Aktivsubwoofer - Reserverad | Nachrüsten

Diskutiere Aktivsubwoofer - Reserverad | Nachrüsten im Technik Forum im Bereich Tuning; Hallo zusammen, Ich fahre seit ende August den neuen Seat Leon FR (KL) und bin mehr als zufrieden mit dem Fahrzeug an sich. Unzufrieden bin ich...
firevegeta

firevegeta

Beiträge
539
Reaktionen
355
Hallo zusammen,

Ich fahre seit ende August den neuen Seat Leon FR (KL) und bin mehr als zufrieden mit dem Fahrzeug an sich.
Unzufrieden bin ich aber mit den Türtafeln und dem immer noch vorhandenem Problemen aus dem Vorgänger, das die Türtasche ein einzelnes punktuell Kaltgeschweißtes Bauteil an der Türtafel ist und somit bei der Standard Audio Ausführung der FR Reihe (ohne Beats) vibriert und
Geräusche macht bereits bei 1/4 der Lautstärke (je nach Lied)

Ich brauche damit aber nicht zum Händler gehen, da mir kein Händler die Türen dämmen wird und das Problem dauerhaft lösen wird, weshalb ich daraus ein Projekt ins Leben rufen möchte und gleichzeitig ein Aktivsubwoofer im Reserverad nachrüsten möchte.

Vorhaben/Nachrüsten:
1x ETON RES 10A
1x Helix AAC.3 High/Low Filter

Beim Vorgänger bzw. bei den bisherigen Fahrzeugen die den MIB2 verbaut hatten, konnte man das Lautsprechersignal für den High/Low Adapter über den CD-Spieler im Handschuhfach direkt am Quadlock Anschluss abgreifen und entsprechend nach hinten zum Woofer führen.

Quadlog Anschluss.JPG

Beim MIB3 konnte ich bisher noch kein Schaltplan finden bzw. konnte ich noch keine Informationen finden, ob und wo sich der Quadlock Anschluss befindet.
Ich habe zwar teilweise Informationen gefunden, das die Signale über Ethernet übertragen werden und nicht mehr Analog / MOST.
Aber laut anderen Foren, sei es z.B. dennoch möglich, das Helix Plug & Play in Fahrzeugen mit MIB3 zu übernehmen.
Daher dachte ich, ich frage mal hier an.

Ich weiß, das die Fahrzeuge aktuell zu Neu sind, das Projekt soll auch erst im Frühjahr starten, aber je früher ich Informationen sammeln kann, desto besser :)

Wäre euch über jede Informationen sehr dankbar!


Grüße
Dominic
 
20.10.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aktivsubwoofer - Reserverad | Nachrüsten . Dort wird jeder fündig!
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.853
Reaktionen
108
Wozu der High-Low Wandler? Du kannst direkt mit High in den Eton. Und nur als Empfehlung um die gesamte Anlage richtig einstellen zu können: eine Match DSP/Endstufenkombi einbauen und einmessen lassen.

Die Signale zu den Lautsprechern hin sind stets analog, die kannst du einfach abgreifen. Das muss auch nicht hinter dem Radio sein, das geht auch in den Schwellen zu den hinteren Türen hin.

Und wenn du aus der Nähe des Sauerlandes kommst, bist du zum Einstellen eingeladen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hellish
firevegeta

firevegeta

Beiträge
539
Reaktionen
355
Wozu der High-Low Wandler? Du kannst direkt mit High in den Eton. Und nur als Empfehlung um die gesamte Anlage richtig einstellen zu können: eine Match DSP/Endstufenkombi einbauen und einmessen lassen.

Die Signale zu den Lautsprechern hin sind stets analog, die kannst du einfach abgreifen. Das muss auch nicht hinter dem Radio sein, das geht auch in den Schwellen zu den hinteren Türen hin.

