1.8T 20V Einfahren

Diskutiere 1.8T 20V Einfahren im 1M - Tipps & Tricks Forum im Bereich Der Leon 1; Hi, kann mir jemand einen Tip firstgeben wie man die kiste am besten einfährt? moment schluckt er im durchschnittsverbrauch 10,5 L

leon

Beiträge
96
Reaktionen
0
Hi,

kann mir jemand einen Tip
geben wie man die kiste am besten einfährt? moment schluckt er im durchschnittsverbrauch 10,5 L
 
16.09.2001
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 1.8T 20V Einfahren . Dort wird jeder fündig!
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
12.816
Reaktionen
354
Naja, is doch gar net sooo viel ...
 

leon

Beiträge
96
Reaktionen
0
soll das jetzt heissen weniger wird es nicht mehr? :))
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Hi!
Das Thema hatten wir ja schon mal, so weit ich mich erinnern kann... auf die schnelle hab ich nur DAS gefunden.
Wieviel km hast du denn schon drauf und welches Öl fährst du. Wahrscheinlich stört dich ja der hohe Spritverbrauch, weil du den angegeben hast. Um den zu senken kann man eigentlich nur pauschal sagen: sanft Gasgeben, Leichtlauföl nehmen (0W-30 oder 0W-40) und SuperPlus (evtl. Optimax) tanken, das dürfte auch noch was am Verbrauch ausmachen.
So weit ich mitbekommen habe, fällt nach der Einfahrtzeit (? km) der Spritverbrauch! Ich denke, daß es aber sicher net mehr als ein halber Liter sein wird.....

So, das war es vorersteinmal!

Aqua
 
Cupra

Cupra

Ehrenmitglied
Beiträge
12.816
Reaktionen
354
Naja, kommt auf die Fahrweise drauf an, aber wennst halbwegs normal fährst, sind 10 Liter durchaus drin, wennst ein wenig mehr Sroff gibtst, kanns tauch so auf 13 Liter im Schnitt kommen. Aber mit etwas Zurückhaltung sollten so 8 - 10 Liter sein.
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Hi leon!

Hab dir hier mal ein paar Links zum Thema Einfahren und Spritverbrauch zusammengestellt.... sicher kannst du dir da ein paar Infos rausziehen!
Evtl. noch was: wenn du ein Chiptuning vornehmen willst, hast du durch den kräftigeren Motor, bei gleicher Fahrweise nen geringeren Spritverbrauch - und wenn es dich mal packt, hast du doppelt so viel Spaß, weil dann mehr kommt als vorher.

- 1 -

- 2 -

- 3 -

- 4 !!!!!-

Ich denke, daß es jetzt aber wirklich alles war - mehr hab ich net gefunden!

Aqua
 

leon

Beiträge
96
Reaktionen
0
@aqua
vielen dank für die vielen links. echt nett von dir
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Hi!

Dafür ist ja das Forum da 8) und außderdem mach ich das doch gerne ;)
Es wurde aber auch mal Zeit, ein paar Sächelchen zusammenzufassen! So langsam wird alles unübersichtlich hier und man ist wirklich am längeren Suchen!


Aqua
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Hi!

Ich hab noch ne Statistik, die Shell erstellt hat. Rein "infotechnisch" hab ich das geposted...

-----
..... Während derzeit ein Durchschnittsverbrauch aller Pkw von etwa 8,5 Liter Kraftstoff je 100 Kilometer angenommen wird, soll dieser Wert bis zum Jahr 2020 auf eine Ziffer zwischen 5,5 und 5,8 sinken. Parallel dazu wird nach Ansicht der Experten auch der Schadstoffausstoß zurückgehen. Der Gipfel der Emissionen durch den Straßenverkehr sei Ende der achtziger Jahre erreicht gewesen. Seitdem sei der Schadstoffausstoß um rund 60 Prozent gesunken, bis 2020 halten die Forscher einen Rückgang um 90 Prozent (im Vergleich zum Höchstwert Ende der Achtziger) für wahrscheinlich.
-----

Aqua
 
HiJacker

HiJacker

Ehrenmitglied
Beiträge
4.122
Reaktionen
1
Zum Thema Emissionen....

...sollte die Entwicklung es schaffen die homogene Kompressionszündung für alle Lastbereiche und Drehzahlen hinzubekommen (woran ich übrigens keinen Zweifel habe), dann brauchen wir uns keine Sorgen mehr über Schadstoffe aus Abgasen machen.

