Axton AXB25P (Aktivsubwoofer) an RNS315?

Diskutiere Axton AXB25P (Aktivsubwoofer) an RNS315? im 1P - Interieur Forum im Bereich 1P - Tuning; Hallo, habe überlegt mir einen Axton AXB25P Aktivsubwoofer in meinen Leon 1P einzubauen. Nun stellt sich mir die Frage, ob das mit den...

Schneebob

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo,

habe überlegt mir einen Axton AXB25P Aktivsubwoofer in meinen Leon 1P einzubauen.
Nun stellt sich mir die Frage, ob das mit den Anschlüssen vom RNS315 überhaupt möglich ist.

Auf der Herstellerseite in der PDF sieht man
die Anschlüsse des Gerätes:
GND - Klar geht an die Erdung (Wo ist hier vom Kofferraum aus die nächste möglichkeit?)
REM - da kommt das Signal drauf das die Endstufe beim Einschalten des Radios einschaltet (Anschluss Amp Remote bzw von der Zündung abgreifen)
+12V - Wird an die Batterie angeschlossen, dazwischen eine 60A Sicherung
Muss wohl zwingend von der Batterie abgreifen da alle Verbraucher ja direkt nach der Batterie abgesichert sind...(Tipps zum Kabel verlegen?)

Dann ist dort ein Eckiger 5 Poliger stecker (+ - High Input - +)
RCA INPUT 2 Cinch jeweils L u. R

Welche der 2 Möglichkeiten ist geeignet in Verbindung mit dem RNS315?
 
26.06.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Axton AXB25P (Aktivsubwoofer) an RNS315? . Dort wird jeder fündig!
MasterMaverick

MasterMaverick

Clubmember
Beiträge
585
Reaktionen
1
Da das RNS315 meines Wissens keinen Vorverstärkerausgang hat, wirst Du wohl an dem 5pol. Stecker (+ - highinput - +) anschliessen müssen. Das Versorgungskabel zur Batterie sollte entsprechend "dick" sein, bei 60A mindestens 20qmm. Das Massekabel so kurz wie möglich direkt auf Karosserie legen. Sollte im Kofferraum irgendwo ne stelle geben wo man das anklemmen kann und falls dort dann Farbe ist, die Stelle bitte vorher blank machen.;)
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.714
Reaktionen
5
60A Sicherung? Warum? Wenn man sich Bilder googled, dann steckt im Gerät eine 10A Sicherung. Dementsprechend muss das Kabel also mindestens dafür ausgelegt sein. Aber hier ein Zitat aus dem Hifitest:

Eine kleine Macke teilt sich der 25er mit dem 20er: Die unterdimensionierte Sicherung von hier nur 10 Ampere darf ausnahmsweise durch eine 15er ersetzt werden.
Wobei ich sie nicht einfach blind tauschen würde. Wenn sie nicht fliegt ist auch alles okay. Aber dann sollte man nun schon die Verkabelung für mindestens 15A auslegen und das sind - 1,5². Aber dann kann man auch gleich 2.5er fürs Gewissen nehmen das geht bis 20A. Man muss hier ja auch mal die Kirche im Dorf lassen, das Ding bringt 120W, das ist nicht viel Strom der da fliessen muss. Ausserdem kosten die Kabel ja auch Geld.

20² geht bis 80A. Ich übernehm diese Werte immer aus dem Regelwerk der AYA, damit macht dann auch nichts falsch.
http://www.ayasound.org/index.php?eID=tx_nawsecuredl&u=0&file=uploads/media/Wettbewerbsregeln_2013.pdf&t=1372886124&hash=5c58210912b2819d19d31ad1db1e02a82e1327cf

an den High Input kommen die Lautsprecherkabel vom Radio parrallel, dann entfällt wahrscheinlich auch der Remote. Durchgang Motorraum - Innenraum, hinter der Batterie, die und deren Halter müssen dazu raus.
 