Und wenn du aus der Nähe des Sauerlandes kommst, bist du zum Einstellen eingeladen.
Der Eton ist doch ein Aktiv Woofer, daher keine weitere Endstufe Notwendig, ich habe den Eton schon mehrfach in Aktion erlebt und bin wirklich mehr als zufrieden gewesen.
Ich wollte nämlich auf keinen Fall einen Woofer / Endstufe sichtbar verbaut haben im Kofferraum.

Das Thema weshalb ich den High / Low Adapter (Helix AAC3) unter anderem benötige (soweit ich das verstanden habe) aufgrund des Verstärkers / Aktiven Woofers und zur Umgehung von Radio-Diagnosesystemen (ADEP.3-Schaltkreis)
Denn ich hatte das Problem schon öfters, das nach dem Einbau eines weiteren Lautsprechers / Woofer, kein Ton mehr aus der Anlage kam aufgrund des Wiederstands der vom System gemessen wurde und entsprechend dann aus "Sicherheitsgründen" abgeschaltet hat.

PS: ich habe die FR-Serien Sound Anlage ohne Sub in dedr Reserveradmulde
 
Hellish

Hellish

Beiträge
322
Reaktionen
105
Ich hatte den Eton Res 10A in meinem 5F ST mit Beats. Konnte die High Signale vom Beats Plastiksub nehmen. Du hast wohl somit gar keinen Sub hinten in deinem KL?
Den 10A fand ich übrigens miserabel. Selbst mit einem anderen DSP (Audison AP8.9bit) hat das Ding nur gewummert. War aber auch eventuell defekt. Fahre das Beats gerade mit uneingemessenem Helix DSP P SIX und verdammt, das ist noch ein gutes Stück lauter als die Audison!
 
firevegeta

firevegeta

Beiträge
539
Reaktionen
355
Ich hatte den Eton Res 10A in meinem 5F ST mit Beats. Konnte die High Signale vom Beats Plastiksub nehmen. Du hast wohl somit gar keinen Sub hinten in deinem KL?
Den 10A fand ich übrigens miserabel. Selbst mit einem anderen DSP (Audison AP8.9bit) hat das Ding nur gewummert. War aber auch eventuell defekt. Fahre das Beats gerade mit uneingemessenem Helix DSP P SIX und verdammt, das ist noch ein gutes Stück lauter als die Audison!
Das ist richtig, iuch habe keinen Sub hinten im KL
Im Vorgänger und in Verbindung mit MIB2 wäre alles selbsterklärend für mich :)
 
psyke

psyke

Ehrenmitglied
Beiträge
2.853
Reaktionen
108
Der DSP/Endstufe für die gesamte Anlage, nicht nur den Subwoofer. Was die Diagnose angeht hast du Recht, da kenne ich mich nicht besonders gut aus. Würde sich mit passendem DSP aber auch wieder erledigen. Das ist auch nur eine gut gemeinte empfehlung, so Sachen wie Laufzeitkorrektur und richtiges Equalizing machen viel aus, mehr als jeder Lautsprecher für 2000 Euro. Kann dir nur empfehlen dir das mal anzuhören.

Der Subwoofer an sich ist ganz gut, spielt ungefähr sauber bis 50hz und fällt dann ab. Letzte Woche war noch jemand hier mit dem Ding, ohne DSP und dementsprechend leider mit wenig Einstellungsmöglichkeiten. Nach der ersten Messung mal die Phase am Sub gedreht, so tief getrennt wie es geht und dann hat er auch nicht mehr gerumpelt und mit der Front gespielt. Letztes Jahr hatte ich auch schon einen damit hier, allerdings mit DSP. Dann kann man noch etwas tiefer trennen und lauter machen, dann geht es auch bis 30 hz runter.
 
