Alles zum neuen TGI 1,5

22.12.2018
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Alles zum neuen TGI 1,5 . Dort wird jeder fündig!

metalmomo

Beiträge
24
Reaktionen
12
... und gemeinerweise mit AHK ab Werk! Ich werd mich mit einer Nachrüstlösung begnügen müssen...
 
Personaler

Personaler

Beiträge
1.968
Reaktionen
1.524
War denn wenigstens die Vorbereitung bestellbar? Dann ist die Nachrüstung ja nicht so aufwendig. Ich beschäftige mich gerade auch bei eine Arona meiner Eltern damit. Es hält sich von den Kosten her in Grenzen.
 
el rojo

el rojo

Beiträge
273
Reaktionen
201
Personaler

Ja, die AHK gab es als Vorbereitung. So habe ich das dammals gemacht.
Beim neuen Leon würde ich sogar eine Gepäckraumabtrennung und die komplette AHK ab Werk bekommen.
Die AHK-Vorbereitung war gut gemacht, meine Werkstatt hatte wenig Arbeit, die AHK ließ sich leicht anschließen, keine weitere Arbeit am Kabelbaum nötig gewesen, das ist leider nicht bei allen Fahrzeugen/Herstellern so.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler
Personaler

Personaler

Beiträge
1.968
Reaktionen
1.524
Dies scheint nach meinen bisherigen Recherchen beim Arona auch so zu sein und ich überlege, diese gemeinsam mit einem Bekannten selbst einzubauen. Bei MVG (ist so glaube ich auch der Zulieferer) gibt es eine günstige Nachrüstlösung und unter dem Strich wird es nicht viel teurer als bei Erstausstattung.
 

metalmomo

Beiträge
24
Reaktionen
12
Ja, hab mit der Vorbereitung bestellt. Mein Problem (sofern es überhaupt eines ist) ist auch nicht die AHK an sich, sondern die Tatsache, daß zum Einbau im Heckstoßfänger eines Neuwagens herumgeflext werden muß. Auch wenn sich die Werkstatt damit Mühe gibt, ist es vom Gefühl her trotzdem irgendwie nicht gleichwertig mit einer Ab-Werk-Lösung...
 

metalmomo

Beiträge
24
Reaktionen
12
Bei allen Kupplungen, über die ich mich schlau gemacht hatte, war die Bearbeitung des Stoßfängers erforderlich. Und auch bei der hier sind in der Anleitung Stichsäge und Feile abgebildet ;-)
Würde mich ja freuen wenn's nicht so ist.
 
Personaler

Personaler

Beiträge
1.968
Reaktionen
1.524
Ich habe leider beim Leon keinen direkten Vergleich. Beim Arona ist bei der AHK-Vorbereitung die Öffnung im Stossfänger vorhanden.
 

Znarf71

Beiträge
120
Reaktionen
40
Bin gespannt, wie lange es dauert, bis auch die TGI Seite auf SEAT.DE aktualisiert wird, und ob es auch noch mal eine zusätzliche CNG Umweltprämie gibt.
Würde gerne mein Dieselross behalten, aber so langsam wird hier in GE und Essen die Luft immer dünner.

Da jetzt auch der FR mit TGI zur Verfügung steht, und auch die Reichweite erhöht wurde, wäre das jetzt dann für mich eine gute Alternative.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: el rojo
el rojo

el rojo

Beiträge
273
Reaktionen
201
metalmomo

Bei mir musste da nichts im Stoßfänger gesägt oder gefräst werden. Bei den aktuellen Modellen seit 2017 geht das ohne Probleme. Habe halt auch die originale AHK von Seat genommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: metalmomo

metalmomo

Beiträge
24
Reaktionen
12
el rojo
gut zu wissen, thx!

---------- Beitrag am 09.01.2019 um 13:31 Uhr ergänzt ---------- letzte Änderung am 03.01.2019 um 09:56 Uhr ----------

...und heimlich, still und leise hat er sich irgendwann in den letzten Tagen auf die ADAC Liste der WLTP-Absolventen geschlichen. Dann besteht ja Hoffnung, dass vielleicht auch die Produktion im Laufe des Jahres noch anläuft ;-)
 
el rojo

el rojo

Beiträge
273
Reaktionen
201
metalmomo

Die Produktion läuft meines Wissens. Bestellbar ist er jedenfalls schon.
 

metalmomo

Beiträge
24
Reaktionen
12
Naja, das eine hat ja nicht zwangsläufig mit dem anderen zu tun...
 

Znarf71

Beiträge
120
Reaktionen
40
Hab hier eine aktuelle Grafik gefunden, wie die Tanks verbaut sind. Die Angaben vom Inhalt gehen auseinander. Hier wird von 17,7 kg geschrieben, und auf der SEAT.de Seite von 19 kg.
https://www.autopista.es/novedades-coches/articulo/seat-leon-1-5-tgi-evo-2019-asi-es-el-nuevo-compacto-de-gas

Jetzt ist auch die Frage, ob das kürzliche A3 G-tron Unglück Auswirkung auf die aktuellen TGI Modelle hat.

"... Keine Explosion,
Er legt Wert darauf, dass es sich weder um eine Explosion noch um eine Verpuffung handelt, sondern um ein Bersten des Tanks. Eine Explosion läge dann vor, wenn Feuer zu sehen gewesen wäre. Dies war bei dem Unglück in Achern nicht der Fall, ebenso bei dem Vorfall mit einem VW Touran in Duderstadt am 9. September 2016. Seinerzeit war dem Fahrer jedoch bekannt, dass VW bereits eine Rückrufaktion startete wegen Rost in Erdgas-Stahltanks. Das Material der Tanks des Audi A3 g-tron besteht aus Verbundkunststoff ohne Rostgefahr."

https://bnn.de/lokales/abb/erdgas-tankunglueck-ist-ein-fall-fuer-das-kraftfahrtbundesamt
 

ro86

Beiträge
1
Reaktionen
0
Ich hatte bei Seat zum Tank und den widersprüchlichen Angaben auch Fragen gestellt und heute eine Antwort erhalten:
Der CNG-Tank umfasst 19kg bei 200bar.
Der Benzintank ca. 9L.
Rabattaktionen seien augenblicklich nicht geplant, wobei ich auch nicht glaube, dass man mir das jetzt sagen würde...
 
el rojo

el rojo

Beiträge
273
Reaktionen
201


Jetzt ist auch die Frage, ob das kürzliche A3 G-tron Unglück Auswirkung auf die aktuellen TGI Modelle hat.

Das wird das Gutachten zeigen. Der G-Tron hatte einen Unfallschaden am Heck und es wird geklärt werden müssen, inwiefern dieser Vorschaden an dem Bersten der Tanks beteiligt sein könnte. Spekulativ kann man sagen, dass evt. die Werkstatt ihren Job nicht gemacht hat oder Audi es versäumt hat in einem soclhen Fall eine Prüfung der Tanks vorzuschreiben.
Das wird sich mit dem Gutachten herausstellen und damit auhc die Frage wie es mit den TGI`s weitergeht. Alle "Stahltanker" haben das Problem ja nicht. Das betrifft nur die Composite-Tanks.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Personaler

metalmomo

Beiträge
24
Reaktionen
12
A propos Tanks - ist den nun eigentlich bekannt, ob die aktuellen Löwen weiterhin Stahlbuddeln bekommen oder auf Plastedosen umgeschwenkt wurde?
 
xl8lx

xl8lx

Beiträge
74
Reaktionen
14
Die beiden großen werden CFK-Flaschen sein und die kleine zusätzliche Stahl.
 

Ähnliche Themen


Ähnliche Themen