Bremsbeläge wechseln

Diskutiere Bremsbeläge wechseln im 1M - Tipps & Tricks Forum im Bereich Der Leon 1; So, nach vielen Sachen, die ich an meinem Wagen selbst verrichte, klotzte ich gestern seit langen mal wieder wie's Schwein ins Uhrwerk :D Wie zum...
toker

toker

Beiträge
1.483
Reaktionen
0
So, nach vielen Sachen, die ich an meinem Wagen selbst verrichte, klotzte ich gestern seit langen mal wieder wie's Schwein ins Uhrwerk :D
Wie zum Henker bekomm ich die Bremsbeläge raus (zunächst
erstmal vorne). Muss ich dafür wirklich den ganzen Schlitten ausbauen ?( hatte so den Anschein :(
Wenn ja wie :dontknow:
Ich glaube auf der Innenseite die zwei Schrauben lösen, oder? Aber wie, was sind das für welche, doch net etwa Torx. Weil mit Imbus ging gersten nix ;) :rolleyes:
Zudem fragen ich mich, wie man den Schlitten wohl auseinanderdrück (für den Wiedereinabu) ?(
Hat das schon mal jemand gemacht, meine Beläge halten nicht mehr alzulange durch :cry:

Dann hab ich mal noch nebenbei eine ander Frage bezüglich Bremsen.
Ich habe das Phänomen, das neuerdings das Lenkrad vibriert, jedoch nur beim Bremsen ?(
Was könnte das sein, Unwucht glaub ich net!
An den Belägen kanns eigendlich auch net liegen, da sie noch nicht gänzlich abgefahren sind.
Komisch ist auch, das es nicht immer beim Bremsen vibriert. Alles zur Zeit ein wenig merkwürdig :trembling:


Naja, würdet mir erstmal weiterhelfen mit dem Belägen wechseln, mit der Vibration werd'sch wahrscheinlich das AH aufsuchen :rolleyes:
 
16.09.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bremsbeläge wechseln . Dort wird jeder fündig!

Thilo

Beiträge
1.611
Reaktionen
0
Ich habe schon die Beläge an meinem gewechselt.
Eines ist klar, du musst die ganze Zange demontieren!
Hierfür musst du zwei Schrauben auf der Innenseite lösen, dann kannst du Problemlos die Zange demontieren.
Die Beläge können dann nur noch rausgedrückt werden.
Vor der Montage der neuen Beläge musst du die ganze Zange putzen. Vorrallem dort wodie Gleitflächen sind. Die sind oben und unten und sind schön glatt. Bei mir war das Problem, dass ich die Dinger mit dem Sattellack überstrichen habe, und dadurch ist bei mir auf der einen Seite der Bremsbelag nicht ganz zurück gegangen und somit ungleichmässig abgenutzt worden. (könnte Tipp sein betreffend deines anderen Problemes.
Zurück zur Montage. Also alle Gleichstellen mit Drahtbürste sauber machen und auch gleich der ganze Rost an der Bremsscheibe runterklopfen und mit Bürste säubern.
Dann, und das ist mit abstand das Wichtigste, du musst den Kolben, der die Beläge gegen die Scheibe drückt sauber putzen bevor du mit einer grossen Zange (Rohrzange) die Kolben zurückdrückst. Wenn du dies nicht machst läufst du Gefahr, dass du die Dichtung um den Kolben von dem Bremstaub und kleinen Metallspänen kaputt machst.
Dann die Gleitflächen mit Kupferpaste (spezial Fett für Bremsanlagen => ! Temperaturfest!) anstreichen.
Nachdem musst du die neuen Beläge an den Rändern ein bisschen Anschleifen. Dies macht man soviel ich weiss nur wenn du die Bremsscheibe nicht mitwechselst. Und nun einfach wieder reinklipsen und das ganze zusammenschrauben.
Wenn alles zusammen ist, einfach die Bremse tretten bis es sich wieder anfühlt vom Druckpunkt her wie vorher. Zum Schluss ein Blick in den Behälter mit der Bremsflüssigkeit ob er zu voll ist.