villa_leon

villa_leon

Beiträge
38
Reaktionen
35
@firevegeta hat dein Projekt eigentlich schon gestartet ? Ich habe auch nur das Standard FR Soundsystem und überlege auch aufzurüsten, da BEATS damals bei mir noch nicht konfigurierbar war.
Allerdings werde ich hier zu einem HIFI Spezialisten gehen müssen, da ich damit absolut 0 Ahnung habe 😆
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
8.028
Reaktionen
3.683
@villa_leon wenn du "nur" das Standard Soundsystem verbaut hast, wäre es auch eine Idee, einen ISOtech Verstärker zu verbauen. Dieser wird einfach nur mittels Adapter zwischen dem Anschluss am Originalradio "zwischengesteckt" (es muss nicht mal ein zusätzliches Stromkabel gezogen werden) und ist super klein. Passt unter den Beifahrersitz etc. und alles ist absolut reversibel, sodass nichts an Kabeln abgeschnitten werden muss.
Ich habe das bei meinem A4 so gemacht, da er ein Firmenwagen ist. Hat mich selbst ca. 30 Minuten Arbeit gekostet. Schon mit den originalen Standardlautsprechern war das Ergebnis eine enorme Verbesserung! Ich habe dann noch einen kleinen Subwoofer an den Steckplatz der ISOtech-Endstufe angeschlossen und nun ist der Sound echt der Hammer.
Ist für mich die absolut beste Lösung, wenn es ohne chirurgischen Eingriff laufen soll und man nicht gleicht mehrere Tausend Euro ausgeben will.
 
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
967
Reaktionen
476
Hi @ChrisEngel,

klingt super.
Kannst du das nochmal etwas "genauer" erklären?
Das Radio ist vermutlich im Handschuhfach, oder?
Adapter wird dann zwischengesteckt und wie werden die Kabel verlegt? Unter dem Boden geführt?
Unter dem Beifahrersitz ist blöderweise der Akku verbaut beim eTSI. :D
Ich habe davon vermutlich noch weniger Plan als @villa_leon, hätte aber auch gern eine gut & günstig Methode ohne das Auto in seine Kleinteile zerlegen zu müssen, wenn möglich.
Darf man noch fragen, was du für einen Sub verbaut hast?
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
8.028
Reaktionen
3.683
Es ist so...hinten am Radio (im Handschuhfach) befindet sich der Quadlock-Stecker. Den ziehst du ab. Dann kommt dieser auf einen Adapter von Isotech und der Adapter wieder ins Radio. Vom Adapter gehen dann Kabel in einem kleinen Kabelbaum zum Verstärker. Fertig. In diesem Kabelbaum wird der Verstärker mit Strom versorgt, es führen die Lautsprecherkabel hin (also in den Verstärker rein) und dann wieder zurück (also bleiben die Lautsprecherkabel dann in ihrer ganz normalen "Umlaufbahn").
Ich habe den Kabelbaum (ca. 2cm Durchmesser) unter der Plastikverkleidung im Beifahrerfußraum verlegt und dann zum Verstärker unter den Beifahrersitz geführt.
Als Subwoofer hab ich nen Pioneer TS-A2000LB. Mit diesem Set fliegen dir zwar nicht die Scheiben raus, es werden aber alle Bässe über das ganze Frequenzband super abgebildet. Und laut und druckvoll ist es alle Male, wenn man das möchte. Die Höhen und Mitten sind klar und nicht verzerrt.
 
firevegeta

firevegeta

Beiträge
539
Reaktionen
355
@firevegeta hat dein Projekt eigentlich schon gestartet ? Ich habe auch nur das Standard FR Soundsystem und überlege auch aufzurüsten, da BEATS damals bei mir noch nicht konfigurierbar war.
Allerdings werde ich hier zu einem HIFI Spezialisten gehen müssen, da ich damit absolut 0 Ahnung habe 😆
Leider noch nicht, aktuell leider noch zu Kalt um die Türen zu dämmen bzw. Allgemein etwas Kalt um in einer nicht beheizten Umgebung zu "schrauben"
Das Projekt folgt, sobald es an einem Wochenende 20 Grad hat :)


