Bremspedal nach Bemsflüssigkeitsechsel bis zum Anschlag durchdrückbar?

Diskutiere Bremspedal nach Bemsflüssigkeitsechsel bis zum Anschlag durchdrückbar? im 5F - Wartung Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo zusammen, nach über 3 Jahren passiver Teilnahme am Forum gab es für mich endlich einen Grund, mich hier in diesem tollen Forum zu...

Der_Sonic

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
nach über 3 Jahren passiver Teilnahme am Forum gab es für mich endlich einen Grund, mich hier in diesem tollen Forum zu registrieren.

Letzte Woche hatte mein Leon 1.2 TSI seinen ersten TÜV und davor
noch den Service mit Bremsflüssigkeitswechsel.
Jetzt habe ich in den letzten Tagen festgestellt, dass ich das Bremspedal bei laufendem Motor bis zum mechanischen Anschlag durchdrücken kann. Man muss zwar deutlich stärker drücken als wenn man normal Bremsen würde, allerdings kann ich mich nicht daran erinnern, dass das vor dem Service überhaupt möglich war.

"Normales" Bremsen funktioniert wie immer, auch stärkeres bremsen klappt gut. Ob er auch in den ABS Regelbereich gehen würde habe ich noch nicht getestet.



Jetzt meine Frage an euch: Könnt ihr das Bremspedal eures Leons bei laufendem Motor so weit hineindrücken, dass ihr einen mechanischen Anschlag spürt bzw. hört?

Vielen Dank schonmal im voraus!
 
17.05.2017
#1

Anzeige

Gast

der_Bär

Gast
Der_Sonic: kurz und knapp....Nein!...mir scheint, die Bremsanlage wurde nicht richtig entlüftet. Das ist gefährlich und sollte schnellstens von der Werkstatt geprüft werden.
 

bastion

Beiträge
585
Reaktionen
31
Ja, ist definitiv nicht normal.

Sowas passiert nur wenn der Hauptbremszylinder defekt ist und den Druck nicht halten kann (langsames durchsacken beim Drücken und halten) oder es wurde nicht korrekt entlüftet.

Sofort in die Werkstatt!
 

Der_Sonic

Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke für eure schnelle Antwort!

Weil ich dann doch etwas besorgt war bin ich vorhin nochmals in die Werkstatt. Der Meister hat sich die Bremsanlage und den Füllstand angeschaut, dort war alles in Ordnung. Er hat auch noch ne Probefahrt inklusive Vollbremsung gemacht, hat auch alles wunderbar funktioniert. Das Problem mit dem mechanischen Anschlag hat er aber auch selbst spüren können.

Ich habe jetzt nächsten Mittwoch nochmals einen Termin um die Bremsanlage zu entlüften. Solange werde ich wohl so weiter fahren und beobachten, ob sich was verändert.
bastion
Ein langsames Durchsacken beim Drücken und halten habe ich nicht, der mechanische Widerstand kommt nur wenn man fest auf das Bremspedal drückt.
 
Henry

Henry

Beiträge
127
Reaktionen
44
Ich finds ehrlich gesagt recht fragwürdig, dass der dich damit noch eine Woche fahren lässt... ist schliesslich die Bremse und er hat ja bestätigt, dass da was nicht so ist wie es sein sollte.
 

bastion

Beiträge
585
Reaktionen
31
Naja, Schuld ist ja der Fahrer wenn es kracht. Er fährt wissentlich mit einer mangelhaften Bremsanlage. Die Werkstatt trägt zwar eine Teilschuld, aber der Fahrer ist schlussendlich verantwortlich.

Die Vollbremsung funktioniert nur, weil der Leon einen Bremsassistent hat. Der regelt den Druck im Bremssystem hoch um die maximale Wirkung zu erzeugen. Ohne den sähe es wohl nicht so gut aus.
 

Hille_5F

Beiträge
127
Reaktionen
15
Wenn einem die Werkstatt mit Bremsen wegschickt die offensichtlich nicht in Ordnung sind, handelt sie unverantwortlich!
Was alles passieren kann wenn die Bremsen ausfallen sollten. Ich möchte nicht wegen so was einen Menschen Tod fahren, noch schlimmer ein Kind!!!

Da würde ich zu einer andere Werkstatt zu wechseln. Zu dieser hätte ich kein Vertrauen mehr!
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.513
Reaktionen
173
Lass es besser prüfen.

Beim 1P leon hatten wir nach dem Öffnen der Bremsanlage häufig dieses Problem.
Wir mussten die Anlage dann mit dem Tester nach Anleitung entlüften bis der Druck wieder optimal war.
 

Der_Sonic

Beiträge
4
Reaktionen
0
Wow, so viel Resonanz hätte ich nicht erwartet! :astonish:
Ich muss wohl noch ein paar Dinge klarstellen:

Der Leon bremst genau so wie vor dem Service. Von mangenlnder Bremsleistung kann keine Rede sein. Ich habe den mechanischen Anschlag noch nie während eines normalen Bremsvorgangs erreicht. Ich hab das eher zufällig entdeckt, als ich in der Garage beim stehenden Auto (mit laufendem Motor) mal schauen wollte wie weit ich das Bremspedal durchdrücken kann.

Der Meister sieht das Verhalten des Bremspedals nicht als einen Mangel. Mit dem Entlüften will er angeblich nur sicher gehen, dass wirklich nichts ist.


Vielleicht könnte jemand von euch morgen früh ja mal kurz testen, ob ihr euer Bremspedal bis zum Anschlag durchdrücken könnt (dauert ja nicht lang).
 

der_Bär

Gast
Also ich hätte gar nicht die Kraft, das Bremspedal bis zum "mechanischen" Anschlag durchzudrücken, zumal der Leon bereits vorher mit allen 4 Rädern wild im ABS zappeln würde. Also da stimmt etwas absolut nicht!
 
flieger-baby

flieger-baby

Beiträge
2.513
Reaktionen
173
Natürlich im stand, nicht während der Fahrt. 😉
 

Maaloxx

Beiträge
94
Reaktionen
15
Also ich kann das Pedal Sowohl im ST(8200km) als auch im Audi A1(30000km) an der Ampel bis zum Anschlag durchdrücken. Es ist nicht leicht, aber durchaus machst. Bremsen tun sie dennoch erste Sahne. Würde es mal auf die vorhandene Beim Kraft schieben das es einige können und andere nicht^^
 

Memphiz

Beiträge
82
Reaktionen
2
Beim ADAC Fahrsicherheitstraining sagen die klipp und klar, dass das nicht möglich ist, einige das aber denken, weil das Pedal einfach so bockhart wird wenn man so doll drauf tritt, dass es sich wie das Bodenblech anfühlt.
 
Thema:

Bremspedal nach Bemsflüssigkeitsechsel bis zum Anschlag durchdrückbar?

Schlagworte

hyundai getz bremspedal auf anschlag