Bremsenmontagepaste Liqui Molly Anti Quietsch Bremse 1zE

Diskutiere Bremsenmontagepaste Liqui Molly Anti Quietsch Bremse 1zE im 5F - Wartung Forum im Bereich Der Leon 3; Hi, ich hatte vor ein paar Wochen meine Bremsen gewechselt (Klötze und Scheiben). So weit alles gut. Zur Montage hatte ich "LiquiMolly- Bremsen...

he152129

Beiträge
8
Reaktionen
1
Hi,
ich hatte vor ein paar Wochen meine Bremsen gewechselt (Klötze und Scheiben). So weit alles gut. Zur Montage hatte ich "LiquiMolly- Bremsen Anti quietsch" verwendet. Das ist so ein hellblaues fettartiges zeug extra für Bremsanlagen. Dies hatte
ich auf den Rücken der Beläge und auf die Führung der Beläge im Bremssattelhalter gegeben.

Als ich mir die montierte Bremse heute zwecks Felgenpflege angeschaut hatte, schaute ich auch auf die Führung der Bremsbeläge. Irgendwie und ich weiß nicht warum, war dieses hellblaue Zeug an den Führungen nicht mehr zusehen. Auf dem Bremsbelagrücken konnte man es noch sehen. Ist das normal, dass das Zeug nicht da bleibt wo es soll? Immerhin diente das zeug dem Schmieren der Führung. Ich habe jetzt auch keine Lust den Bremssattel nochmal zu entfernen, da dann neue Schrauben fällig sind, wegen der mikroverkapselung/ Schraubensicherung. Ist bei euch diese Bremsenpaste immer zu sehen?
Gruß

Henning
 
02.06.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bremsenmontagepaste Liqui Molly Anti Quietsch Bremse 1zE . Dort wird jeder fündig!

dervario

Beiträge
49
Reaktionen
36
Die BMP wäscht sich durch Spritzwasser und Felgenreiniger schnell raus, obwohl die Blaue von LM schon ganz schön hartnäckig ist.
An den Kontaktpunkten wird aber sicherlich noch genug Paste da sein, an einem Neuwagen sieht man die ja auch nicht, weil da nur so wenig drauf ist.

Ich würde da garnichts machen solange du nicht den Verdacht hast, dass ein Bremsklotz hängt.
 

he152129

Beiträge
8
Reaktionen
1
Hi,
für mich sieht das fast so aus, als wenn das Zeug flüssig geworden ist. Kann ich mir irgendwie nicht erklären. Ich hoffe nur, dass das zeug nicht auf den Belag läuft.
 

dervario

Beiträge
49
Reaktionen
36
Wenn das richtig warm wird, wird das schon dünnflüssiger, ich hatte das Zeug auch schon überall in den Felgen hängen aber auf die Reibfläche ist es nie gekommen.
 
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
573
Ich verwende seit Jahren Kupferpaste. Klemmen tun die Klötzer eigentlich nur wenn die Nut am Bremssattel verrostet ist und so aufquielt.
 
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
487
Kupferpaste hat an heutigen Autos im Bereich Rad und Bremse nichts zu suchen. An Leichtmetallteilen verursacht es Korrosion und die Drehzahlfühler von ABS/ESP können sich durch das hochleitfähige Kupfer ebenfalls gestört fühlen. VW/Seat und die Bremsenhersteller untersagen deshalb den Gebrauch von Kupferpaste in diesem Bereich. Ist wirklich so. Es steht mehrfach in Erwin und Elsa, und mitsamt Erklärung auch bspw. hier:

https://textar-professional.com/textar-training-center/einsatz-von-kupferpaste-bei-modernen-bremsen/?lang=de

Ich nehme für die Zentrierungen der Radnaben sowie die Belagführungen von Bremssätteln bevorzugt Antiseizepaste von Berner und für die Führungsbolzen Ceratec von Pagid/Textar.

Insbesondere die Paste von Berner ist richtig richtig gut. Extrem zäh, man kann sie hauchdünn auftragen, sie wäscht sich nicht ab und sie ist schön mattsilbern. Sie wird auch von allen Porsche-Zentren für die Bremse verwendet. Leider nur sehr schwer zu beschaffen. Wenn jemand einen Kanal nennen kann, über den ich es auch als Privatmann bestellen kann, dann nur her damit.

https://shop.berner.eu/ch-de/p/147741-antiseize-paste-100-g.html?article_id=147741


 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Totora
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
573
the bruce das kann sein. Mein Ibiza hat ESP ABS Aluflegen und steht seit 16 Jahren voll auf Kupferpaste :)
Für die Führungsbolzen nehme ich ordinäres Fett.
 
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
487
Sagen wir mal, er hat's verkraftet. ;) Herstellervorgaben samt Hintergrund liegen nun auf dem Tisch. Was daraus ein jeder macht, das bleibt ihm selbst überlassen.
 
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
573
Aus Erfahrung beim Belagswechsel kann ich sagen das es ohne Schmiermittel auch geht. Das fest klemmen der Beläge kommt ausschließlich vom Rost des Bremsträgers der unter dem Edelstahlblech sitzt und ohne hin nicht geschmiert wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Personaler

Personaler

Beiträge
3.544
Reaktionen
3.336
kiter
Was denn jetzt? Gar kein Fett, "ordinäres Fett" (Frittenfett?) oder Kupferpaste? Alles falsch bei modernen Bremsanlagen. Liqui-Moli-Paste benutze ich schon seit Jahren an der Brembo-Bremse. Ist sehr gut. Kein quiteschen und nichts. Es gibt gute Gründe, warum Bremsen-Hersteller es empfehlen und Werkstätten und auch viele Hobbyschrauber es verwenden.