Dies sollte es sein. Ich habe dies dazumal mit einen gelernten Mechaniker gemacht und deswegen schlagt mich nicht gleich wenn ihr das einte oder andere nicht macht oder anders.

Gruzz Thilo
 

Maniac

Beiträge
6.746
Reaktionen
0
Übrigens, bevor Du anfängst und dann nicht die passenden Werkzeuge hast.....besorg Dir nen 7er Inbus ! Zweitens würd ich die Kolben net mit ner Rohrzahge sondern mit ner Schraubzwinge reindrücken......dann geht garantiert nix kaputt.
Achte auch drauf dass Deine Bremsflüssigkeit net überläuft !

PS: Und ganz sorgfältig arbeiten und alles lieber dreifach kontrollieren, die Bremse is Deine Lebensversicherung !
 
DBA

DBA

Ehrenmitglied
Beiträge
2.340
Reaktionen
1
Eine Kleinigkeit fehlt noch. Die Bremsbelaege sollten auf
der Rueckseite mit Kupferpaste eingestrichen werden.
Das verhindert/mindert das haessliche quitschen beim Bremsen.

Gruesse, Klaus
 
toker

toker

Beiträge
1.483
Reaktionen
0
Hey Leute genial

Ich glaub mit der Anleitung kann ich schon viel anfangen :rolleyes:
Kleinigkeit noch. Wo bekomm ich Kupferpaste (ATU?) und was kostet das etwa ?(
Und wo bitte guck ich da, ob die Bremsflüssigkeit überläuft :dontknow: wie kann das passieren ?(
Es kann doch jetzt nicht mehr drin sein als im originalen Zustand, als die bremesn auch noch neu waren.
 

Obae

Beiträge
3.168
Reaktionen
0
Bei ATU solltest Du Kupferpaste bekommen. Denke nicht, dass die mehr als 5 € kostet (und bloß nix
auf die Bremsscheiben kommen lassen von dem Zeug!)

Die Bremsflüssigkeit kann u.U. beim Behälter austreten. Wenn mal etwas nachgeschüttet wurde kann da
logischerweise schon mehr drin sein. ;) Ist ganz einfach erklärt: Durch die Abnutzung der Beläge passt
mehr Flüssigkeit in die Leitungen. Demzufolge sinkt der Stand im Behälter und unter "min." muss nachgeschüttet
werden.

Sollte sich nach dem Wechsel der Bremsdruck nicht wieder voll aufbauen, könnte Luft in den Leitungen
sein und müssten entlüftet werden.

Obae.
 

Sporty

Beiträge
422
Reaktionen
0
Vorallem kauf wirklich einen 7 - siiiebener Imbus ..

Maniac hat mir das damals auch geschrieben ..

und ich dachte .. 7er imbus hab ich doch ...

als ich dann mit 4 ratschenkästen vorm auto stand schon aufm wagenheber und ohne rad .. merkte ich was so wichtig am 7er imbus ist .. der ist in keiner norm .. und in keinem noch so grossen ratschenkasten dabei .. nur 6er und 8er. Was man nicht im Hirn hat muss man eben im Geldbeutel haben ..

Gruß
Michael
 
toker

toker

Beiträge
1.483
Reaktionen
0
Original von Obae
Ist ganz infach erklärt: Durch die Abnutzung der Beläge passt mehr Flüssigkeit in die Leitungen. Demzufolge sinkt der Stand im Behälter und unter "min." muss nachgeschüttet
werden.
Nee, war mir schon klar, habe nur nicht daran gedacht, dass man das ja auch nachschütten kann :bonk:
Jedoch wurde das bei mir soviel ich weiß net gemacht. Als ich den Wagen kaufte, waren die Bremsen voll. Und nachgeschüttet hab ich nix (bzw machen lassen).
Aber ist ja bestimmt net so dramatisch wenn überläuft oder ?(

Original von Sporty
Vorallem kauf wirklich einen 7 - siiiebener Imbus ..

