125.000 km - lohnen sich Inspektionen noch?

Diskutiere 125.000 km - lohnen sich Inspektionen noch? im 1M - Wartung Forum im Bereich Der Leon 1; Hi Folks, habe nun meine 125.000 km erreicht und müsste eigentlich wieder zur Inspektion. Bei meiner letzten Inspektion wurden Zahnriemen und...

danielx11

Beiträge
111
Reaktionen
0
Hi Folks,

habe nun meine 125.000 km erreicht und müsste eigentlich wieder zur Inspektion.
Bei meiner letzten Inspektion wurden Zahnriemen und Bremsen
(alle) erneuert.
War nicht billig. Jetzt bin ich am zweifeln, ob ich überhaupt noch zur Inspektion gehen soll. Reicht es nicht einfach den Ölwechsel zu machen und gelegentlich Zündkerzen zu erneuern? Klar ist ein scheckheftgepflegtes Auto hochwertiger, aber mein Ziel ist es, den Leon so lange zu fahren bis nix mehr geht ;) Will ihn also sowieso nicht mehr hergeben.

Wie denkt Ihr darüber??
 
02.02.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 125.000 km - lohnen sich Inspektionen noch? . Dort wird jeder fündig!
Maggus

Maggus

Beiträge
580
Reaktionen
0
Wenn du Ihn eh nciht hergibst dann mach alles nach bedarf selber.

Mache ich mit meinem auch. Inspektionen sind in dem Sinne dan ne Geldverschwendung. Du solltest aber auch in regelmäßigen Intervallen die Filter wechseln usw. Also Inspektionsliste besorgen und alles ab und an mal selber machen!

Und immer schön auf die Bremsen achten :)


Meiner fährt im Jahr keine 10.000 km mehr..da sehe ich nicht ein jedes JAhr zu Inspektion zu fahren. Kumpel hat ne Bühne und zusammen können wir alles selber machen...also wat soll ich denen Geld in den Po blasen ;)
 
Spooky2109

Spooky2109

Ehrenmitglied
Beiträge
3.545
Reaktionen
0
Na ja ... meiner knackt in den nächsten Tagen die 200.00 km- Grenze und ich lass trotzdem noch jede Inspektion machen :) Ich hab als Laie einfach nicht die Mittel und Möglichkeiten das selbst zu machen - auch wenn ich es gern machen würde (einfach um sich intensiver damit zu befassen, technische Abläufe besser zu verstehen etc.), aber da fehlt mir einfach das Basiswissen - leider! <-- ich hab eindeutig den falschen Beruf gelernt ;) :D
 

raider

Beiträge
12.367
Reaktionen
2
ICh habe bis 180 TSD alle Inspektionen in Vertragswerkstätten machen lassen. Jetzt leg ich nur noch selber Hand an. Einzig die Haldex wird im AH 1 Mal im Jahr gewartet.
 

danielx11

Beiträge
111
Reaktionen
0
Ich hätte vielleicht noch erwähnen sollen, dass ich kein KFZ-Profi bin ;) Also selbter machen kommt nicht in Frage. Nur würde es doch auch ausreichen, wenn man speziell für die wirklich wichtigen Dinge in die Werkstatt fährt (Öl, Filter etc.). Das kommt einen unterm Strich doch auch wesentlich günstiger - oder sehe ich das falsch und macht es nur Sinn wenn man selbst Hand anlegt?
 

Wumba

Beiträge
2.467
Reaktionen
102
Bei den kleinen Inspektionen wird doch sowieso nichts anderes gemacht. Und wenn es mehr wird: dann ist vielleicht was am Auto, das du dann auch anders beheben müsstest.
 

Leon_TS

Clubmember
Beiträge
65
Reaktionen
3
@ daniel: hast du in deinem freundeskreis vielleicht jemanden der sich mit soetwas auskennt?

ich mache schon seit dem ich meinen von snakebite gekauft habe alles selbst, sprich ab 125000 tsd km.
Allerdings muss ich dazu sagen das ich mittlerweile im 3 lehrjahr kfz-azubi bin.
Dadurch spart man natürlich ne menge kohle

lg
 

danielx11

Beiträge
111
Reaktionen
0
Leon_TS:

Naja über ein paar Ecken wird sich das jemand finden lassen der sich auskennt. Aber kein direkter Draht - von daher bleibt mir wohl nichts anderes übrig als in die Werkstatt zu kurven.
 