Bei ersten Tests, sind z.B. Werte für die Stickoxide (NOx) von 5% vom Niveau eines D4-Benziners mit "normaler" Saugrohreinspritzung gemessen worden. Das ist eine Wort nicht wahr ??
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Hi!
Technisch ist alles möglich - fragt sich nur wann und ob es auf den Markt kommt und sich durchsetzt (das mit dem Durchsetzten bezieh ich jetzt mal auf den Wankelmotor, den i.A. nur noch Mazda verbaut, die ja das Alleinrecht für diesen zu bauen haben).

Aqua
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Hi!

Bezüglich EINFAHREN kann es eigentlich gar net genug Infos geben! Hier habe ich noch einen interressanten Artikel entdeckt, der die Sache schön erläutert!

-----
Müssen neue Autos überhaupt noch eingefahren werden? Eine berechtigte Frage, schließlich gilt die heutige Technik als annähernd wartungsfrei.

Einen Ölwechsel nach 1000 Kilometer Einfahrzeit gibt es jedenfalls schon lange nicht mehr, im Extremfall bleibt der Schmierstoff bis zu 50000 Kilometer (oder zwei Jahre) im Motor - etwa bei VW mit Wartungsintervall - Verlängerung.

Auch die Motorenbauer halten sich zu diesem Thema bedeckt, geben sattsam bekannte Standardantworten: Die Oberflächenqualität sei so perfekt und die Fertigungstoleranzen so gering, da könne gar nichts mehr einlaufen.
Doch genau hier sieht der Kfz - Sachverständige Wolf Gudlat die Gefahr: "Die Autohersteller haben in den letzten Jahren das so genannte Kolbenlaufspiel ständig vermindert - unter anderem, weil sich dadurch der Schadstoffgehalt der Abgase verringert. BMW-Motoren zum Beispiel haben zwischen Kolben und Zylinder gerade noch drei Hundertstelmillimeter Spiel. Wer solch einen Motor sofort voll fordert, riskiert Kolbenklemmer in allen Zylindern und darf sich später nicht über hohen Ölverbrauch wundern."

Wie aber wird ein neuer Motor perfekt eingefahren? Wichtigste Regel: Kein Vollgas! Denn dabei erfahren sämtliche Lagerstellen und die Zylinder - Baugruppe ihre höchste Belastung. Trotz perfekter Schmierung kann es zu verschleißträchtigen Berührungen von Metall mit Metall kommen, weil die Oberflächen eben doch nicht so perfekt sind, sondern unterm Mikroskop wie Gebirgslandschaften wirken. Und während des Einfahrens geht es exakt darum, die höchsten Gipfel sanft abzutragen und eine tragfähige Unterlage für den Ölfilm zu bilden.

Am besten geschieht dies durch sanfte Fahrweise in mittleren Drehzahlen mit wenig Gas. Unbedingt zu vermeiden ist viel Gas bei niedrigen Drehzahlen. Dies widerspricht zwar unserer Lehre vom sparsamen Fahren, doch dabei steigen die Seitenkräfte des Kolbens und damit die Reibung an der Zylinder - Laufbahn. Reibung aber entwickelt Hitze, und die wiederum schädigt die frischen Oberflächen. Also lieber sachte aufs Pedal treten. Das betrifft ebenfalls die Bremse: Auch Scheiben und Beläge müssen sich langsam aufeinander einschleifen - übrigens bei jedem Belagwechsel. Nur so ergibt sich ein optimales Tragbild - und damit maximale Lebensdauer.
-----


Hier noch was bez. Kupplung und Reifen!

-----
An der Kupplung müssen sich Druckplatte und die Mitnehmerscheibe aneinander gewöhnen.

Reifen müssen eingefahren werden, um Gleitmittel aus der Herstellung zu entfernen; ansonsten haften sie schlecht.
-----

Aqua
 

DrDebian

Beiträge
487
Reaktionen
3
Original von Aqua
-----
Müssen neue Autos überhaupt noch eingefahren werden? Eine berechtigte Frage, schließlich gilt die heutige Technik als annähernd wartungsfrei.

Einen Ölwechsel nach 1000 Kilometer Einfahrzeit gibt es jedenfalls schon lange nicht mehr, im Extremfall bleibt der Schmierstoff bis zu 50000 Kilometer (oder zwei Jahre) im Motor - etwa bei VW mit Wartungsintervall - Verlängerung.

Auch die Motorenbauer halten sich zu diesem Thema bedeckt, geben sattsam bekannte Standardantworten: Die Oberflächenqualität sei so perfekt und die Fertigungstoleranzen so gering, da könne gar nichts mehr einlaufen.
-----

Aqua
So, jetzt muss ich als studierter Maschinenbauer mich einmal zu Wort melden! ;) Es ist in der Tat so, dass seit ca. 6 Jahren Motoren nicht mehr eingefahren werden müssen bzw. können. Das liegt - abgesehen von den in der Tat geringeren Fertigungstoleranzen - an der Tatsache, dass heutzutage alle Motoren im Werk mit einem speziellen Einlauföl ein paar "Kilometer" (eher Umfangskilometer als Strassenkilometer) laufen gelassen werden und nach dem anschliessenden Ölwechsel zum normalen Öl fix fertig eingefahren sind.