Maniac hat mir das damals auch geschrieben ..

und ich dachte .. 7er imbus hab ich doch ...

als ich dann mit 4 ratschenkästen vorm auto stand schon aufm wagenheber und ohne rad .. merkte ich was so wichtig am 7er imbus ist .. der ist in keiner norm .. und in keinem noch so grossen ratschenkasten dabei .. nur 6er und 8er. Was man nicht im Hirn hat muss man eben im Geldbeutel haben ..
Ja, das wird der Grund sein, das es bei mir vorgestern auch net funzte ;) 8er passte nicht und 6er war zu klein :angry:
Deswegen meine Vermutung, das die Torx verbaut hätten, gut dass ich das jetzt weiß :rolleyes:
 
DBA

DBA

Ehrenmitglied
Beiträge
2.340
Reaktionen
1
Original von toker
Aber ist ja bestimmt net so dramatisch wenn überläuft oder ?(
Doch ist es leider; die Bremsfluessigkeit ist extrem aggressiv.
Wo die hinlaeuft waechst a) kein Gras mehr b) der Rost in
windeseile.
Folgende Vorgehensweise: Den Kolben zurueckdruecken und dabei
den Behaelter beobachten. Ggf. mit einer 2. Person die
nach dem Behaelter schaut.
Wenn es am Max Stand steht mit einer Spritze was absaugen.
Das Zeug sollte auch nich unbedingt auf die Haut laufen.

Ach ja, ich weiss nicht, was du fuer ne Bremsanlage hast.
Wenn es ne 2-Kolbenanlage ist, musst du entweder beide
Kolben gleichzeitig reindruecken oder den einen dann fixieren.
Denn sonst drueckst du nur die Kolben hin und her :D

Gruesse & viel Erfolg, Klaus
 

Rallyestephan

Beiträge
183
Reaktionen
0
Noch ein Tip .Und bevor du das Klotz rein machst erst den Sattel wo das Klotz drin sitzt also den Schlitten mit schmirgelpapier erst mal die obere und untere Fläche etwas reinigen . Und ganz leicht Kupferpaste dran schmieren das daß klotz immer leichtgängig bleibt.Der rest ist ja schon beschrieben.
 
toker

toker

Beiträge
1.483
Reaktionen
0
@all
Alles klar Leute, vielen Dank! :respekt:

Ich weiß jetzt wohl wie ichs mache.
Das Forum ist echt erste Sahne wenn wirklich Not am Mann ist 8)
Brauch jetzt nur noch den 7er Imbus und die Paste ;)

@DBA
Ich denke mal eine Ein-Kolbenbremsanlage, ist ja nur ein 1.6er. Hab auch nur ein Kolben gesehen :rolleyes:

PS: Wenn jemand noch ein Vorschlag für mein anderes Problem hat (siehe oben) immer her damit :D
 
DBA

DBA

Ehrenmitglied
Beiträge
2.340
Reaktionen
1
Ah, ok - der 1.6er hat mit absoluter Sicherheit nur "nur" ne
Einkolbenanlage.
Zum anderen Problem: Dieses vibrieren kommt normalerweise
von einer verzogenen Bremsscheibe.
Das ganze passiert, wenn die Scheibe mal zu heiss war.
Dabei dehnt sie sich ungleichmaessig aus und wird dann durch
die runde Form wellig. Das ganze spuert man dann als
vibration am Lenkrad beim staerkeren Bremsen von ueber 100
km/h runter.
Je nachdem wie schlimm das ist, is das eher unbedeutend oder
bedenklich.
Ich sage mal so: Wenn es dich stoert und/oder du das Gefuehl
hast, dass die Leistung der Bremse nachgelassen hat, dann
tausche doch gleich die Scheiben mit.
Die werden bei Seat eh nur von einer Sicherungsschraube
(Kreuz PH2) gehalten (und den Radbolzen - deshalb auch
unbedingt auf richtiges Anzugsmoment der Bolzen achten!!!
Drehmomentschluessel sollte auf jeden Fall benutzt werden!).

Gruesse, Klaus
 

Sporty

Beiträge
422
Reaktionen
0
alle Leons bis auf den Cupra R mit Brembo haben einkolben anlagen.

