Anfahren mit Stauassistent

Diskutiere Anfahren mit Stauassistent im 5F - Allgemein Forum im Bereich Der Leon 3; Hallo, ich habe seit November einen Cupra 300 mit lane Assistent und ACC. Im firstHandbuch ist die Rede von "automatischem anfahren nach...

Phillatoros

Beiträge
66
Reaktionen
3
Hallo, ich habe seit November einen Cupra 300 mit lane Assistent und ACC.

Im
Handbuch ist die Rede von "automatischem anfahren nach Stillstand" durch den Stauassistent.

Bei mir fährt er aber nie automatisch an. Nur 3 Sekunden nachdem er steht.

Muss ich dazu noch irgendetwas einschalten außer lane Assistent und ACC aktivieren?
 
17.07.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Anfahren mit Stauassistent . Dort wird jeder fündig!
Transportsicherung

Transportsicherung

Beiträge
245
Reaktionen
36
Hallo, ich habe seit November einen Cupra 300 mit lane Assistent und ACC.

Im Handbuch ist die Rede von "automatischem anfahren nach Stillstand" durch den Stauassistent.

Bei mir fährt er aber nie automatisch an. Nur 3 Sekunden nachdem er steht.

Muss ich dazu noch irgendetwas einschalten außer lane Assistent und ACC aktivieren?
Nein, dass muss so. Im Stop and go fährt er ein paar Sekunden wieder an, wenn er länger stand musst du aus rechtlichen Gründen einmal kurz den thempomat Hebel ziehen um dem System zu bestätigen das du nicht z.B. im Stau ausgestiegen bist oder ähnliches.
 
mojo73

mojo73

Beiträge
541
Reaktionen
185
Ist so gewollt. Einfach nach den 3 Sekunden am kurz Hebel ziehen oder das Gaspedal antippen.
 

BastiBo

Beiträge
17
Reaktionen
3
Er fährt nur so lange automatisch an, so lange im Display "ACC anfahrbereit" steht. Das sind ca. 3-5 Sekunden...
 
Transportsicherung

Transportsicherung

Beiträge
245
Reaktionen
36
Gute Frage, ich weiß das Audi beim neuen A8 ja eigentlich als erstes Serienfahrzeug auf Level 3 Autonomie wollten, (was natürlich noch nicht geht) und das die ersten Erlkönige im Straßenverkehr wohl das alleine anfahren noch konnten, aber in der Verkaufsversion dann aus rechtlichen Gründen nicht mehr durften. Denke das wird das gleiche Problem sein. Wie stellt man sicher, dass der Fahrer noch wach und aufmerksam ist? Was, wenn er denkt " das geht eh nicht weiter und ich muss mal für kleine Jungs" , und dann bildet sich eine Rettungsgasse, und der Wagen baut einen Unfall, weil er nicht versteht was die anderen Fahrzeuge da machen ( fahren ja weiter ) etc. Keine Ahnung ob sie es in D nicht dürfen, oder ob nur die vernunft gesiegt hat, jedenfalls wurde die Funktion selbst beim A8 rausgenommen. Außerdem darf man ja nicht vergessen, dass der Seat stehende Fahrzeuge nicht zuverlässig erkennen kann. Stell dir vor, du stehst im Stau, nichts geht auf deiner Spur. Der vor dir quetscht sich eine Spur rüber. Jetzt ist der direkt vor dir angefahren, du fährst also auch an, obwohl du damit überhaupt nicht rechnest. Da der, der JETZT dein vorderman ist , hat sich allerdings nicht bewegt , kann leider nichts als PKW erkannt werden, und dein Wagen würde NICHT hinter ihm Bremsen, sondern einfach reinfahren ( evtl erwischt ihn die City Notbremse rechtzeitig, aber darauf kann mans ich nicht verlassen. )

---------- Beitrag am 17.07.2018 um 21:37 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 17.07.2018 um 21:36 Uhr ----------

Gute Frage, ich weiß das Audi beim neuen A8 ja eigentlich als erstes Serienfahrzeug auf Level 3 Autonomie wollten, (was natürlich noch nicht geht) und das die ersten Erlkönige im Straßenverkehr wohl das alleine anfahren noch konnten, aber in der Verkaufsversion dann aus rechtlichen Gründen nicht mehr durften. Denke das wird das gleiche Problem sein.
Wie stellt man sicher, dass der Fahrer noch wach und aufmerksam ist? Was, wenn er denkt " das geht eh nicht weiter und ich muss mal für kleine Jungs" , und dann bildet sich eine Rettungsgasse, und der Wagen baut einen Unfall, weil er nicht versteht was die anderen Fahrzeuge da machen ( fahren ja weiter ) etc.
Keine Ahnung ob sie es in D nicht dürfen, oder ob nur die vernunft gesiegt hat, jedenfalls wurde die Funktion selbst beim A8 rausgenommen.