Und bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil wie der Bremse ist nicht zu spassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
573
Gestern habe ich beim A3 die hinteren Bremsen gewechselt. Natürlich waren die Klötzer leicht festgegammelt vom alten Schmiermittel keine Spur mehr.
Dafür war der Rost gut aufgegangen und zwar zwischen Bremssattel und Edelstahlblech dort wo sowieso keine Paste ist.
Habe die Führungsbolzen gefettet und die Beläge auf der einen Seite mit Kupferpaste und auf der anderen mit Plastilube geschmiert. Mal sehen welche Seite in 4-5 Jahren besser aussieht :)
Wer keine Ahnung von Bremsen hat sollte tunlichst die Finger davon lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
6.669
Reaktionen
2.504
...ziemlich unglaubwürdig, wenn aus dem Touran plötzlich ein A3 wird ?(
Und was sind eigentlich Klötzer? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dieses Wort nicht gibt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
573
ChrisEngel für den nicht Schrauber:
"4x Bremsscheibe + Bremsbeläge Bremsklötze vorne + hinten"
https://www.amazon.de/ATE-BREMSSCHEIBEN-BREMSBELÄGE-BREMSBELAGSATZ-HINTERACHSE/dp/B07952P1V2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1529312654&sr=8-1&keywords=klötze+ate
Ich repariere folgende Fahrzeuge in der Familie: Leon5F, Ibiza6L, Golf7, Touran I, Audi A3 8l, Beetle, Citrön C4.
Dazu nutze ich ELSA, ETKA und ErWin. Heute ist eine der Servoleitung der Lenkung im Ibiza dran. Natürlich mit meiner Hazet Auffangwanne :)

ChrisEngel Was kannst Du zu"Bremsenmontagepaste" beitragen?

PS: Diejenigen die nicht Schrauben sollten mal die Klappe bei den entsprechenden Themen halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
6.669
Reaktionen
2.504
Ja, "Klötze"...die Mehrzahl von Klotz. Bleibt immer noch offen, was Klötzer sind.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
3.544
Reaktionen
3.336
Bei Amazon schreiben sie auch nichts von Klötzer!?!
 
kiter

kiter

Beiträge
4.045
Reaktionen
573
Klötzer = umgangsprachlich (Duden) die Mehrzahl von Klotz / Klötze --> technisch irrelevat!
@ChrisEngel sonst noch was zu "Bremsenmontagepaste" vom nicht Schrauber ?
 
Zuletzt bearbeitet:
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
487
Ich sagte ja schon, von mir aus soll es jeder machen wie er es für richtig hält. Allerdings wundere ich mich schon etwas, wenn nun ein paar Argumente auf dem Tisch liegen, die m.E. für jeden, der ein Minimum an technischem und/oder naturwissenschaftlichem Hintergrund besitzt, sehr gut nachvollziehbar sein müssten, und dann kommt einer, der sagt, er sei (Bau-)Ingenieur, und übergeht das einfach. Ist das Trotz? Oder Ignoranz? Gegenargumente habe ich bislang jedenfalls keine gelesen.


Bin ich froh, dass er mit seinen Autos am anderen Ende der Republik durch die Gegend fährt.
Helft mir bitte mal, welche Gegend sollte ich meiden?


Bleibt immer noch offen, was Klötzer sind.
Sicherlich sind damit die Leute gemeint, die ordentlich ranklotzen beim Belagwechsel. Oder würde man da nicht "Klotzer" sagen?
 
Personaler

Personaler

Beiträge
3.544
Reaktionen
3.336
Das ist Ignoranz. Mich ignoriert er, seit dem ich etwas über Ingenieure geschrieben habe. Alle anderen haben eh unrecht und keine Ahnung oder sind keine "Schrauber". Hat er ja auch recht, ich kann auch bohren, sägen, hobeln, etc. Ich meine gelesen zu haben, dass er bevorzugt im Großraum "L" unterwegs ist. Na ja, der Online-Duden hat tatsächlich "Klötzer" als umgangssprachlich erwähnt. In der Papierausgabe (auch so was soll es ja noch geben) habe ich nichts gefunden. Mit dem Ranklotzen könntest Du schon recht haben. Ich nutze zumindest eine Edelstahlbürste, um den Bremssattel u.ä. zu reinigen und beim Scheibenwechsel wird auch die Nabe entsprechend behandelt.
 
AR377

AR377

Beiträge
1.113
Reaktionen
365
Wenigstens wurde nicht widersprochen hinsichtlich der Unterstellung ein Nicht-Schrauber zu sein.
Das erklärt durchaus die ablehnende Haltung zu Reduzierung von Servicekosten durch hohen Anteil Eigenleistung.

---------- Beitrag am 18.06.2018 um 12:44 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 18.06.2018 um 12:41 Uhr ----------

Das ist "Sich-Rein-Steigern" - auch: "einen zu hohen Preis bezahlen":
In der Papierausgabe (auch so was soll es ja noch geben) habe ich nichts gefunden.
 
Thema:

Bremsenmontagepaste Liqui Molly Anti Quietsch Bremse 1zE

Schlagworte

textar ceratec erfahrungen