Das ist aber auch normal denn sogar audi RS4 und BMW M3 haben einkolben anlagen. Der Vorteil von Mehrkolbenanlagen besteht auch eher in deren besserer Dosierbarkeit als in unbedingt besserer Bremsleistung und Standfestigkeit (ich meine bei gleicher Größe)

Michaek
 

waldfrucht

Beiträge
981
Reaktionen
10
Maniac
mit ner Schraubzwinge reindrücken......dann geht garantiert nix kaputt.
Am besten legst du noch zwei Holzbretchen dazwischen damit du gleich mäßigen Druck hast!



Original von toker
Hey Leute genial

Und wo bitte guck ich da, ob die Bremsflüssigkeit überläuft :dontknow: wie kann das passieren ?(
Es kann doch jetzt nicht mehr drin sein als im originalen Zustand, als die bremesn auch noch neu waren.
Bremsflüssigkeit....Aber ist ja bestimmt net so dramatisch wenn überläuft oder
Ich will dir nicht zu nahe treten aber wenn du nicht weiß wo du nach der Bremsflüssigkeit schaust usw. laß am Ende lieber mal jemand nachsehen der "mehr" Ahnung hat! Es geht um dein und das Lebn anderer Menschen!
 
toker

toker

Beiträge
1.483
Reaktionen
0
Original von waldfrucht
Ich will dir nicht zu nahe treten aber wenn du nicht weiß wo du nach der Bremsflüssigkeit schaust usw. laß am Ende lieber mal jemand nachsehen der "mehr" Ahnung hat! Es geht um dein und das Lebn anderer Menschen!
Keine sorge, ich weiß schon was ich tuh ;)
Klar weiß ich wo der Bremsflüssigkeitsbehälter bei mir ist, es klang aber so als obs wo anders auslaufen würde.
Und mir war nicht klar, wie jetzt mehr Flüssigkeit drin sein kann als zu Anfang, ohne dabei zu bedenken,
dass man diese auch nachfüllen kann :bonk: (was aber bei mir net der Fall ist) ;)

@DBA
Das mit der Scheibe gefällt mir ja nun garnet, die sind ja net allzu billig :angry:
Aber nerven tuts schon gewaltig X(
Weiß echt net was ich machen soll, das Geld habsch grad net :cry:
 
DBA

DBA

Ehrenmitglied
Beiträge
2.340
Reaktionen
1
@toker:

Also die Scheibe kostet je nach Groesse (280 oder 256 mm)
37,78 oder 36,12 EUR (je nach dem welche bei dir verbaut ist).
Da sind die Scheiben fuer meinen Subaru Justy ja teurer ...

Gruesse, Klaus
 
toker

toker

Beiträge
1.483
Reaktionen
0
Original von DBA
@toker:

Also die Scheibe kostet je nach Groesse (280 oder 256 mm)
37,78 oder 36,12 EUR (je nach dem welche bei dir verbaut ist).
Da sind die Scheiben fuer meinen Subaru Justy ja teurer ...

Gruesse, Klaus
Bist du dir da sicher? Ich hatte die teurer in Erinnerung.
Das klingt eher nach dem Breis der Beläge ?(
Dachte bei ebay was mit 80€ gelesen zu haben :dontknow:
 
DBA

DBA

Ehrenmitglied
Beiträge
2.340
Reaktionen
1
@toker:

Geh auf duwrepair.de, dort kannst du online mit Kreditkarte
bestellen. fuer 7 EUR haste es sogar schon morgen da wenn
du heute vor 12:00 bestellst.
Musst nur auf Ersatzteile, deine Schluesselnummern eingeben,
Bremsen vorne, Bremsscheibe -> Groesse Auswaehlen. Fertig.

Gruesse, Klaus
 
DBA

DBA

Ehrenmitglied
Beiträge
2.340
Reaktionen
1
@toker:

Wie sieht's denn aus jetzt ? Hat alle geklappt oder gab's Probleme ?
Hast du die Scheiben auch gleich mit getauscht ?

Gruesse, Klaus
 

Papa Bär

Beiträge
15
Reaktionen
0
@toker

Bei einem Belagswechsel sollte man sowieso auch die Bremsscheibe kontrollieren (verzogen, tiefe Furchen, Dicke ).
Bei tiefen Riefen auf der Scheibe hat man sonst bei neuen Belägen einige Zeit keine gescheite Bremswirkung (kleine Auflagefläche der Belege). Die Bremsbelege schleifen sich mit einer größeren Abnutzung auf die ungleichmäßige Scheibenoberfläche ein.