Außerdem darf man ja nicht vergessen, dass der Seat stehende Fahrzeuge nicht zuverlässig erkennen kann. Stell dir vor, du stehst im Stau, nichts geht auf deiner Spur. Der vor dir quetscht sich eine Spur rüber.
Jetzt ist der direkt vor dir angefahren, du fährst also auch an, obwohl du damit überhaupt nicht rechnest. Da der, der JETZT dein vorderman ist , hat sich allerdings nicht bewegt , kann leider nichts als PKW erkannt werden, und dein Wagen würde NICHT hinter ihm Bremsen, sondern einfach reinfahren ( evtl erwischt ihn die City Notbremse rechtzeitig, aber darauf kann mans ich nicht verlassen. )
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: the bruce
Personaler

Personaler

Beiträge
4.787
Reaktionen
4.734
Transportsicherung
Der Audi A8 ist hier sicher etwas OT allerdings kurzer Sachstand dazu: AUDI hat die Typzulassung beim KBA beantragt und wartet auf Genehmigung. Das System ist sicher und funktioniert im Stau bis Tempo 60 vollautonom. AUDI hat auch die "rechtliche Sitaution" geklärt. Sie haben eindeutig gesagt, dass sie im Stau auf der Autobahn bis Tempo 60 die Haftung übernehmen. Damit hat der Markt die offene rechtliche Fragestellung in Bezug auf das Thema "Autonomes Fahren auf der Autobahn" beantwortet. Dies kann man nachlesen und es ist nicht schwer zu finden.

Zufällig hat ein Verwandter von mir als Ingenieur bei Audi im Projekt mitgearbeitet und ich habe mich mehrfach dazu mit ihm ausgetauscht. Das Auto beherrscht diese Situationen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: the bruce
Transportsicherung

Transportsicherung

Beiträge
245
Reaktionen
36
Transportsicherung
Der Audi A8 ist hier sicher etwas OT allerdings kurzer Sachstand dazu: AUDI hat die Typzulassung beim KBA beantragt und wartet auf Genehmigung. Das System ist sicher und funktioniert im Stau bis Tempo 60 vollautonom. AUDI hat auch die "rechtliche Sitaution" geklärt. Sie haben eindeutig gesagt, dass sie im Stau auf der Autobahn bis Tempo 60 die Haftung übernehmen. Damit hat der Markt die offene rechtliche Fragestellung in Bezug auf das Thema "Autonomes Fahren auf der Autobahn" beantwortet. Dies kann man nachlesen und es ist nicht schwer zu finden.

Zufällig hat ein Verwandter von mir als Ingenieur bei Audi im Projekt mitgearbeitet und ich habe mich mehrfach dazu mit ihm ausgetauscht. Das Auto beherrscht diese Situationen.
Das ist der offizielle Stand, den Audi gerne hätte, in der Praxis sind sie sich wohl nicht ganz so sicher ;)
Aber darum soll es hier ja garnicht gehen, wollte nur sagen, dass selbst der A8 wohl das selbstständige anfahren nach Standzeit abschaltet. Klar das Seat das nicht machten kann/darf da unmöglich geprüft werden kann, warum die anderen fahren, ob sie nur Platz machen wollen, und ob der Fahrer überhaupt bereit ist zu fahren.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
4.787
Reaktionen
4.734
Sie sind sich sicher bei Audi. Auch bei Mercedes und den anderen, die daran arbeiten. bei Seat sprechen wir vom Stauassistenten und das ist eine andere Nummer. Sowohl bei der Hardware aber auch bei der Software.;)
 
Transportsicherung

Transportsicherung

Beiträge
245
Reaktionen
36
Sie sind sich sicher bei Audi. Auch bei Mercedes und den anderen, die daran arbeiten. bei Seat sprechen wir vom Stauassistenten und das ist eine andere Nummer. Sowohl bei der Hardware aber auch bei der Software.;)
Das wird jetzt völlig OT, aber ich will hier nichts falsches stehen lassen

