning

    1P 1.6TDI Chiptuning: Hey Leute, ich fahre seit einem guten Jahr meinen Seat Leon, er hat im Moment 103tkm und ist EZ 07/2010. Mir ist aufgefallen, dass er in den...