Es bedarf also gewiss keiner esoterischen Methoden oder gar Weihwassers, um dem Motor ein langes Leben zu bescheren. Man muss einfach all das vermeiden, was einem Motor nicht guttut: Vollgas bei Drehzahlen unter 1000 U/min. aufgrund zu hohen Gängen, Vollgas bei kaltem Motor, et cetera et cetera.

Ähnliches gilt neuerdings auch für Bremsanlage und sämtliche Wälzlager: Bereits ab Werk können diese Teile mit Volllast problemlos umgehen. Auch hier liegt das daran, dass alle Teile ab Werk einer Abnahme unterzogen werden, in der kurzzeitig alle Lastfälle durchexerziert werden. Wenn das die Teile nicht verkraften könnten, müsste es viel mehr Ausschuss geben. Da dies aber nachweislich nicht der Fall ist, kann von 100%iger Verfügbarkeit aller Leistungsmerkmale ausgegangen werden, auch bei 0 km.
 

Foliengriller

Beiträge
99
Reaktionen
0
Nicht mehr einfahren ?

Ist ja interessant was Du zum Thema Einfahren sagst, allerdings fehlt mir (Auch Maschinenbauer, allerdings mit 6 Jahre "veraltetem" Studium... ;-) der Glaube:
Soweit ich weiß, werden nur bei Porsche und bei DC (nur 8 Zylinder und mehr, halt alles was aus Berlin kommt...) Motoren im Werk eingefahren: Um sowas zu 100% bei VW oder Audi (und davon reden wir doch, oder ?) zu machen, sind Motorenprüfstände ein bisserl zu teuer....
Oder redest Du vom "Einlaufen" in der Fertigungslinie (ohne Benzin & Explosionen... ) - das kenne ich zwar nicht, aber vorstellen kann ichs mir ja...
 

ström

Beiträge
80
Reaktionen
0
ich hab meinen cupra auf 11 liter gebracht.. höhö... aber wenn man zügig fährt... naja.. x 1.5
 

Ceth_de

Beiträge
72
Reaktionen
0
Ich muß dazu folgendes loswerden:

Mein 1.8T braucht auch bei zügiger Fahrweise (kein Renntempo) nicht mehr als 8,5 Liter. Ich hatte mal einen Maximalwert von 9,3 Liter, da war aber der Luftmassenmesser defekt. Allerdings fahre ich viel Autobahn und die Climatronic ist nicht ständig an. Aber Auto Motor und Sport hat auch einen Durchnitsverbrauch von 11,3 Liter getestet.
 
Frankenbu

Frankenbu

Ehrenmitglied
Beiträge
2.961
Reaktionen
175
@ceth_de wie geht das bei fast nur Autobahn brauch ich so an die 20 liter und nicht 9,5. Bei viel Stadt verbrauch ich ca 9 und bei Landstrasse und einem halbwegs gezügeltem Gasfuß 7,5. Allerdings tendiere ich auch hier moittlerweile zu Verbräuchen an die 10liter, Wie kann man so ein Auto nur so beherrscht fahren. Ich bin ja froh, daß meine Freundin oft mit im Auto sitzt, sonst würde der Tank nur halb so lange reichen 8)
 

Ceth_de

Beiträge
72
Reaktionen
0
Hört sich fast an als würdest Du nur am roten Bereich fahren. Mir macht halt dasbullige Drehmoment von untenraus mehr Spaß als das Ausdrehen des Motors. Mein Händler (ich kenne Ihn gut), fähr einen 4t und der braucht auch nur 9,5Ltr. trotz Alrad.
 
Frankenbu

Frankenbu

Ehrenmitglied
Beiträge
2.961
Reaktionen
175
Ich schaffe es auch mit 7,5 litern damit rumzufahren ist auch kein Problem aber ich bin in letzter Zeit fast nur Landstrasse gefahren und in diesm goldenen Oktober wie er war, hat es mich einfach immer gepackz und ich war nach jeder Kurve einfach wieder auf dem Stempel gestandn, und dann das Auto reinwerfen in die Kurven und mit viel Schwung und leichtem eingreifen 8o der Traktionskontrolle wieder raus und so weiter. Macht einfach Spass bei freier Strcke und schönem Wetter. Und man kann nicht immer nur langsm fahren, sonst hätte ich mir den 1,4er oder 1,6er gekauft. Ein bischen Spass muß sein wie es Roberto Blanco immer zu singen pflegte ;)
 