"Es gibt leider keinen Stau-on-Demand, weshalb das Testing im realen Straßenverkehr zeitaufwendig ist. Das liegt auch daran, dass die Zulassungskriterien noch gar nicht feststehen. Der Abschluss des sogenannten Homologationsverfahrens durch das zuständige UN-ECE-Gremium bis zum Frühjahr 2019 sei noch mit " extrem viel Arbeit verbunden". "
Bogdan Bereczki, Regulierungsexperte für neue Technologien bei Audi
Klingt für mich nicht als ob man fertig wäre, und nur nicht darf ;)

Den kompletten Bericht über den Stand der Dinge gibt es bei golem, Aktuell aus diesem Monat.


Jedenfalls ist wohl klar, dass ein deutlich "primitiverer" Seat nach langer Standzeit NICHT einfach weiterfahren darf, nur weil sich vor ihm was tut. ;)
 
Personaler

Personaler

Beiträge
4.787
Reaktionen
4.734
OT ON:Okay. Was in der Öffentlichkeit Kund getan wird und was im Realbetrieb tatsächlich funktioniert, sind ja wohl Unterschiede. Das dürfte klar sein. Es gibt Teststrecken, auch Landstraßen und nicht nur Autobahnen, wo die Fahrzeuge, und nicht nur Audi, im realen Straßenverkehr getestet werden. Schon mal was von Unfällen in D mitbekommen? Ich nicht. Das das Prüf- und Abnahmeverfahren in der Behördenmühle D nunmal dauert, habe ich auch gar nicht bestritten. Allerdings habe ich mit einem Ingenieur und nicht mit einem Regulierungsexperten gesprochen. Darüber hinaus beschäftige ich mich auch beruflich mit dem Thema. Dies jedoch aus einem anderen Blickwinkel. ÖPNV und autonome Busse. Ein wenig bekommt man da auch schon mit. Wobei die Hürden und Fragestellungen in einem leicht überwachbarem Bereich wie eine Autobahn andere sind als in einem urbanen Bereich. Das Thema Autobahn läßt sich unzweifelhaft leichter lösen. OT ENDE

Beim Seat sind wir absolut einer Meinung.
 

renndachserl

Beiträge
89
Reaktionen
30
Das Thema "Stauassistent" hatte ich zunächst allerdings ähnlich wie der Themenersteller falsch interpretiert.

Da bereits ein vFL Golf mit ACC auch die Stop & Go Funktion beherrscht, und der Leon das sicher auch seit dem er die EPB besitzt dachte ich, dass hier mehr Komfort durch den "Stauassistent" dazu kommt als bloß die Verfügbarkeit des Lane Assists unter 60-70 km/h.

Nach 3-5 Sekunden durch Tasten- oder Pedaldruck wieder anfahren ging wie erwähnt ja auch vorher schon, dies könnte ja wenigstens etwas erhöht sein auf zB 10 Sekunden.

Wie verhält sich der LA eigentlich in Bezug auf die Bildung einer Rettungsgasse?
 
Gizmo

Gizmo

Beiträge
341
Reaktionen
51
Wie verhält sich der LA eigentlich in Bezug auf die Bildung einer Rettungsgasse?
Ich will es jetzt nicht zu 100% bestätigen, da ich zu wenig Erfahrung damit habe,
aber gefühlt orientiert sich der Wagen an den Linien und nicht am Fahrzeug vor dir.
Dieses wird nur zum Anfahren und Abbremsen genutzt.
Edit: Versucht also mittig zwischen den Linien zu fahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

fmaack

Beiträge
50
Reaktionen
10
Und wie orientiert es sich? Versucht der Assi, das Auto mittig zwischen den Linien zu halten? Oder versucht er das Auto so in der Spur zu halten, wie man es zuvor manuell eingeordnet hat?
 

Rasieel

Beiträge
57
Reaktionen
9
Transportsicherung
Der Audi A8 ist hier sicher etwas OT allerdings kurzer Sachstand dazu: AUDI hat die Typzulassung beim KBA beantragt und wartet auf Genehmigung. Das System ist sicher und funktioniert im Stau bis Tempo 60 vollautonom. AUDI hat auch die "rechtliche Sitaution" geklärt. Sie haben eindeutig gesagt, dass sie im Stau auf der Autobahn bis Tempo 60 die Haftung übernehmen. Damit hat der Markt die offene rechtliche Fragestellung in Bezug auf das Thema "Autonomes Fahren auf der Autobahn" beantwortet. Dies kann man nachlesen und es ist nicht schwer zu finden.