@villa_leon wenn du "nur" das Standard Soundsystem verbaut hast, wäre es auch eine Idee, einen ISOtech Verstärker zu verbauen. Dieser wird einfach nur mittels Adapter zwischen dem Anschluss am Originalradio "zwischengesteckt" (es muss nicht mal ein zusätzliches Stromkabel gezogen werden) und ist super klein. Passt unter den Beifahrersitz etc. und alles ist absolut reversibel, sodass nichts an Kabeln abgeschnitten werden muss.
Ich habe das bei meinem A4 so gemacht, da er ein Firmenwagen ist. Hat mich selbst ca. 30 Minuten Arbeit gekostet. Schon mit den originalen Standardlautsprechern war das Ergebnis eine enorme Verbesserung! Ich habe dann noch einen kleinen Subwoofer an den Steckplatz der ISOtech-Endstufe angeschlossen und nun ist der Sound echt der Hammer.
Ist für mich die absolut beste Lösung, wenn es ohne chirurgischen Eingriff laufen soll und man nicht gleicht mehrere Tausend Euro ausgeben will.
Danke dir für diese Idee!
Das werde ich mir auch genauer anschauen, da es sich auch um ein Leasing bei mir handelt, würde ich ungern "Stromklau" klemmen an den Original Lautsprecherkabel anklemmen :D


Es ist so...hinten am Radio (im Handschuhfach) befindet sich der Quadlock-Stecker. Den ziehst du ab. Dann kommt dieser auf einen Adapter von Isotech und der Adapter wieder ins Radio. Vom Adapter gehen dann Kabel in einem kleinen Kabelbaum zum Verstärker. Fertig. In diesem Kabelbaum wird der Verstärker mit Strom versorgt, es führen die Lautsprecherkabel hin (also in den Verstärker rein) und dann wieder zurück (also bleiben die Lautsprecherkabel dann in ihrer ganz normalen "Umlaufbahn").
Ich habe den Kabelbaum (ca. 2cm Durchmesser) unter der Plastikverkleidung im Beifahrerfußraum verlegt und dann zum Verstärker unter den Beifahrersitz geführt.
Als Subwoofer hab ich nen Pioneer TS-A2000LB. Mit diesem Set fliegen dir zwar nicht die Scheiben raus, es werden aber alle Bässe über das ganze Frequenzband super abgebildet. Und laut und druckvoll ist es alle Male, wenn man das möchte. Die Höhen und Mitten sind klar und nicht verzerrt.
Beim Leon, habe ich mir lange die Frage gestellt, wo sich der Quadlock Stecker versteckt.
Als ich im Handschuhfach geschaut habe, befand sich hier der "Platzhalter" für die Radioeinheit aber eben keine Möglichkeit diese wie Üblich herauszuholen, somit müsste hier das Handschuhfach demontiert werden.
Ich habe mir dann einen Zugang bei eRWIN geholt und die entsprechende Leitfäden zur Reparatur heruntergeladen.
Hier konnte ich feststellen, das sich der Quadlock beim "kleinen" Radio also ohne Navi hinter dem Display direkt versteckt, hierzu ist die Abdeckung hinterm Display zu lösen und schon kommt man an den Quadlock stecker.
Für diejenigen, die die Navi-Version haben, befindet sich der Quadlock Stecker wie gehabt hinterm Handschuhfach, laut Leitfaden.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
8.028
Reaktionen
3.683
Gut, dass mir gerade auffällt, dass es i-sotec heißt. Unangenehm :D
Naja wie gesagt, es ist alles reversibel, der Sound ist wirklich sehr gut und alles ist preisgünstig. Natürlich nicht zu vergleichen mit in Autos eingebauten Elb-Philharmonien etc. was hier so manch einer betreibt ;) Aber das sind ja völlig andere Ansätze.
Hier mal nen Link zum Anbieter: i-sotec
Edit: Und der größte Verstärker von denen, den ich auch hab, würde sogar ins Handschuhfach passen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: goebfal und Maaaax91
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
967
Reaktionen
476
Top wäre natürlich, wenn man dann direkt das Kabel vom Inneren des Handschuhfaches an das Radio bekommt, so dass das Kabel gar nicht erst irgendwo sichtbar wird.
Muss ich mir mal genauer anschauen, ob das machbar ist - Auto ist grad nicht da. :D
Das Handschuhfach wird bei mir eh wenig benutzt und bietet daher genügend Stauraum.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
8.028
Reaktionen
3.683
Klar, das sollte definitiv machbar sein ;)
 