Bauer

Bauer

Ehrenmitglied
Beiträge
2.227
Reaktionen
0
Die 120er war die letzte Inspektion beim Händler nun wird es auch selber, mit Kollegen gemacht;)

Habe ja noch so ne Liste von der letzten Inspektion was bei Seat kontrolliert wird, das kann man auch selber machen;)
 

THX

Beiträge
69
Reaktionen
0
Fahr doch einfach mal ein wenig rum, und halt nach freien Werkstätten ausschau und lass dir mal Angebote für den nächsten Service machen.
Ich habe dadurch eine Werkstatt gefunden, die ein KFZ-Meister so ende 30 alleine mit nem Freund betreibt, und mir die Teile quasi zum Einkaufspreis verkauft, da er nen ganz schön großes Erbe bekommen hat, und sonst das mehr oder weniger als Hobby macht.
Ich hab 535 Euro inkl Märchensteuer für die große Inspektion, mit Zahnriementausch Wapu, Zündkerzen, Filtern, Öl, Bremsflüssigkeit, Klima und Montage bezahlt.
Da werd ich bestimmt nicht woanders hinfahren. Und selber machen ist dann als Laie auch nicht günstiger. :)
 
der_Ben

der_Ben

Clubmember
Beiträge
1.968
Reaktionen
1
²THX
schick mal namen und adresse per pn :D
 

vital1985

Beiträge
82
Reaktionen
0
Hab meinen mit 77000km gekauft und direkt eine Inspektion gemacht, danach wurde alles erst gemacht wenn es kaputt war.

Sobald man weiß dasm an das Auto nicht verkaufen wird, lohnt sich das meiner Meinung nach nicht.
 
Premium85

Premium85

Beiträge
103
Reaktionen
0
Bin der gleichen Meinung. Darfst halt nur nich vergessen Öl, Filter usw. zu wechseln, mehr machen die doch auch nich...
 
Sitscha

Sitscha

Beiträge
1.731
Reaktionen
0
Naja , die besprühen zum Beispiel die Stoßdämpfer mit WD40 und behaupten dann das der Stoßdämpfer undicht sei und man müsste alle 4 auswechseln :astonish:.

Alles schon gesehen.

Deswegen lieber selber machen, oder der freien Werkstatt einfach sagen was sie machen sollen. Filter,Bremsen,Öl und sonstige Flüssigkeiten, mehr brauch das Auto net.
 
Premium85

Premium85

Beiträge
103
Reaktionen
0
Wird besonders gern bei ATU gemacht (hab ich gehört):mad:

Ich mach das meiste auch selbst und was ich nich hinkrieg beim Kumpel inner Werkstatt,hat schon eine Vorteile wenn man jemanden kennt (Teile zum günstiger usw.):D

und gaaaaaaaanz wichtig,man kann drauf Vertrauen das der Liebling in guten Händen is...
 

-Franz-

Gast
Während der Garantiezeit bin ich auch zum Händler gegangen, aber seitdem mache ich was geht selbst und bei Ölwechseln und größeren Sachen kommt der Wagen in die Werkstatt meines Kumpels, da kann ich immer gleich mithelfen :D
Allerdings halte ich trotzdem die vorgeschriebenen Wechselintervalle für die Verschleißteile ein und lass mir die Durchführung immernoch ins Serviceheft eintragen.
Dafür ist das ja auch da :D
 

SixpackMike

Beiträge
257
Reaktionen
0
Ich dokumentiere den Selbstservice mir selbst :D

Bevor ich als Gebrauchtwagenkäufer dem Scheckheft glauben würde, prüfe/ lasse ich den Karren lieber begutachten - so eine paar Stempel sind schnell gemacht...

Als ich den Leon neu vom Händler hatte, ließ ich einen einzigen kleinen Service machen, danach bis jetzt alles alleine. Das gesparte Geld investiere ich lieber teilweise in Werkzeug und Hebebühnenmiete ;)

Gibt ja hier auch spezielle Infos und den Seat Inpektion&Wartungsplan plus G4 und A3 "selbst gemacht" sowie Interesse und gewisse Fertigkeiten.