Zufällig hat ein Verwandter von mir als Ingenieur bei Audi im Projekt mitgearbeitet und ich habe mich mehrfach dazu mit ihm ausgetauscht. Das Auto beherrscht diese Situationen.
Leider nicht...
Das zFAS ist derzeit noch ein Problemkind :/ Zentraler Ansatz war nicht so gut, für ASIL-D reicht das STG mehr aber momentan auch nicht. Die Varianten A0 - A sind eh nicht brauchbar
 
Chup

Chup

Beiträge
133
Reaktionen
62
Und wie orientiert es sich? Versucht der Assi, das Auto mittig zwischen den Linien zu halten? Oder versucht er das Auto so in der Spur zu halten, wie man es zuvor manuell eingeordnet hat?
Der fährt einfach, lenkt nen bissel und das war´s. Eine "Intelligenz" ist da nicht vorhanden. Tendenziell würde ich sagen der fährt möglichst mittig, da recht viele Lenkbewegungen gemacht werden, viel mehr als Du selbst machen würdest. Teilweise ist das recht ruppig, also bremsen, anfahren, bremsen, anfahren, dass kann man selbst "besser". Aber es ist sehr entspannt und die Gefahr eines Auffahrunfalls durch Unachtsamkeit im Stop&Go auf der AB ist fast ausgeschlossen. Dauert halt nen bissel bis man das nötige Vertrauen hat.

Im Stadtverkehr funktioniert das auch, ist aber in 95% der Fälle nicht zu empfehlen, weil zu eng, zu viel Verkehr, zu viel Unvorhergesehenes, zu häufig stehende Hindernisse (da würde er voll reinrauschen) ...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Gizmo und Personaler

ChAG

Beiträge
231
Reaktionen
67
Da ich immer bei stockenden Verkehr oder Stau auf der Autobahn eine Rettungsgasse bilde, habe ich das selbst lenken tatsächlich noch nie ausprobiert, aber es ist schon sehr entspannt nicht unbedingt darauf achten zu müssen was der vor einem macht, weil das Auto einfach selber fährt und bremst.

---------- Beitrag am 18.07.2018 um 14:49 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 18.07.2018 um 14:47 Uhr ----------

Wie verhält sich der LA eigentlich in Bezug auf die Bildung einer Rettungsgasse?
Hätte mal vorher lesen sollen. Ich glaube, dass der Stauassistent nicht mit der gesetzlichen Vorgabe der Rettungsgasse vereinbar ist.
 
the bruce

the bruce

Beiträge
678
Reaktionen
495
Nach 3-5 Sekunden durch Tasten- oder Pedaldruck wieder anfahren ging wie erwähnt ja auch vorher schon, dies könnte ja wenigstens etwas erhöht sein auf zB 10 Sekunden.
Diesen Wunsch habe ich gefühlt schon hundert Mal gelesen und natürlich kann man das ewig rauf und runter diskutieren, aber was bringt es? Absolut nichts.



Wie verhält sich der LA eigentlich in Bezug auf die Bildung einer Rettungsgasse?
Ich will es jetzt nicht zu 100% bestätigen, da ich zu wenig Erfahrung damit habe,
aber gefühlt orientiert sich der Wagen an den Linien und nicht am Fahrzeug vor dir.
Nicht nur gefühlt. Lane Assist orientiert sich ausschließlich mit Hilfe der Multifunktionskamera an den Fahrbahnmarkierungen. Das ist hinreichend dokumentiert.
Aber mal ehrlich, wer beim Ertönen eines Martinshorns und Blaulicht im Rückspiegel nicht aufwacht und spätestens jetzt eine Rettungsgasse bildet, der ist für das Führen eines Kraftfahrzeugs ungeeignet. Das kann ein Assistenzsystem nicht nur nicht leisten, nein, das braucht es dafür auch nicht. Leute, denkt doch mal über eure Verantwortung und das Kapitel Erwartungshaltung nach.
 