Die Scheiben kann man allerdings unter Berücksichtigung der minimal zulässigen Dicke abdrehen lassen (Die können auch prüfen ob die Scheiben verzogen sind).
Oder man kauft sich gleich ein paar neue Scheiben!!!
Aber Achtung, die müßen vor dem Einbau entfettet werden.

Ein Bekannter hatte auch das Problem mit dem vibrieren des Lenkrades beim Bremsen.
Bei dem waren die Bremsscheiben verzogen und mußten getauscht werden.

Ach ja, was die Bremsflüssigkeit betrifft.
Mir ist mal beim Belagswechsel der Behälter übergelaufen, habe es nicht gleich gemerkt.
Der Kotflügel innen hat sich ordentlich verfärbt
(Vorher war er gelb).
 
Thema:

Bremsbeläge wechseln

Bremsbeläge wechseln - Ähnliche Themen

  • Radio beim Seat Leon 1m1 BJ 2004 wechseln?!

    Radio beim Seat Leon 1m1 BJ 2004 wechseln?!: guten Tach! ich habe einen Seat Leon geschenkt bekommen und taste mich langsam an Autos ran. Ich bastel gerne an Computer rum und Frage mich ob...
  • Kupplung: Geberzylinder / Druckleitung wechseln - undicht

    Kupplung: Geberzylinder / Druckleitung wechseln - undicht: Hallo zusammen Bei meinem Leon 1M , TDI ARL ist die Steckverbindung zwischen Kupplungsgeberzylinder und Druckleitung zum Nehmerzylinder...
  • Zwischen Außentemperatur und Uhrzeit wechseln?

    Zwischen Außentemperatur und Uhrzeit wechseln?: Ich habe mal eine Frage. Ich habe einen Leon Sport BJ 2001. Im Tacho wo die Uhrzeit angezeigt wird, erscheint wenn es unter 8°C Außentemperatur...
  • Bremsbeläge für Brembo im Cupra R

    Bremsbeläge für Brembo im Cupra R: hallo zusammen, ich bin auf der suche nach bremsbelägen für die brembo-anlage im cupra R. mir geht es darum, ob es eine möglichkeit gibt...
  • Bremsbeläge

    Bremsbeläge: Kann mir jemand von Euch den Preis für Bremsbeläge sagen ? Meine beiden sind im Eimer, vorne und hinten. Welche sind empfehlenswert ausser die...
  • Bremsbeläge - Ähnliche Themen

  • Radio beim Seat Leon 1m1 BJ 2004 wechseln?!

    Radio beim Seat Leon 1m1 BJ 2004 wechseln?!: guten Tach! ich habe einen Seat Leon geschenkt bekommen und taste mich langsam an Autos ran. Ich bastel gerne an Computer rum und Frage mich ob...
  • Kupplung: Geberzylinder / Druckleitung wechseln - undicht

    Kupplung: Geberzylinder / Druckleitung wechseln - undicht: Hallo zusammen Bei meinem Leon 1M , TDI ARL ist die Steckverbindung zwischen Kupplungsgeberzylinder und Druckleitung zum Nehmerzylinder...
  • Zwischen Außentemperatur und Uhrzeit wechseln?

    Zwischen Außentemperatur und Uhrzeit wechseln?: Ich habe mal eine Frage. Ich habe einen Leon Sport BJ 2001. Im Tacho wo die Uhrzeit angezeigt wird, erscheint wenn es unter 8°C Außentemperatur...
  • Bremsbeläge für Brembo im Cupra R

    Bremsbeläge für Brembo im Cupra R: hallo zusammen, ich bin auf der suche nach bremsbelägen für die brembo-anlage im cupra R. mir geht es darum, ob es eine möglichkeit gibt...
  • Bremsbeläge

    Bremsbeläge: Kann mir jemand von Euch den Preis für Bremsbeläge sagen ? Meine beiden sind im Eimer, vorne und hinten. Welche sind empfehlenswert ausser die...