[ST] bitte um Unterstützung Wassereintritt Seitenscheiben vorne

  • Autor des Themas mysteryblue
  • Erstellungsdatum

mysteryblue

Beiträge
49
Reaktionen
6
Bei meinem Seat Leon 5F tritt Wasser über die Seitenscheiben vorne Fahrer und Beifahrerseite ein. Und zwar wenn man mit einem Wasserschlauch oder Hochdrckreiniger ca
1-2 Minuten die Tür und Scheibe einsprüht, drückt das Wasser an der Fensterführung / Filz durch.

Die Seat Werkstatt kennt den Fehler so nicht.

Bei dem Händler ( EU Importeur) wo ich das Fahrzeug erworben habe , tritt das Problem bei allen Leon ST auf . Er hatte das freundlicherweise bei weiteren Fahrzeugen getestet.

Es wäre mir damit sehr geholfen wenn ihr das mal testen würdet bei eurem Fahrzeug. Würde gerne wissen ob das "normal" Systembedingt so ist.
 
19.12.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: bitte um Unterstützung Wassereintritt Seitenscheiben vorne . Dort wird jeder fündig!
sonne01

sonne01

Beiträge
1.029
Reaktionen
167
Hallo,
wie schaut es bei Regen aus? Kommt da an der Stelle wasser rein?
VG sonne01
 

Henno

Beiträge
1.560
Reaktionen
281
Wieso sollte das Auto so dicht sein das es dauerhaft einen Hochdruck Reiniger aushält ??
Dann müsste es ja IP69k sein.

Das ist ein Auto, kein U-Boot
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Odin1978 und el rojo
Odin1978

Odin1978

Beiträge
535
Reaktionen
298
Ich habe meinen Cupra auch mit dem Hochdruckreiniger gewaschen aber da ist nix an der Scheibe rein-gelaufen.

Aber wieso sollte man 1-2 Minuten auf die gleiche Stelle sprühen, das hält keine Türdichtung eines Auto aus und macht auch keinen Sinn.

Wenn ich mit dem Hochdruckreiniger arbeite, so halte ich mich für gewöhnlich nicht länger als 2 - 5 Sekunden auf einer Stelle auf.
Bei den Felgen oder im Bereich des Radkasten eventuell etwas mehr.
Aber 1 - 2 Minuten???

Willst du den Lack abfräsen oder nen Loch rein schneiden? :astonish:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
499
Reaktionen
113
Ist ja auch Quatsch. Kein Auto benötigt diese Anforderung. Ein HDR hat ca. 100Bar. Da ist es logisch und auch richtig, dass der Druck von der Fensterdichdung nicht über längere Zeit gehalten wird. Kurz gesagt, mit dem Auto ist alles in Ordnung!
 

mysteryblue

Beiträge
49
Reaktionen
6
Habe mich wohl unglücklich ausgedrückt. Also Auto wird ganz normal mit Abstand vo ca. 50 cm Mehrfach grossflächig abgesprüht. So das man ja dann auch insgesamt mehrmals über den Bereich Tür und Türholm und Scheibe sprühen muss. Irgendwann bildet sich eine Wasseransammlung auf der Filzdichtigung und das Wasser läuft rein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muckel100
Doc Tor SauerStoff

Doc Tor SauerStoff

Beiträge
106
Reaktionen
22
Dann schau doch mal nach ob die Dichtung irgendwo so verdreckt ist, dass ein Abfließen des Wassers nicht mehr möglich ist.
Mein Leon hat noch nie eine Waschanlage von innen gesehen. Er wird schön per Handwäsche gereinigt und dazu gehört für mich u.a. auch die Vorwäsche mit den Hochdruckreiniger. Mit meinem Kärcher habe ich es aber noch nie geschafft, dass das Wasser in den Innenraum gelangt. Klar... Türpfalz ist nach der Behandlung auch feucht,...aber es kommt bei mir nichts in den Innenraum.
 
dk_XCELLENCE

dk_XCELLENCE

Beiträge
499
Reaktionen
113
Was meinst du damit das Wasser läuft rein? Das Wasser läuft immer durch die Türdichtung. Es fließt innerhalb durch die Tür und dann unten am Holm wieder raus. Das ist immer so, bei jedem Auto.
 

schotterzwerg

Beiträge
288
Reaktionen
71
Oh, das hab ich auch, nur nicht so stark. Bei Dauerregen ist das auch ab und an... ist bei mir nur links vorn, die anderen Türen sind nicht betroffen.
 

Kaffeebohne

Beiträge
404
Reaktionen
139
Hab ich auch an der Stelle, nur sehr selten und auch nur ein oder zwei Tropfen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muckel100

schotterzwerg

Beiträge
288
Reaktionen
71
Vielleicht ist dort im Gummi (zwischen Tür und A-Säule) ein winziges Löchlein? Wollte aber die Dichtung nie so dehnen, dass man es ggf erkennen könnte, denn dann ist es als Folge vergrößert.
 

mysteryblue

Beiträge
49
Reaktionen
6
Da mehrere anscheinend ein ähnliches Problem hatten / haben, kann ich mir nicht vorstellen, das es ein einzelnes Löchlein sein kann. Bei Seat keine TPI bekannt ?
Arbeitet jemand hier beim Seat Händler und kann mal prüfen ob es ggfs. "Serienfehler" sein kann ?

---------- Beitrag am 21.12.2018 um 15:54 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 20.12.2018 um 19:35 Uhr ----------

Hier ein Video hierzu:

https://drive.google.com/file/d/1yWbvL1bPkmuyCcuuUsGENmTKtHrNYkja/view?usp=sharing
 

mysteryblue

Beiträge
49
Reaktionen
6
Bislang bei Regen kein Wassereintritt. Hatten aber bislang noch keinen Stark Regen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muckel100

DSG-Pilot

Beiträge
2.109
Reaktionen
1.411
In der vorgestellten Situation darf an dieser Stelle natürlich kein Wasser in solchen Mengen eintreten. Bei mehreren Minuten gewöhnlichem Regen auf der Landstraße wäre die Türverkleidung komplett nass. Der Händler muss das Problem auf Gewährleistung beseitigen.
 

mysteryblue

Beiträge
49
Reaktionen
6
Die Befürchtung habe ich auch. Bislang bei normalem Regen alles ok. Aber beim Ansprühen nass. Habe nur Angst vor verschlimmbesserung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muckel100
wiesel_

wiesel_

Beiträge
1.252
Reaktionen
334
Das hört sich an als wenn alle Werkstätten bei dir in der Nähe fachlich total inkompetent sind.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Muckel100

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen

Neueste Beiträge