Manche Intervalle verkürze ich (Haldex Filter kann man auch gleich jährlich mitmachen) andere sind hingegen etwas kurz gewählt (Bremsflüssigkeit).

Im Falle Kenntnismangel/ Zeit etc. würde ich eher zu nem kompetenten Meister alter Schule in ner Freien WS gehen.

Bin evtl. paranoid was den Schlitten angeht, aber die Arbeiter sind halt nicht so sorgfältig, checken den Unterboden(schutz) nicht so wie ich. Machen keine Korrosionsvorsorge. Scheissen auf Drehmoment Angaben (s. Ölablassschraube), sein Eigentum behandelt man schließlich doch anders...

Allesinallem finde ich unsere verbreitete Plattform sehr wartungs/ reparaturfreundlich inkl. Ersatzteilversorgung/Preisen, so daß abgesehen von Verbrauch (und die anfänglichen Versicherungsjahre) das Teil recht günstig mit Spaß gefahren werden kann:]
 

raider

Beiträge
12.367
Reaktionen
2
@SixpackMike

Wie machst du das mit der Haledx selber? Kannst du das mal näher beschreiben?
 

SixpackMike

Beiträge
257
Reaktionen
0
Ja raider, hab den Haldex Öl-und Filterservice inzwischen schon 4x praktiziert :)

Da der Leon zwecks Lasttransport derzeit teilw. hinten leer ist, hört man den Heckantrieb samt Differential diese vereisten Tage öfters gesund :D arbeiten.

Also ich hol mir vorab den Teilekrempel (meist frisch von ahw ;))

- Hochleistungs-Öl für Haldex-Kupplung: G 052 175 A1 (330ml)
- Ölfilter: 02D 525 558 A
- Ölablassschraube: 02D 525 729 (M10)
(- Dichtscheibe: 02D 525 655)

Werkzeug:

- Kleiner Dremomentschlüssel mit Inbus-Bit für die Ablassschraube ( 5er z. B. 2206-5 Hazet)
- Filterschlüssel (nicht günstig...muss man nen Händler mit Prozenten finden...haben wir ja noch den Papierfilter :rolleyes:)
- Silikonpresse

Nach intensiverem Warmfahren (Sollwert des Haldex Öls vorm Wechsel zwischen 20-40°C, wenn mans auslesen möchte).

Öffne ich die Ablass Öffnung unten und schraub den Filter ab, dann fließt alles schöner raus (weil Luft reinströmen kann; analog Motorölablassen ohne Öldeckel -eigentlich noch einfacher und vor allem sauberer, weil das Öl nicht schwarz ist ;))

Dann Filterdichtring etwas einölen und handfest mit dem gewinkelten Schlüssel eindrehen.

Neue Ablassschraube mit neuer Dichtscheibe bereithalten (meine Schrauben verschwinden schnell in der Auffangwanne...man kann hier aber auch nur die Dichtscheibe separat wechseln als "Sparfuchs" ;))

Das Haldex Öl mit einer herkömmlichen Silikonpresse in die Ablass Öffnung von unten (also kopfüber) gänzlich hineinpressen und sogleich die zurechtgelegte Schraube reindrehen; Festziehen mit 15 Nm.

(Menge ist großzügig bemessen und es geht auch nicht viel daneben. Wenn man die Kontroll-/ Werksbefüllungsöffnung oben öffnen würde (nicht machen!/ unnötig) würde es dort wieder hinausfliessen...also genügend Reserve.)

[/URL][/IMG]


Also es ist echt sehr schnell gemacht und recht servicefreundlich durchdacht von VW bzw. Haldex. Ich halte deren Arbeistspreise dafür hier schlicht für überzogen (120€). Seat Händler bieten das zwar günstiger an (80€), aber wann sehen die schon Mal nen 4wd, daher lieber selbst gemacht, nebenbei kann man noch die Entlüftungsöffnungen prüfen...:)
Gruß Mike
 
Thema:

125.000 km - lohnen sich Inspektionen noch?