Lebowsky

Lebowsky

Beiträge
125
Reaktionen
1
60A Sicherung? Warum? Wenn man sich Bilder googled, dann steckt im Gerät eine 10A Sicherung. Dementsprechend muss das Kabel also mindestens dafür ausgelegt sein.
Mit der Vorsicherung (60A) Sichert man das Kabel (so nah wie möglich an der Batterie) ab, nicht den Verbraucher! Daher kann die Sicherung ruhig relativ groß dimensioniert sein.
Damit wird ein Kabelbrand vermieden (z.B. durch aufscheuern des Kabels an der Karosserie), nicht mehr und nicht weniger.

Die 10A Sicherung in der Endstufe sichert das Gerät ab, nicht die Zuleitung....
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.714
Reaktionen
5
Ja das ist richtig, aber wo ist nun mein Fehler/Falschaussage? Klar hast du Recht, aber ich hab doch gar nichts gegenteiliges gesagt.

Für die 10A reichen 2.5², und diese sichert man dem Leitungsquerschnitt entsprechend ab - wie in der PDF die ich verlinkt hatte - mit 20A. Alles drüber ist halt fürs Gewissen.

Sollte der TE schon Kabel haben, sieht das ganze wieder anders aus. Aber wenn dann hätte er da ein 16². Mal abgesehen das das gar nicht in die Anschlüsse von dem Axton passt, ist das einfach Supermegaoversized.
 
Zuletzt bearbeitet:
MasterMaverick

MasterMaverick

Clubmember
Beiträge
585
Reaktionen
1
@Psyke: hatte die 60A aus dem Post vom TE gerechnet. Wenn die Kiste allerdings nur 10-15A zieht dann stimme ich Dir zu ;)
Da reicht 2.5qmm allemal mit der entsprechenen Vorsicherung vom max. 20A versteht sich. Ein bisschen Selektivität sollte man schon einhalten ;)
 

Schneebob

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hier ein Ausschnitt aus der Einbauanleitung.

- Installieren Sie eine Hauptsicherung von 60A (in max. 30 cm Entfernung vom
positiven Batteriepol) in das Stromversorgungskabel. (Sonst Brandgefahr!)

- Das Stromversorgungskabel sollte mind. eine Kabelquerschnittsfläche von 10mm2
aufweisen. Geringere Querschnitte führen zu Leistungsverlusten, Störungen und
können die Schutzschaltung zum Ansprechen bringen.

Also denke ich bin ich mit 16mm² bin ich auf der sicheren Seite.

@psyke, wo siehst Du welchen max. Durchschnitt die Klemmen am Gerät haben? Kann dazu leider nichts finden.

@MasterMaverick, kannst Du mir bitte die Bezeichnung dieses 5-Poligen Kabels sagen?

Zum Eingangssignal steht in der PDF des Herstellers:

Dieser Verstärker kann sowohl über ein niedriges (Low Level Input) Cinchsignal, als auch
über einen Lautsprecher Abgriff (High Level Input) angesteuert werden. Benutzen Sie ausschließlich
eine der Anschlussarten, nicht beide zusammen. Schliessen Sie den Verstärker
lediglich an die Lautsprecherausgänge an, wenn Ihre Anlage keinen Low Level Ausgang
(z.B. Line Out) besitzt. Für die High Level Ansteuerung benötigen Sie kein abgeschirmtes
Kabel. Schliessen Sie die Ausgänge an die 5 Drähte des beiliegenden Steckers, nach untenstehendem
Schema, an und stecken ihn in die entsprechende Buchse am Subwoofer.

Mir sagen die Signalbezeichnungen ziemlich wenig, wie schließt man das nun an?
 
Lebowsky

Lebowsky

Beiträge
125
Reaktionen
1
Hat jemand die passenden Aderfarben der einzelnen Lautsprecher um diese im Fahrzeug-Kabelbaum abzugreifen?
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.714
Reaktionen
5
- Das Stromversorgungskabel sollte mind. eine Kabelquerschnittsfläche von 10mm2
aufweisen. Geringere Querschnitte führen zu Leistungsverlusten, Störungen und
können die Schutzschaltung zum Ansprechen bringen.