renndachserl

Beiträge
89
Reaktionen
30
Nunja mir ist das bewusst, sonst käme mir diese Frage nicht in den Sinn. Es gibt aber vielleicht Leute die wirklich blind dem Assistent vertrauen und dann im Weg stehen.
Allerdings wäre es sicher schwierig ihm beizubringen, wann er sich nun nach links und wann nach rechts zu halten hat.
 
phchecker17

phchecker17

Moderator
Beiträge
1.725
Reaktionen
528
In höheren Preisklassen ist das ein normales Verhalten, ebenso das Ausweichen von stehenden Hindernissen (Audi, Mercedes, etc.), da orientiert sich das Fahrzeug an den Fahrzeugen vor dir und folgt diesen zum Einen eben um Hindernisse herum (LKW auf Pannenstreifen), zum Anderen auch bei der Bildung einer Rettungsgasse.
Selbstständig bildet aber soweit ich weiß keines dieser Fahrzeuge eine Rettungsgasse, dazu müsste das Fahrzeug ja wissen, wie viele Spuren es gibt, und das ist teilweise für das Fahrzeug nicht festzustellen.

Im Leon beschränkt sich der Stauassistent eben wie schon mehrfach geschrieben auf ACC + Linienfolger.
 
Thema:

Anfahren mit Stauassistent

Anfahren mit Stauassistent - Ähnliche Themen

  • Leon 5 (92 kW) | 1.395 cm³ - 2016) ruckelt beim Anfahren wenn Motor kalt

    Leon 5 (92 kW) | 1.395 cm³ - 2016) ruckelt beim Anfahren wenn Motor kalt: Moin, mein Leo ruckelt immer, wenn ich mit kalten Motor im 1. Gang losfahre - kennt noch jemand dieses Problem und kann man es beheben? Gruss
  • Acc irgendwas ist wohl schief gelaufen

    Acc irgendwas ist wohl schief gelaufen: Hallo ich bin neu hier und eine Frau also bitte seit geduldig mit mir :cool: zum Thema ACC und Stauassistent ich habe einen Leon St(5F)fr 1.4 TSI...
  • Funktioniert der Stauassistent?

    Funktioniert der Stauassistent?: Hallo! Ausführlich habe ich das Forum pflichtgemäß durchsucht... im Cupra-Forum was gefunden und wie der Stauassistent funktionieren soll...
  • Stauassistent und Spurhalteassistent im Leon Facelift mit ACC

    Stauassistent und Spurhalteassistent im Leon Facelift mit ACC: Hat schon jemand Erfahrung mit dem neuen Stauassistent, bzw. dem Spurhalteassistent im Leon Facelift mit ACC gemacht? Er soll jetzt bis 60 Km/h...
  • Ähnliche Themen
  • Leon 5 (92 kW) | 1.395 cm³ - 2016) ruckelt beim Anfahren wenn Motor kalt

    Leon 5 (92 kW) | 1.395 cm³ - 2016) ruckelt beim Anfahren wenn Motor kalt: Moin, mein Leo ruckelt immer, wenn ich mit kalten Motor im 1. Gang losfahre - kennt noch jemand dieses Problem und kann man es beheben? Gruss
  • Acc irgendwas ist wohl schief gelaufen

    Acc irgendwas ist wohl schief gelaufen: Hallo ich bin neu hier und eine Frau also bitte seit geduldig mit mir :cool: zum Thema ACC und Stauassistent ich habe einen Leon St(5F)fr 1.4 TSI...
  • Funktioniert der Stauassistent?

    Funktioniert der Stauassistent?: Hallo! Ausführlich habe ich das Forum pflichtgemäß durchsucht... im Cupra-Forum was gefunden und wie der Stauassistent funktionieren soll...
  • Stauassistent und Spurhalteassistent im Leon Facelift mit ACC

    Stauassistent und Spurhalteassistent im Leon Facelift mit ACC: Hat schon jemand Erfahrung mit dem neuen Stauassistent, bzw. dem Spurhalteassistent im Leon Facelift mit ACC gemacht? Er soll jetzt bis 60 Km/h...
  • Schlagworte

    vw acc anfahrbereit verlängern

    ,

    vw anfahren stauassistent

    ,

    vw stauassist anfaharen

    ,
    stauassistent seat
    , seat ateca automatisch anfahren, audi stauassistent anfahren, seat leon stauassistent, seat cupra 300 Assistenzsysteme aktivieren, acc anfahren im stau seat leon, K33 Erweitertes automatisches Wiederanfahren im Stau