Maaaax91

Maaaax91

Beiträge
967
Reaktionen
476
Hab aber gelesen, dass die Hitzeentwicklung des Verstärkers ziemlich stark ist - bis zu 80°C.
Das ist ja schon ne Nummer.
 
ChrisEngel

ChrisEngel

Moderator
Beiträge
8.028
Reaktionen
3.683
Ach.... selbst wenn ich ne Stunde am Stück Uptempo-Hardcore sehr laut höre, wird da nichts heiß am Verstärker. Leicht warm...mehr aber auch nicht. Da wird das Smartphone, auf dem Spotify läuft, wärmer ;)
 

ausOesterreich

Beiträge
23
Reaktionen
5
Gut, dass mir gerade auffällt, dass es i-sotec heißt. Unangenehm :D
Naja wie gesagt, es ist alles reversibel, der Sound ist wirklich sehr gut und alles ist preisgünstig. Natürlich nicht zu vergleichen mit in Autos eingebauten Elb-Philharmonien etc. was hier so manch einer betreibt ;) Aber das sind ja völlig andere Ansätze.
Hier mal nen Link zum Anbieter:
Edit: Und der größte Verstärker von denen, den ich auch hab, würde sogar ins Handschuhfach passen.
Ich bin auch sehr interessiert aus dem originalen Soundsystem mehr rauszuholen. Sprich ich bräuchte nur den Verstärker und stecke den beim Anschluss des Radios zwischen. Sprich die Spannungsversorgung holt er sich vom Radio auch gleich mit oder?
Der Verstärker liegt somit im Handschuhfach und die Kabeln logischerweise auch. Richtig? :)
 
tbdon

tbdon

Beiträge
26
Reaktionen
11
Das klingt ja alles hochinteressant und weckt die Lust, wieder mal etwas zu basteln 😁 ... allerdings sind meine letzten Versuche mit Endstufe und Bassröhre im Kofferraum schon etwas länger her - damals waren die Armaturenbretter noch so unverbaut, dass man das Radio einfach rausziehen konnte und an die ganzen Kabel etc. problemlos von unten ran kam ...

Wir haben jedoch jetzt einen FR e-Hybrid Sportstourer, der unter dem Kofferraumboden ja seinen Akku verbaut hat. Ein Subwoofer im Reserverad scheidet mangels Reserveradmulde daher leider aus ... habt ihr eine Idee bzw. kennt ihr einen Woofer, der sich ggf. auch anderweitig verbauen lassen würde und trotzdem für tiefe, satte Bässe sorgt ? (muss beim besten Willen kein High-End-Bass sein 😉, immerhin fährt fast täglich die Family mit und unsere Mädels haben noch ein sehr feines Gehör 😂 - etwas besser als die Serienanlage des FR e-Hybrid wäre schon toll...)

Bin für Tipps immer dankbar 🙂, wünsche allseits schon mal schöne Ostern !
 
Thema:

Aktivsubwoofer - Reserverad | Nachrüsten

Aktivsubwoofer - Reserverad | Nachrüsten - Ähnliche Themen

  • Aktivsubwoofer

    Aktivsubwoofer: Hallo Leute, ich habe mir den neuen Seat Leon geleast und bin sehr zufrieden damit. Ich möchte in meinem Fahrzeug aber unbedingt mehr Bass. Da es...
  • Ähnliche Themen
  • Aktivsubwoofer

    Aktivsubwoofer: Hallo Leute, ich habe mir den neuen Seat Leon geleast und bin sehr zufrieden damit. Ich möchte in meinem Fahrzeug aber unbedingt mehr Bass. Da es...