Also denke ich bin ich mit 16mm² bin ich auf der sicheren Seite.
Ja bist du, es ist nur einfach nicht notwendig. Ist mir ein Rätsel warum die derart hoch absichern wollen, ich denke damit soll ein wenig auf dicke Hose gemacht werden. Mit 10 oder 16² kann man ne richtige Endstufe verkabeln, den Axton könnt eman theorethisch an einem Zigarettenanzünder betreiben mit der geringen Stromaufnahme. Kann man halt machen, ist nur nicht notwendig. Das ist wie die Frequenzbereichsangabe von dem Gerät, 40-200hz sind angegegen, aber maximal und laut schafft er 60hz. Aber 60hz würde ja nicht gut aussehen in der Werbung.

Natürlich kannst du es im Endeffekt machen wie du willst solange du richtig absicherst. Wollte nur drauf hinweisen.

@psyke, wo siehst Du welchen max. Durchschnitt die Klemmen am Gerät haben? Kann dazu leider nichts finden.
Das stand hier in dem Test, zumindestens hab ich das so verstanden.
http://www.hifitest.de/test/car-hifi_subwoofer_aktiv/axton-axb25p_5669.php?p=2

Machs dann auch wie dort beschrieben, tief trennen und laut machen.
 
MasterMaverick

MasterMaverick

Clubmember
Beiträge
585
Reaktionen
1
@Schneebob: die Belegung des 5pol. Steckers sollte eigentlich in der Anleitung des Woofers drin sein. Den Abgriff der Lautsprecherkabel vom Leon würde ich in der Nähe der hinteren LSP machen. Solltest aber wenn möglich keine Stromdiebe nutzen,sondern löten. Mit den Teilen macht man mehr kaputt als sie bringen.

Send from my Galaxy Note.
 

Schneebob

Beiträge
14
Reaktionen
0
Achso, ich muss also kein Signal vom RNS315 zum Verstärker ziehen sondern kann das parallel zu einem der Tieftöner in der Tür anschließen?

Habe nun die Möglichkeit dieses Model kostengünstig zu bekommen.
http://www.axton.de/ab20a_de.html

Hat auch ein Highlevel Input, sollte also genauso anzuschließen sein...

Bei diesem Model, steht sogar nur eine 30A Sicherung drinnen.
 
MasterMaverick

MasterMaverick

Clubmember
Beiträge
585
Reaktionen
1
jup, einfach parallel da anschließen. Damit sparst Du Dir den Aufwand das RNS auszubauen und die Kabel durch das ganze Auto zu ziehen.;) Bei den 30A reicht auch locker ein 6qmm Kabel als Versorgung, damit bist Du locker im grünen Bereich.:)
 

Schneebob

Beiträge
14
Reaktionen
0
Könnt Ihr mir sagen welchen Weg ich am besten mit den Kabeln gehe?
Von der Batterie aus geths vermutlich auf der Fahrerseite in den Innenraum, und wie gehts von da aus am besten richtung Kofferraum?
Hatte letztens einen der Lautsprecher(nicht den Hochtöner beim Türöffner) draussen, dort war ein, wenn ich mich nicht irre mehrpoliger Stecker...wie finde ich da heraus welches die beiden richtigen sind?
 
MasterMaverick

MasterMaverick

Clubmember
Beiträge
585
Reaktionen
1
normal müßte es unter den Verkleidung am Boden am einfachsten sein. Wegen der Drähte mußt Du schaun,welche Farben vom LSP zum Türstecker gehn und dann auf der Steckerinnenseite abgreifen. Dazu muss die Verkleidung der B-Säule weg.

Send from my Galaxy Note.
 
Thema:

Axton AXB25P (Aktivsubwoofer) an RNS315?

Schlagworte

rns 315 remote

,

rns 315 aktiv subwoofer anschliesen