Aqua

Aqua

Clubmember
Beiträge
1.216
Reaktionen
3
Der Durchschnittsverbrauch meines 3 Monate alten Löwen hat sich jetzt bei 9,6 l die letzten 7000 km eingestellt laut Bordcomputer! (Ja, ich bin viiiieeeel gefahren bisher ;-))). Das bei gemischter Fahrweise: 60 % Autobahn, 20 % Überland und 20 % Ortschaft. Auf der Autobahn sind da aber auch schon kleine Heizereien dabei gewesen.
Also ich find, für die 180 Benzin - PS schluckt der Wagen echt net viel!
Mit 130 km/h auf der Autobahn läßt er sich so mit ca. 8,5 Litern bewegen..... mit 100 km/h bin ich doch tatsächlich den Werksangaben nah (bei den derzeitigen Temps) von 6,8 Litern... und irgendwann bei 180 fängt er dann aber an zu schlucken.
Mein niedrigster Verbrauch bisher im Tankfüllungsdurchschnitt lag bei 7,8 Litern
 
Thema:

1.8T 20V Einfahren

1.8T 20V Einfahren - Ähnliche Themen

  • Motorsteuergerät tauschen 1.8t 20v

    Motorsteuergerät tauschen 1.8t 20v: Hallo, kann mir jemand weiterhelfen? Wenn ich ein Steuergerät des gleichen Motortyps verwende,läuft der Leon dann,oder muß die Wegfahrsperre neu...
  • 1.8T 20V Sport Kaufberatung

    1.8T 20V Sport Kaufberatung: Hallo zusammen, ich werde mir am Sonntag einen Seat Leon 1.8T Sport anschauen. Das Fahrzeug ist Baujahr 2000 und hat gut 100000km auf der Uhr...
  • 1.8 20V guter Motor?

    1.8 20V guter Motor?: Hallo leutz, bin seid gestern ein hoffentlich glücklicher Besitzer eines Leon 1.8 20V vom BJ 2003. kann mir einer was sagen über Macken oder...
  • Kann man die Pulso Heckstoßstange ohne weiteres gegen die 20V Turbo Cupra R tauschen?

    Kann man die Pulso Heckstoßstange ohne weiteres gegen die 20V Turbo Cupra R tauschen?: Hallo! Vielleicht kann mir einer von Euch helfen, habe einen Heckschaden an meinem Pulso. Da mir die "Originale" St0ßstange ohne ausschnitt für...
  • Komplette Stossstange bei Leon 20V 1,8T Sport abmachen, aber wie!Anleitung???

    Komplette Stossstange bei Leon 20V 1,8T Sport abmachen, aber wie!Anleitung???: Will Scheinwerfer tauschen und dafür muss ich die komplette Stosstange abbauen aber wie??Gruss Thomas und danke im Vorraus hat jemand eine...
  • Komplette Stossstange bei Leon 20V 1,8T Sport abmachen, aber wie!Anleitung??? - Ähnliche Themen

  • Motorsteuergerät tauschen 1.8t 20v

    Motorsteuergerät tauschen 1.8t 20v: Hallo, kann mir jemand weiterhelfen? Wenn ich ein Steuergerät des gleichen Motortyps verwende,läuft der Leon dann,oder muß die Wegfahrsperre neu...
  • 1.8T 20V Sport Kaufberatung

    1.8T 20V Sport Kaufberatung: Hallo zusammen, ich werde mir am Sonntag einen Seat Leon 1.8T Sport anschauen. Das Fahrzeug ist Baujahr 2000 und hat gut 100000km auf der Uhr...
  • 1.8 20V guter Motor?

    1.8 20V guter Motor?: Hallo leutz, bin seid gestern ein hoffentlich glücklicher Besitzer eines Leon 1.8 20V vom BJ 2003. kann mir einer was sagen über Macken oder...
  • Kann man die Pulso Heckstoßstange ohne weiteres gegen die 20V Turbo Cupra R tauschen?

    Kann man die Pulso Heckstoßstange ohne weiteres gegen die 20V Turbo Cupra R tauschen?: Hallo! Vielleicht kann mir einer von Euch helfen, habe einen Heckschaden an meinem Pulso. Da mir die "Originale" St0ßstange ohne ausschnitt für...
  • Komplette Stossstange bei Leon 20V 1,8T Sport abmachen, aber wie!Anleitung???

    Komplette Stossstange bei Leon 20V 1,8T Sport abmachen, aber wie!Anleitung???: Will Scheinwerfer tauschen und dafür muss ich die komplette Stosstange abbauen aber wie??Gruss Thomas und danke im Vorraus hat jemand eine...
  • Schlagworte

    1.8t einfahren öl